Schlauch flicken?

      Also ich hab es noch nicht erlebt, dass ein vernünftig aufgebrachter Fahrradflicken von normaler Qualität (Tiptop o.ä.) aufgegeben hätte.

      Und ich flicke oft.... Fahrrad und Enduro.

      A und O ist mE das Aufrauhen des Schlauches und Geduld beim Warten, bis die Vulkanisierlösung angetrocknet ist. In der Tat kann ich mir vorstellen, das der Flicken reisst, wenn man den Schlauch auf das doppelte seines normalen Umfangs aufbläst. Das sollte aber zu vermeiden sein, wenn er sich zum Zeitpunkt des Aufblasens innerhalb eines (passenden!) Reifens befindet. ;-)
      Ich habe ja noch nie Schläuche geflickt aber kann mir nicht vorstellen, dass ein Fahrradflicken auf Grund von zu viel Druck schlapp macht. Im Fahrrad werden erheblich höhere Drücke gefahren.
      Dann eher wegen zu wenig Druck und dadurch mehr Reibung zwischen Schlauch und Mantel.
      Cu Schrammi
      Geführte Tour in der Türkei
      am 2. Tag kurz vor Mittag Plattfuß, der Rucksackfahrer hat geflickt
      normaler Sekundenkleber und aus dem Gebüsch ein Stück Plastiktüte... beim Rad einbauen hab ich nur gemurmelt: Schade um die Arbeit und das hält doch NIE... der Ömer hat nur müde gelächelt
      den Rest der Woche hat’s auf jeden Fall gehalten...

      Fahrradflicken tun das was sie sollen nämlich flicken, solange du ihn nicht erzählst das das ein Motorradschlauch ist halten die dort auch tiptop ;-)
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      Fahrradflicken gehen genauso gut wie spezielle Motorradflicken und halten auch. Solange das Loch abgedeckt werden kann. Der Hauptfehler, den viele machen, ist nach dem Aufbringen des Lösers nicht genug oder gar nicht zu warten den Flicken draufzudrücken. Man muss dem Schlauch - Gummi etwas Zeit lassen, sich anzulösen, so ca. 1-2 min.
      bang that head that doesn't bang :teufelgri
      Suche KTM 300 EXC
      Als Unterwegslösung geht das immer, nur wenn nicht wie oben beschrieben lange genug gewartet wurde dann kann die Verbindung zwischen Flicken und Schlauch nicht vollständig sein und der Flicken durch Walken oder den Luftdruck undicht werden.

      ​Bei komischen Löchern da wechsel ich dann zuhause aus bzw. lasse wechseln, bin kein Freund von Reifenwechsel beim Motorrad bin ich sehr faul.
      Auf jeden Fall nur Fahrradflicken! Hatte noch nie andere.
      Was ich aber mal hatte waren welche nicht von TipTop. (Billigmarke) Konntest komplett vergessen. Gehen am Rand weg.
      Da am Besten das "Original" nehmen, dann reichen auch die Fahrradflicken. Es sei denn das Loch ist so groß, daß die nicht reichen.
      Ich hab auch mehrere dünne Originalschläuche hier liegen. Müssen dann wohl aus Butyl sein.
      Neue TipTop Vulkanisierflüssigkeit gekauft und mit Flicken sowie einem Stück Schlauch getestet.
      Sehr gut angeraut, sogar mit Bremsenreiniger entfettet und Zeit eingehalten. Gehoben hat es überhaupt nicht.
      Dann nochmal über Nacht im Schraubstock eingespannt, wieder nix. Das Vulkanisieren hat nicht funktioniert.

      Bei meinen Schwalbe Fahrradschläuchen gehts meinstens. Vom Gefühl würd ich sagen wenn das Mittel alt ist klappts nicht mehr so gut.

      Hat hier jemand schon Butylschläuche erfolgreich geflickt?

      Grüße
      M@tt
      Standard Fahrradschläuche sind aus butyl. Hast du etwa Latexschläuche?

      Vulkanisierflüssigkeit darf nicht zu alt sein, insbesondere angebrochene Tuben.
      Bremsenreiniger hab ich noch nie verwendet, evtl. lags daran.
      Statt viel Druck (Schraubstock) reibe ich mit dem Kunststoff-Reifenheber den Flicken von innen nach außen auf einem flachen und glatten Untergrund so lange bis der rote Rand etwas "anschmilzt", auf jeden Fall gut hält. Folie lass ich immer drauf, Gefahr den Rand anzuheben ist zu groß. Wens stört vorsichtig von innen/der Mitte am Schlitz beginnen, nie von außen über den roten Rand.