Alles rund um's Fahrwerk

      Moin Erhard ich hab das betagte Stück noch nicht zerlegt . Es stammt aus einem sehr günstigen Mopped wo schon zig Leute dran verzweifelt sind weil der Motor nicht ging . Nach dem zerlegen des Motors hat sich dann herausgestellt das da wer wild Teile von MX und Enduro zusammen geworfen hat und da wohl ein Quetschmaß von ca. 17 mm waren ..... mehr muß ich da wohl nicht sagen . Wenn die auch die Gabel in den Fingern hatten .... könnte es lustig werden . Ich werde das Teile heute erst mal zerlegen .


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)
      Definiere Probleme.

      An den Gabeln aus der Generation kann man sich stundenlang auslassen, um allerhand Sachen zu adressieren.

      Bei einem Service sollte man:
      - auf jeden Fall die Kolbenbänder tauschen
      - Reb/mv Halter abschrauben und checken ob die Nadel freigängig ist.
      - die Deltashims auf richtigen Sitz checken
      - MV Faceshim erneuern, da der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verschlissen/verbogen ist

      5er Öl, neue Buchsen und Siris, 100mm Luftkammer als Start und sie läuft wieder.

      Viel Erfolg.
      Slip on your helmet, twist the throttle and RIDE.
      It doesn't get any better!

      leislauer schrieb:

      Moin ich habe gestern ne WP Gabel wohl aus 2003

      Wenn du und die Modellnummer sagst, ist es eindeutig, welche Gabel es ist. Die Nummer müsste am Decke stehen und in etwas so lauten: 14.18.X7.xx

      leislauer schrieb:

      welche wohl zu wenig Zugstufenreaktion zeigt . Die Verstellrädchen oben drehen beide mit spürbaren Clicks .

      Bekanntes Problem bei den Gabeln: Die Zugstufennadel ist fest. Oben kannst du zwar das Verstellrädchen drehen, aber es tut sich nichts, da die Nadel fest ist.
      Kann man aber leicht ausprobieren, ob das tatsächlich der Fall ist:
      Kappe runterschrauben und die Zugstufenverstellstange reindrücken. Wenn das möglich ist und sie wieder ausfedert, ist alles ok, ansonsten ist die Nadel fest.
      Probleme mit dem Fahrwerk? Fahr' schneller!

      Ich bin Bayer und damit von Haus aus schon mal viel cooler als du.
      Also hier steht 14.18.Y7.48 drauf . 26.11.03

      Hab die Gabel jetzt zerlegt . Das Oel ist nicht neu , aber auch keine stinkende Lurge .
      Die Zugstufenverstellstange - Rohr war rein gedrueckt und lies sich nur mit etwas Zug raus holen . Wie du schon gesagt hast . Hab dann alles zerlegt und den kleinen O-Ring vom Ventil entfernt . Nun geht es ohne zu klemmen . Also 2x den kleinen O-Ring neu .
      Welches Oel kommt den da rein , also die Viskositaet ? Wieviel davon werde ich brauchen und wieviel cm soll ich die Luftkammer einstellen ? Der Pilot faehrt damit nur klein klein Enduro und ist kein Weitspringer .


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)

      mork schrieb:

      Zitat von preload: „5er Öl, neue Buchsen und Siris, 100mm Luftkammer als Start und sie läuft wieder.“


      :rolling: Ich glaub ich brauch wirklich langsam eine Brille ..... :O

      Gibt es eventuell fuer die Gabel einen Dichtsatz wo besagter O-Ring und weitere Dichtungen - Kolbenband usw. drin sind ? Ich meine jetzt nicht die Siris ùnd Kappen .
      Und wer wie was bitte ist der MV Faceshim ?


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „leislauer“ ()

      Gabel ist aus den EXCs von 2004

      leislauer schrieb:

      Hab dann alles zerlegt und den kleinen O-Ring vom Ventil entfernt . Nun geht es ohne zu klemmen . Also 2x den kleinen O-Ring neu .

      O-Ring brauchst du meist nicht erneuern. Lediglich den Innenbereich des Zugstufenhalters, wo die Zugstufennadel drin läuft, von der Ölkohle befreien. Nadel und Feder ebenfalls säubern, O-Ring etwas einfetten und dann müsste die Nadel wieder mit einem leichten Druck in den Halter gehen und sich schön hin und her federn lassen.

      leislauer schrieb:

      Welches Oel kommt den da rein , also die Viskositaet ? Wieviel davon werde ich brauchen und wieviel cm soll ich die Luftkammer einstellen ?

      5er Öl, wie schon gesagt und eine Luftkammer von 120mm
      Die Gabel hat (serienmäßig) eine zusätzliche Hülse und Buchse, daher beim Zusammenbau drauf achten, da die beiden Führungsbuchsen unterschiedliche Wandstärke haben.
      Kolbenband bekommst du nur im kompletten Kit oder einzeln. Da aber ziemlich teuer, da es noch das alte, lange Kolbenband ist.
      Probleme mit dem Fahrwerk? Fahr' schneller!

