Transporter - nur noch Minimotoren?

      Transporter - nur noch Minimotoren?

      Mankra schrieb:

      Ok, dann kennst die WSS Heizung.

      Vorsicht bei jeder Garantie das "Kleingedruckte" nicht vergessen.
      Ich wette mit Dir um ein Trankerl beim nächsten Treffen, daß die Garantie nur bei "Durchrostung" greift. Egal wie grausig, solang kein Loch, gilt diese Garantie nicht.
      Deshalb macht es schon Sinn, gleich beim Neufahrzeug nachzubessern.



      Da brauchen wir leider nicht wetten, das ist definitiv so.....
      Wie gesagt, Versiegelung bekommt das Auto von mir, das wird genauer als von der Werkstatt. Ich weiß wies da abläuft mit "Versiegelung"....

      JoeF schrieb:

      DanyMC schrieb:

      Hubraum ist durch nichts zu ersetzen beim Auto


      Das ist der Grund warum ich meinen alten Vivaro 2.5 noch immer habe. Mich schreckt irgendwie der BiTurbo ab...


      Warum sollte ein Biturbo nicht halten?

      Oder krepiert bei den bisherigen Turbos jeder zweite?

      Bin derzeit auch am rumgucken und schiesse mich langsam auf den Movano mit dem 170 PS Biturbo ein (2,3 l).

      Ich sehe da kein erhöhtes Risiko. Ausser mir zeigt jemand nachvollziehbar auf, daß die Biturbos wegen den Turbos reihenweise eingehen.

      Ford würde mir auch sehr gut gefallen (Freund hat einen, 155 PS Allrad, L3H3, feines Gefährt), kommt aber wegen dem Händler vor Ort nicht n Frage. Und weil der gleichzeitig Ducato-Händler ist, selbiger auch nicht.
      friedrich r.

      friedrich renner schrieb:

      Bin derzeit auch am rumgucken und schiesse mich langsam auf den Movano mit dem 170 PS Biturbo ein (2,3 l).

      Es geht den meisten - denke ich - nicht um den BI-Turbo sondern ums "Downsizing" die Literleistung steigt immer weiter, dafür werden Hubraumzwerge verbaut, weil das auf dem Prüfstand gute Werte ergibt und man alle Leistungsklassen mit einem Motorblock abdecken kann.

      Erfahrungsgemäß besteht bei gleichem Anwendungsprofil ein Zusammenhang zwischen Literleistung und Verschleiß. Auch wenn die Industrie natürlich behauptet durch "moderne" Konstruktion, Materialien,Fertigung hätte man das alles im Griff, bleibt sie den Beweis dafür IMHO bisher schuldig.
      Wer nichts weiß muss alles glauben

      JoeF schrieb:

      ist der Grund warum ich meinen alten Vivaro 2.5 noch immer habe. Mich schreckt irgendwie der BiTurbo ab...

      Bei mir das Gleiche: Werde wohl meinen Ducato noch länger fahren, obwohl mir der neue Crafter gut gefallen würde (Innenraumdesign, ACC, Lenkradheizung, LED Licht, gibt schon ein paar Schmankerl), aber mit 2.0er Motor, nein Danke. Es nervt der kleine Motor schon im Sharan, trotz paar PS mehr und nur halbes Gewicht zum ausgebauten Ducato, ist der Durchzug unten raus grausam.

      DanyMC schrieb:

      Da brauchen wir leider nicht wetten, das ist definitiv so.....
      Wie gesagt, Versiegelung bekommt das Auto von mir, das wird genauer als von der Werkstatt. Ich weiß wies da abläuft mit "Versiegelung"....

      Deshalb wird Dir die Durchrostungsgarantie, bei Deiner geplanten Einsatzdauer nix bringen. Falls ihn privat weiterverkaufen willst, macht es aber einen Unterschied, ob Anrostungen zu sehen sind.
      Btw: Ich hätte da einen Ducato und Touran, welche eine Auffrischung vom Unterbodenschutz brauchen, darf ich vorbeikommen ;-)

      friedrich renner schrieb:

      Warum sollte ein Biturbo nicht halten?
      Oder krepiert bei den bisherigen Turbos jeder zweite?
      Ich sehe da kein erhöhtes Risiko. Ausser mir zeigt jemand nachvollziehbar auf, daß die Biturbos wegen den Turbos reihenweise eingehen.

