KLASSIK ENDURO AYWAILLE BELGIEN : CIRCUIT DE CRETES REVIVAL 16.09.17

      Royale Ligue Motoriste Ourthe Ambleve ASBL.CIRCUIT DES CRETES REVIVAL AYWAILLE HARZE BELGIEN
      Samstag 15 September 2018 Geländefahrt für Classic Motorräder bis 1991 ohne Seitenwagen
      Teilnahmebedingungen : Zugelassen sind Geländemotorräder zugelassen zum öffentlichen Strassenverkehr und die der Strassenverkehrsordnung entsprechen
      Erlaubte Kenzeichen :normale Zulassung, Kurzzeitkennzeichen, Oldtimer Zulassung und Rote Kennzeichen.
      Teilnehmer die keine eindwandfreien Zulassungspapieren mit gültige Grune Versicherungskarte vorzeigen können werden nicht zum Start zugelassen.
      Zum Abnahme bitte Fahrererlaubnis mitbringenFahrzeugabnahme nür mit Original Kennzeichen (fahren mit repro Kennzeichen ist erlaubt)
      Vorder-und Rückleuchte muss in einwandfreiem Zustand sein
      Die Bremsen mussen in einwandfreiem Zustand sein
      Maximum 94db
      Reifen sind frei. (am meisten bevorzugt FIM Enduro Reifen)
      Klasseneinteilung:
      Classe 1 : Pré 69 – de 175cc
      Classe 2 : Pré 69 + de 175cc
      Classe 3 : Pré 75 – de 175cc
      Classe 4 : Pré 75 + de 175cc
      Classe 5 : Pré 80 – de 80cc
      Classe 6 : Pré 80 + de 80cc à – de 125cc
      Classe 7 : Pré 80 + de 125cc à – de 250cc
      Classe 8 : Pré 80 + de 250cc
      Classe 9 : Pré 91 ohne Hubraum begrenzung
      Classe 10 : Seniors Fahrer + de 65 Jahren motoren bis 1985
      Classe 11 : Damen motoren bis 1991
      Classe 12 : Mannschaften können aus 3 Teilnehmern gebildet werden (bei die Papierabnahme melden).
      Verantwortlichkeit : Die Teilnehmer nehmen auf eigenen Gefahr an der Veranstaltung teil.
      Der Fahrer muss in Besitz einer gültigen Fahrererlaubnis sein und einen Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC)
      Jeder Teilnehmer ist für geeignete Kleidung/Schutzausrüstung selbst verantwortlich (TT Hosen, T-Shirt mit langen Ärmeln, cross Stiefel, E3 Helm)
      Veranstaltung Lizenzfrei
      « Circuit des Crêtes Revival »Fahrtstrecke : 2 Runden à 60Km Feld- und Waldwegen , ganz in der Gemeinde Aywaille
      Veranstaltungsort : Schloss von Harzé (https://www.chateau-harze.be/de/empfang)
      Aussführungsbestimmungen :
      Jeder Teilnehmer mus seine öl-und Schmutz undurchlässige
      Unterlage bei Reparatur oder Betanken unter sein Motorrad legen.
      Fahren Sie langsam in der Domäne.
      Wertung und Wertungspunkte :
      Ein Zeitkontrole jede Runde (1 Minute beträgt 60 Punkte)
      Durchschnittsgeschwindigkeit <25Km/U
      Startprüfung bei Nichterfüllen 20 Punkte
      Beschleuningunsprüfung jede Runde , pro gefahrene Sekunde 1 Punkt
      Non-Stop Trial jede Runde = 1 Fuss = 5 Punkten
      Enduroprüfung auf einer Wiese, 1ste Runde nicht gewertet, 2te Runde 1 Punkt pro gefahrene Sekunde)
      Vorläufiger Zeitplan :Nennungsschluss 03.09.18
      Der Zugang zum Bereich des Schlosses von Donnerstag 13.09.18 ab 12 Uhr (Parkplatz geregelt, anmelden an der Welcome)
      Papierabnahme und Übergabe des Transponders : Freitag 14.09.18 von 15U bis 19U und Samstag von 07U bis 08.30U
      Fahrzeugabnahme : Freitag 14.09.18 ab 15.30U bis 19.30U und Samstag 15.09.18 ab 07.30U bis 08.30U
      Park fermé : Samstag 15.09.17 ab 07U30 bis 09U (Schlosshof)
      Zugang Park Fermé 10 Minuten vor der Startzeit
      Fahrerbescprechung Samstag 15.09.17 , 09.30U
      Start der ersten Fahrer : 10 U (2 Fahrer jede Minute)
      Veröffentlichung der Ergebnisse : 18U
      Anmeldeformulare finden Sie auf die Seite : rlmoa.be
      Maximalen Starterzahl 160 Fahrern
      Das Nenngeld beträgt 55€. (plus eine Sicherheit für den Transponder, bei der Papierabnahme)
      Mannschaften mit Startgeld von 25€
      bin dabei....war ja letztes Jahr traumhaft....auf für meine kleine Hercules K50 GS....bin ja noch Dritter geworden :P
      Stoßdämpfer vorne ruiniert und Ständerfeder flöten gegangen.... aber sonst mega genial, diese Ardennen !


      Viele Grüße aus dem Siebengebirge

      Marcus

      bohl1964 schrieb:

      Super! Martin ist wieder im Rennen! :thumbsup:


      Hallo Johannes

      Hab nach meinem "versauten" Jahr echt Entzugserscheinungen und habe den Entschluß
      gefasst die Sache ganz locker anzugehen und bei der ein oder anderen Veranstaltung
      etwas "rumzurollen" und bei wenig Spaß zu haben ...
      War ja auch ganz schön zuzuschauen und Bilder und Filmchen zu machen
      A B E R das Fahren fehlt mir schon
      Freu mich sehr auf das Wochenende in Belgien !!!!

