Endurowandern in Europa, aber wo ?

      Endurowandern in Europa, aber wo ?

      Mankra schrieb:

      Ziemlich jedes Land im Süden ist weniger dicht besiedelt und landwirtschaftlich bewirtschaftet und bietet sich zum Enduro fahren an.
      Da geb ich dir absolut recht.. der komplette Balkan inkl Griechenland ist mega entspannt.. solange man sich benimmt, kommst du überall südlich von Ö gut klar.. Selbst in Slowenien gibt's zwar ein paar offizielle regeln, wenn man sich aber mit ein paar locals connected geht's selbst da gut.. und alles was darunter kommt ist extrem flexibel.. UND hat landschaftlich richtig was zu bieten..

      Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
      ...et muss solange jut jehn, bisset bessa wird...
      war wieder mal in Belgien (Bastogne); Baladen findet man unter www.ofroad.net

      +
      gut auch für blutige Anfänger, dabei günstig (50€ incl. Frühstück und Mittagessen und zwei Getränke), viel Feldweg-Gebolze

      -
      Asphalt-Anteile manchmal zu lang, viele ATVs, viel Feldweg-Bebolze

      vom Wochenende:

      Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !

      David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri

      Wer später bremst, fährt länger schnell !
      Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile
      Hallo freunde
      fand das Thema interessant und wollte mich gleich registrieren, dann merkte ich dass ich schon Mitglied war.... :S
      ich war in oktober in Albanien (faehre von Brindisi nach Igoumenitsa GR und dann ueber Albanien-Montenegro , Bosnien, Kroatien, slowenien wieder Heim)
      allerdings war ich mit yamaha tdm + frau+ Gepaeck... es waren nur sehr leichte schotterpisten machbar aber ich will unbedingt wieder hin, wenn meine xtz 750 fertig ist....
      Bezueglich WO enduro fahren (eher endurowandern nicht hard) das sind meine erfahrungen:ITALIEN suedtirol alles verboten, Venetien geht schon mehr aber mit vorsicht, Friaul auch gut, Lombardei hat grosse enduro tradition soll ziemlich viel machbar sein aber ich kenn mich dort nicht aus, westalpen sehr gut (leider zu weit fuer mich) wird sogar reglementiert und sehr gut toleriert. zb hardalpitour oder stella alpina
      Jedenfalls sollte man ueberall im alpengebiet die monate juli-august vermeiden wenn man kein aerger will (sonst ist es bald vorbei) .
      mittel und sueditalien ist schon alles viel lockerer (aber immer mit hirn)
      ueberall auf die apenninen gibt es schotter was legal zum fahren ist, (es sind normale strassen die einfach nicht asphaltiert sind) (strade bianche)
      nicht besonders ansprichsvoll , haben aber ihren reiz.
      In Slowenien ist die sache aenlich (kenne nur nordslowenien) jedenfalls sollte man zum hard fahren jemand aus der gegend haben, sonst gibt es ein haufen N.A.A. (nicht asphaltierte autobahnen) und die gegend ist genial (preise vergleichbar mit Italien nur etwas guenstiger)
      Kroatien sehr schoen und bietet viel, allerdings sollte man evtl verbote absolut erstnehmen, wer wild faehrt wird eine mine finden bevor ihn die polizei findet... Bosnien auch so
      Montenegro hat mir sehr gut gefallen keine erfahrung mit gelaende aber allgemein ein schritt weiter wie Bosnien oder Albanien.
      Albanien ist sehr wild und ist alles interessant was bergig ist, wenn mein motorrad rechtzeitig fertig ist wuerde ich in april oder oktober eine tour dort organisieren, hat jemand interesse?
      und Dolomiten sowieso jederzeit
      Hallo ,
      meine Empfehlung ist Rumänien. Nicht wirklich nah, aber so ziemlich das einzige Land wo freies Endurofahren noch möglich ist. Wir fahren da schon seit vielen Jahren ein- bis zweimal im Jahr hin und ich kann es nur empfehlen. Die letzten zwei Jahre war ich mit einer modifizierten, abgespeckten Cagiva Elefant 750 (Umbau auf i.e. ) dort, davor mit so ziemlich allem was die Landschaft in Bewegung setzt ( GasGas250, TM250, KTM400, DRZ400E, KTM620.....) keine Ahnung mit was sonst noch, jedenfalls schon sehr lange und immer in bester Erinnerung.
      Falls da Interesse besteht einfach eine kurze Nachricht und ich schicke den Kontakt unserer langjährigen Unterkunft.

      Gruß Peter

      2-Takt schrieb:

      Hallo ,
      meine Empfehlung ist Rumänien. Nicht wirklich nah, aber so ziemlich das einzige Land wo freies Endurofahren noch möglich ist. Wir fahren da schon seit vielen Jahren ein- bis zweimal im Jahr hin und ich kann es nur empfehlen. Die letzten zwei Jahre war ich mit einer modifizierten, abgespeckten Cagiva Elefant 750 (Umbau auf i.e. ) dort, davor mit so ziemlich allem was die Landschaft in Bewegung setzt ( GasGas250, TM250, KTM400, DRZ400E, KTM620.....) keine Ahnung mit was sonst noch, jedenfalls schon sehr lange und immer in bester Erinnerung.
      Falls da Interesse besteht einfach eine kurze Nachricht und ich schicke den Kontakt unserer langjährigen Unterkunft.

