Kaufempfehlung, welche Enduro ist besser?

      Moin
      Na ja die hatten das bei Husky damals wohl nicht so mit dem ablesen der Waage und die Angaben auf dem Papier sind mehr Wunsch wie Wahrheit. Die sind also schon schwerer wie angegeben. Aber das ist nicht das Hauptproblem. das Grundkonzept ist gefühlt von irgendwann Mitte der 90er und nicht mit den anderen so richtig zu vergleichen. Also von allen 2T Mopeds zwischen 2005 und heute ist die Italo Husky WR nach meiner Meinung das schlechteste Moped.
      ​Eine GG ist zwar auch etwas schwerer wie der Marktführer, aber ansonsten wenn man das fahrverhalten mag ein gutes Moped. Beta ist auf alle fälle immer eine Überlegung wert. KTM Husky ist immer etwas teurer weil gesuchter. Eventuell findet man noch mal eine Husaberg, die sind etwas günstiger, aber halt auch KTM. Wenn es ein Exot sein darf, eine TM ist ein schönes Moped was sich toll fahren lässt.
      MFG MS
      ps bin bekennender Warmduscher ;-)
      pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

      Könich schrieb:

      Die 2-T Beta Factory haben keine Pumpe.
      Aber was hindert dich dran, die Pumpe selber lahm zu legen?

      Wenn sie zuverlässig ist braucht man sie ja nicht rausnehmen.

      Michael S schrieb:

      Moin
      Na ja die hatten das bei Husky damals wohl nicht so mit dem ablesen der Waage und die Angaben auf dem Papier sind mehr Wunsch wie Wahrheit. Die sind also schon schwerer wie angegeben. Aber das ist nicht das Hauptproblem. das Grundkonzept ist gefühlt von irgendwann Mitte der 90er und nicht mit den anderen so richtig zu vergleichen. Also von allen 2T Mopeds zwischen 2005 und heute ist die Italo Husky WR nach meiner Meinung das schlechteste Moped.
      ​Eine GG ist zwar auch etwas schwerer wie der Marktführer, aber ansonsten wenn man das fahrverhalten mag ein gutes Moped. Beta ist auf alle fälle immer eine Überlegung wert. KTM Husky ist immer etwas teurer weil gesuchter. Eventuell findet man noch mal eine Husaberg, die sind etwas günstiger, aber halt auch KTM. Wenn es ein Exot sein darf, eine TM ist ein schönes Moped was sich toll fahren lässt.


      Was verstehst du unter Grundkonzept? Rahmengeometrie bzw. Fahrwerk? (Seilzug Kupplung, fehlender E-Starter und relativ hohes Gewicht sind mal ein paar Kritikpunkte die ich im Netz gefunden hatte)
      Finde die Husky's vor der BMW Übernahme heute noch optisch mega gelungen.
      jetzt nehmen wir mal die orangene Brille ab und erwähnen, dass diese unfahrbaren Eimer aus Italien im 4T Segment Welt- Europa- und Deutscher Meister waren und bei den 2T einer unserer besten Extrem Endurofahrer auf einer 300er WR unterwegs war und das bis zum Schluss ...

      90% von dem was wir hier großteils fahren, funktioniert mit einer Italo Husky wunderbar :love: :love: :love: <3 <3 <3 <3 Ist sie zu stark :whistling: :evil: bist du zu schwach ;-) :thumbsup: :thumb:

      Wo ich ohne zu zögern mit gehe ... für einen Kurs von 4,5k sollte ein Modell (egal welcher Hersteller) ab 2012 drin sein! Aber das bedeutet ja nicht, dass man das Budget ausreizen muss ... :mx: :pop: :prosit:
      Genau, Rahmen Konzept und Motor ist schon damals ziemlich in die Jahre gekommen und es wurde nichts groß dran gemacht bis zum Schluss. Ich fand die Kisten einfach grausam. Gefühlt noch aus der Zeit der TE 610 und LC4. Bestenfalls konnten die mit den 4T Anfang des neuen jahrtausens mithalten. Aber mit den halbwegs aktuellen 2T für mein Gefühl nicht zu vergleichen. Da fehlt die Leichtigkeit und das spielerische. Wobei ich sagen muss das es schon verdammt lange her ist das ich so was mal gefahren bin. Fand ich damals schlecht und wird heute im vergleich wahrscheinlich noch schlechter sein.
      MFG MS
      ps bin bekennender Warmduscher ;-)
      pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)
      Was hat das mit Oranger Brille zu tun, die WR wurde kaum bis überhaupt nicht weiterentwickelt. Das es Fahrer gibt die auch damit schnell sind, klar, der Fahrer macht nun mal im Enduro einen größeren teil aus wie das Moped. Wenn ein guter Fahrer mit dem ding gut klar kommt ist er damit auch schnell. Gibt ja genug Beispiele in dem gute Fahrer mit eigentlich schlechten bis ungeeigneten Mopeds trotzdem vorne dabei wahren.
      Bei den 4T hat Husky ja durchaus weiterentwickelt und es waren brauchbare Mopeds. Die 2T hingegen sind stehen geblieben. Die letzten wurden dann auch noch verramscht wenn ich das richtig in Erinnerung habe gab es die neu für unter 6000€
      MFG MS
      ps bin bekennender Warmduscher ;-)
      pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

