Abgastemperatur zu hoch Beta RR350 EFI

      Abgastemperatur zu hoch Beta RR350 EFI

      Hi,

      ich bräuchte mal eure Hilfe. Vielleicht weiss einer weiter oder kann mal seinen Händler fragen ob er
      so ein Problem schon mal hatte. Eigentlich möchte ich das neue Bike nicht gleich zerlegen, zerlegen lassen.

      Beta RR350 EFI 2016 aktuell 6 Betriebsstunden

      - Motor springt kalt und warm super an, volle Leistung, alles normal
      - Endtopf wird schnell sehr laut
      - Krümmer glüht nach ca. 30 Sekunden in erhöhter Leerlaufdrehzahl
      - Motoröl wird im Leerlauf schnell sehr heiß
      - Kühlwassertemperatur verhält sich normal im Leerlauf und unter Vollast
      - EFI Update ist drauf, keine Änderung, keine Fehler der EFI

      Unter Last mit höherer Drehzahl:
      - Tritt recht bald Leistungsverlust auf, Gasannahme schlechter, fühlt sich an wie Spritmangel
      oder wenn der Sprit im Tank kocht (bei 3°C Außentemperatur momentan nicht das Problem)
      - Motor ploppt dann beim Anfahren aus wenn man nicht höher dreht als sonst
      - Berg hoch wird man langsamer, Geräuschentwicklung wird lauter, man muss runterschalten
      Ich denke der Motor ist einfach zu heiß.
      -> Anhalten und abkühlen lassen dann funktioniert alles wie gewohnt.

      Das exakt gleiche Problem gabs mal an einer anderen Beta jedoch ohne Problemlösung.
      Krümmertemperatur war 100°C zu heiß im Vergleich zum anderem gleichen Bike.
      Alles überprüft und durchgetauscht bis auf Polrad und Zylinder ziehen.

      Eine Idee von einem Schrauber: (Händler, Gussfehler war bei GasGas)
      - Gussfehler Zylinder, ein oder zwei Wasserkanäle sind zu und das Kühlwasser ströhmt nur durch
      einen Kanal. Oder ein anderer Grund sadass der Zylinder nicht vollständig in allen Kanälen umspühlt wird.
      - Zündzeitpunkt falsch. Keil Polrad, Polrad falsche Position, Pickup

      Nur am Rande bevor jemand fragt: Mein Händler ist hilfsbereit und ich bin mit ihm sehr zufrieden.
      Er weiss jedoch nicht weiter. Zündzeitpunkt abblitzen geht nicht oder es gibt keine Vorgaben von Beta.

      Hab kurz mal eine andere 350iger EFI laufen lassen und gefahren. Da war alles unauffällig und kein Hitzeproblem. Also keine Einbildung von mir. :D

      Grüße
      M@tt
      Wenn du an das Polrad kommst, sofern so was von " außen" sichtbar ist, könntest du auf OT stellen und eine Edding Markierung dran machen. Dan sollte man auch abbltzen können. Am Gehäuse 10° Striche machen und abschätzen wo die Zündung hin wandert. Das dumme ist nur, dass du unter last gegebenenfalls in einem anderen Kenfeld rumfährst und die Zündung dann andere Werte bekommt. Aber Wenn das Polrad falsch sitzt sollte das schon im Leerlauf erkennbar sein. Ein oder 2 Grad machens da nicht wirklich.

      Sollte ein oder Mehrere Wasserkanäle zu sein hilft nur Kopf runter machen und alles mit dem Endoskop oder Draht absuchen. Wenn sich ein Sandkern nicht gelöst hat, kommt auch mal vor, dann sollten im Wasserkreislauf Körner zu finden sein. Schlauch abmachen und die Brühe mal rauslassen. Wenn im Becher Sand ist....
      Macht sie das schon immer ?

      Verwendest du Shell V-Power ? Dieses verbrennt heißer als andere Benzinsorten.Kann dir aber auch bei jedem anderen Benzin passieren,dass es mal aus irgendeinem Grund heißer verbrennt.

