Alles rund um's Fahrwerk

      Ich kann nur sagen, das ich bis dato immer ein plus an Sicherheit dazu gewonnen habe also nach dem Tuning !

      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Carsten_s“ ()

      twinshocker schrieb:

      Kupplungsqualm schrieb:

      ...........
      es wird nicht so wie du es dir vorstellst
      der Fahrwerker wird dir danach ganz genau sagen können warum es nicht so ist wie du es dir vorstellst, Betonung auf danach

      Beruht die Aussage auf eigener Erfahrung und auch auf einer nennenswerten Anzahl von Fahrwerkern oder ist das nur so dahingelabert ?


      Dass es nicht so wird wie ich es mir vorgestellt habe, kann ich sagen.
      Oder meinstest du die Fahrwerker?

      Carsten_s schrieb:

      Ich kann nur sagen, das ich bis dato immer ein plus an Sicherheit dazu gewonnen habe also nach den Tuning !



      Ich denke mal, die Serienfahrwerke sind ganz bewusst ein wenig suboptimal, damit es lohnt zu upgraden beim Hersteller.
      Leider ist der Nebeneffekt, dass auch die freiberuflichen Tuner verdienen können, indem sie die Serienfahrwerke fit machen. Aber da grübeln die Hersteller bestimmt, wie man sich dieses Geschäft auch unter den Nagel reißt.
      Immerhin reicht die Material-Qualität als gute Basis (außer wohl bei Beta/Sachs Gabeln)

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      erhard schrieb:

      Carsten_s schrieb:

      Ich kann nur sagen, das ich bis dato immer ein plus an Sicherheit dazu gewonnen habe also nach den Tuning !




      Immerhin reicht die Material-Qualität als gute Basis (außer wohl bei Beta/Sachs Gabeln)

      VG Erhard


      Was am Rande:

      Dieses Jahr in Zschopau waren wir im gleichen Hotel mit David Knight und saßen Abends am gleichen Tisch, der fande die Sachs Gabel eigentlich ganz gut also von der Funktion her, die Qualität war jetzt nicht das Thema ! Im Gegenzug findet er den Sachs Dämpfer (Showa Kopie ?) unbrauchbar ähnlich wie die Showa Dämpfer !
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

      Carsten_s schrieb:

      erhard schrieb:

      Carsten_s schrieb:

      Ich kann nur sagen, das ich bis dato immer ein plus an Sicherheit dazu gewonnen habe also nach den Tuning !




      Immerhin reicht die Material-Qualität als gute Basis (außer wohl bei Beta/Sachs Gabeln)

      VG Erhard


      Was am Rande:

      Dieses Jahr in Zschopau waren wir im gleichen Hotel mit David Knight und saßen Abends am gleichen Tisch, der fande die Sachs Gabel eigentlich ganz gut also von der Funktion her, die Qualität war jetzt nicht das Thema ! Im Gegenzug findet er den Sachs Dämpfer (Showa Kopie ?) unbrauchbar ähnlich wie die Showa Dämpfer !


      und die aktuelle sachs Gabel war doch die Kopie der WP ? :D

      preload schrieb:

      Sachs hat letztlich die WP Gabel fast 1:1 kopiert, nur dass sie, wie bereits angemerkt, den Comp Einsteller Kolben gleich besser gemacht haben.

      Selbst die Gabelfüße der Sachs sind von WP abgekupfert.


      passen die Innereien 1:1 untereinander ??
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

      Neu

      Sorry wenn ich hier Reinplatze...
      Hinsichtlich "Fahrwerkstuning": Woher weiss der (un)erfahrene Tuner, welches Shim an welcher Position die gewünschte Eigenschaft (Enduro/MX/SM/...) beeinflusst?
      Gibts dort seitens WP/Kayaba/Öhlins/... diverse Handbücher mit Empfehlungen für die Modifikation der Shimpakete in Gabel/Dämpfer??
      Wenn man denkt, ne 500er hat noch Kompression und nicht weiss wie das ist wenn die wirklich Kompression hat
      könnte das sein, das man denkt, die hat noch Kompression, obwohl die in Wirklichkeit nicht wirklich Kompression hat! Zitat: mtec

      Neu

      Angaben ohne Gewähr:
      Ein Kumpel von mir hat vor ca. 15 Jahren ziemlich professionell Straßenrennsport betrieben. Er fuhr Öhlins. Zu seinem Fahrwerker hatte er einen sehr guten Draht. Dieser erzählte ihm das Öhlins die Settings vorschreibt, welche verbaut werden dürfen. Je nach Einsatz und Anforderungen. Kann mir vorstellen das es im Offroad gleich ist.
      GSNO Geländesport Nordost

      Neu

      Schlusi schrieb:

      Sorry wenn ich hier Reinplatze...
      Hinsichtlich "Fahrwerkstuning": Woher weiss der (un)erfahrene Tuner, welches Shim an welcher Position die gewünschte Eigenschaft (Enduro/MX/SM/...) beeinflusst?
      Gibts dort seitens WP/Kayaba/Öhlins/... diverse Handbücher mit Empfehlungen für die Modifikation der Shimpakete in Gabel/Dämpfer??