      Michael S schrieb:

      Was hat das mit Oranger Brille zu tun, die WR wurde kaum bis überhaupt nicht weiterentwickelt. Das es Fahrer gibt die auch damit schnell sind, klar, der Fahrer macht nun mal im Enduro einen größeren teil aus wie das Moped. Wenn ein guter Fahrer mit…


      Es wurde alles verramscht ... was aber nix mit Technologie zutun hat sondern mit loswerden :thumbsup: Die Hufos gab es für 4,5k neu :thumbsup: Ich hätte damals noch eine nehmen sollen ...

      mazeoldf schrieb:

      jetzt nehmen wir mal die orangene Brille ab und erwähnen, dass diese unfahrbaren Eimer aus Italien im 4T Segment Welt- Europa- und Deutscher Meister waren und bei den 2T einer unserer besten Extrem Endurofahrer auf einer 300er WR unterwegs war und das bis zum Schluss ...

      Ich behaupte, dass der Fahrer viel mehr ausmacht, als das Moped.
      Argument dafür: Jens Scheffler auf DR350 damals.

      mazeoldf schrieb:

      jetzt nehmen wir mal die orangene Brille ab und erwähnen, dass diese unfahrbaren Eimer aus Italien im 4T Segment Welt- Europa- und Deutscher Meister waren

      Hier geht es um die WR = 2 T. Nicht um die TE310, welche zuletzt, für damals, ein feines Moped war.

      mazeoldf schrieb:

      bei den 2T einer unserer besten Extrem Endurofahrer auf einer 300er WR unterwegs war und das bis zum Schluss ...

      Wann war der "Schluß"?

      mazeoldf schrieb:

      Ist sie zu stark bist du zu schwach

      Findest Du solche Sprüche, für einem Anfänger wirklich sinnvoll?
      Findest Du es wirklich Sinnvoll, einem Anfänger, mit sinnvollem Budget, ein 15 Jahre altes Konzept zu empfehlen, während es deutlich modernere, 10kg leichtere Mopedn mit E-Start als Alternative gibt?

      Sicher sinds früher mit einer LC4 Enduro WM gefahren, oder mit den gelben Panzern (Husaberg) bis 650cm³, aber Niemand mit bißerl Verstand würde heute solch ein Moped zum Einstieg in den Endurosport empfehlen.

      mazeoldf schrieb:

      90% von dem was wir hier großteils fahren, funktioniert mit einer Italo Husky wunderbar

      Funktionieren: Ja. Aber mit großem Handicap. Du kannst auch mit einem Van auf der Nordschleife fahren, funktioniert. Mehr Spaß macht es mit einem aktuellen Sportwagen ala 911er, Vette, usw.

      TheBlackOne schrieb:

      Ich behaupte, dass der Fahrer viel mehr ausmacht, als das Moped.
      Argument dafür: Jens Scheffler auf DR350 damals.

      Sicher kann ein Vollprofi auch mit einem Material-Handicap, gegenüber einem Einsteiger, viel kompensieren.
      Habt Ihr mit einem LKW das Autofahren gelernt? Wenn ja, Respekt, einfacher ist es trotzdem mit einem PKW aus der Kompaktklasse.
      Aber warum soll sich der TE ein Handicap einkaufen (welches noch dazu unverkäuflich ist, wenn er merkt, daß ihm das Moped keinen Spaß macht), wenn er für das Budget ein aktuelles Moped erhält?

      Mankra schrieb:

      Hier geht es um die WR = 2 T. Nicht um die TE310, welche zuletzt, für damals, ein feines Moped war.


      der Unterschied zwischen WR und TE ist mit schon bekannt ... ich habe auch differenziert zwischen 4T und 2T. Da steht, dass bei dem Budget ein Modell aus 12 drin sein sollte. Ab 12 gab es die 250er und 300 WR nur noch vereinzelt... bzw. wenn ich mich recht erinnere in geringer Stückzahl ... Als Anfänger fallen diese Modelle aus meiner Sicht eh raus egal welcher Hersteller. Da zählt weniger ist mehr 125er und 200er sind hier im 2T Bereich aus meiner Sicht Ideal :thumbsup:

      Mankra schrieb:

      Wann war der "Schluß"?


