KTM GS 300 ED BJ. 85 - bin neu hier

      hva Tom,

      da werde ich die suche mal nicht aufgeben! Hab schon gebrauchte (250er) gefunden, nur sind die alle so verrostet oder verdellt, da denke ich lohnt sich der kauf nicht. Die Dellen einfach so rauszubekommen mit Druckluft, kann ich mir nicht vorstellen das das funktioniert. Hat das schonmal jemand versucht, vorallem mit einer Doppelwandigen???
      493 Eur ist mir momentan einfach zu viel, für eine Auspuffbirne, aber Danke für Deinen Tip.
      Deine Husqvarna übrigens sieht auch Klasse aus.
      Moin Wombel7
      was ist mit deiner Auspuffbirne? Ist sie zerstört?
      Meine vordere Bremse an der GS geht ziemlich miserabel. Packt einfach schlecht zu. Die Beläge sind 1b,daher gehe ich davon aus das die Duplexbremse halt nur mal exakt eingestellt werden muss.
      Ich habe heute Abend meinen Motor soweit zusammen gesetzt bis auf den Kopf. Ich will nochmal das X Mass noch genau austüfteln,damit der Motor auch schön garstig geht nachher.
      Die Abdichtung der Sekundärwelle vom Getriebe zum Antriebsritzel war damals schon mit zwei Gummidichtringen und Passhülse abgedichtet. Das fand ich schon erstaunlich. Hat sich bisher auch nicht geändert das System...
      Gedanken sind der Anfang von Taten 8)
      Servus Stefano,

      die Auspuffbirne ist sowas von verzogen, verdellt im unteren Bogen am Auslaß und die obere Naht komplett geschweißt usw. das hinten und vorne gar nichts mehr passt. Entweder sie schleift am Kühler oder der Endtopf paßt nicht drauf daß ich ihn mit dem Gummipuffer ohne Spannung befestigen kann. Versuche mal sie irgendwie gerade zu bekommen, biegen. Wenn's nicht klappen sollte setze ich die Flex an. X(
      Sie war damals schonmal montiert, hat aber am Auslaß geblasen und rausgesaut nicht richtig dicht gewesen! Für die Fotos habe ich sie einfach nur mal mit einer Schraube befestigt. Ob es jetzt eine für die 250 ist oder die 300 er kann ich nicht sagen. Es ist ein KTM 543 A Schild aufgenietet.
      Die suche nach einer Birne ist echt schwierig, bisher nichts brauchbares gefunden. Entweder so zerdellt, geschweißt oder viel zu teuer für den Zustand.

      :thumb: Danke nochmal für die zahlreichen Tips einiger Forenmitglieder. :thumb:

      Hab zwar nur die Einkolben Brembo Bremsen vorne und hinten, aber gleich zerlegt und neu abgedichtet. Hat der eine Kolben gehangen. Denke dass könnte auch Dein Problem sein.
      Die Hinterradbremse funktioniert jetzt zum Glück auch wieder, dachte schon da ist am Bremszylinderzusammenbau was schief gelaufen. Sonst hätte ich auch gleich auf die Zweikolbenbremse gewechselt.
      Ist für die Zweikolbenbremse am Hinterrad eine andere Ankerplatte nötig??? Weißt Du da zufällig Bescheid?

      Ist schon seltsam KTM hat da mit seinen Ersatzteilen gespielt, Deine ist doch Bj. 84 und hat die Doppelkolbenbremse drauf. Meine von 85 mit Einkolbenbremse. Was für eine Gabel ist denn bei Dir verbaut.
      das Problem bei meiner Vorderradbremse wird sein,dass die Duplex Doppelnockenbremse mal exakt einstellen werden muss. Hab ja vorne und hinten noch eine Trommelbremse. Scheibenbremse gab es ja erst 1985 und dann auch nur vorne. Glaube etwas später dann auch hinten. Mir war bei meiner KTM wichtig das sie nur Trommelbremsen hat,dafür aber einen wassergekühlten Motor. Ich finde die 80er Jahre waren eine sehr revolutionäre Zeit in der Motorradentwicklung. So von Kontaktzündung auf CDI Zündungen und von Trommelbremse auf Scheibenbremse. Das war elementar damals.
      Ich fand das sehr spannend ....!
      Genauso wie der Schritt von den Vergaser auf die Einspritzanlagen .... oder von der herkömmlichen Öldruck Federgabel im offenen System zum Zweikammersystem der Close Cartridge Gabel und den fehlgeschlagenen Luftsystem von Showa immer wieder spannend ...
      Gedanken sind der Anfang von Taten 8)
      Auch noch 1985 konnte ich für meine 300er KTM die Bremsanlage auswählen (Trommel oder Bremse).
      Die Bremsbeläge der vorderen KTM-Duplexbremse sind identisch mit denen der Yamaha YZ Duplexbremse von 1984, teilweise 83.
      Falls man es mal mit neuen Belägen probieren will.
      Ich habe noch 2 dieser KTM Vorderräder hier stehen, die passen mit minimalen Änderungen auch in alle Yamaha Trommelbrems-Gabeln.