      Grundlagen : Lehrgänge,Handbücher

      Feinheiten :testen,testen,testen,Erfahrung,Erfahrung,Erfahrung

      Richtiges Fahrwerkstuning ist aber nicht nur die Shims umlegen,auch Federn anpassen,Reibungsoptimierung,ändern des Ölflusses,andere Luftkammern usw....

      Neu

      Carsten_s schrieb:

      preload schrieb:

      Sachs hat letztlich die WP Gabel fast 1:1 kopiert, nur dass sie, wie bereits angemerkt, den Comp Einsteller Kolben gleich besser gemacht haben.

      Selbst die Gabelfüße der Sachs sind von WP abgekupfert.


      passen die Innereien 1:1 untereinander ??


      Nee, die endgültige Umsetzung unterscheidet sich dann im Design der Teile an vielen Stellen.
      Das grundsätzliche System ist aber 1:1 abgekupfert.
      Slip on your helmet, twist the throttle and RIDE.
      It doesn't get any better!

      http://www.flowsuspension.de

      Zum FLOW Shop:
      https://flowsuspension.de/shop

      Neu

      Schlusi schrieb:

      Sorry wenn ich hier Reinplatze...
      Hinsichtlich "Fahrwerkstuning": Woher weiss der (un)erfahrene Tuner, welches Shim an welcher Position die gewünschte Eigenschaft (Enduro/MX/SM/...) beeinflusst?
      Gibts dort seitens WP/Kayaba/Öhlins/... diverse Handbücher mit Empfehlungen für die Modifikation der Shimpakete in Gabel/Dämpfer??


      Du kaufst dir für dein aktuelles Bike 2 zusätzliche Fahrwerke, je 20 Liter Öl für Gabel und Dämpfer und eine Grundausstattung an Shims. Preislich bist du bei ca. 3000-4000 EUR, Werkzeug brauchst du ja auch noch, also eher 5000-6000 EUR.
      Dann machst du dir Nächte lange theoretische Gedanken, entwirfst ein System zur Dokumentation und fängst dann an Sachen zu ändern.
      Natürlich empirisch, sonst kannst gleich aufhören. Natürlich musst du die Designs erstmal verstehen und in der Lage sein alles richtig zusammen zu bauen. Dann testest du jedes Wochenende deine 3 Fahrwerke (Gabel und Dämpfer) durch, reflektierst das Feedback, hältst es in deiner Doku fest und änderst die Setups basierend auf deinen Erkenntnissen. Nächstes Wochenende machst du das gleiche nochmal; und das WE drauf, und dann nochmal und nochmal. Wenn du gut bist schaffst du an einem WE 6 Setups für Gabel und Dämpfer. So ca. 2 Jahre machst du das. Du hast ja nicht nur ein Fahrwerk vor dir, dass du abstimmen musst.
      Wenn du dann durch bist nach den 2 Jahren wirst du grob wissen was Sache ist. ;-)

      Das hab ich übrigens so nicht von jemanden gehört, der jemanden kennt...
      So hab ich das gemacht.
      Man braucht viel Zeit, viel Geld, viel Geduld.
      Aber das Ergebnis lohnt sich; ich kann jetzt massenhaft Geld scheffeln, nichts dafür tun und wenn es nicht passt genau sagen warum es nicht passt! Ahnung hab ich natürlich immer noch keine.



      Öhlins:
      richtig, die haben vorgefertigte Settinglisten, von denen der Öhlinsmech nicht abweichen soll.
      Slip on your helmet, twist the throttle and RIDE.
      It doesn't get any better!

      http://www.flowsuspension.de

      Zum FLOW Shop:
      https://flowsuspension.de/shop

      Neu

      So in etwa ist das ;-)
      Wenn du beruflich eine gute Lernkurve mit Entwicklung von anspruchsvoller Hydraulik hattest und eine Ausbildung in Physik oder Maschinenbau mit Vertiefung Schwingungslehre, so kann das auch helfen.
      Weil viele normale Werkstätten jemand mit so einem Hintergrund eher nicht haben, ist es gut wenn Öhlins und Co. die Setups vorschreiben.

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      Neu

      Es ist aber so einfach.
      Am Prüfstand macht das Fahrwerk das, was im Restacktor berechnet wurde.
      Die Kunst ist, es dem Fahrer recht zu machen.

      Ich würde sagen, es gibt mehrere gleichwertige und notwendige Säulen der Fahrwerkskunst:

      1. Man muss das handwerklich können und eine entsprechende Werkstatt haben.
      2. Fachwissen Theorie und Praxis
      3. Erfahrung, was der Kunde braucht (Nicht jede theoretisch gute Einstellung findet der Fahrer gut)

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/