      Wenn ich mich recht erinnere ist Letti bis zur Übernahme durch KTM Italo Husky gefahren ... bin aber gerade zu faul zum recherchieren :rolleyes:

      Mankra schrieb:

      indest Du solche Sprüche, für einem Anfänger wirklich sinnvoll?
      Findest Du es wirklich Sinnvoll, einem Anfänger, mit sinnvollem Budget, ein 15 Jahre altes Konzept zu empfehlen, während es deutlich modernere, 10kg leichtere Mopedn mit E-Start als Alternative gibt?

      Sicher sinds früher mit einer LC4 Enduro WM gefahren, oder mit den gelben Panzern (Husaberg) bis 650cm³, aber Niemand mit bißerl Verstand würde heute solch ein Moped zum Einstieg in den Endurosport empfehlen.


      Empfohlen habe ich garnix ... Vielleicht nehme ich es nicht so ernst wie du ... von daher kann ich "solche Sprüche" eingebettet in Smileys sehr gut mit meinem Gewissen vereinbaren ;-) Wenn ich als "Verfechter" des kleinen Hubraums hinschreib > hol dir ne Hufo oder ne 200er oder ne Freeride oder ne Xtrainer kommt ein Aufschrei nnneeiiiinnnnn da gehen einfach paar Sachen nicht die du nur und ausschliesslich mit einer 300er 2T aktuelleren Baujahres hinbekommst ... so what ... :) wichtig ist anscheinend, dass jeder möglichst einen großen Hubraum kauft, welche auf dem Papier dann auch noch irgendwelche kg zahlen unterbieten ... das merkt ein Anfänger garnicht. Ob da 10kg mehr oder weniger auf dem Datenblatt stehen spielt keine Rolle. Viel wichtiger sind solche Sachen wie Fahrbarkeit, beherrschbare Leistung eine funktionierende Kupplung (ob hydraulich oder seilzug ist vollkommen egal). Rahmengeometrie kommt auf die Größe des Anfängers an. Ein Großgewachsener Anfänger kommt mit den alten Rahmen definitiv besser klar als ich Zwerg - das "ältere" Baujahr spart ihm vielleicht 1-2 Tausender bringt natürlich andere Probleme mit sich ... Technisch i.O muss das Bike sein und im Budget und wenn ich als Anfänger vielleicht mal 10-12 andere Mopedn probegefahren bin und vielleicht einschätzen kann was ich will und was ich brauche ... Am Ende muss man sich das ideale Bike erfahren ... im zweifachen Sinne.

      Mankra schrieb:

      Funktionieren: Ja. Aber mit großem Handicap. Du kannst auch mit einem Van auf der Nordschleife fahren, funktioniert. Mehr Spaß macht es mit einem aktuellen Sportwagen ala 911er, Vette, usw.

      Mankra schrieb:

      Sicher kann ein Vollprofi auch mit einem Material-Handicap, gegenüber einem Einsteiger, viel kompensieren.
      Habt Ihr mit einem LKW das Autofahren gelernt? Wenn ja, Respekt, einfacher ist es trotzdem mit einem PKW aus der Kompaktklasse.
      Aber warum soll sich der TE ein Handicap einkaufen (welches noch dazu unverkäuflich ist, wenn er merkt, daß ihm das Moped keinen Spaß macht), wenn er für das Budget ein aktuelles Moped erhält?


      Der Vergleich hingt einfach ... ich würde einem unbedarften Anfänger gern mal eine Enduro (egal welcher Hersteller) mitte 2000 bis 10 eine aus den letzten MY 250 oder 300 2T hinstellen und ich wette das grinsen ist bei beiden gleich und der Erschöpfungszustand auch ... hoffentlich beide unverletzt (ist nicht normal) nur der Geldbeutel sieht anders aus ?! Vermute ich ... kann es natürlich nicht nachweisen und/oder beweisen...