      Spruch aus dem KTMtalk Forum, welcher mir sehr gut gefällt:
      Jedes Bauteil geht kaputt, die Frage ist wann.
      Ohne mit einer umfassenden, empirischen Studie dienen zu können: Bei 2 Turbos ist die Wahrscheinlichkeit höher, daß ein Turbo kaputt geht, bzw. wenns in einem Gehäuse sind, wird's dann teurer.
      Aber, wie 610er schon schrieb, es geht nicht um den Turbo selbst, diese sind, wenn man über 150Tkm aufs Fahrzeug fährt, sowieso als Verschleißartikel 1x einzuplanen, sondern um das Downsizing und die höheren Drücke.
      Mag das bei einem PKW noch halbwegs funktionieren, da dieser wegen geringerem Gewicht und Luftwiderstand nur selten Vollgas gefahren wird, sieht dies bei einem Trapo anders aus, wo man vollbeladen auf der Autobahn schon länger Vollgas fährt.

      Unabhängig von der Haltbarkeit, Dany hat vor, nach Ablauf der Garantie das Fahrzeug wieder zu wechseln, fährt sich ein großer Motor IMHO deutlich angenehmer.

      friedrich renner schrieb:

      Ford würde mir auch sehr gut gefallen (Freund hat einen, 155 PS Allrad, L3H3, feines Gefährt), kommt aber wegen dem Händler vor Ort nicht n Frage. Und weil der gleichzeitig Ducato-Händler ist, selbiger auch nicht.

      Dieses Dilemma hab ich auch, ebenfalls Ford und zugleich Fiat Händler. Zwar großes Autohaus, aber der Verkäufer, welcher zumindest bei Neukunden als Erstes kommt ist sowohl technisch ne Niete, bzw. kennt seit min. 5 Jahren nicht die Unterschiede der div. Leasingarten.
      Aber am nervigsten: Ein großer Betrieb, trotzdem ist der Ersatzteilverkauf ab 16.00 geschlossen.....
      Zum Glück ist der Citrönhändler Top.

      610er schrieb:

      Erfahrungsgemäß besteht bei gleichem Anwendungsprofil ein Zusammenhang zwischen Literleistung und Verschleiß.

      Ganz kann man dies nicht pauschalieren, es gibt auch viele Beispiele, wo der große Motor recht schnell Probleme macht. z.B. die ersten BMW 12Zylinder: Saug Benziner, vibrationsarmer Motor, 5l Hubraum, nur 300PS, würde man meinen, das sei ein Dauerläufer.....ein sehr hoher Anteil hat bei unter 200Tkm einen Motorschaden. Oder aktueller, sowohl Audi, wie auch BMW reihenweise Motorschäden < 100Tkm bei den 10 Zylinder Motoren.

      Leistung über Aufladung statt Drehzahl, modernere Legierungen und bessere Abstimmungen der Legierungen, besser Berechnungen der Kühlung, genauere Fertigungstoleranzen, usw. ermöglichen heute höhere Literleistungen bei gleicher Literleistung.
      Aber irgendwann sind dem natürlich Grenzen gesetzt. Kleine 1.6er Motoren in einem Trapo, meist mit > 2to unterwegs, großem Luftwiderstand, wird der Motor wohl oft gefordert und dementsprechend werdens eher keine 300Tkm Dauerläufer sein
      Gut, das sagt erstmal nix aus, kann auch Zufall, Pech, Bedienerfehler usw sein.

      Aber wie gesagt, ich finde selbst 2 Liter Hubraum sind zu wenig im Trapo, nein selbst im "normalen" Auto sinds eigentlich zu wenig.

      Ne olle BMW GS rollt mit 1,2 L durch die Gegend und ein 2to Trapo soll mit 1,6 L starten.... Traurige Welt.... Gäbe es nen kleinen Trapo mit 3 L, es wäre meiner....
      Glaube kaum dass er Bedienfehler mit dem Motor macht. Der fährt schon über 30 Jahre mit allen möglichen Gefährten im Motorsport mit.
      Habe, als die kleinen Motore kamen, mit unserem Renaultmech gesprochen. Damals war er guter Dingen wegen der kleinen Motoren. Heute nach entsprechender Erfahrung sieht er das anders.
      Gruss AirfoX
      Kann es sein, dass Weibsvolk anwesend ist?