      Gruß
      Heute Abend habe ich den 300er Motor endlich komplett zusammen gebaut. Die originalen Zylinderkopfschrauben muss ich morgen nochmal Glasperlenstrahlen,dann werden die noch ausgetauscht. Der Motor ist innen und außen komplett überholt.
      Dateien
      Gedanken sind der Anfang von Taten 8)

      twinshocker schrieb:

      Stefano schrieb:

      ......... Die originalen Zylinderkopfschrauben muss ich morgen nochmal Glasperlenstrahlen.........


      Die werden anschliessend rosten wie die Sau.
      Und ein gestrahlter Motorblock/Zylinder/Kopf sieht nur ein paar Stunden gut aus.


      ​ich finde es überhaupt völlig sinnlos einen Motor optisch zu verschönern, wenn ich mit dem Motorrad fahren will ist das raus geschmissenes Geld. Technisch in Ordnung, ja, das steht außer Frage, aber strahlen, lackieren oder sonst etwas...meiner Meinung nach vergebene Liebesmühe....

      holzwurm schrieb:

      twinshocker schrieb:

      Stefano schrieb:

      ......... Die originalen Zylinderkopfschrauben muss ich morgen nochmal Glasperlenstrahlen.........


      Die werden anschliessend rosten wie die Sau.
      Und ein gestrahlter Motorblock/Zylinder/Kopf sieht nur ein paar Stunden gut aus.


      ​ich finde es überhaupt völlig sinnlos einen Motor optisch zu verschönern, wenn ich mit dem Motorrad fahren will ist das raus geschmissenes Geld. Technisch in Ordnung, ja, das steht außer Frage, aber strahlen, lackieren oder sonst etwas...meiner Meinung nach vergebene Liebesmühe....


      Warum sind deine Mopeds dann immer schoner als aus dem Werk? Du fährst doch auch Veranstaltungen mit. :D :thumbsup:
      Gruß Hans-Joachim
      es kommt auch darauf an in welchen Urzustand der Moped ist. Wenn es mit ein wenig putzen und Siliconspray wieder ansehnlich wird, ist das ja okay.
      Es gbt aber andere Böcke,die wenig Pflege gesehen haben,wo der Dreck noch zu einer Kruste verkieselt ist auf dem Motorblock. Da musst man schonmal mit ner 8,8er ran. Ich möchte so wichtige Teile wie Rahmen und Motor okay wissen. Ob ich sofort auch die Peripherie überhole weiss ich noch nicht.
      Jetzt kommt erstmal der Sommer mit schönen Endurotouren in den deutschen Mittelgebirgen.....
      Gedanken sind der Anfang von Taten 8)

      Italomoped schrieb:

      holzwurm schrieb:

      twinshocker schrieb:

      Stefano schrieb:

      ......... Die originalen Zylinderkopfschrauben muss ich morgen nochmal Glasperlenstrahlen.........


      Die werden anschliessend rosten wie die Sau.
      Und ein gestrahlter Motorblock/Zylinder/Kopf sieht nur ein paar Stunden gut aus.


      ​ich finde es überhaupt völlig sinnlos einen Motor optisch zu verschönern, wenn ich mit dem Motorrad fahren will ist das raus geschmissenes Geld. Technisch in Ordnung, ja, das steht außer Frage, aber strahlen, lackieren oder sonst etwas...meiner Meinung nach vergebene Liebesmühe....