      :)
      Ehm danke für all die Antworten
      :)
      Ich will halt einfach eine zuverlässige Sportenduro...
      Wie gesagt ich bin en Anfänger, bin bisher nur die DT gefahren, aber ich finds toll auch wenn sie anderen nicht hinterherkommt, Hauptsache man hat Spaß...
      Und ich denke auch wahrscheinlich wird es dann ne 250....
      Bei TM hab ich bedenken, da die Maschine rüberkommt, wie ne reine Crossmaschine xD
      Mein Senf als eingefleischter GG Fahrer ..... technisch habe ich seit 19 Jahren GG keine teuren Schäden erlebt . Der Motor ist sehr robust . Das Fahrwerk muß wie bei allen anderen halt auch mal gewartet werden. Die 200er ist perfekt zum anfangen ! Die 250er schon eher was für Fahrer die wissen was geht . Die 300er ist für Leute mit Muckis und Ausdauer obwohl gefühlt etwas zahmer wie die 250er . Alles was einem nach 60 Minuten zu viel ist mach dann auch keinen Spass beim fahren . Wenn deine Kumpels eh fast alle GG fahren wäre das die beste Wahl .
      Zu den alten Huskys kann ich nix positives sagen . Alle Husky Mopeten die hier im Revier fahren und fuhren sind entweder unfahrbar oder waren fast immer defekt . Die Besitzer sind aber meist auch Leute die nix dran machen , mal was einstellen oder auf die eigenen Bedürfnisse und fahrbarkeit anpassen . Kaufen drauf setzen und los ..... ;-) Ich würde so einen Stachel nicht geschenkt nehmen . :finger:
      Ein Profi der eine perfektes auf Ihn persönlich eingestelltes Moped bekommt wird wohl immer damit weit vorn landen . Es sei denn das Dingens hält es nicht durch .

      Für 4500 € bekommst vielleicht schon eine 2014er GG mit E-Starter . Die 200er wäre genau richtig , wird aber schwer sein die zu bekommen da selten verkauft .


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)

      leislauer schrieb:

      Mein Senf als eingefleischter GG Fahrer ..... technisch habe ich seit 19 Jahren GG keine teuren Schäden erlebt . Der Motor ist sehr robust . Das Fahrwerk muß wie bei allen anderen halt auch mal gewartet werden. Die 200er ist perfekt zum anfangen ! Die 250er schon eher was für Fahrer die wissen was geht . Die 300er ist für Leute mit Muckis und Ausdauer obwohl gefühlt etwas zahmer wie die 250er . Alles was einem nach 60 Minuten zu viel ist mach dann auch keinen Spass beim fahren . Wenn deine Kumpels eh fast alle GG fahren wäre das die beste Wahl .
      Zu den alten Huskys kann ich nix positives sagen . Alle Husky Mopeten die hier im Revier fahren und fuhren sind entweder unfahrbar oder waren fast immer defekt . Die Besitzer sind aber meist auch Leute die nix dran machen , mal was einstellen oder auf die eigenen Bedürfnisse und fahrbarkeit anpassen . Kaufen drauf setzen und los ..... ;-) Ich würde so einen Stachel nicht geschenkt nehmen . :finger:
      Ein Profi der eine perfektes auf Ihn persönlich eingestelltes Moped bekommt wird wohl immer damit weit vorn landen . Es sei denn das Dingens hält es nicht durch .

      Für 4500 € bekommst vielleicht schon eine 2014er GG mit E-Starter . Die 200er wäre genau richtig , wird aber schwer sein die zu bekommen da selten verkauft .


      Ok danke für die Antwort...
      Mich interessiert es herum zu schrauben also in 1 1/2 Jahren mach ich dann auch ne Ausbildung zum 2RadM.
      Also GasGas oder KTM, Husaberg.
      Weil Betas sind grad teurer vielleicht
      ändert sich das ja noch.
      Aber danke euch, hab jetzt aufjedenfall ne engere Auswahl.

      Lg Noha

      leislauer schrieb:

      Ich würde so einen Stachel nicht geschenkt nehmen .

      Ich mag ja die GG - trotzdem hab ich am Sonntag einen gerissenen Rahmen gesehen - direkt hinterm Lenkkopf und der Fahrer ist jetzt eher kein Angaser. :thumbdown:

      Ziehe aus so was aber grds. keine allgemeingültigen Schlüsse (;

      Die jährliche Neuerfindung des Offroadbikes halte ich persönlich für einen Mythos. Trotzdem ist alleine aus ökonomischen Gründen ein neueres Baujahr zu bevorzugen. Wie gesagt die GG bietet am meisten "value for money"
      Wer nichts weiß muss alles glauben

      610er schrieb:

      ............

      Die jährliche Neuerfindung des Offroadbikes halte ich persönlich für einen Mythos. ...........


      Kann ich so nicht stehen lassen.
      Beispiel : gefühlt jedes zeite Jahr lese ich bei Tests von neuem Modellen " Umlenkung geändert" das heisst die optimieren seit 35 !!!! Jahren an einem simplen Hebelmechanismus herum.
      Ich finde die hartnäckigkeit der Industrie in diesem Punkt einfach bewunderswert (; :D
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !

      610er schrieb:


      Ich mag ja die GG - trotzdem hab ich am Sonntag einen gerissenen Rahmen gesehen - direkt hinterm Lenkkopf und der Fahrer ist jetzt eher kein Angaser. :thumbdown:



      Wie sagt der Lehrgangsleiter beim Renault Techniker Lehrgang in Eisenberg immer so schön ..... alles bedauerliche Einzelfälle ...... ;-) ;-) ;-)


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)