GPS an Hardenduro

      Doc Brown schrieb:

      Pyrosteiner schrieb:

      Ich fahre mit einem Garmin Fortrex 401. Das Gerät ist normal fürs Handgelenk, aber Lenker + Lenkerpolster ist auch etwa so dick wie ein Handgelenk.

      Es hält ideal, bei einem Sturz verdreht sich der Klettverschluss, es ist wasserdicht und ich kanns mit Handschuhen bedienen.

      Wer aber eine grosse Kartendarstellung will für den ist dieses Gerät nix.


      Pyro, ich bin ja Etrex Fan und mich würde interessieren wie groß der Schirm (Breite x Höhe) vom Fortrex ist. Schätze aber der wird nicht größer sein als vom Etrex. Das Gerät ist zwar top aber ich sehe schon zu schlecht um damit navigieren zu können :(


      Ohne das Etrex genauer zu kennen ist der Bildschirm vom Fortrex sicherlich kleiner. Das Fortrex ist ja nur etwas größer als eine Uhr mit minimalistischem Bildschirm. Ich nutze es dennoch sehr gern zum geocachen und um beim endurieren aus dem tiefsten Wald wieder raus zu finden. Hat bisher immer gut geklappt.
      __________________

      Als Gott realisierte das nicht alle Menschen fähig sind Motorrad zu fahren erfand er Fussball für den Rest.
      Downhill - because golf and football only require one ball.
      Wenn Motocross einfach und langweilig wäre würde es Fussball heissen.

      Stell Dir vor Du drückst und alle drücken sich... 'https://www.youtube.com/watch?v=OomMJ6uR7ls[/url

      Pyrosteiner schrieb:

      Doc Brown schrieb:

      Pyrosteiner schrieb:

      Ich fahre mit einem Garmin Fortrex 401. Das Gerät ist normal fürs Handgelenk, aber Lenker + Lenkerpolster ist auch etwa so dick wie ein Handgelenk.

      Es hält ideal, bei einem Sturz verdreht sich der Klettverschluss, es ist wasserdicht und ich kanns mit Handschuhen bedienen.

      Wer aber eine grosse Kartendarstellung will für den ist dieses Gerät nix.


      Pyro, ich bin ja Etrex Fan und mich würde interessieren wie groß der Schirm (Breite x Höhe) vom Fortrex ist. Schätze aber der wird nicht größer sein als vom Etrex. Das Gerät ist zwar top aber ich sehe schon zu schlecht um damit navigieren zu können :(


      Ohne das Etrex genauer zu kennen ist der Bildschirm vom Fortrex sicherlich kleiner. Das Fortrex ist ja nur etwas größer als eine Uhr mit minimalistischem Bildschirm. Ich nutze es dennoch sehr gern zum geocachen und um beim endurieren aus dem tiefsten Wald wieder raus zu finden. Hat bisher immer gut geklappt.


      Danke, das hatte ich befürchtet. ;-)
      Grade ausgepackt :D

      Sieht etwas anders aus als auf der j-mount Seite, Unterbau haben sie quasi vom Doppelhalter übernommen, also massiv stärker als vorher.
      Fühlt sich sehr gummiartig an, brutal elastisch, kann man richtig verknautschen, geht aber sofort wieder in die Originalform zurück.
      Etrex hält richtig gut drin. Um das zu verlieren, muss man schon richtige Purzelbäume drehen. Eher reissts den Halter samt Etrex weg, denke ich.
      Befestigung muss wohl über Kabelbinder erfolgen (wie auf den Fotos für den Doppelhalter auf deren Seite).

      Stinkt derzeit ziemlich abartig nach Kunststoff, aber ich werds eh nicht im Schlafzimmer aufbewahren, also egal.

      Edit: Ich sehe grade, auf der Seite gibts eine Montageanleitung, da sagen sie auch per Kabelbinder über Kreuz. Auf den dortigen Fotos ist es auch schon die Form von meinem.
      IMG_5097.JPGIMG_5099.JPG
      friedrich r.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „friedrich renner“ ()

      Kurze Frage:

      Passt ein GARMIN eTrex HCX in den J-Mount Single?