      DanyMC schrieb:

      Gäbe es nen kleinen Trapo mit 3 L, es wäre meiner....

      MB hat den 3.0er leider nicht in den neuen Vito / V-Klasse übernommen, wirklich schade.
      Im Vorgänger war der Motor, trotz der lahmen Automatik schön zu fahren.

      Welcher Transit wurde es? Das Lagerfahrzeug?
      Ne, welcher Transit es wird, ist noch nicht fix, nur das es der Transit wird, ist fix.

      Samstag Vormittag ist Probefahrt und danach gehts ins Finale.

      Ist ein weiterer Rabatt groß genug wirds das Lagerfahrzeug, wenn nicht bestell ich mir einen genau so wie ich ihn haben will. (War heute nochmal dort, WSS Heizung ist vorhanden, mir "fehlt" sozusagen nur die Heckklappe statt der Türen sowie die Rückfahrkamera)


      Somit: Samstag ist Tag der Endabrechnung....
      Zum transit custom, wenn hinten sitze drin sind , ist hinten auch die Heizung nötig sonst friert man sich im winter hintern den Ar... ab.
      Achte zudem auf die reifen die drauf sind, standard ist wohl 160km/h begrenzt. In Österreich ist das evtl auch nicht so wild. Ansonsten hat unsere firmen transe jetzt auch schon ordentlich kilometer drauf und funktioniert nach wie vor (ist aber im Vergleich zum t5 zuvor auch kein zugewinn)

      Grüße Micha

      DanyMC schrieb:

      mir "fehlt" sozusagen nur die Heckklappe statt der Türen sowie die Rückfahrkamera)

      Wahrscheinlich, um bei Regen drunter stehen zu können. Sobald bißerl Wind geht, ist die "Dachfläche" der Heckklappe zu klein.
      Dafür mußt jedesmal die schwere Heckklappe und den langen Öffnungsweg in Kauf nehmen. Bücken beim Öffnen, strecken beim Schließen.
      Hatte einen T5 Multivan mit Klappe und danach einen T5 Kasten mit Hecktüren: Seitdem immer Hecktüren. Viel bequemer.

      Für Dich eher Rand-Nutzen: Solltest mal etwas schweres mit Stapler verladen, geht dies auch nur mit Hecktüren.
      Was kann jetzt der kleine Motor dafür, dass der Turbo hin ist?

      Davon mal abgesehen weiß doch wohl jeder, wie 90PS Transporter gefahren werden...gerade von Leuten "die seit Ewigkeiten im Motorsport aktiv sind". Die sind ja besonders für allgemein schonende Fahrweise legendär...




      mad ass schrieb:

      aber warum du ne Klappe statt Türen willst ist mir unklar



      Weil man sich da im Regen drunter stellen kann...das hat schon Vorteile, aber ich finde selbst die Heckklappe beim Kombi schon zu groß / schwer, beim Transporter würde ich immer Türen wählen, wenn es möglich ist.
      Nein, wird ein 3 sitziger Trapo mit Trennwand, kein 5-7 Sitzer.

      Heckklappe eben um bei Regen drunter stehen/sitzen zu können. Hatte ich schon beim Vito damals, hat mir gut gefallen, auch bei Hitze im Sommer bringt es wenigstens am Kopf ein bisschen Schatten.

      Die 160kmh Reifen spielen bei uns keine Rolle, das ist mir sowieso zu teuer. Nicht nur der exponentiell steigende Verbrauch sondern auch die Radarstrafen ;-)

      DanyMC schrieb:



      Heckklappe eben um bei Regen drunter stehen/sitzen zu können. Hatte ich schon beim Vito damals, hat mir gut gefallen, auch bei Hitze im Sommer bringt es wenigstens am Kopf ein bisschen Schatten.
      )



      Wolltest du nicht mit Wohnwagen fahren? Hast du mal geprüft, ob die Klappe sich noch öffnen lässt, wenn das Ding dran hängt oder ist dir das egal? Selbst beim Kombi habe ich da schon oft Probleme wegen des weit nach oben stehenden Automatikstützrades.