Wie wichtig ist die größe ( Enduro) ?

      Wie wichtig ist die größe ( Enduro) ?

      Hey zusammen :)
      Ich bin 1,72 groß bin aber noch nicht ausgewachsen ( werde wahrscheinlich noch so 8cm wachsen hoffentlich ...) und fahre ne Husqvarna Wr 250 bj. 01.
      Die ist mir an sich eh viel zu groß, komme aber im Gelände meistens immer prima zurecht.
      Aber es gibt so stellen wo man jetzt nicht ideal die Füße runter bekommt, ich bin jetzt schon einiges gefahren aber wenn man nen Berg mit engen Serpentinen fährt und mal denn Vorderreifen hochbekommen muss um gut um die Kurve zu kommen scheitert es eher.
      Habt ihr ein paar Tipps für mich ?
      Und wie groß man Ideal sein sollte um etwas zu erreichen ?
      Graham Jarvis , Alfredo Gomez sind nicht hoch gewachsen und fahren gar nicht mal so schlecht..
      ​Ich denke Deine Grösse ist Tiptop. Zum Endurofahren nützt es schon manchmal, wenn man bergauf mit den Beinen etwas zusätzlich dippeln kann, aber das wars dann auch schon. Aber wenn Du am Schluss um 1.8m sein wirst, würde ich mir da keine Sorgen machen :thumb:

      ​Du wirst so gross sein wie es sein soll und mit dieser Grösse musst Du arbeiten. Es gibt ja auch Möglichkeiten, den Töff etwas runter zu holen (Sitzbank), das wäre eine konstruktive Möglichkeit für Dich.

      Gruess
      ​hitch
      bang that head that doesn't bang :teufelgri
      Ich bin 1,69 und komme überall gleich schriße hoch wie die Leute mit 1,85 die gleich schlecht fahren wie ich.
      Beim MX ists sogar von Vorteil, da es nicht so weit ist bis man völlig steht... ;-)

      Zusammengefasst: Die Körpergröße sagt mal garnix aus über gutes Fahren!

      Mankra schrieb:

      Auch wenn es sehr gute, kleinere Fahrer gibt, beim technischen Enduro ist es für große Leute schon etwas einfacher. Spätestens, wenn es zum Stillstand kommt.


      Das ist beim Motocross genau anders herum, weil man nicht soviel aus den Beinen heraus arbeiten muß, nicht so tief aus der Hocke aufstehen muß. Wobei lange Beine auch Vorteile haben können wenn es bei Whoops oder Bodenwellen mal nicht so läuft, mehr Spielraum eben. Soein Asskick kann böse enden :D
      Moin,
      ​da man die Größe nun mal nicht ändern kann muss man halt mit dem Klar kommen was man hat. Es gibt genug kleinere Leute die besser fahren aber auch große die gut fahren.
      Wenn man größer ist kann man natürlich leichter mit den Füßen mal mit paddeln. Für den Moment bestimmt nicht schlecht. Allerdings ist das halt eine bescheidene Fahrtechnik und es wäre besser die richtige und saubere Technik ohne großes mit paddeln zu lernen.
      ​Mir fällt oft auf das gerade kleine und schmächtige Menschen, oft Frauen Technisch schön sauber fahren und wenn sie das dann können verdammt gut und zügig unterwegs sind. Denn sie können nicht mit Kraft und Größe die Fahrtechnischen Fehler kaschieren. Am ende ist aber der Technisch saubere und kraftsparende fahrstiel der bessere und schnellere. Unabhängig von der Größe des Fahrers.
      MFG MS
      ps bin bekennender Warmduscher ;-)
      pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)
      Also ich bin auch nur 1,77m und kam mit meinen EXCs und komme mit meiner FE350 super zurecht. Wie hier ja schon ganz oft betont wurde, kann es Vorteile haben, wenn man größer ist wenn man im schwierigen Gelände stehen bleibt. Aber immer, wenn es hart auf hart kommt und du warum auch immer stehen bleibst, bleibst du da stehen wo es scheiße ist. Wenn die Karre kippt, weil du nicht auf den Boden kommst oder du sie nicht halten kannst, dann kippt sie halt. Das passiert den "Großen" bestimmt auch :D

      Mach dir kein Kopf :D
      Scheint mir ne müßige Diskussion zu sein. Alle Sportenduros, auf denen ich bisher gesessen habe, waren aus meiner Sicht sehr ähnlich von der Größe. Ich glaube die Unterschiede sind da echt marginal. Und an der eigenen Größe kann man nur schwierig was ändern. Und wenn der Herb noch 8 Cm wächst hat er runde 1,80. Worum also Sorgen machen?
      Neuerdings halt ohne Signatur .... muß mir erst was neues überlegen.