Der ultimative Husky TX125 Thread

      So meine Herren, die ersten MX Stunden sind am Bike.

      Was soll ich sagen, das Ding geht wie Feuer.

      Ca. 400 Meter über Meeresniveau, 20 Grad

      Bedüsung:

      HD480
      LLD 32,5
      43-75er Nadel, 2. Clip


      Hab auch die 490er HD und 35 LLD probiert, da kommt sie dann aber garned mehr ausm Keller und oben raus dreht se nen ticken schlechter.



      Fahrwerk: Im Vergleich zur 250er besser ausbalanciert. Federbein, wie auch in der 250er ganz ok. Gabel fühlt sich seltsamerweise in der Hufo besser an als in der 250er.

      Bei zerbombten Boden ist die Gabel jedoch überfordet.


      Nüchtern betrachtet, die beste Entscheidung meiner Mopedkarriere! ;-)

      Was soll ich sagen: 2,3 bh heute raufgefahren obwohl ich fast nix geschlafen und noch weniger gegessen habe zwecks verflucht starken Zahnschmerzen..... Das Ding macht einfach Laune! :D

      Kommenden Samstag gehts dann endlich wirklich ans Endurofahren! Muss nur noch ne Kunststoffplatte finden aus der ich nen Umlenkungsschutz basteln kann....
      Bis Dany selber schreiben kann, wird noch Zeit vergehen:
      Heute waren wir (Dany, Stefan und ich) zusammen fahren.
      Malte hatte schon recht, zumindest die HD war zu klein. Zwar hat die Kleine gesunken wie eine Motorsäge auf Speed, aber untertourig fehlte, selbst für eine 125er, doch Etwas.
      Mit 500er HD konnte man deutlich schneller das Gas aufziehen, die ALS machte scheinbar etwas zu früh auf,hatte noch ein schlimmes Loch, böse Schraube eine Umdrehung rein und lief schon deutlich besser.

      Insofern muss ich meine Meinung schon revidieren, erstaunlich wo die Kleine überall hochkommt. Bei schönen Anfahrten OK, läßt man auf Höchstdrehzahl singen, klar, da geht schon etwas. Aber Dany kam auch erstaunlich steile Auffahrten, mit einer Stufe/Sprung in der Anfahrt, wo man kurz abdrehen und auf kurzer Strecke wieder Tempo aufbauen muss.

      Trotzdem, ein gewisses Handicap legt man sich schon auf.
      IMHO, wenn man eher Enduro auf Strecken fährt, die man sowieso fahrerisch locker schafft, ist so eine 125er sicher eine neue Herausforderung und macht Spaß.
      Wenn man eher Richtung HardEnduro, immer schwierigere Strecken fährt, ist es mit mehr Hubraum und Drehmoment schon deutlich leichter.
      Wie schon im anderen Thread geschrieben, als Zweit oder Drittmoped wärs sicher lustig, aber ne, für mich und meinen Einsatz paßt die 250er schon.
      Ich finde noch genügend Auffahrten an, wo ich die Leistung und Drehmoment der 250er gut brauchen kann, sprich jede Hilfe vom Moped, die es mir leichter macht ;-)
      Schätze, der Rest wird sein wie oben.
      Wir haben nur auf 500er HD getauscht und dann noch die ALS Schraube eine Umdrehung rein.
      Feinabstimmung muss Dany sicher noch machen, 490er und 510er zum Vergleich und auch bei der ALS. Ev. paßt jetzt auch die Rote Feder gut dazu.
      Ne, ne, nix passiert.
      Er hat nur ca. 2,5h längere Heimfahrt (inkl. Mitfahrer rauswerfen eher 3h) und der Bursche ist motiviert, morgen früh geht's für ihm schon wieder weiter nach Italien :thumb:
      Die kleine Biene fährt sich für mich extrem ungewohnt.
      In erster Linie hat mich die Lenkerpostition (sehr weit hinten) die der Dany fährt gestört, für mich hat sich das Moped extrem klein angefühlt.
      Dazu kommt, dass die kleine sowie schon wenig Gewicht am VR hat. Die Verbindung hat mir einfach kein gutes Gefühl vermittelt und so hat das Moped immer wieder übers VR geschoben.
      Der Motor ist sehr leise, im Leerlauf bekommt man fast gar nicht mit, dass der eh schon dahin schnurrdelt ;-)
      Bei Auffahrten verlangt die kleine Übung, Vollgas und natürlich vieeeeel Kupplung, mit etwas Einstellung darauf geht das auch ganz gut.
      Wirklich erstaunlich, wo der Dany sich da teilweise hochgearbeitet hat. Er hat sogar Hänge bezwungen, wo unser 450er Fahrer sehr lange gebraucht hat :D

      Was mich sehr fasziniert hat ist das geringe Gewicht, am Papier sind es zwar nur um die 10kg, aber gefühlt sind es min. 20kg. Das merkt man sehr deutlich. :thumb:
      :thumbsup:
      Eigentlich nur 1,81, aber der Dany ist doch ein bissl kleiner, deshalb die für mich sehr ungewohnte Lenkpostion.
      Hat sich für mich so angefühlt, als würd ich auf einer Trial stehen.

