Vergaser KTM EXC 250 - brauche Hilfe

      Vergaser KTM EXC 250 - brauche Hilfe

      Wie manche von Euch wissen ist mir am Sonntag meine KTM EXC 250 BJ 2011 auf einer Endurotour einfach stehen geblieben. Das Gas ließ sich leer durchdrehen - mein erster Verdacht Gasseil gerissen bestätigte sich nicht, das Gasseil hängte sich am Vergaser aus.



      Heute hab ich den Feiertag genutzt um mir die Sache anzusehen...

      Sitzbank runter, Tank runter, alles schön sauber gemacht, Vergaser oben geöffnet und den Deckel vorsichtig abgenommen. Die Feder entfernt und das "Teil" rausgenommen wo der Gaszug eingehängt ist...


      Das sieht mit den Augen eines Laien alles gut aus, Gaszug zur Probe eingehängt und hält. Seht Ihr am Bild irgendwas das nicht passt??




      Nun wieder alles so wie es war zusammengebaut, ebenso die Laufrolle im Gasgriff und Griff geschmiert und am Ende das Gaszugspiel von der oberen Grenze 5mm auf die untere Grenze 3mm eingestellt damit sowas möglichst nie wieder passiert.
      Das Gas funktioniert jetzt wieder einwandfrei.

      Tank draufgebaut, Sitzbank drauf, Tank angeschlossen und da ich alles gleich testen wollte den Benzinhahn geöffnet......


      Tja... und dann taucht ein neues Problem auf.... sobald ich den Benzinhahn öffne läuft Benzin in den Vergaser und ganz unten am Vergaser über den Schlauch läuft der Sprit wieder raus...

      Auch nach einer halben Tasse hört es nicht auf zu laufen... ich hab nun den Benzinhahn wieder geschlossen und hoffe das mir hier jemand einen Ratschlag geben kann.


      Was hab ich falsch gemacht bzw. was muss ich jetzt tun?
      __________________

      Als Gott realisierte das nicht alle Menschen fähig sind Motorrad zu fahren erfand er Fussball für den Rest.
      Downhill - because golf and football only require one ball.
      Wenn Motocross einfach und langweilig wäre würde es Fussball heissen.

      Stell Dir vor Du drückst und alle drücken sich... 'https://www.youtube.com/watch?v=OomMJ6uR7ls[/url
      Unter der Feder sitzt normal eine weisse Kunststoffhülse, die innen eine Nase hat.

      Die Nase muss im Schlitz der Schraube im Gasschieber sitzen und sichert dadurch das Gasseil vorm Aushängen.

      Selbiges Teil fehlt bei Dir vermutlich und dann war es nur eine Frage der Zeit, bis sich der Gaszug durch heftige Erschüterung o.ä. ausgehängt hat.

      Oder aber das Teil ist vorhanden, wurde aber nicht mit der Nase in den Schlitz eingesetzt. Gern gemachter Fehler.
      friedrich r.
      Genau, unter der Spiralfeder muss eine weiße Kunststoffhülse sein. Diese hat innen eine kleine Nase, welche in den Schlitz, wo das Seil eingehängt ist, eingefädelt wird.

      Wenn mich jetzt nicht Alles täuscht, sollte man das Seil nicht so einfach vom Deckel abziehen können, das goldene Gewindeteil sollte mit dem Seil zusammenhängen.

      Benzin läuft über, weil, wie Benzinpapst schon schrieb, das Schwimmernadelventil hängt oder ein Partikel drinnen hängt.
      Verdreh den Vergaser, nimm unten den Deckel runter, schau mal, ob da Schmutzpartikel drinnen sind.

      Besser, Du nimmst gleich den Vergaser runter und schaust Dir mal die Nadel an, ob diese eingelaufen ist.
      Dieser weisse Kunststoffring war da, die Nase hab ich gesehen und die Nase verschließt den Schlitz durch den man den Gasseilzug einführt. Das hab ich richtig zusammengebaut und sollte passen.


      Nun... was ist jetzt mit diesem Schwimmernadelventil. Wo ist das, wie komm ich da ran und was muss ich tun?
      __________________

      Als Gott realisierte das nicht alle Menschen fähig sind Motorrad zu fahren erfand er Fussball für den Rest.
      Downhill - because golf and football only require one ball.
      Wenn Motocross einfach und langweilig wäre würde es Fussball heissen.

      Stell Dir vor Du drückst und alle drücken sich... 'https://www.youtube.com/watch?v=OomMJ6uR7ls[/url
      Mankra, wenn ich mir Bilder eines Ersatzseitzugs ansehe dann ist da diese goldene Tülle nicht mit dabei. Ich weis es nicht aber aufgrund dessen denke ich das diese goldene Tülle wo der Gasseilzug in den Vergaser eingeführt wird nicht zum Gasseil gehört und mit diesem keine feste Verbindung hat.


