neue eierlegendewollmilchsau ..... CRF 450 L

      10'000 € ?!?


      die 131 kg sind wohl fahrfertig mit (?leerem) Tank
      natürlich sehr OK, für ein nicht Wettbewerbsmotorrad

      aber wer kauft sowas?
      Stadtenduro? 690/701 mehr Leistung
      Sportenduro? weniger Gewicht
      DRZ Besitzer?, DRZ war viel billiger

      so viele offroad-Weltreisende gibt es hier nicht.

      Die Yam WR450 hat 3000 km Ölintervalle - ein relativ pflegeleichtes Bike, wenn man ein Wüste hinterm Haus hat
      Die Welt ist größer als Europa. Und gedrosselt
      dürfe nur für Europa interessant sein.
      evtl sind die 25ps auch von stufenfuhrerschein getrieben?

      Wenn die 25ps mit genügend Druck bei relativ
      wenig Drehzahl erreicht werden, wird die sich auch gedrosselt brauchbar fahren lassen.
      You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.

      Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
      Stefan Geiger

      El Geissel schrieb:

      32 kw sind ja im Gespräch als eingetragene Leistung. Damit kann man schon leben.
      Dann noch 300- 400std in den 2 Jahren da draufballern und schauen was der freundliche Honda Händler sagt bei etwaigen technischen Problemen ,die im Geländebetrieb auftreten können


      Die Spitzenleistung beträgt 25 PS (18,4 kW), das maximale Drehmoment 32 Nm (Quelle: Presseinformation Honda -> 1. Beitrag).

      Daraus werden dann 32 kw und im nächsten Beitrag sogar 37. :kuck:
      friedrich r.
      Zitat aus Baboons

      25 PS klingt nicht viel, aber sicherlich ist da ordentlich Luft nach oben, denn die Basis ist das bärenstarke Crossgerät mit 57 PS Spitzenleistung. Klar ist, dass man für den legalen Straßeneinsatz entsprechende Einbußen auf Grund der Euro-Norm und Fahrbarkeit im Alltag hinnehmen muss. Im Gespräch ist ein 32kW Drosselkit, der die CRF450L von 25 PS auf respektable 43,5 PS anhebt, was aber noch nicht endgültig feststeht.

      Der Preis war auch bei mehreren Internetseiten aufgeführt und ist leider mittlerweile realistisch.
      [FONT="Arial Narrow"]Freiheit ist viel mehr als man darf[/FONT].

      [FONT="Arial Narrow"]Ganz Deutschland eine Arschleckerei. Leck dich nach oben[/FONT].:kuck:
      Das Konzept find ich klasse, aber zu viel Geld für eher wenig eingetragene Leistung. Das die Leistung zum Endurowandern bzw. Enduroreisen i.O. ist will ich nicht bestreiten. Ich würde mir vom dem Konzept eher halb Alltag halb Offroad wünschen, und das ist mit 25PS eher langweilig.
      Mit 32kW wär das Konzept dann auch für meine Bedürfnisse ideal! Also mal abwarten wie sich das entwickelt...
      Die 450er dann noch wie die 250er,"rallye" verkleidet und schon ein 1a basismopped fürs rallye fahren. Da würde ich dann scho schwach werden.
      You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.

      Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
      Stefan Geiger
      Wenn ich das mal aus meiner Sicht als potenzielle Zielgruppe sehe: mit 25 legalen PS für 10k völlig am Thema vorbei!

      Also mal echt ganz im Ernst: bei aller Begeisterung für die Wiederentdeckung der Dualsport-Enduro: DAS kann's doch net sein?!?!? Wer soll das kaufen und wofür?
      "Ein Kuhschwanz wackelt auch und fällt nicht ab!"
      Eine KTM LC4 390 Enduro, 42PS, montiert in Indien und hier verkauft für 6t€, das wäre natürlich was, bauen die Kürbis Jungs aber nicht....
      ( mein Sohn hat für seine 17er Duke sogar nur 4700 bezahlt )

      Für die Honda sehe ich nur mit brauchbarer Leistung in den Papieren einen Markt bei dem Preis, aber Hauptabsatzmarkt ist sicher auch eher Amerika und da hat die garantiert mehr als 25 PS...
      Was ist an einer 690/701er so schlecht?

      Legale 70PS
      13L vs, 7,5l Tank
      300 vs 260mm Bremse
      Vergleichbare Sitzhöhe.

      Ok, ca. 13kg schwerer, dafür Alles, was Ihr Euch wünscht.
      Sprotte bringt es doch auf den Punkt. Da für viele die 70PS nicht notwendig sind, hatte zumindest ich die Hoffnung auf eine preisgünstige Alternative a la DRZ.
      Haltbar, günstig, zuverlässig, wartungsfreundlich, legale Leistung und wenn ich mir die Preise anschaue extrem
      wertstabil.
      Haltbar sollen die KTM ab 690 jedenfalls sein. Aber es ist eben nicht jeder bereit 10.000 für eine Enduro auf den Tisch zu legen. Kann die 701 eigentlich mit Sozius gefahren werden? Sitzbank wirkt sehr kurz...


      Die DRZ wollte neu (selbst zum Aktionspreis von 5k€!!!) keiner kaufen, die 701/690 Enduro ist ein Ladenhüter (für 2 Personen zugelassen), und über die Honda wird ebenfalls schon alles schlecht geredet bevor jemals einer draufgesessen ist.
      Die 401/390er Enduro wurde bereits gebaut und getestet und ein Hacken am Thema gemacht, ist derzeit absolut nicht in Planung.
      Warum? Es interessiert hierzulande nahezu niemanden so ein Bike neu zu kaufen. Haben wollen es viele, nur gekauft wirds nicht....
      Die 701/690 Enduro ist eigentlich DAS Weltenbummlermoped (10kkm Serviceintervall, angemessenes Gewicht (unbedeutend schwerer als die DRZ S/SM), genug Leistung (nahezu jede DRZ wurde teuer getunt), passables Fahrwerk) und trotzdem interessiert sich nahezu niemand dafür.
      Ein Sportfahrer kauft ein Sportbike, der Straßenfahrer ne BMW. WER soll das Nischennischenbike kaufen? Und WO wollen die Herren damit fahren? Der Traum vom urbanen Mopedfahren im leichten Gelände und Straße lebt ja, nur weiter als bis zum Traum schafft mans in D und Ö ned wirklich. Selbst im "Ausland" steigen die Leute bereits auf die Barrikaden. So what? Was wollt ihr denn?

      Würde einer der hier anwesenden wirklich ein ~40 PS Moped mit 130kg und billigem Fahrwerk sowie billigem Motor (nix anderes wäre ein ~5k€ Dualmoped) kaufen? Und wer würde das billige Moped schlecht machen weils den Erwartungen nicht entspricht? Wer würde wieder rummotzen das man 2500€ investieren muss um ein vernünftiges Fahrwerk reinstecken zu können?

      Wäre ich Hersteller, auf diese Nische im Nischenmarkt würde ich getrost pfeifen!