      Ich bin Bayer und damit von Haus aus schon mal viel cooler als du.
      Ok aber wie bekomme ich zerstörungsfrei das Ventilgehäuse vom Edelstahlrohr ? Ich kann da nicht wirklich ersehen ob das nur gesteckt oder verschraubt ist . Nur so Reiniger ein und sauber blasen funzt nicht . Der Gummiring macht wirklich richtig Druck . Ich glaub auch nicht das da sauber machen reicht .

      Edith .....ah es ist geschraubt und eingeklebt . =O

      Ergo ..Ventilsitz ist blitz sauber und der Gummiring geht eindeutig zu schwer rein . Bekomm ich die irgendwo oder muss ich da zum Hydraulikfuzzi welche pressen lassen ?

      .... wer suched der findet ... hab da welche von einem " Diesel Injektoren Rücklaufmengen Meßsatz " gefunden die auf die Meßrörchen kommen welche in den Dieselrücklauf gesteckt werden . Mit denen flutscht es wieder . Beim einfädeln muß ich aber ein wenig nach helfen . Also sind die Ringe schon mal nicht zu klein . Ich lass mal einen im Öl liegen . Wenn der morgen noch frei flutscht wirds ausprobiert .


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „leislauer“ ()

      frezno schrieb:

      Gabel ist aus den EXCs von 2004

      leislauer schrieb:

      Hab dann alles zerlegt und den kleinen O-Ring vom Ventil entfernt . Nun geht es ohne zu klemmen . Also 2x den kleinen O-Ring neu .

      O-Ring brauchst du meist nicht erneuern. Lediglich den Innenbereich des Zugstufenhalters, wo die Zugstufennadel drin läuft, von der Ölkohle befreien. Nadel und Feder ebenfalls säubern, O-Ring etwas einfetten und dann müsste die Nadel wieder mit einem leichten Druck in den Halter gehen und sich schön hin und her federn lassen.

      leislauer schrieb:

      Welches Oel kommt den da rein , also die Viskositaet ? Wieviel davon werde ich brauchen und wieviel cm soll ich die Luftkammer einstellen ?

      5er Öl, wie schon gesagt und eine Luftkammer von 120mm
      Die Gabel hat (serienmäßig) eine zusätzliche Hülse und Buchse, daher beim Zusammenbau drauf achten, da die beiden Führungsbuchsen unterschiedliche Wandstärke haben.
      Kolbenband bekommst du nur im kompletten Kit oder einzeln. Da aber ziemlich teuer, da es noch das alte, lange Kolbenband ist.


      man fängt immer mit dem größtmöglichen Luftpolster an,wenn man keine genaue Daten für den Fahrer hat,es ist einfacher mit ner Spritze durch die Entlüftung etwas dazuzutun als später etwas rauszuholen

      Neu

      Das Video zeigt in Zeitlupe einen sehr weiten und hohen Sprung ins Flat, eines Pros beim SX. Hier sieht man sehr gut, sogar mit freiem Auge, wie sich der Rahmen verwindet.

      In div. Interviews von Teammechanikern liest man Angaben, von Rahmentausch zwischen alle 3 Rennen bis hin nach jedem Rennen.

      Neu

      Mankra schrieb:

      Das Video zeigt in Zeitlupe einen sehr weiten und hohen Sprung ins Flat, eines Pros beim SX. Hier sieht man sehr gut, sogar mit freiem Auge, wie sich der Rahmen verwindet.

      In div. Interviews von Teammechanikern liest man Angaben, von Rahmentausch zwischen alle 3 Rennen bis hin nach jedem Rennen.

      Jau, fand das auch heftig. Hatte mir vorher immer gesagt, wenn ich das machen würde, würde mein Bike brechen...
      Das mit dem Aushalten - ich hab spät realisiert, dass das Ausfedern ein großer Teil der Belastung beim Landen ist. Die haben da halt krasse Zugstufendämpfung, damit das nicht so passiert.
      Gruß, Kai

      Neu

      Mankra schrieb:

      Das Video zeigt in Zeitlupe einen sehr weiten und hohen Sprung ins Flat, eines Pros beim SX. Hier sieht man sehr gut, sogar mit freiem Auge, wie sich der Rahmen verwindet.

      In div. Interviews von Teammechanikern liest man Angaben, von Rahmentausch zwischen alle 3 Rennen bis hin nach jedem Rennen.


      Ziemlich heftig wie sich der Lenkkopf verwindet 8|

      @erhard
      Ich habe auch kein Fotzbuch Account. Das Video solltest du trotzdem du kein Account hast sehen können.
      Steve-0: "Generell hat die Qualität des Forums in den letzten Jahren sehr stark nachgelassen, vorallem seit die mehrheit der Beiträge von zwei Österreichern getippt werden, die zwar keine Ahnung haben, diese aber besonders aufdringlich und vielfach kundtun."