Alles rund um's Fahrwerk

      wuddy-ktm schrieb:

      Ich habe ja schon öfter erwähnt das der neue Kunststofftrennkolben sich schwer bewegen lässt. ..........


      Das ist dann nicht soo gut. Ist dann aber kein Problem vom Konzept "Trennkolben" sondern von dieser speziellen Ausführung.

      Woran liegts? Leichte Presspassung? Verkanten sehe ich nur, wenn Du den Kolben manuell bewegst und dabei aussermittig drückst. Geht der auch schwer wenn ihn man etwas schmiert? Falls der ohne Dichtring schon schwer geht, würde ich den nacharbeiten. Im Betrieb dehnt sich Kunststoff stärker aus, als der Alu Zylinder, daher müsste im kalten Zustand deutlich Spiel da sein. Ein paar Zehntel Millimeter mindestens
      (Wärmedehnung Polyamid oder POM ca. 100ppm/°C*100°C*44mm=0,44mm, Wärmedehnung Aluminium 23ppm/°C*100°C*44mm=0,1mm )

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      Neu

      Okay, also eine umgedrehte CC Gabel.
      Stellt sich die Frage, warum man das machen sollte.

      Eine CC Gabel muss ja irgendwie den aufgebauten Druck in der Cart durch Öleinschluss durch die Außenkammer wieder los werden können.
      Das ist am einfachsten, wenn die Ausgleichskammer oben ist.
      Andererseits ist ein Hauptgrund für Öleinschluss durch das umgedrehte Design eig. eliminiert; wobei ich nicht glaube, dass gar kein Öleinschluss mehr stattfindet.
      Wie gleicht dieses System also aus?
      Slip on your helmet, twist the throttle and RIDE.
      It doesn't get any better!

      Neu

      Sieht aus als wäre unten eine Kammer, mit Feder(8) zum Druck aufbauen und beweglichem Kolben (2). Der Kolben braucht 2 Dichtungen weil er auf einer Stange läuft, dei das Basevalve trägt. Einsteller für Basevalve/Midvalve fehlen, oder sind nicht gezeichnet. Einsteller für Basevalve integrieren scheint mir mit erhöhtem Aufwand verbunden.
      Wird schon seinen Grund haben, dass gängige Systeme andersrum sind. Diese ganzen Varianten überlegt man sich normal vorher und wählt dann die günstigste aus.
      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      Neu

      erhard schrieb:

      wuddy-ktm schrieb:

      Ich habe ja schon öfter erwähnt das der neue Kunststofftrennkolben sich schwer bewegen lässt. ..........


      Das ist dann nicht soo gut. Ist dann aber kein Problem vom Konzept "Trennkolben" sondern von dieser speziellen Ausführung.

      Woran liegts? Leichte Presspassung? Verkanten sehe ich nur, wenn Du den Kolben manuell bewegst und dabei aussermittig drückst. Geht der auch schwer wenn ihn man etwas schmiert? Falls der ohne Dichtring schon schwer geht, würde ich den nacharbeiten. Im Betrieb dehnt sich Kunststoff stärker aus, als der Alu Zylinder, daher müsste im kalten Zustand deutlich Spiel da sein. Ein paar Zehntel Millimeter mindestens
      (Wärmedehnung Polyamid oder POM ca. 100ppm/°C*100°C*44mm=0,44mm, Wärmedehnung Aluminium 23ppm/°C*100°C*44mm=0,1mm )

      VG Erhard


      Nur zur Ergänzung:

      Habe den Trennkolben und Ausgleichsbehälter vermessen, da ich einen liegen habe.
      Durchmesser: Ausgleichbehälter 52,00 mm
      Trennkolben 51,70 mm
      Also könnte es durchaus sein das bei Betriebstemperatur ein Verkanten ausbleibt nach Erhards Schilderung über die Wärmedehnung. Finde es trotzdem nicht optimal.

      Außerdem führte ich einen kleinen Versuch durch. Mit Hilfe einer Küchenwaage und einer großen Nuss (welche plan auf den Trennkolben aufliegt) ermittelte ich das Losbrechmoment des Trennkolbens. Ein Verkanten ist hierbei natürlich auch nicht ausgeschlossen. Bis der Kolben sich bewegte, bedarf es 2,5 kg (= 24,5 N). Die Alukolben waren definitiv besser.

      Neu

      Jeanjean schrieb:

      ...mal was anderes, um euch auf anderen Ideen zu bringen...

      Bin Heute auch folgendes gestoßen. Fand ich interessant, mit der ICS-Kammer ganz unten.


      jeanjean


      Technisch sehe ich da kein Problem. Ich denke aber der Grund warum die meisten CC-Gabeln anders herum aufgebaut sind liegt darin, dass der Anteil der ungefederten Masse so gering wie möglich gehalten werden will. Es macht schon einen Unterschied ob nur die Kolbenstange mitfedert oder die Ölkammer. Beim Stoßdämpfer ist es genauso.