materialunterschiede shimano kassetten

      Ab XT/XTR wirds eigentlich interessant. Dort kommt dann glaub ich titan zum Einsatz, bei den hochbelasteten Ritzeln zumindest . Die Spider ist dann auch filigraner usw. Ob die nun haltbarer sind stell ich mal in Frage. Da es dort irgendwann nur noch ums Gewicht geht. Bei den Schaltwerken sind dann doch schon Unterschiede, z.b. in Form von Keramikbuchsen für die Schaltröllchen.

      Ich find ja Rohloff geil. ^^
      In Punkto Haltbarkeit ist XTR i.d.R. schlechter, weil Leichtbau im Vordergrund steht. Deshalb fahren auch Racer, die ihr Zeug selber zahlen müssen meist keine Topgruppe sondern XT.
      Es kommt auch drauf an ob wir von 11 oder 10-fach sprechen - wenn man es ganz genau wissen will, muss man leider die shimano-website bemühen und genau seine Kassette raussuchen, weil es ja auch verschiedene Abstufungen gibt. Bei 11-fach z.B 11-40 oder auch 11-46.
      Die Faustregel ist grob: Alle Ritzel sind aus Stahl bis auf das größte (oder die beiden größten)
      Das SLX hält IMHO genauso lang wie XT weil der Haupunterschied ist, dass das XT einen extra Ritzelträger (Spider) aus Alu hat, dies spart Gewicht.

      Bei 9 und 10-fach fahre ich selber SRAM-Kassetten, (das Top-Modell) es ist extra leicht weil aus einem einzigen Stück Stahl gefräst, geil oder? Leider teuer.
      SRAM 11-fach (und 12-fach) Kasseten sind nicht mehr Shimano-kompatibel!

      Als Schwabe (; behaupte ich, dass die sparsamste Variante eine SLX ist.
      Wer nichts weiß muss alles glauben

      Latan schrieb:

      die verschiedenen kassetten deore slx xt usw unterscheiden sich ja schon mal durch den aufbau u das oberflächenfinish,aber gibts auch grawierende material u damit haltbarkeitsunterschiede ? finde dazu recht wenig im netz.
      mfg

      Mal eine Frage.
      Machst du dir zu viele Gedanken über Ketten,Kassetten,..
      Fahr´s ganz einfach und mach dir nicht so sehr den Kopf darüber.
      Ob sowas 100km länger hält oder 2 Gramm leichter ist. Das juckt doch normal keiner und merkt auch kein Mensch vom Gewicht.
      Es muß nicht das billigste sein, aber braucht auch nicht das teuerste zu sein.
      Außer man ist halt ein Freak und braucht das neuste, teuerste.
      Schneller ist man dadurch nicht, aber es beruhigt so manchen.
      Was für ein Rad fährst du, kannst mal ein Bild einstellen.

      Ich lade dich mal ein bei mir zum fahren, wenn du Lust hast.
      Dann fahren wir mal ein paar Pfälzerwaldhütten an.
      Tach zusammen :whistling:
      So wie schon hier geschrieben geht es Hauptsächlich um das Gewicht. Habe für mich selbst die Erfahrung gemacht, dass Shimano länger hält als SRAM. Soweit ich mich erinnere, gab es mal einen Test zu Shimano- Ketten. Dort gibt es ähnliche Eingruppierungen wie bei Cassetten.
      ​Dort ändert sich dann wohl nur die Güte der Oberfläche, sprich vernickelt oder auch nicht.
      ​Habe mir die dann auch öfter bei Action- Sports als nicht einzeln verpackte Ketten gekauft. So bekommt man die relativ günstig. Wer öfter mit dem MTB im Dreck fährt hat schon etwas höheren Verschleiß und in dem Fall ist es ganz nett, für ein Verschleißteil wenig berappen zu müssen, z.B. die HG50 Kette.
      Bin auch mit MTB und Rennrad bei 10-fach geblieben, da es mit 11- und 12- fach wohl doch etwas teurer wird.
      ​Von SRAM nutze ich jedoch recht gern die Power Link Kettenschlösser, sind für Shimano passend. Bei der Erstmontage kommt jedoch immer der beiliegende Nietstift zum Einsatz. Mit der Vernietung gab es nie Probleme bei mir.
      Kassetten:
      Unten rauf unterscheiden sich die Kassetten vor allem im Aufwand der Ausfräsungen für Steighilfen (für weicheres, schnelleres Schalten) und Gewichtseinsparung.
      Bei der Haltbarkeit ist ab Deore kein großer Unterschied.
      XT ist nochmal leichter, da die einzelnen Ritzel auf einem Spider montiert sind.
      XTR hat die größeren statt in Stahl aus Titan und ist nochmal leichter.

      Ketten:
      Bei den aktuellen bin ich nicht ganz auf dem Laufenden, früher war es grob bei Shimano: HG 73/74 etwas höher vergütet, HG93/94 Außenlaschen mit zusätzlicher Oberflächen Vergütung, DuraAca/XTR Ketten auch die inneren Glieder.
      Gute Alternative zu Shimano: KMC. Fertigen, unter anderem, auch für Shimano die Ketten, haben spezielle E-Bike Ketten mit bis zu garantierten 10.000km Haltbarkeit.
      darum gings mir,sehe halt nicht ein für ne leichtere kassette die aber aus dem selben material ist mehr auszugeben.da ich in 6 monaten schon 1500 km mit dem ebike gefahren bin lohnt es sich da auf dauer schon etwas auf die preißleistung der antriebskomponenten zu achten.mittlerweile fahre ich auch viel im schlamm was ich vorher mit dem normalen rad nicht gemacht habe.

      Ich teste die Längung der Kette immer mit einer Kettenverschleißlehre von Rohloff.
      ​Eine Cassette macht bei mir maximal drei Ketten mit, dann sind die kleinen Ritzel fertig und ein Cassettentausch steht dann auch an. Hier im Flachland fährt man eher lange Gänge, deshalb konzenriert sich der Verschleiß auf wenige Ritzel. Mit einer RR- Cassette könnte man hier noch etwas am MTB optimieren, mit Nachteilen bei anderen Anforderungen.

      ​Für deinen Einsatzzweck würde ich im Winter die günstigen Verschleißteile verheizen und dann am Sommer-blingbling- Rad schöne Teile verwenden.
      antriebsritzel kosten ja nix,da werd ich mal connex probieren u cassetten kauf ich dann hg 50.mal sehn wie lang mein kettensatz noch hält,hatte vor tagen ne neuekette bei 1500 km aufgezogen,gab aber mechanische geräusche,vermutlich ritzel abgenutzt (neues is bestellt).kann natürlich auch kassette schon runter sein.werd probieren obs mit neuem ritzel u kette besser wird sonst fahr ichs bis zum überspringen u mach danach alles neu.

      Latan schrieb:

      Perego schrieb:

      Investiere auch mal in zwei https://www.bulls.de/produkt/bulls-wildcard-060-76143?sku=060-76143_ZEG.
      Deine Gabel und die Lager hinten würden es dir danken evt. (;
      ja das teil macht Sinn,werd ich mir mal besorgen

      Bei uns ist z.b. ein Sandboden, da hat das Vorderrad immer schön auf die Gabelsimmerringe den Dreck abgeladen.
      Das wär nur eine Frage der Zeit bis die defekt wären.
      Seit ich so ein Teil dran habe ist Ruhe.
      Lohnt wirklich und sieht nicht mal so doof aus .
      Hinten mach ich bei mir auch noch eins dran.
      Tach zusammen :whistling: