Sherco 2019

      Sherco 2019

      Erste Fotos von Sherco 2019.
      Scheinbar, zumindest die Racing, nun auch mit Kayaba Fahrwerk
      Dateien
      Ich glaub ich muss mal den Schruf besuchen :D
      Steve-0: "Generell hat die Qualität des Forums in den letzten Jahren sehr stark nachgelassen, vorallem seit die mehrheit der Beiträge von zwei Österreichern getippt werden, die zwar keine Ahnung haben, diese aber besonders aufdringlich und vielfach kundtun."

      der.eine schrieb:

      Dann kannst ja gleich die GG mitnehmen und gegen ne ander Baustelle tauschen :D Nix für ungut :saint:

      Mir gefallen die Optisch irgendwie nicht, diese Sherco. Aber mit Kayaba.. schon wieder ein guter Schritt.



      :D :D :D Stimmt, im Prinzip der gleiche Shice wie GasGas, auf ewig dein, quasi gebraucht unverkäuflich.

      Optisch finde ich sie geil.
      Steve-0: "Generell hat die Qualität des Forums in den letzten Jahren sehr stark nachgelassen, vorallem seit die mehrheit der Beiträge von zwei Österreichern getippt werden, die zwar keine Ahnung haben, diese aber besonders aufdringlich und vielfach kundtun."

      der.eine schrieb:

      Mir gefallen die Optisch irgendwie nicht, diese Sherco.

      Ginge es um die Optik, wäre Sherco meine Nr1.
      Natürlich Geschmackssache.

      Doc Brown schrieb:

      Stimmt, im Prinzip der gleiche Shice wie GasGas, auf ewig dein, quasi gebraucht unverkäuflich.

      Leider, aber mit dem Schruf gibt's wenigstens wieder einen Händler hier im Osten.
      Bin jetzt noch keine Sherco gefahren, aber meinst nicht, das man/du auch eine Sherco so abgestimmt bekommt, wie eine/deine Ktm?
      Ich muß ja sagen, eine Serienmässige Ktm hatte ich noch nicht. Da muß man auch viel dran machen,das sie passt.
      Kein Kicker, wäre für mich persönlich ein Ausschlusskriterium, aber Geschmäcker halt... Dafür halt wiederum ein gutes Indiz, dass der E-Start halt auch tut was er soll...
      Bei TM würde ich nicht unbedingt unterschreiben, dass die gebraucht schwer zu verkaufen sind. Aus Sicht eines TM-Interessenten sind da eher gute gebrauchte schwer zu finden.
      "Ein Kuhschwanz wackelt auch und fällt nicht ab!"
      Sherco's haben mir schon immer gut gefallen. Das kräftige blau und die scharfe linienführung hat schon was.. :)

      Schade dass es mit Händlern und E-teilen eher mau ist.. Und wenn dir was eingeht auf die schnelle schwer zu bekommen.. ktm kannst im fahrerlager immer schnell ersatzteile auftreiben. Zuletzt im april in guttaring passiert..

      Außerdem sinds Franzosen, die mag ich nicht :D

      Doc Brown schrieb:

      der.eine schrieb:

      Dann kannst ja gleich die GG mitnehmen und gegen ne ander Baustelle tauschen :D Nix für ungut :saint:

      Mir gefallen die Optisch irgendwie nicht, diese Sherco. Aber mit Kayaba.. schon wieder ein guter Schritt.



      :D :D :D Stimmt, im Prinzip der gleiche Shice wie GasGas, auf ewig dein, quasi gebraucht unverkäuflich.

      Optisch finde ich sie geil.


      Also ich habe meine Gasen immer Problemlos an den Mann gebracht . Die liefen aber auch ohne Probleme und waren nicht verbastelt ..... :whistling:























      Sorry Doc ... konnte ich mir einfach nicht verkneifen ..... :prosit:


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)
      Hehehe... kein Problem Leisi! Du darfst das :D
      Steve-0: "Generell hat die Qualität des Forums in den letzten Jahren sehr stark nachgelassen, vorallem seit die mehrheit der Beiträge von zwei Österreichern getippt werden, die zwar keine Ahnung haben, diese aber besonders aufdringlich und vielfach kundtun."
      Ich bin nicht sicher ob es das perfekte Motorrad für den Doc Brown gibt (so wie ich ihn bisher live erleben durfte ;-), aber ich denke, daß die Sherco dem näher kommt als jedes andere. Hab jetzt ca. 10 Stunden mit einer 2018 250 SE-R Factory in sehr unterschiedlichem Terrain "testen" dürfen und war mehr als beeindruckt. Dazu muß man sagen, daß die 2018 Factory SE-R (2-Takter, nicht 2018 Racing oder SixDays) ein Vorgriff auf die 2019er Modelle sind und einige wichtige Änderungen haben: kein extra Ein/Aus-Schalter mehr, PowerValve sitzt direkt am Motor ohne Kabelzüge, neue (wie 4-Takt oder KTM TPI) ECU mit direktem Temperaturmanagement.