      Wenn das Moped nen Temperaturgeber am Kühlwasser hat,dann den mal tauschen.Luftmengenmesser könnte auch was haben.Braucht ja nicht so defekt sein,dass sie viel schlechter o besser läuft,bisschen magerer langt schon um deutlich mehr Hitze zu bekommen
      Ich bezweifle, dass Probleme mit dem Kühlkreislauf die Krümmertemperatur derart beeinflussen.
      Tippe auf zu mageres Gemisch. Falschluft, Probleme mit der Spritzufuhr (zu niedriger Benzindruck, verstopfte Einspritzdüse etc), fehlerhafte Sensoren können Ursachen sein. Anfangen würde ich mit ner Lambdamessung.

      TheBlackOne schrieb:

      Ich bezweifle, dass Probleme mit dem Kühlkreislauf die Krümmertemperatur derart beeinflussen...........


      Ein defekter Wassertempgeber kann dir falsche Daten liefern,z.B. Wasser einige Grad heißer messen als es eigentlich ist,d.h. der Motor bekommt (zumindest bei normaler Kühlwassertemp,also nicht so heiß,das er zur Kühlung wieder anfettet) ein magereres Gemisch.
      @dirty Harry:
      Um an das Polrad zu kommen es zu sehen muss der ganze Seitendeckel demontiert werden.
      Also auch Motoröl raus und die Spule ist am Deckel verschraubt.
      Motor laufen lassen fällt dann eher aus. Aber wenn muss der Händler ran da kenne ich mich zu wenig aus.

      Kühlwasser hab ich mal gecheckt. Ist blitzeblank sauber kein Staubkorn drin.
      Kopf runter dann wohl echt wenn sonst nichts hilft.

      @DerRaser:
      Werde zur Sicherheit mal einen anderen Krümmer + Endtopf montieren und Temperatur vergleichen.
      Fußdichtung und Kanäle könnte man dann überprüfen wenn der Zylinder demontiert wird.
      Bisher noch nicht gemacht. Für das Abblitzen braucht man eine "Kontrollbohrung" um von außen das Polrad sehen zu können oder???

      @Carsten_s:
      Der KAT ist draußen.

      @Rennspritpapst:
      Macht die schon immer so. Ist neu und ich bin erst dreimal damit gefahren. Ich tanke ganz normales super plus.
      Temperaturgeber für das Wasser habe ich keinen gesehen. Luftmengenmesser weiß ich nicht ob dieser verbaut ist.

      @TheBlackOne:
      Braucht man für die Lambdamessung einen Prüfstand oder wie wird das gemacht?

      @drehwurm68:
      Geht die Messung über das Diagnosegerät?

      @Choice:
      Richtig. Ich glaube einfach einige sind nur in einem Forum aktiv, deshalb.
      Fehlercode nur P0560 Speisespannung. Wahrscheinlich weil die Batterie weg war.

      Hier mal der Ausdruck. Vielleicht erkennt man was auffälliges:








      Grüße
      M@tt
      Das war nicht der Grund warum ich es poste.
      Ich möchte die Beta eigentlich gerne behalten und schnell den Fehler finden oder das mein Händler den Fehler findet vielleicht mit Hilfestellung.

      Bin dem Betavirus wohl verfallen. :D Ist jetzt die 6te Beta die ich hoffentlich wieder viele Stunden fahren kann. (ok 7 aber eine hatte ich nur zwei Wochen)

      M@tt schrieb:


      @drehwurm68:
      Geht die Messung über das Diagnosegerät?


      Nein, man muß ein Manometer in die Benzinleitung hängen. Sollte aber jeder Marken-Händler in seinem Werkzeugsatz haben und wird einfach über die Schnellverschlüsse eingeklinkt.

      Müssen die Beta 4-Takter entdrosselt werden? Klingt fast nach Entfernung der mechanischen Drosseln (Kat, diverse Blenden, ....) ohne das Mapping geändert zu haben.