      Gruß Peter

      Du hast Albanien vergessen :P Geht völlig entspannt dort zu :thumbsup:
      Hier ein paar Impressionen aus den Bergen: https://www.youtube.com/watch?v=3pWssGa938I&t

      Gruß;
      Stefan.
      Hallo zusammen,

      ich fahre diesen September das Erste Mal weiter weg zum Endurowandern. Es ist eine geführte Tour in Friaul, Italien.
      Ich erhoffe mir dort weitere Anregungen und Erfahrungsberichte von Enduristen.

      Als ich 2011 meine erste Enduro angeschafft habe, hätte ich nie gedacht, dass es so schwierig und "gefährlich" ist,
      eine fahrbare Strecke oder Gebiete zu finden. Ich wohne schon ländlich, am Eingang zur Eifel (nähe Aachen),
      aber mal eben "in den Wald abbiegen" ist ja heute gar nicht mehr möglich. Noch vor 5, 6 Jahren waren Fußgänger und andere
      Personen, die man so traf, eher interessiert oder zumindest wurde man gedultet. Heute, in Zeiten von mobilem Internet,
      Hasskommentaren in den sozialen Medien, Neid, nicht Gönnen, und haufenweise staatlien Verboten habe ich das Gefühl,
      auch Passanten / Anwohner etc. warten geradezu darauf, jemanden anscheissen zu können.

      Ich freue mich, wenn wir hier im Thread (praktisch umsetzbare) Touren / Gebiete / Strecken / Ziele zusammentragen können, um unserem Sport / unserem Hobby hoffentlich
      noch vielen Jahren nachgehen zu können.
      Als kleine "Trainingsstrecke" kann ich Personen aus der Grenznähe zu Belgien (Eupen) den Enduropark "Bilstain" empfehlen.
      Infos:
      Trial Enduro Domaine Bilstain
      Adresse: Au Pairon 65, 4831 Limbourg, Belgien
      Telefon: +32 87 76 51 79 (Achtung, nur Französisch am Tel.)

      Hat jemand eine Idee, wie wir für Mitglieder ggf. eine Art Datenbank erstellen können, aus der wir konkrete Ziele in den (grob Europäischen) Ländern abspeichern können?
      Also so mit Ort, Google Maps Link, ggf. Link zu einer Unterkunft, Ansprechpartner usw.
      Das ganze kann ja auf jedenfall geschützt und nur für Mitglieder dieses Forums sein.
      Ich freue mich über Ideen dazu.

      MfG, Daniel
      @Dako125 wenn du schon an der belgischen Grenze wohnst, solltest Du dir mal die vielen Baladen dort anschauen, da kannst Du dich praktisch jedes Wochenende "austoben", das Ganze ohne Druck, Zeitnahme und vollkommen legal. Vor 14 Tagen in Libin kam extra der Förster vorbei um uns viel Spaß in seinem Wald zu wünschen (kein Scherz !)

      http://www.ofroad.net/
      Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !

      David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri

      Wer später bremst, fährt länger schnell !
      Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile
      Hallo Ralf,
      ja da habe ich tatsächlich schon von mehreren was zu gehört. Aber ich habe auch aus unterschiedlichen Quellen gehört, dass es viel „Feldweg-Fahrerei“ ist, also kein typisches endurowandern, und schon gar nicht „härteres“ endurofahren. Ich brauche jetzt keine Herausforderung a la Erzberg Rodeo, aber mehr als Feldweg wäre schön gut... ich probier’s einfach mal :)

      mike61 schrieb:

      Hier bin ich gerade!

      http://www.dirtbiketoursireland.com

      Morgen geht's los!


      Moin!
      Habe jetzt 2 Fahrtage in Irland hinter mir.
      Das ist hier sehr spezielles Gelände!
      Für Anfänger und d für Fortgeschrittene durchaus geeignet.
      Mein Glück, trockene Trails!
      Sonst hätte ich alt ausgesehen! Really tricky!!!
      Wenn es hier wirklich Mal regnet und das tut eigentlich immer, dann wird es interessant!
      Dann sollte man schon Recht gut auf 2 Stollenreifen fahren können!!!

      Anbieter ist wirklich erfahren und sehr gut drauf.

      Die Gegend ist atemberaubend schön, beim Fahren kommt man nicht so sehr zum Schauen.
      In den Pausen schon!

      Alle Randbedingungen wirklich okay!
      Gutes Hotel!
      Die Bewohner der grünen Insel stehen wirklich winkend am Wegesrand
      oder am Claim aus dem sie den Torf stechen!

      Ich war hier übrigens der erste deutsche Gast!

      mike