Kühlerfrostschutz ????

      Verwenden kannst du alles was den Herstellerfreigaben entspricht.

      Weil ich aber doof bin fall ich auf das gute Marketing von KTM/Motorex rein, und kaufe/verwende für meine exc ausschließlich Motorex Produkte.
      Dafür hatte ich noch nie Probleme. Nicht mal gekocht hat meine bis jetzt! :thumb:

      Für ein moped das 10k kostet ist es mir nicht wert an den Pflegeprodukten zu sparen.

      Hätte meine nur zwei- dreitausend gekostet würd ich ich einfach irgendwas billiges was den Herstellerfreigaben entspricht reinschütten.
      Engine Ice ist einen Versuch wert. Habe ich mir auch ins Auto gekippt und habe deutlich niedrigere (gemessene) Wassertemperaturen als vorher.

      JanWu schrieb:

      Engine Ice ist einen Versuch wert. Habe ich mir auch ins Auto gekippt und habe deutlich niedrigere (gemessene) Wassertemperaturen als vorher.


      Engine Ice funktioniert passabel, da es trotz relativ hohen Siedepunkts die Wärme recht gut abführt. Evans würde ich nicht verwenden wollen. Das problem mit den hohen Siedepunkten ist, dass es technisch unbedarfteren Naturen ganz bewusst suggeriert das der Motor damit kühler läuft und besser geschützt wird. Und das ist mitnichten der Fall. Dazu braucht man aber kein Studium, man muss nur einfach mal drüber nachdenken. Was ist für den Motor schädlicher, wenn er bei 118° sein Standardkühlmittel auskotzt und den Fahrer in eine Dampfwolke zurücklässt oder wenn er 118° hat aber nichts ablässt? Technisch gesehen kein Unterschied. Der Fahrer im Dampf weiß aber das er ein Problem hat. Was hat man davon wenn der Motor überhitzt und bis (siehe oben) 136° nicht Dampf ablässt? Überhitzen tut er trotzdem, man merkt es nur nicht. Und meistens ist es so, je höher der Siedepunkt der Flüssigkeit desto weniger gut wird Wärme abtransportiert. Ausnahmen mag es geben, ich kenne nur keine. Wasser ist bis heute ungeschlagener Meister des Hitzeabtransports.

      Mit Evans hatte ich in einem meiner Bergautos wesentlich höhere Kopftemperaturen gemessen als mit Wasser. Anfangs dachten wir noch das die Mess-Sensoren einen weg haben, das war aber nicht so.

      250 schrieb:

      wo ist denn der unterschied ob man nun selber das wasser dazu kippt oder der hersteller?


      Das Wasser das wir dazu kippen ist möglicherweise stark kalkhaltig. Dem kann man begegnen in dem man destilliertes Wasser nimmt. Das ist aber, wie ich selbst ungläubig staunedn lernen musste besonders aggressiv und hat im System nichts verloren. Inzwischen hat das auch KTM erkannt und den Passus mit dem Aqua Desti aus der BDA gestrichen.
      Als Wasser nehme ich immer Regenwasser,ist umsonst und kalkfrei,kühlt besser als destilliertes.

      dazu normalen Frostschutz und einen Zusatz von VP (cool down),dieser verbessert die "Haftung" der Kühlflüssigkeit an der Zylinderwand und verbessert dadurch die Wärmeableitung,desweiteren unterdrückt er auch das Sieden,denn die Dampfblasenbildung zwischen Zylinderwand und Kühlwasser verschlechtert auch die Wärmeabfuhr
      Wenn destilliertes Wasser mit etwas anderem
      Gemischt wird ist es... Kein destilliertes Wasser mehr.

      Klingt einleuchtend oder?
      In dem G13 (und vermutlich in allen anderen
      Kühlmitteln auch) sind entsprechende Puffer
      Und Konservierungsmittel drin die die viel
      Zitierte korrosivität des dest. Wassers egalisiert.

      Das funktioniert problemlos und wunderbar.
      You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.

      Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
      Stefan Geiger
      Bei mir waren / sind die Unterschiede messbar. Ich habe das Zeug ausprobiert, weil der große LLK weniger Luft zum Wasserkühler durchlässt und das Ergebnis ist eindeutig positiv. Ich habe auch für alles Sensoren und brauche keinen Dampf, um zu sehen, dass der Motor eine Pause braucht. Auf jeden Fall wird die kritische Temperatur damit erst später erreicht.


      Im Moped habe ich sowas nicht, ich habe glaube ich seit ich die Dinger habe noch nichtmal nachgeguckt, ob da mal was nachgefüllt werden müsste. Sollte ich vielleicht mal tun :D

      JanWu schrieb:

      Bei mir waren / sind die Unterschiede messbar. Ich habe das Zeug ausprobiert, weil der große LLK weniger Luft zum Wasserkühler durchlässt und das Ergebnis ist eindeutig positiv. Ich habe auch für alles Sensoren und brauche keinen Dampf, um zu sehen, dass der Motor eine Pause braucht. Auf jeden Fall wird die kritische Temperatur damit erst später erreicht.


      Im Moped habe ich sowas nicht, ich habe glaube ich seit ich die Dinger habe noch nichtmal nachgeguckt, ob da mal was nachgefüllt werden müsste. Sollte ich vielleicht mal tun :D


      Wenn du von Engine Ice sprichst dann ja. Evans funkt nicht so toll. Ich habe oberhalb des Turbos und re. hinten am Kopf gemessen.

      Mankra schrieb:

      Irgendwer in diesem Forum hat mal die technischen Datenblätter verglichen, grob aus der Erinnerung übertrifft das günstigere VW G12/13 Frostschutzmittel das EngineIce.

      Das ist jetzt schon das zweite Mal, dass du dich daran erinnerst, dass das jemand gemacht hat, aber vergisst, dass ich das war ;-)

      Scherz beseite: Upgrades für Beta RR 300 2015