Kaufberatung Fahrwerk - KYB vs Sölva

      Kaufberatung Fahrwerk - KYB vs Sölva

      Hallo,

      Ich würde mir gerne ein komplettes Fahrwerk für meine 17er kx250f gönnen.

      Suche ein Fahrwerk mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis, und somit natürlich was gebrauchtes.
      Klar könnte ich das originale Fahrwerk überarbeiten lassen, aber das müsste ich dann beim Verkauf immer mitgeben, und so kann ich das Fahrwerk über längere Zeit behalten.

      Ich Könnte ein Komplettes , relativ neues Sölva Fahrwerk (Gabel inkl. Brücke und Stoßdämpfer) für 3000€ bekommen. Ist aber fast schon mehr als ich ausgeben will, lieber wäre mir den Stoßdämpfer seperat zu kaufen (700€), und dazu eine andere Gabel.

      Als Alternative dazu könnte ich eine Kayaba "A-kit" Gabel bekommen, Fotos davon im Anhang. Angeblich bj 2006, kann mir wer sagen um welche Gabel es sich genau handelt und ob so eine 11 Jahre alte Gabel auf einem neuen Moped was taugt? Bzw besser ist als das, was jetzt Serie ist. Preislich liegt die bei ca 1000€

      Lg
      Dateien
      Öhlins Cartridges in die Gabel und hinten ein TTX-Flow rein
      Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !

      David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri

      Wer später bremst, fährt länger schnell !
      Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile
      Bei dem KYB Kit Fahrwerk wären eher die Bestriebsstunden wichtig,denn irgendwann ist jedes Fahrwerk einfach fertig,egal wie gut es mal war und gewartet worden ist.

      generell ist die Wartung wichtig,auch ein high end Werksfahrwerk für 50.000 € kann nur was mit der richtigen Wartung,also einbauen und dann ein Jahr ohne Wartung jeden Samstag Stunden drauf brennen macht weniger Sinn,als ein Standartfahrwerk alle 20-30 Std (Normalbetrieb) zur Wartung zu geben.

      Ralf#118 schrieb:

      Öhlins Cartridges in die Gabel und hinten ein TTX-Flow rein


      Wäre auch eine Option, aber gebraucht findet man so gut wie nichts passendes, und neu kostet es fast gleich viel wie das leicht gebrauchte Sölva. Denke dass in dem fall das Sölva doch die bessere Lösung wäre.
      Werd mich aber bezüglich dem öhlins nochmal genauer informieren

      @Rennspritpapst: die Gesamtstunden der Gabel sind unbekannt, bei Bj 06 wahrscheinlich eine Menge... rein optisch sieht sie allerdings nicht zu wild mitgenommen aus.
      Das Cartridge Kit kostet doch wohl eher so um 1200-1300 Euro Listenpreis nagelneu, oder nicht?

      Wäre mir wohl lieber als eine steinalte Gabel für einen Tausender.

      Wobei ich allein der Coolness wegen schon das Sölva Set nehmen würde, wenn ich die Kohle erübrigen könnte.


      Es muss einem auch klar sein, dass man sich mit dem Gelumpe befassen muss, wenn man es dann hat...je highendiger das Fahrwerk, desto mehr sollte man sich mit der Einstellerei auskennen. Auf mich trifft das nicht zu, deshalb arbeitet mein Luxusgelumpe mit Sicherheit weit schlechter als so manches Fahrwerk an einem Steinzeit-Moped.

      Kaufberatung Fahrwerk - KYB vs Sölva

      JanWu schrieb:

      Das Cartridge Kit kostet doch wohl eher so um 1200-1300 Euro Listenpreis nagelneu, oder nicht?

      Wäre mir wohl lieber als eine steinalte Gabel für einen Tausender.

      Wobei ich allein der Coolness wegen schon das Sölva Set nehmen würde, wenn ich die Kohle erübrigen könnte.


      Es muss einem auch klar sein, dass man sich mit dem Gelumpe befassen muss, wenn man es dann hat...je highendiger das Fahrwerk, desto mehr sollte man sich mit der Einstellerei auskennen. Auf mich trifft das nicht zu, deshalb arbeitet mein Luxusgelumpe mit Sicherheit weit schlechter als so manches Fahrwerk an einem Steinzeit-Moped.
      Ich würde vermutlich "mein" FW machen lassen und irgendwann später vor'm Verkauf dann ggf. nach nem gebrauchten Ausschau halten und dieses ins Moped stecken, falls ich denn "mein" FW behalten wollen würde. Erscheint mir die logischere Herangehensweise...
      "Ein Kuhschwanz wackelt auch und fällt nicht ab!"
      Das muss man wohl von Fall zu Fall entscheiden. Ich habe ja die TTX Gabel direkt beim Kauf einbauen lassen und nu liegt die KYB (die wohl eigentlich schon sehr gut ist) so lange unbenutzt rum, bis das Moped verkauft wird...so in 10 Jahren. Da hat der Käufer dann ein verranztes Moped mit einer werksneuen Gabel und einer werksneuen Vorderbremse. Achja...und ein werksneues Vorderrad. Eigentlich auch behämmert :D
      Außerdem, wenn das Fahrwerk überarbeitet wurde, hat der Fahrwerksfritze doch die Daten und kann die gleiche Charakteristik ganz easy auf das neue Moped übertragen. Da kann man sich den Aufwand sparen und fährt nicht 10 Jahre mit der selben Gabel rum, nur weil das Innenleben verändert wurde. Fahrwerksservice wird doch eh regelmäßig fällig, da kostet das doch nur einen überschaubaren Aufpreis, das Setting mit zu ändern.
      Gekauft März 2015, steht seit Juli 2015 in der Halle...mit etwa 3 Betriebsstunden.

