Beta 2019 Six Days m. Öhlinsfahrwerk

      Es ist aber schade das es nicht mehr solcher Angebote gibt, egal welcher Marke. Ich würde es begrüßen wenn ich mein Moped wie beim Autokauf über eine Ausstattungsliste zusammen stellen könnte. Für ein besseres Fahrwerk wäre ich sicherlich bereit 1000 € Aufpreis zu bezahlen oder für viele auch wichtig Auspuffanlage, Dekor, Fußrasten.. usw.
      Ist doch ne Marktlücke...
      GSNO Geländesport Nordost
      So schlecht, wie es immer geredet wird, können die neuen Sachs Fahrwerke nicht sein. Gibt ja durchaus den ein oder ander sehr schnellen Fahrer, die mit Sachs schon auf diverse Treppchen gefahren sind.

      Wieviele, die hier Diskutieren haben denn schon eine Beta ab Bj 2018 bewegt? Oder sind die meisten negativ Aussagen/Meinungen wieder von einem Bekannten,dessen Schwager ne Schwester hat,die einen kennt, der mal gehört hat...

      Ich bin immer noch sehr zufrieden mit meiner Beta und dem Fahrwerk :D
      Ich kann auch nicht klagen, bin aber bzgl. Geschwindigkeit und Schwierigkeiten dessen, was ich so fahre, eher auf der harmloseren Seite. Ich hab Federn und Luftpolster an mein Gewicht/meine Bedürfnisse angepasst und für mich passt das.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Martin Kemmeter“ ()

      Da mein Bruder sich ein neues Moped holen will und bekennender Beta-Fahrer ist, habe ich unverbindlich bei einem seriösen Öhlinshändler nach der aktuellen Performance der Sachs-Komponenten nachgefragt.
      Zitat:
      ....die Änderungen, die SACHS an der letzten Generation der Gabeln vorgenommen hat, haben das eigentliche Problem meiner Meinung nach nicht gelöst. Die Dämpfungseinheiten sowohl bei der Closed- als auch bei der Open Cartridge Version funktionieren dabei durchaus akzeptabel. Nach wie vor liegt die größte Schwäche im Bereich Innen- / Außenrohr, hier muss ich leider feststellen, dass man sich nicht auf einem Niveau mit der Konkurrenz (SHOWA, KYB, WP) bewegt.Aus diesem Grund biete ich auch nur sehr ungern einen Umbau auf ÖHLINS TTX Cartridges an, die so ausgerüstete Gabel funktioniert leider nicht annähernd so gut wie z.B. wie eine gleich umgebaute KYB- oder WP Gabel....

      ...Fairerweise muss ich zugeben, dass ich hier auf relativ hohem Niveau kritisiere. Ich habe durchaus zufriedene BETA Kunden, die sich Ihre SACHS Fahrwerke bei mir umbauen und warten lassen. Die meisten davon gehören aber eher zu der Zielgruppe, die mit Ihren Motorrädern fast ausschließlich Enduro – Wandern und nicht an klassischen Enduro Wettbewerben teilnehmen oder auf Cross Strecken trainieren.
      Der Dämpfer hingegen hat sich inzwischen zu einem durchaus akzeptablen Bauteil entwickelt, da muss man sich keine Sorgen machen....

      Zitat Ende.
      GSNO Geländesport Nordost
      Also wie oben beschrieben noch immer die gleiche Aussage wie damals (MY 2016), als sich mein Bruder mit dem Gedanken trug, nicht die komplette Gabel zu kaufen, sondern nur die Kartuschen zu ändern.

      Wie immer und dadurch wird man nie in einem Forum auf einen Nenner kommen, ist es eben eine Frage des Anspruchs, Fahrkönnens, Einsatzgebietes.... . Zum ambitionierten Enduro ist das Serienfahrwerk nix dolles bin ich der Meinung... komme aber auch vom Komlpettöhlins, so dass man irgendwie auch auf (zu) hohem Niveau kritisiert....
      Man kann vor seinem eigenen Arschloch nicht davon laufen

      https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,grossbild-551145-388908,00.html
      Das Thema Fahrwerk ist wirklich immer Subjektiv und sehr von (Marken)vorlieben abhängig. Aber egal,welches Fahrwerk KYP/WP/Showa.. ich bin auch der Meinung,das man es eben immer auf sich abstimmen muß.

      Ansonsten ist die Beta ein feines Moped. Ich mag das ansprechverhalten des Motors und die Wendigkeit. Einzig,das mir augefallen ist,nach dem wechse von KTM,das durch die paar cm weniger Bodenfreiheit ich immer mal mit den Fußrasten aufschleife.