      Für die weiteren Schritte zum Schwimmernadelventil brauch ich eine etwas detailiere Vorgehensweise bitte. Wohin soll ich den Vergaser verdrehen, welchen Deckel runter....

      Eingelaufene Nadel... ich hab keine Ahnung...
      __________________

      Als Gott realisierte das nicht alle Menschen fähig sind Motorrad zu fahren erfand er Fussball für den Rest.
      Downhill - because golf and football only require one ball.
      Wenn Motocross einfach und langweilig wäre würde es Fussball heissen.

      Stell Dir vor Du drückst und alle drücken sich... 'https://www.youtube.com/watch?v=OomMJ6uR7ls[/url
      Den Vergaser ausbauen und NICHT umdrehen,denn sonst spülst du evtl Dreck dort hin,wo er nicht hin soll.
      Dann die Schwimmerkammer abschrauben und die Kammer ohne drehen nach unten weg und reingucken,wenn’s Benzin komisch aussieht (Evtl Wasser mit drin) oder Dreck dann zum Altöl,ansonsten in den Tank

      Jetzt kannst du den Vergaser drehen und siehst den Schwimmer,der muss leicht hoch u runter gehen.

      die Achse rausschieben und Schwimmer mit Nadelventil nach oben weg.Das Nadelventil darf keinen Schmutz haben,die Dichtfläche gerade und der Gummi noch weich sein.

      Im Sitz des Nadelventil dürfen keine Ablagerungen o Korrosion sein,evtl ein Wattestäbchen in nen Akkuschrauber spannen und den Sitz damit etwas polieren

      dann zusammenbauen
      Ich schau jetzt erst mal Youtube.... danke für die Hilfe bisher...


      Ach ja, bei meiner Arbeit hab ich penibel drauf aufgepasst das kein Dreck reinkommt, auch der Benzinschlauch wurde nach dem abmontieren vom Tank sofort mit einem Stopfen verschlossen.
      __________________

      Als Gott realisierte das nicht alle Menschen fähig sind Motorrad zu fahren erfand er Fussball für den Rest.
      Downhill - because golf and football only require one ball.
      Wenn Motocross einfach und langweilig wäre würde es Fussball heissen.

      Stell Dir vor Du drückst und alle drücken sich... 'https://www.youtube.com/watch?v=OomMJ6uR7ls[/url

      Rennspritpapst schrieb:

      Dein Schwimmernadelventil hängt,ist undicht oder verschmutzt




      Update...

      Ich hab mir jetzt über diese Aussage Gedanken gemacht:

      - Vor meinem Eingriff war dieses Ventil dicht - warum soll es jetzt plötzlich undicht sein...???
      - Eine Verschmutzung will ich auch zu 98% ausschließen.

      Wenn es hängt, reichen vielleicht sanfte Stöße war mein nächster Gedanke... warum nicht.

      Ich hab einen Schraubendreher genommen und mit dem Kunststoffgriff ein paar mal mit Gefühl an den Vergaser geklopft.

      Becher untergestellt, Benzinhahn geöffnet... gewartet... gewartet... nix kommt mehr... dicht!!!


      Ferndiagnose ist nicht leicht, aber was meint Ihr... Fehler behoben?

      Kann ich meine KTM nun mal anlassen oder soll ich noch was anderes tun?



      Wie oft soll man eigendlich die Schwimmerkammer entleeren? Im Handbuch steht nur wie das geht aber nicht wie oft man das macht.... hab ich sicher schon 2 Jahre lang nicht gemacht.
      __________________

      Als Gott realisierte das nicht alle Menschen fähig sind Motorrad zu fahren erfand er Fussball für den Rest.
      Downhill - because golf and football only require one ball.
      Wenn Motocross einfach und langweilig wäre würde es Fussball heissen.

      Stell Dir vor Du drückst und alle drücken sich... 'https://www.youtube.com/watch?v=OomMJ6uR7ls[/url

      Rennspritpapst schrieb:

      NICHT umdrehen

      Zumindest ich hab nichts von umdrehen geschrieben (geht auch schwer im eingebautem Zustand), sondern ich schrieb VERdrehen.


      Pyrosteiner schrieb:

      Vor meinem Eingriff war dieses Ventil dicht - warum soll es jetzt plötzlich undicht sein...???