      Michael
      Ich gehe auch davon aus, dass die Beta zu mager läuft.
      Vom Temperatursensor wird es nicht kommen, er zeigt ja eher wenig Temperatur an.
      Auffällig ist für mich, dass die Werte der Lambdasonde bei Zündung an und im Leerlauf immer gleich sind.

      Ich würde ganz am Anfang und weil es ohne Aufwand machbar ist, erstmal das Abgas messen. Am Besten mit dem Viergastester (der ganz normale Abgastester für die AU) aus einer Autowerkstatt.
      Lambdasollwert so um 1.000, CO und CO2 zusammengezählt ca. 15%, O2 ca. 1%, HC unter 100ppm ohne Kat.
      Abweichungen sind möglich, sollten aber nicht zu gross sein.

      2. Einfach mal die Lamdasonde ausstecken und ohne probieren.

      3. Kraftstoffdruck im Betrieb wie schon beschrieben.
      Eigentlich ist die Lamdasonde nur im homologierten Zustand verbaut. Ich weiß nicht wie es bei Beta ist, aber das Mapping zur Typisierung (Abgasnorm) ist für den Offroadeinsatz zu mager, ist nur zur Einhaltung der Abgasnorm gedacht. Nicht das noch das falsche Mapping hinterlegt ist....
      GSNO Geländesport Nordost
      Wenn zumindest am Motorrad alles richtig gemacht wurde, ist da keine Lambda-Sonde mehr. Bei der Auswahl der angezeigten Parameter war der Kollege nicht übermäßig geschickt.
      Ansonsten sehe ich nichts beunruhigendes.
      Die wievielte RR350 ist das, M@tt?
      Gruss
      Choice
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      TheBlackOne schrieb:

      Ich bezweifle, dass Probleme mit dem Kühlkreislauf die Krümmertemperatur derart beeinflussen.
      Tippe auf zu mageres Gemisch. Falschluft, Probleme mit der Spritzufuhr (zu niedriger Benzindruck, verstopfte Einspritzdüse etc), fehlerhafte Sensoren können Ursachen sein. Anfangen würde ich mit ner Lambdamessung.


      Sehe ich genauso. Ein Krümmer glüht nicht weil die Wassertemperatur zu hoch ist. Bin auch der Meinung, dass es an der Gemischzusammensetzung liegt. Ob diese zu mager ist weil der Pumpendruck zu niedrig ist, es Undichtigkeiten oder Ähnliches gibt kann ich natürlich auch nicht sagen. Eine Lambdamessung sollte schnell, einfach und billig zu realisieren sein, dann ist gleich einmal klar ob das Gemisch passt oder tatsächlich zu mager ist.
      Dass der Krümmer im Stand bei erhöhter Leerlaufdrehzahl glüht ist normal.
      Nehme an dass das Ventilspiel auch schon gecheckt wurde? Wenn da eins zu eng ist, dehnt es sich bei Temp. aus und schließt nicht mehr 100%. Dadurch kann sich auch Leistungsverlust ergeben.

      Ansonsten würd ich bei betriebswarmen motor, wenn möglich auch unter Last den Benzindruck messen. :)


      Grüße!
      Morgen komm ich beim Händler vorbei dann frag ich ihn gleich ob er mir das macht mit dem Benzindruck und der Lamdamessung.

      Wegen dem Mapping konnte er nicht sehen welches aktiv ist. Also ich dachte da gibt es Soft und Hard Mapping aber ich hab mich glaub geirrt.
      Vielleicht ist das nur bei der CDI der X-Trainer drauf.
      Das neuste Update hat er gemacht. Laut Ausdruck ist das ja das richtige. (Version mit Leerlaufdrehzahl +100) Er meinte es gibt noch eins mit höherer Leerlaufdrehzahl wenn man das möchte.

      Ventilspiel werde ich baldig nochmal kontrollieren. Denk aber es wird sich so schnell nicht verändert haben. Aber man weiß ja nie.