      DanyMC schrieb:

      Solltest du noch ne WP OC oder CC Gavel rumliegen haben, die passt ohne riesen Aufwand in die Beta. Untere Brücke aufspindeln, das wars.
      Bremsanlage brauchst dann aber noch oder nen Adapter für die Nissin.

      PS: Zum Öhlins hätt ich nen guten Draht.... ;-)

      An meiner alten GasGas 2009 stellte ich kürzlich fest, dass ich die Nissin Bremse durch die Brembo ersetzen konnte. Anschraubpunkte sind gleich.

      In der Gas Gas werkelt seither die viel bessere Brembo Komplettanlage einer KTM. Meine alte Nissin hätte Wartung mit Servicekit an der Zange gebraucht, die alte Nissin Pumpe die montiert war ist generell Mist, weil kein Gelenk auf den Bremskolben drückt sondern ein fester Stift, der dort über die Kontaktfläche schabt.

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „erhard“ ()

      Das eine Brembo besser sein kann als eine Nissin ist für mich etwas richtig Neues, das erste was ich bei meinen KTM's nach allerlängstens 10 Stunden gemacht habe war auf Nissin umzubauen. Die Brembo-Probleme füllen wohl mehrere hundert Seiten in allen einschlägigen Foren.

      Aber wenn es bei dir passt, ist das ja auch was feines. Die Betätigung der Nissin Pumpe ist schon seit wohl mindestens 10 Jahren an allen Enduropumpen so. Diese Pumpe werkelt in allen CRF's und auch vielen anderen Motorrädern, auch in dne ganz neuen Gassern. Der Stift reibt über den Kontaktpunkt, das stimmt. Ein Problem ist das aber nicht. Deswegen würde ich die Pumpe nicht als Mist bezeichnen, das würde eher auf die Brembo mit ihrem permanent wandernden Druckpunkt und noch vielmehr auf die Magura der 18er Huskies zutreffen.
      Schon lustig Doc.
      Meine Brembos in mehreren Motorrädern (KTM 2001, BMW 2009, KTM 2015, GasGas) über 16 Jahre waren alle problemfrei. OK, der Bremslichtschalter flog früher gerne ab.
      Bei meiner Nissin gehen die Kolben in der Zange sehr schwer (Wartungskit fällig) und wenn der besagte Stift am Handbremskolben reibt gibt es immer so knarrende Geräusche, fast wie ein defektes PDS Lager beim Einfedern. Fand ich unschön und ist sicher der Dosierbarkeit nicht förderlich. Gebremst hats aber auch immer.
      Zwischenzeitlich hatte ich die Brembo Handpumpe mit Nissin Zange kombiniert, war auch OK. Hat aber eine geringere Übersetzung, braucht etwas mehr Handkraft.

      So unterschiedlich sind die persönlichen Realitäten.

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      der.eine schrieb:

      Das Thema Fahrwerk ist wirklich immer Subjektiv und sehr von (Marken)vorlieben abhängig. Aber egal,welches Fahrwerk KYP/WP/Showa.. ich bin auch der Meinung,das man es eben immer auf sich abstimmen muß.

      Ansonsten ist die Beta ein feines Moped. Ich mag das ansprechverhalten des Motors und die Wendigkeit. Einzig,das mir augefallen ist,nach dem wechse von KTM,das durch die paar cm weniger Bodenfreiheit ich immer mal mit den Fußrasten aufschleife.


      Klar, Abstimmen hilft.
      Wenn aber die Gabel keine gute Basis hat, hilft nur eine andere Gabel für hohe Ansprüche und somit wird das teuer. Das sollte man beim Anschaffungspreis bedenken.
      Was ist denn nun konkret schlecht an den Rohren der Sachs-Gabeln? Maßhaltigkeit, oder Materialgüte? Eloxalschicht nicht verschleißfest, oder schlechte Gleitringe?
      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/
      Die Rohre werden beim Eloxieren ohne Mittenanode eloxiert und somit is die Schichtdicke in den Rohren zu dünn.
      Meist is die Eloxalschicht im Bereich der unteren Gabelbrücke bereits bei 30 h durch.
      Zusätzlich ist serienmäßig das Spiel zwischen Innen - und Aussenrohr zu groß, was das Auslaufen der Eloxalschicht fördert.

      Angeblich soll bei den aktuellen Modellen mit ZF (Sachs) Gabel der Prozess, für das Eloxieren verbessert worden sein!
      Gilt für alle Gabel, die jetz ZF heißen und nicht mehr Sachs.

      Gruß