      Weil irgendwas reingekommen ist. Warum auch immer.
      Mit dem Klopfen hast es wahrscheinlich in die Schwimmerkammer runter geprellt. Wenns Pech hast, legt sich das Teilchen bei der nächsten Auffahrt vor einer Düse.
      Vergaser VERdrehen, wahrscheinlich nach rechts, damits zur Schwimmerkammer ran kommst, die 4 Schrauben lösen, Deckel runter, reinigen, und wieder zusammen schrauben.

      Wenns willst, kannst natürlich auch den Vergaser ganz ausbauen. Bei den alten Modellen ging das auch noch halbwegs, ohne das Heck aufzuheben.
      Muss ja gar kein Dreck gewesen sein, oft bleibt der Schwimmer bzw. Nadelventil bei dem Rumgefrickel und Verdrehen hängen. Durchs Klopfen hat er sich gelöst. Sollte das nochmals vorkommen kommst du ums Zerlegen nicht herum.
      Steve-0: "Generell hat die Qualität des Forums in den letzten Jahren sehr stark nachgelassen, vorallem seit die mehrheit der Beiträge von zwei Österreichern getippt werden, die zwar keine Ahnung haben, diese aber besonders aufdringlich und vielfach kundtun."
      Na dann darfst auch keine Kurven fahren.......

      Passieren kann viel, eventuell stürzt auch gerade die Decke ein. Die Wahrscheinlichkeit ist gering.

      Crossi77 schrieb:

      Wie oft?einfach öfters fahren und nicht monatelang rumstehenlassen und was ich bei allen Mopeds sofort gemacht habe und jedem rate,nen benzinfilter zu verbauen.(ob in Tank oder zwischen Tank und Vergaser)


      Meine KTM ist Sommer wie Winter in Betrieb, egal ob 30 Grad oder 0 Grad, wenn ich mal 4 Wochen nicht fahre muss schon ein bedeutender Grund vorliegen.


      Doc Brown schrieb:

      Muss ja gar kein Dreck gewesen sein, oft bleibt der Schwimmer bzw. Nadelventil bei dem Rumgefrickel und Verdrehen hängen. Durchs Klopfen hat er sich gelöst. Sollte das nochmals vorkommen kommst du ums Zerlegen nicht herum.


      Ich werde bei meiner nächsten Ausfahrt darauf achten das jemand zuhause ist, mein Transporter leer ist und das ich mich nicht im hintersten Unterholz herumtreibe. Da hatte ich am Sonntag als es passiert ist auch fast mehr Glück als Verstand. Einzig die Querung einer vielbefahrenen Bundesstrasse mittels KTM schieben war ein bisschen doof.
      __________________

      Als Gott realisierte das nicht alle Menschen fähig sind Motorrad zu fahren erfand er Fussball für den Rest.
      Downhill - because golf and football only require one ball.
      Wenn Motocross einfach und langweilig wäre würde es Fussball heissen.

      Stell Dir vor Du drückst und alle drücken sich... 'https://www.youtube.com/watch?v=OomMJ6uR7ls[/url
      Hast du beim Endurieren kein " Das nötigste Bordwerkzeug " dabei um bei so einem Fall zumindest den Schieber mal raus zu bekommen ?


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)
      Moin,
      also das der Schwimmer mal Hängt und so der Vergaser überlauft hatte ich schon bei jedem meiner 2T. Auch egal ob bei fast neuen Mopeds oder nach 200h. Dreck habe ich wenn ich mal geschaut habe eigentlich nie gefunden, der Schwimmers scheint sich ab und an mal zu verhängen, wobei ich nie etwas entdecken konnte wo. Meist ist es passiert wenn der Vergaser Leer oder fast Leer war und dann z.B. im Auto beim Transport geschüttelt wurde. Das Problem habe ich auch schon bei x anderen Leuten gesehen. Scheint also öfter vorzukommen. in 99% der fälle hilft gegenklopfen oder Moped an und die Schwingungen vom Motor rütteln das gerade. Halt mal Sprithahn zu bei laufen und dann wider auf und beobachten was passiert.

      Zum Gaszug, die älteren bis BJ 2013 oder so sind nicht in den Tüllen am Vergaser oder Gasgriff fest und sollten da gesichert werden damit sie sich nicht mal unbeabsichtigt hochziehen und dann auf der Tülle hängenbleiben und der Vergaser so mit 1/4 Gas oder so hängen bleibt. Ab dem BJ sind die Tüllen mit dem Gaszug verbunden und so diese Gefahr minimiert. Ich persönlich wurde nur noch die Variante mit der Festen Verbindung nutzen. So teuer ist ein neuer Zug ja nun nicht. den alten kann man sich ja als Ersatz für Notfälle mal einpacken.
      MFG MS
      ps bin bekennender Warmduscher ;-)
      pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)