Hirngespinst 125er Enduro?!?!

      Hirngespinst 125er Enduro?!?!

      Servus Jungs!

      Ich bin immer wieder hin und hergerissen.... Bin jetzt ein paar mal 125er am MX Track gefahren und die Teile find ich einfach extrem lustig zu fahren. Handling ist von ner anderen Welt, und im Drehzahlband laufen die Dinger einfach abartig....

      Ich frage mich immer wieder ob ich mir so nen Hubraumzwerg "antun" soll oder nicht? Vor allem würde ich, wenn, dann die Endurovariante nehmen. Das Problem: Ich konnte bis dato keine 125er Enduro im Endurogelände Probefahren....
      Ich sitz nur ab und zu in der Firma auf einer drauf, und irgendwie juckt das schon ziemlich....

      Was fahr ich: MX, klassisches Enduro, Hardenduro.
      Beim Hardenduro kann ich mir vorstellen das es da ned mehr sooo lustig ist mit der 125er, klassisches Enduro sollte kein Thema sein und MX sowieso nicht.

      Kann man mit ner 125er Enduro Hardenduro fahren und hat dabei auch noch Spaß??

      Oder einfach auf der 250er bleiben?



      Zweitmopped kommt aus €€-technischen Gründen nicht in Frage.
      Die leicht erhöhte Pflegeintensivität im Vergleich zur 250er ist mir klar, so ne Kupplung und ein Kolben verschleißt da schon bisschen eher als bei der 250er ;-)

      Ich frage mich nur ob es beim Enduro/Hardenduro auch so geil ist wie beim MX???


      Grüße,

      Daniel
      (ich fahre sicherlich wesentlich schlechter als du)
      HQV WR125 -> WR144
      ich empfinde den 150er Hubraum als super, er hat den entscheidenden Tick mehr Drehmoment und neuerding schon den eStart, der beim (Hart)Enduro eine wichtige Rolle spielen kann
      wegen Zulassung weißt du selbst am Besten

      es ist damit wesentlich schwieriger steile Hänge hochzufahren
      ich habe oft Leuten hinterherschaut, die mit der 300 im 3 Gang im Standgas irgendwo hochgelaufen sind, wo die HuFo im Begrenzer bleiben müsste
      wenn du dich über solche Hänge freuen kanst, wo du früher einfach hochgefahren bist, dann ist die 125er cool
      wenn deine Kumpels wissen, wie schwierig es mit der Karre ist (während sie oben auf dich warten), dann ist die 125er cool
      wenn du einen Explosionsstart beherrscht (bei dem das Vorderrad fast schon im Hang steht)
      die Leistung ist halt weniger, auch im Begrenzer, so dass du in der Badewanne gar nicht auf den Schwung kommst, den du bräuchtest
      im Wald über einen Baumstamm tragen ist dann aber einfacher
      die 150er mit EFI und Zulassung wäre meine nächste
      so fahre ich 250F und genieße, dass selbst ich die manchmal ausquetschen kann und muss das Handling in Kauf nehmen

      Hirngespinst 125er Enduro?!?!

      Ich habe 2 150er und möchte sie nicht mehr missen. Allerdings hätte ich gerne noch eine 300er für die Sachen wo man Leistung braucht.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      Ich bin halt eine Diva, lebt damit oder ignoriert mich.....
      Ich habe eine 250er und eine 125er . Die Kleine nehme ich eigentlich nur für längere Kraftraubende Sachen . 3 Stunden Enduro zB. um nicht schon nach 2 Stunden vom Sattel zu fallen und bis zum Schluß noch Spass am fahren zu haben . Fürs Hardenduro nehme ich die aber auch ab und an . Das Klein Klein und Bäche , enges Wald gefahre und solche Sachen sind damit ein Traum . Nur wie schon oben gesagt wenns Berg auf geht braucht es gute Voraussicht und einen beherzten Gasgriff . Die 250er mi E Knopf ist natürlich fürs Hardenduro ideal , macht mich aber bei längern schnellen Events frühzeitig schlapp .


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)

      DanyMC schrieb:

      Ich frage mich nur ob es beim Enduro/Hardenduro auch so geil ist wie beim MX
      Beim Hardenduro kann ich mir vorstellen das es da ned mehr sooo lustig ist mit der 125er, klassisches Enduro sollte kein Thema sein und MX sowieso nicht.

      Du bist, außer Rasa (Welches mit anderen, "normalen" HardEnduro Rennen nicht vergleichbar ist), noch kein HardEnduro gefahren. Da ist die 250er schon ein kleines Handicap, eine 125er ein sehr Großes.
      Wenns einige Rennen in der ProKlasse gefinished hast und es Dir viel zu leicht war :evil: : Dann .......

      DanyMC schrieb:


      Kann man mit ner 125er Enduro Hardenduro fahren und hat dabei auch noch Spaß??

      Können ja, die Frage ist, wie weit Du damit kommt......
      IMHO sollte es einem das Moped so einfach wie möglich machen, damit wir, auf unserem Level, möglichst weit kommen, möglichst mit ungefähr gleich starken Fahrern mithalten zu können.
      Wir brauchen kein zusätzliches Handicap. Selbst bei den OEC Rennen, wären damit einige HardSektions ein großes Handicap.

      DanyMC schrieb:

      Oder einfach auf der 250er bleiben?