      Warum sind deine Mopeds dann immer schoner als aus dem Werk? Du fährst doch auch Veranstaltungen mit. :D :thumbsup:


      die rosten nur wenn man man die Zylinderkopfschrauben unbehandelt lässt. Ich habe den ganzen Motorblock heute mit einem speziellen Klarlack versiegelt. Dann lässt er sich auch in Zukunft gut pflegen
      Gedanken sind der Anfang von Taten 8)
      Hallo zusammen,

      nachdem ich endlich mit den Umbaumaßnahmen fertig bin, möchte ich Euch natürlich die Fotos nicht vorenthalten. Für Euren Tip mit der Bremsleitung, vielen Dank, diese wäre mir bei der ersten Probefahrt gleich abgerissen weil sie sich auf meinem Tachoträger verfangen hat. Jetzt habe ich diesen gekürzt und somit funktioniert es jetzt einigermaßen.
      Den Tachohalter werde ich bei Gelegenheit nochmal abändern, gefällt mir jetzt auch nicht mehr.

      Vielleicht kommt ein Digitaltacho aus dem Fahrradbereich hinzu und den Betriebsstundenzähler mit dem Drehzahlmesser werde ich aus Platzgründen mittig verbauen.


      Tachoansicht.jpg


      Nachdem mir mein Kollege von einer gerissen Kette erzählt hat und diese in ein Motorgehäuse einschlug und es somit zerstörte, habe ich mir eins selbst angefertigt. Mein Kettenfang ist aus 4mm dickem Aluminium gefräst.


      Kettenfang.jpg


      Vor der Endmontage habe ich alles auf Funktion überprüft, Lichter und Blinker funktionierte anfangs alles ohne Probleme. Bei meinem neuer Kabelstrang dachte ich hab ich alles richtig gemacht. Nach Fertigstellung kompletter zusammenbau stellte ich fest mal funktioniert das Licht das Zündschloß und der Notaus, beim nächstenmal wieder nicht. Jetzt bin ich auf Fehlersuche und komme nicht drauf, kann es evtl. an der ULO Box liegen oder sogar die Lichtmaschine. Vorne sind mir die 12V Blinkerbirnen durchgebrannt sowie das Standlicht (müßten eigentlich 6V sein) Hatte keine vorrätig außer die 12V H4 Lampen. :mecker: Es ist laut Schaltplan kein Gleichrichter verbaut der die Spannung begrenzt. Vielleicht habt Ihr einen Tip für mich.

      Momentan hab ich noch einen 4mm Unterfahrschutz verbaut. Wie Ihr auch sehen könnt ist die Original ELBA Maske nicht verbaut, sondern eine ACERBIS Maske mit einem speziellen Gimick. :mopped: Ich hatte so eine Lampenmaske bisher noch nicht entdeckt, außerdem mit E4 Prüfzeichen. Natürlich gibt es da keinen passenden Aufkleber dafür, deshalb habe ich mir einfach einen nachgezeichnet mit schwarzem Edding. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Sogar nach dem waschen ist nichts verwischt oder komplett weggeputzt.


      Lampenaufkleber1.jpg Lampenaufkleber2.jpg Lampenmaske1.jpg Lampenmaske2.jpg
      Hallo Jürgen,

      Danke Dir für Deinen Tip. Die Bremsleitung (Original) vor die Maske zu bekommen funktioniert nicht da ist sie einfach zu kurz, vielleicht würde es mit der ELBA Maske besser passen. Oder die schmeiß das ganze Amaturenbrett raus. Dann hab ich viel mehr Platz. Blinker und Licht/Fernlichtlampen sowie Tacho und Zündschloß wollte ich aber behalten. (Gedanke immer noch für Zulassung/TÜV, evtl. Klassikveranstaltung)

      Der hintere Ausgleichsbehälter war damals schon so, ob der noch Original oder bereits schon mal ausgetauscht wurde kann ich nicht sagen. Eine Schraubbefestigung ist nicht vorhanden am Rahmen. Er ist aber mit einem Kabelbinder an der dafür vorgesehen halbrunden Vorrichtung befestigt. Sieht man so auf den Fotos leider nicht.

      Gruß Peter
      ........ da es gestern doch etwas spät geworden ist, hier nocheinpaar Fotos zur Ansicht, viel Spaß!



