YZF 450 2004 Vergaserproblem?

      YZF 450 2004 Vergaserproblem?

      Bin gerade dabei eine 450er ans laufen zu bekommen. Sie stand sehr lange und im Vergaser hatte sich der grüne Baron eingenistet. 2x lief der Vergaser durchs ultraschall. Ventilspiel wurde korrigiert. ein Einlassventil war zu stramm. Kerze ist neu. Bedüsung stimmt laut Handbuch. Mit Choke läuft sie aber sofern der reingedrückt wird gibts keinen leerlauf mehr und wenn ich sie mit Gasgeben am Leben halte gibt es nur stottern und Dauerfehlzündungen ausserdem wird sie sehr heiss innerhalb kurzer Zeit(okay das könnte fast normal sein) bin jetzt ein wenig ratlos. ?( der heißstartschieber ist gängig. könnte vielleicht die Dichtung defekt sein? sieht nicht schlimm aus um solch einen schlechten Motorlauf zu verursachen..

      eigentlich hört sie sich so wie hier an:
      Das mit der Dichtheit der Ventile hat mir auch schon Sorgen bereitet... der Ansaugtrakt ist sehr sauber. Also ohne Spuren von "Flammenrückschlag"

      Gibt's da eine einfache Methode das zu prüfen?

      interessant ist nur dass sie mit Choke deutlich besser läuft.
      Vergaser in Ultraschall also war er demontiert ? Schieberplatte vom Vergaser falsch Rum eingebaut ? Danach läuft das Ding auch wie ein Sack Nüsse
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

      Carsten_s schrieb:

      Vergaser in Ultraschall also war er demontiert ? Schieberplatte vom Vergaser falsch Rum eingebaut ? Danach läuft das Ding auch wie ein Sack Nüsse



      was soll ich sagen, TIPP des Tages! das Ding war tatsächlich falsch rum drin. und so ergibt es auch einen Sinn mit dem Ausschnitt! 8o ..das kommt davon wenn man immer nur an zweitaktvergasern rummurkst! Vielen Dank!