      2018 SE-R Factory Doc Brown Highlights:
      • es ist keine KTM! Ganz im Ernst, nach all den Jahren KTM ist es wirklich erfrischend einmal etwas anderes als das Kiska-Design unter dem Hintern und in den Händen zu haben.

      • Das KTM-Hinterrad passt ohne großen Aufwand

      • Tolle Verarbeitung und Qualität zumindest auf KTM-Niveau. Manche Sachen deutlich besser (Elektrik/Kabelbaum da kann sich KTM verstecken), andere etwas mühsamer (Luftfilter, Schrauben ohne festes Gegen-Gewinde sondern nur mit losen Muttern) - im großen und ganzen aber sehr gut und ich bin ein Perfektionist dem Doc Brown nicht ganz unähnlich.

      • Die Sherco ist wahrscheinlich das Motorrad mit dem besten Vorderrad-Grip und Feel das ich je gefahren bin! Tolle Ergonomie, Handling sonst passt auch.

      • Der Sherco Motor, auch in der 250er, hat noch einmal mehr 4-Takt Feel als die neuen KTMs haben - Traktion fast wie bei einer Trial, sehr sanft von unten aber mit genug Durchzug. Doc Brown hat meinen 2017 250XC Motor (RK-Tek Zylinderkopf, XC CDI, 38mm SmartCarb, FMF Fatty) als "aggressiven 300er" beschrieben - die Sherco 250 ist da glaub ich ganz auf seiner Linie: kraftvoll (deutlich stärker als eine serienmäßige 250EXC) aber sanft, etwas träge und doch gut zu dosieren. Wenn man die Leistung braucht, ist sie auch da ohne zu überfordern.

      • Keine Probleme mit den Ersatzteilen - waren beim Schruf zwischen 2 bis max. 5 Tagen da.

      Kein Licht ohne Schatten und für mich persönlich haben die negativen Seiten der Sherco leider so stark überwogen, daß ich das Motorrad nicht behalten habe.

      2018 SE-R Factory Drehwurm Tiefpunkte:
      • Vibrationen. Kein großes Thema bei niedrigen Drehzahlen, aber sehr deutlich (eher nieder-frequent, aber kräftig) umso mehr die Drehzahl steigt - leider in einem Bereich wo ich mich auch öfters gerne aufhalte und mir nach längerem Fahren die Hände eingeschlafen sind. PHDS hat etwas geholfen, aber nach den KTM's mit Ausgleichswelle WILL ich das einfach nicht mehr. Auch begrenzen die Vibrationen MMn das Drehzahlband unnötig.

      • Gewicht. 5kg mehr zu meiner KTM sind jetzt nicht die Welt, aber in meinem Fall macht das genau den Unterschied, daß ich die Sherco im extremen Gelände kaum mehr herumwuchten konnte; und wenn dann nur mit großem Krafteinsatz der mich all meine Energie gekostet hat. Auch hier gilt das Gleiche wie oben - sicher könnt ich damit leben, wenn es keine Alternative gäbe; gibt es aber und ich bin nicht bereit diesen Vorteil aufzugeben.

      Allgemeines:
      • 9mm Brembo Kupplungs-Handzylinder von den SX KTM's - beste Modifikation für eine butterweiche Kupplung!

      • Die Kühler verbiegen sich schon beim hinschauen - KTM hat vorgemacht wie es besser geht. Unbedingt einen Schutz montieren.

      • Blei-Akku gehört sofort raus!

      • Optisch eine Wucht und ziemlich solide gebaut.

      Als Fazit, leider, und das meine ich Ernst, hat es mit uns nicht geklappt - ein tolles Motorrad ohne Fehler, aber mit dem Pech daß es eine Alternative mit für mich besseren Eigenschaften gibt. Wenn die Vibrationen bei höheren Drehzahlen kein Thema sind und man mehr fährt als sein Motorrad trägt, ist das eine Top-Alternative zum Marktführer :thumbsup:

      Michael



      [list]

      [/list]
      Dateien
      @drehwurm68 Servus, habe leider nicht die Zeit alles zu kommentieren, grade ein bissl stressig. Aber es tut mir leid, dass es nicht geklappt hat. Der Zylinderkopf den ich bei dir gesehen habe hätte mich schon überzeugt. Das mit den Vibrationen kann ich gut verstehen, die GG vibriert auch kräftigst, es ist halt fast alles schwach nachdem KTM den vibrationslosen Ausgleichswellenmotor vorgestellt hat.

      Ich bin auch nicht sicher ob ich die GG behalte, hat mich nicht restlos überzeugt und zuviele Schwächen. Aber mal sehen, ich habe ja Zeit.
      Könnte ich es mir aussuchen, hätte ich gerne deine KTM mit dem Fahrwerk und der Bremse der GG.

      Ich vermute, dass ich die GG nur mit horrendem Verlust verkaufen würde können. Sollte trotzdem einer zu einem halbwegs erträglichen Preis zuschlagen steht für mich fest, dass wohl kein Weg an der KTM 350F vorbei führt. Ist zwar etwas langweilig aber wirklich gut, wenn man das durchschnittliche Fahrwerk und die schwächelnde Bremse mal beiseite lässt.