      Krümmerauslass2.jpg Seitenansicht links montiert.jpg Seitenansicht links.jpg Seitenansicht rechts.jpg




      Gibt es für die rechte Seite auch so einen Haltebügel???
      Falls jemand so ein Teil noch rumliegen hat und nicht mehr benötigt, ich hätte Interresse daran.
      Passen evtl. die der LC4 oder 600er???




      Seitenbügel.jpg



      Die Auspuffbirne machte mir sehr große Sorgen und Kopfzerbrechen, diese war war so verzogen dass hinten und vorne gar nichts passte.
      Nachdem ich alles soweit angepaßt habe, lackiert und wieder zusammengebaut, konnte ich endlich einen Probelauf starten.


      *** WOW *** ich muß sagen ich war helauf begeistert, Sie sprang sofort nach dem 3 mal ankicken an.
      :yeah:

      Der Endtopf war noch leer (ungestopft) aber für eine runde im Hof mußte es langen. (zum Glück keine Beschwerden aus der Nachbarschaft)
      Leider mußte es ja so kommen, Du meinst Du bist fertig alles wieder zusammen und siehe da, es raucht an 3 Stellen aus der Birne wo es eigentlich nicht rauchen sollte, so ein Sch.......!!!
      :cursing:
      An den vorhanden Schweißnähten sowie am Krümmerbogen und der oberen Pressnaht ist er undicht. Also nochmall alles zerlegen lack entfernen und draufprutzeln, wieder anbauen laufen lassen
      und siehe da endlich dicht.
      Gleiche Spiel von vorne runter damit lackieren, trocknen anbauen usw. usw. usw.

      Der ganze Umbau hat mir sehr viel Freude gemacht, aber auch sehr großes Kopfzerbrechen, die Teilesuche war manchmal ganz schön anstrengend und hat sehr viel Zeit in Anspruch genommen, geschweige den auch ein großes finanzielles Loch in den Geldbeutel gerissen.

      Aber ich denke das Endergebnis kann sich sehen lassen, oder was meint Ihr dazu???
      :thumbsup: oder :thumbdown:


      KTM fertig2.jpg KTM fertig1.jpg KTM fertig5.jpg KTM fertig4.jpg KTM fertig3.jpg


      Die Werkzeugtasche (ich hab gerne immer etwas Werkzeug dabei, Man(n) weiß ja nie!) ist eine Fahrradtasche, diese habe ich auf einem alten weißen Brotzeitbrett montiert. Nicht sichtbar innen und außen angepast und zurechtgefräst.







      ..... nocheinpaar Bilder !!!



      Auspuffbirne löchrig1.jpg Auspuffbirne löchrig2.jpg




      Eigenbau Unterfahrschutz aus 4mm Aluminiumplatte, gleiches Material wie der Kettenfang. Damit alles schön dicht von außen ist und nichts verkratzt habe ich einen Moosgummistreifen angebracht, dadurch kann nichts vibrieren.
      Befestigt ist die Bodenplatte nur durch eine Zentralschraube an einem Haltebügel zwischen dem rechten und linken Rahmen an der Motorbefestigungsschrauche. Die hintere Auflage am vierkantrahmen wurde auch mit Moosgummi versehen.
      Die Bodenplatte läßt sich sehr schnell abnehmen, abschrauben und nach rechts herausnehmen.


      Unterfahrschutz2.jpg Unterfahrschutz1.jpg Unterfahrschutz3.jpg Unterfahrschutz4.jpg Unterfahrschutz5.jpg Unterfahrschutz6.jpg
      Es sind ja nunmehr wieder einpaar Tage vergangen und irgendwie finden Man(n) immer etwas wo man verändern kann.
      Da endlich eine Fahrt mit Kollegen bervorstand, habe ich mich zur Sicherheit entschlossen den hinteren Kotflügel zu entfernen und gegen ein Acerbis MX Heck mit LED Rücklicht für Bremse und Licht angebaut.



      Acerbis MX Heck1.jpg Acerbis MX Heck2.jpg Acerbis MX Heck3.jpg



      Ist natürlich nicht Tüv gerecht, die 30° fürs Nummernschild werden nicht eingehalten. Blinkermontage wäre möglich, Löcher vorgesehen.