      Foto vom Ausflug im Anhang ;-)
      Dateien
      :thumbsup:

      Stefan16 schrieb:

      In erster Linie hat mich die Lenkerpostition (sehr weit hinten) die der Dany fährt gestört, für mich hat sich das Moped extrem klein angefühlt
      ........
      Eigentlich nur 1,81, aber der Dany ist doch ein bissl kleiner,

      Ja ganz schlimm. Ist er damals auf der Berta auch schon so gefahren. Dazu noch den Lenker so weit nach hinten, unten gedreht.
      Die ca. 10cm Körpergröße sind es nicht, sondern Dany´s persönliche Vorliebe.

      Die 450er klettert aber schon auch geil die Hänge hoch. Einfach Gas geben, fertig. Selbst mit der langen Übersetzung nur mit bißerl Kupplung im 4. Gang die steilsten Hänge hoch, schon geil.
      Und noch mehr muss dich fasziniert haben wie ne Hufo am Start ne 300er abziehen kann.... ;-)

      Über die Lenkerposition lässt sich streiten, ich komm damit super zurecht. Durch das viele MX Training, unter anderem mit Philipp Ringhofer, fahr ich mit relativ viel Druck am Lenker und da ich recht kurz geraten bin muss er eben bisschen weiter hinter da ich sonst wieder keinen Druck auf den Rasten habe....
      Druck aufs Vorderrad in Kurven mach ich mit der korrekten Körperposition ;-)


      Thema Bedüsung: Mit der 500er HD läuft se schon ganz passabel, bisschen störend ist so bei mittlerer Drehzahl und halb offenem Gasgriff brabbelt sie bisschen vor sich hin. Reagiert jedoch wieder sehr gut wenn der Hahn weiter aufgemacht wird. Was mich ebenfalls bisschen nervt: Der Motor stirbt ab wenn man abwärts mit gezogener Kupplung rollt. Muss noch bisschen rumexperimentiern....


      Thema Steilhang: für die Hufo kein Problem, selbst mit Stufe dazwischen nicht, es scheitert eher am Unvermögen des Fahrers.... Aber 125er fahren muss ich noch bisschen lernen. Der feinfühlige Umgang mit der Kupplung und Gas nimmt bei der kleinen ne ganz andere Dimension an als bei der 250er!


      Heue beim knackigen Enduro hat sich übrigens herausgestellt das ich genau nirgends schlechter unterwegs bin (beim Gripsuchen muss man jedoch deutlich feiner mit der Kupplung agieren, das geht mit großem Hubraum deutlich leichter!) als mit der 250er. (Ich kenne das Gelände von heute mittlerweile sehr gut!)
      Bin zwar ein oder 2 Hänge ned raufgekommen, aber die bin ich weder mit der 300i, noch mit der 450er (hatten die Jungs die mit waren) raufgekommen.
      Im Gegenteil, ich empfinde die geringere Leistung sogar als angenehm. Kein "nachflattern" des Fahrers mehr bei Auffahrten etc. Das Ding kommt so angenehm daher beim rumfahren das ich andauernd grinse.... Sehr Kraftschonend und wenn man doch mal will dann wird das kleine Bienchen auch zur Hysterischen.


      Das Umstellen auf die geringe Leistung unten geht relativ fix wenn man sich drauf einlässt, man muss halt mehr schalten, ausm Drehzahlkeller im Hang hilft es nämlich genau Nüsse wenn man kurz die Kupplung lupft... ;-) Übrigens finde ich die Gangabstufung super!
      Den Vergaser muss ich noch sauber hinbekommen, dann läufts fürs erste eigentlich schon ganz gut.



      Auf was ich mich nach ner 4t und nach der 250i wieder gewöhnen muss: Sprithahn auf und abdrehen!

      Manmanman was durfte ich mir heute anhören als die Hysterische mitten bei ner, relativ tiefen, Bachdurchfahrt ausging und die Herren hinter mir allesamt Pudelnass waren :D
      Die Fehlersuche wurde nach kurzem Lufficheck (war staubtrocken) sehr schnell beendet nachdem der Sprithahn auf OFF stand....

      Aja, Mittlerweile sind gute 8bh am Bike, man sieht, es freut den Besitzer damit zu fahren ;-)


      Edit: Ich bin, morgens gemessen direkt nachm aufstehen, riesige 1,69 groß....

      mazeoldf schrieb:

      Wenn ich mich recht erinnere - sollte die Lenkerposition immer soweit wie möglich hinten sein
      weil genau deshalb bringt man Druck aufs VR

      Der Zusammenhang erschließt sich für mich nicht.
      Würde es eher umgekehrt sehen: Je weiter vorne der Lenker, desto weiter vorne der Körper = mehr Gewicht am VR.
      So kurz, wie Dany fährt, würde ich immer weit hinten hängen, sitzen.

      Mankra schrieb:

      Zitat von mazeoldf: „Wenn ich mich recht erinnere - sollte die Lenkerposition immer soweit wie möglich hinten sein
      weil genau deshalb bringt man Druck aufs VR“
      Der Zusammenhang erschließt sich für mich nicht.
      Würde es eher umgekehrt sehen: Je…


      Laut „Lehrbuch“
      Dateien