      Aber ich freue mich jedes Mal über den Anblick meiner Bella Macchina <3
      ist ohnehin fraglich, ob du das Fahrwerk zum nächsten Moped "mitnehmen" kannst. Dämpfer passt meist nur für bestimmte BJe, bei der Gabel ists ähnlich. und irgendwann ist alles auch bei bester Wartung fertig; wär für mich also nicht kaufentscheidend.
      Da ist doch ne SSF (ohne Air) drin, bauartbedingt muss die glaub ich öfters zum Service (wegen der gegenläufigen Funktion und der daraus resultierenden Querbelastung); mMn ein weiterer Grund für TTX Cartridges. Bei der Gelegenheit musste für dich passende Federn kaufen.
      Wichtiger ist mMn der Dämpfer, also entweder machen lassen oder TTX rein (schock-iert hat mich neben der Performance auch der Gewichtsvorteil, das Ding ist trotz stärkerer Feder 450g leichter als der Japan-Guss) Leichter ist dann nur noch Sölva (da nimmt aber zusätzlich auch das "Gewicht" deines Portemonnaie progressiv ab); und da muss dann oft viel geändert werden, Gabelbrücken und und und; wär mir zu viel
      Noch ein Vorteil von Ö ist der durchaus gute Wiederverkaufswert, Du hast ja schon festgestellt, dass es nur sehr wenig Gebrauchtes gibt (aber viele, die suchen), beim Mopedverkauf also Rückbau und getrennt verkaufen. Wenns gut läuft, biste unterm Strich für nen schmalen Taler das goldene gefahren.

      OT: suche selbst noch eine TTX für die 47er Showa (Honda Suzuki oder Kawa ist da ziemlich egal, weil alle fast identisch)
      Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !

      David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri

      Wer später bremst, fährt länger schnell !
      Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile
      Erstmal danke für die Antworten (;

      hab mich jetzt wegen den öhlins Catridges etwas erkundigt. Wie gesagt, gebraucht findet man fast nichts, und neu ist es auch nicht gerade einfach. Hab jetzt bei Bud racing in Frankreich die catridges um 1500.- gefunden, diese werden dann auf mein Gewicht und Können eingestellt und geliefert.
      Beim Dämpfer gibt es anscheinend zwei verschiedene, einmal den TTX 44 Dämpfer und einmal den 46 "flow" Dämpfer. Worin liegt der unterschied zwischen den beiden?

      Mit allem Drum und dran würde ich dann bei ca 2800€ liegen, mit dem auf mich eingestellten Öhlins.

      Das Sölva müsste ich eventuell noch einstellen lassen, da würde ich dann bei insgesamt ca 3300€ sowas liegen. Dafür habe ich aber eine Komplette Gabel, und eine Gabelbrücke, im Gegensatz zum Öhlins wo ich vorne nur die Catridges habe. Dafür ist aber das Öhlins neu und das Sölva hat ca 70 Stunden drauf.

      Was denkt ihr, wäre nun die bessere Wahl? Von der Performance her denke ich wird sich der Unterschied, sofern beides gut eingestellt ist, in Grenzen halten. In 2-3 Jahren hat vermutlich das Sölva den besseren Wiederverkaufswert, und beim neuen Moped wäre der Umbau nicht so aufwändig wie beim Öhlins. ?(
      1500.-- erscheint mir auch ein wenig teuer, frag mal z.B. beim Pepe-Tuning
      TTX 44 ist der "alte"; seit 2017 gibts den Flow, Funktionsweise ist fast identisch, die Einsteller sind ohne Werkzeug bedienbar.

      Warum sind die so rar? Ö baut immer nur für das aktuelle Modelljahr (und eine begrenzte Anzahl); wenn die verkauft sind, gibts erst zu nächsten Saison wieder welche. Zur Zeit gibts z.B. keine mehr für die 17er Honda 450er
      Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !

      David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri

      Wer später bremst, fährt länger schnell !
      Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile
      Bevor du den Honks von BUD Geld in den A bläst kauf die Öhlinssachen bei jemanden, der auch weiß, was er macht; siehe Carsten_s.

      Davon abgesehen ist das OEM Fahrwerk der 250er Kawa ist ein sehr gute Basis für Abstimmungen.
      Es gibt mMn keinen sinnvoll begründbaren Punkt, warum man in dieses Bike ein Aftermarketfahrwerk stecken sollte.
      Slip on your helmet, twist the throttle and RIDE.
      It doesn't get any better!

      www.flowsuspension.de

      Verkaufe WP Closed Cartridge Gabel