      (Vorbereitungen fürs ENDURO-PANORAMA laufen ... ^^ )
      Gruß Dirk


      - - Team GELÄNDESPORT NORDOST - -


      „Es müßte ein brauchbares Mittelding geben zwischen lückenloser Informiertheit und glücklicher Ahnungslosigkeit.“
      (P. Schumacher)

      „Es kommt nicht auf die Anzahl der gelebten Jahre an, sondern auf das, was im Buch der Erinnerungen steht.“
      (Alex Huber)
      Die j-mount Halterung ist seitlich an den Stellen für die Knöpfe stark verdünnt. So können sie in der Halterung bedient werden.

      War mein Einsteiger GPS (und bisher auch einziges) und hat mir damals von der Kompaktheit und Preis-/Leistungsverhältnis am besten gefallen.
      Daß das auch am meisten bei Romaniacs u.ä. eingesetzt wird, war mir da nicht bekannt. Hatte es auch nicht für Enduro gekauft, das kam erst später dazu.
      friedrich r.
      Die GPSmap-Serie ist durch die dezidierten Tasten anders/einfacher zu bedienen, aber halt doch deutlich größer. Hat beides Vor- und Nachteile. Ich schwanke auch immer, ob ich vom eTrex auf ein GPSmap (64, das 66 find ich dann echt zu klobig) wechsle, aber im Endeffekt bleib ich doch beim eTrex, da es halt sehr kompakt ist und robust ist (keine abstehende Antenne, dennoch sehr gute GPS-Empfangsleistung). Nur das Scrollen und Zoomen ist recht langsam, da ist die Hardware (Prozessor) etwas schwach. Stört aber für mich beim Endurofahren nicht ernsthaft, da geht´s meist eher einem Track hinerher oder zum nächsten Wegpunkt.
      Fahre seit Jahren GPS 60 jetzt 62 mit Ram Halterung. Die Platikschalen gehen schon mal kaputt (kosten nur unter 20 euro)war aber nie so schlimm, dass ich es dan nnicht weiter nutzen konnte. Wenn es beim Sturz aufkommt verdreht es sich und es reißt nichts ab. Kumpel ist beim GPS 60 mal die Antenne abgerissen der hatte es star über den Lenkerklemmungen installiert besfestigt.

      Ich überlege mir auch ein Montana umszusteigen wegen größeren Display wegen der Übersichtlichkeit.
      Ich hatte auch lange die RAM-Mount-Halterung in ein dickes Lenkerpolster eingebettet, seit letztem Jahr verwende ich die original-Fahrradhalterung von Garmin, mit stabilen Kabelbindern auf der Lenkerklemmung befestigt und dann ein entsprechend ausgeschnittenes Lenkerpolster drumrum.

      friedrich renner schrieb:

      Messe Dein HCX und vergleiche es mit den Maßen des Etrex 20x, dann weisst Du es.


      Vielen Dank für diese 'qualifizierte' Antwort ... (;


      friedrich renner schrieb:

      Etrex 20x: 10,3 x 5,4 x 3,3 cm
      Etrex Vista HCX: 10.7 x 5.6 x 3.0 cm

      Ich denke das passt rein, Material ist ja ziemlich flexibel.


      In der Tat bin ich aktuell weder im Besitz eines eTrex HCX noch eines eTrex 20 und auch nicht eines J-Mounts, weshalb es mir zur Unterstützung meiner Kaufentscheidungsfindung darum ging, in Erfahrung zu bringen, ob das HCX (welches um beinahe den Faktor 2 günstiger ist) im J-Mount vernünftig bedienbar ist und man z.B. auch das recht tief sitzende Display noch vollständig ablesen kann.

      Dass ich es in die Gummischale des J-Mount stopfen kann, war mir bewusst, denn mir die Abmessungen der beiden Geräte aus dem Netz zu suchen, so weit war ich bereits ... :P (nfug)


      Gruß Dirk


      - - Team GELÄNDESPORT NORDOST - -


      „Es müßte ein brauchbares Mittelding geben zwischen lückenloser Informiertheit und glücklicher Ahnungslosigkeit.“
      (P. Schumacher)

      „Es kommt nicht auf die Anzahl der gelebten Jahre an, sondern auf das, was im Buch der Erinnerungen steht.“
      (Alex Huber)