      Schade weil ich eher Zweitaktaffin bin. KTM geht für mich nicht, da ich die TPI keinesfalls kaufen würde, auch kein 2020er Modell. GasGas hat mich auch enttäuscht, mieser Starter, schlecht passende Plastiks (wäre zu verschmerzen), starke Vibrationen usw.
      Hatte gehofft Sherco könnte es besser machen, insbesondere da ich zum ungar. Importeur einen Draht hätte.

      Kostengünstig ist nur mit der GG weiterzuwurschteln, nur hab ich grad darauf überhaupt keinen Bock. Klarer Fall von Blender...
      Steve-0: "Generell hat die Qualität des Forums in den letzten Jahren sehr stark nachgelassen, vorallem seit die mehrheit der Beiträge von zwei Österreichern getippt werden, die zwar keine Ahnung haben, diese aber besonders aufdringlich und vielfach kundtun."

      Doc Brown schrieb:

      Hatte gehofft Sherco könnte es besser machen, insbesondere da ich zum ungar. Importeur einen Draht hätte.


      Naja, ist das nicht genau der Punkt einen Exoten möglichst lokal beim Händler zu kaufen und dann gleich einen Plan B im voraus auszuhandeln. Was hab ich von einem günstigen Einkaufspreis um dann ewig darauf zu sitzen und/oder einen extremen Wertverlust hinnehmen zu müssen. Mit dem Schruf gibt's nicht nur einen etablierten Händler der die Shercos auch noch länger im Program haben wird, als KTM/Yamaha Händler hat man da auch noch Optionen akzeptabel tauschen zu können.

      PS: Ich teile deine Meinung über die TPI 2018, aber nachdem ich letztens (parallel zur Sherco) eine 2019 300 TPI gefahren bin, haben sich meine Bedenken verflüchtigt. Beeindruckend was kleine Änderungen in der Abstimmung hier bewirkt haben - ich müsste allerdings bis Anfang Oktober warten wenn ich noch eine wollte <X Die Sherco war nach der Bestellung innerhalb von 10 Tagen da :thumbsup:

      Michael

      drehwurm68 schrieb:

      Tolle Verarbeitung und Qualität zumindest auf KTM-Niveau

      Dafür sind 10BH zuwenig ;-)
      Gewisse Leidensfähigkeit sollte man schon mitbringen. Sehs immer wieder bei meinem Kumpel, totaler Sherco Fan, obwohl er schon oft gestanden ist.

      Doc Brown schrieb:

      dass wohl kein Weg an der KTM 350F vorbei führt.

      Ich werf die 450er ein ;). Gerade beim echten Enduro viel einfacher zu fahren und dadurch dass man mit weniger Drehzahl fahren kann, kaum schwerfälliger.

      drehwurm68 schrieb:

      was kleine Änderungen in der Abstimmung hier bewirkt haben

      Die Abstimmung ist die eine Geschichte. Lebenswichtige Ölversorgung extern, ohne Drucküberwachung die andere Geschichte.

      Mankra schrieb:

      drehwurm68 schrieb:

      Tolle Verarbeitung und Qualität zumindest auf KTM-Niveau

      Dafür sind 10BH zuwenig ;-)
      Gewisse Leidensfähigkeit sollte man schon mitbringen. Sehs immer wieder bei meinem Kumpel, totaler Sherco Fan, obwohl er schon oft gestanden ist.


      Da hast du natürlich recht, allerdings hab ich im Zuge meiner Personalisierungsmaßnahmen doch einiges herumgeschraubt und das hat alles einen sehr soliden Eindruck gemacht. Hin und wieder dürfte ein Regler gehen, die Starter-Bendix Probleme sind gelöst, sonst hab ich mechanisch/elektronisch nix gehört.

      Lebenswichtige Ölversorgung extern, ohne Drucküberwachung die andere Geschichte.


      Ich sag nur "PowerCDI" - bis eine TPI verfügbar wäre, ist die auch auf dem Markt und dann sollte die Überwachung der Ölpumpe auch kein Thema mehr sein. Von den ganzen anderen Möglichkeiten mal abgesehen.

      Michael

      drehwurm68 schrieb:

      die Starter-Bendix Probleme sind gelöst, sonst hab ich mechanisch/elektronisch nix gehört.

      Mein Kumpel hat in den letzten Jahren einiges angesammelt, ohne zuviel Schwarzmalerei: Wie immer, Licht und Schatten.

      drehwurm68 schrieb:

      Ich sag nur "PowerCDI" - bis eine TPI verfügbar wäre, ist die auch auf dem Markt und dann sollte die Überwachung der Ölpumpe auch kein Thema mehr sein.

      Hätte nix gelesen, dass er einen Drucksensor/Durchflusssensor in die Ölleitung bauen möchte. Ob die Pumpe läuft oder nicht, sprich Strom zieht, prüft auch das orig. Steuerkastl.