      Gruß Martin
      :thumbsup:

      Never change a running system . . .

      Neu

      So wieder zu Hause!

      Wenn ihr euch fragt wie ich so schnell die 300km abrutschen konnte- , Leider in der ersten Runde ausgefallen, Schraube vom Ritzel abgegangen, ttrotz selbstsichernder Mutter UND Sicherungsblech!

      P1010478.jpg

      Kurze zusammenfassung:
      Fahereich ein Genuß, so weit ich das beurteilen konnte bin ja sozusagen glückicherweise bei der ersten DK direkt mit blockierendem Hinterrad ind die Kommissare gerutscht.
      Sprachlich für Teutonen eine Herausforderung, aber mit Humor und gedult auf beiden Seiten alles im grünen Bereich!
      Die Abnahme sollte gestern eigentlich bis mindesten 19:00 gehen, aber in Belgien gehen die Uhren anders also heute morgen noch mal hin und eintspannt durch die Abnahme.

      Aber für Haralds war das heute nichts.. Dem anderen sind die Zündfunken ausgegangen.


      Hier noch ein paar Bilder, Meine Kamera wollte auch nicht so wie ich da sollten noch mehr dabei sein, aber irgendwie war heute .....

      P1010469.jpgP1010472.jpgP1010474.jpgP1010476.jpg

      Neu

      Ich bin auch wieder zuhause. Bei der Anreise (600km mit unendlich vielen Baustellen und Staus) hab ich mich echt gefragt ob es das wert ist..... nach einer halben Runde wußte ich es. JA!
      Von der Strecke her eindeutig die Geländefahrt des Jahres!! Unglaubliche Abschnitte mit endlosen Auffahrten über Steine, Wurzelpassagen, Abfahrten die kein Ende mehr nahmen, Singletrails die den Namen auch verdienen, kurzum geniales Gelände! Zwei fantastischen Runden a 65km.
      Die SP war mit Auf- und Abfahrten versehen, hätte allerdings ein bischen breiter und länger gesteckt werden können. Das Areal dafür ist ja vorhanden.
      Das Ambiente vom Fahrerlager im Schloßpark hat auch richtig was!
      Natürlich gab es auch kleine Sachen die nicht so perfekt waren, aber die gibt es ja eigentlich fast überall. Erwähnenswert sei aber trotzdem die Ausschilderung. Ich denke fast jeder hat sich mindestens einmal verfahren, wenn nicht öfter. Teilweise war es schon lustig wenn dir auf den Straßen schon wieder Fahrer entgegen kommen die den Abzweig suchen..
      Aber wie gesagt, die Strecke hat für alles entschädigt. Vielen Dank an die Veranstalter und nächsten Jahr bin ich bestimmt wieder dabei!

      Neu

      Grundsätzlich ist das nich das Ritzel sondern das Kettenrad!
      ... ich kenne es nur so, dass 7er Schraube genau andersrum in den Kettenradträger geschraubt wird, im Träger ist eine Sechskantvertiefung in dem eine lange Mutter sitzt... das gleiche bei wie bei Sachs/Hercules auch
      sieht auf den Fotos auch nach 6er aus...dann hat es schon vo Haus aus Zuviel Spiel.
      dein Rotax hat entweder zu viel Leistung oder doch Montagefehler

      Neu

      Hier noch ein paar Eindrücke vom Parc Fermé
      Dateien
      • IMG_0732k.jpg

        (200,58 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0733k.jpg

        (209,35 kB, 28 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0734k.jpg

        (206,32 kB, 31 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Dirty Harry“ ()

      Neu

      Blackchen, ja Kettenrad ist richtig! Montagefehler wäre möglich. Warum der Rotax mit 250ccm zu viel Leistung haben sollte???
      Höchstens möglich dass der Mops von Fahrer zu viel Leistung abverlangt. Es sind auch 7mm Schrauben drin, weil ich die damals extra bestellen mußte. So weit so gut, ich werd das Ding die Tage mal auseinander nehmen... Gehört aber glauchbe ich alles nicht in diesen Fred. Werde dann an anderer Stelle berichten.

      Warte noch auf Bilder von euch anderen Teilnehmern!!!

      Ach ja, und ddas nächste mal will ich auch eine Bratwurst aus dem Odenwald! Die scheint schnell zu machen!! Hat ja jeder einen Pott bekommen, Glückwunsch!!!

      Neu

      bohl1964 schrieb:

      Ihr bringt einen auf den Geschmack, nächstes mal mitzufahren. Kurzurlaub im Pommesland könnte ich der bessere Hälfte ja mal vorschlagen... :)


      dann geh über Winter nach Andalusien ins Trainingslager Johannes !!!
      Die Strecke ist so wie es sein muß richtiges Enduro ... weit weg von den deutschen "Oldtimer Ausfahrten"

      edit: mir haben die belgischen Pommes nicht geschmeckt ... waren extrem fettig
      Dafür war das Trapisten Bier dunkel die absolute Wucht 9% GENIAL

      ich erzähls Dir bei Gelegenheit
      :thumbsup:

      Never change a running system . . .

      Neu

      War eine tolle Veranstaltung, tolles Fahrerlager, schöne Sonderprüfung und schöne Strecke. Leider hat die kleine Italienerin in der ersten Runde aufgehört Strom an die Zündkerze zu liefern. Da war die Sache schnell vorbei. Wiederholung im nächsten Jahr garantiert. :)