      Ersetzen würd ich die 250er auf keinem Fall. Allein schon wegen der fehlenden Zulassung. Somit scheiden viele schöne Veranstaltungen weg, auch die klassischen Bewerbe vom AlpenAdriaCup und die oben beschriebenen Einschränkungen.
      Als zusätzliches Moped OK. Für die permanenten Trainingsstrecken in HU tät sogar mir eine 150er gefallen. Aber nicht fürs freie Gelände.
      Ja meine 200er GG aus 2014 war schon ein schönes Mopped . Ps reichen aus , jedenfalls fürs normale . Bei langen steilen Passagen ohne viel Anlauf ists halt fast wie mit der 125er . Die GG war und oder ist aber halt auf dem großen " schweren " Motor aufgebaut . Ist dann halt doch nicht so handlich wie eine reine 125er .


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)
      HardEnduro bin ich schon auch gefahren, nicht nur Rasa, nur eben nie im Rennen (außer VERD) und nix mit ewig langen Hängen.

      Zulassung ist kein Thema, wir bekommen in den nächsten paar Wochen auch die TX125 mit Euro4 zugelassen ;-) (deshalb juckt es ja auch so unterm Fingernagel)

      Profi wird aus mir sowieso keiner mehr, jucken würd es schon extrem....

      Die 200er Beta fällt leider ausm Raster da ich beim HQV Händler arbeite ;-)
      Muschiknopf kann ich auch bei der 125er nachrüsten, gibts fix&fertig von HQV zum einbauen.

      Nein ich will nicht zurück zum Vergaser, finde die 250i TOP! Hatte noch nie ein Moped das sooo sauber läuft von der ersten Minute weg.
      Im Gegenteil, das wäre der erste Punkt der mich an der 125er stören würde!

      Naja, heuer mal ein paar Hardenduro Events mit der 250er abklappern, eventuell ergibt sich eine 125er Probefahrt im Gelände mal, dann wird entschieden.

      Zur 250er noch eine dazu geht sich keinesfalls aus, da für mich nur ein Neukauf in Frage kommt.

      @leislauer das du die 125er bei 3h Enduros nimmst wundert mich, da man die Dinger ja dauernd auf Drehzahl fahren muss.

      Also ich bin am MX Track nach 20 Minuten mit der 125er fertiger als mit der 250er....

      DanyMC schrieb:

      HardEnduro bin ich schon auch gefahren

      Net wirklich nennenswert viel. Du hast noch nicht viel in HR gesehen, noch nix in RO, um das Ganze wirklich einschätzen zu können.

      DanyMC schrieb:

      Naja, heuer mal ein paar Hardenduro Events mit der 250er abklappern,

      Macht auf alle Fälle Sinn. Auf unserem Level ist es schon eine Herausforderung, die Hobbyklasse zu finishen und IMHO macht ein Finish, 100% der Strecke mit einer 250er mehr Spaß, als 50% mit einem zusätzlichen Handicap.

      DanyMC schrieb:

      Zulassung ist kein Thema, wir bekommen in den nächsten paar Wochen auch die TX125 mit Euro4 zugelassen

      Interessant. Auch die 150er?

      DanyMC schrieb:

      Profi wird aus mir sowieso keiner mehr, jucken würd es schon extrem....

      Das spricht natürlich dafür, das Moped zu nehmen, welches am meisten Spaß macht.

      DanyMC schrieb:

      Zur 250er noch eine dazu geht sich keinesfalls aus, da für mich nur ein Neukauf in Frage kommt.

      Deshalb macht ein universell einsetzbares Moped auch Sinn. So eine 125er ist sicher lustig auf einem abgesperrten Rundkurs, aber weniger im freien Gelände. Fahr zuerst mal Einiges mit uns mit, um das auch selbst einschätzen zu können.

      DanyMC schrieb:

      Also ich bin am MX Track nach 20 Minuten mit der 125er fertiger als mit der 250er....

      MX Track ist natürlich ne eigene Geschichte, beim Enduro bist oft 4h und mehr unterwegs, da macht es die Zusatzarbeit auch nicht leichter.
      Vor allem sicher nicht billig. Macht aber für die 16 jährigen Sinn, hat man ein gutes Verkaufsargument, bei wenig Mitbewerb.

      Na hoffentlich, aber TAR und KRKA fehlst ja leider schon wieder.
      Wie schauts mit zwischendurch HR aus oder kommst mit Stefan mal für ein WE zu mir.
      Wenn das Geld nur für eine reicht, dann lass es sein. Sowas muss man unbedingt wollen, weil man drauf abfährt, sonst verflucht man das Ding beim ersten echten "Hard Enduro".

      Für sowas ist das nix...eher zum Alltags-Spaßtraining und um Kondition aufzubauen...und für die Veranstaltungen nimmt man dann die 300er oder sonstwas.
      Dany mal als kleinen Vergleich , bei unserem jährlichen Stoppelcross mit ca. 60 % Stoppelfeld , 30 % Enduroanteil und der Rest künstliche Hindernisse , keine langen steilen Auffahrten dabei , geht über 155 Minuten , da bin ich nach ca. 90 bis 120 Minuten bei der 250er nur noch Passagier nicht Fahrer . Mit der 125er hab ich beim letzten mal in der vorletzten Runde meine schnellste Runde gefahren . Gewinnen tue ich eh nicht mehr , da habe ich lieber Spass bis zur Zielflagge als das ich nach 2 Stunden nur noch rum eiere und aufpassen muß das ich nicht stürze weil mein Akku leer ist .


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)