Der DMSB arbeitet weiter an seinem Niedergang

      Kontrolle ist eine Illusion, man hat genau solange die Kontrolle, bis man sie verliert !

      David Bailey wrote: If you don't have a Honda ... well, you don't have a Honda! :teufelgri

      Wer später bremst, fährt länger schnell !
      Hubraum statt Wohnraum und PS statt Ventile

      Neu

      Basner schrieb:

      hab gerade ne mail bekommen das der DMSB ein online nennungssystem einführt. unter anderem für den bereich motocross.

      was isn bei denen los? jetzt etwa im jahr 2018 angekommen? :)



      Ich bin ja wirklich mal gespannt, wie das dann laufen soll. Sind dann alle Veranstaltungen, die lizenzpflichtig sind, über das Nennungssystem vom DMSB zu nennen? APEC, Enduro-Pokal etc. haben ja eigentlich schon ihre eigenen Nennungssysteme im Web.
      Ob das dann mehr kostet? Könnte ich mir beim DMSB nämlich vorstellen. :/

      Neu

      Das ist auch der Hammer …

      Wieder mal ein Fauxpas des DMSB.......

      ich erlaube mir hier einen Auszug eines Artikels von Baboons geschrieben von Robert Pairan kund zu tun!

      ZITAT ...
      ......Dass die Meisterehrung im abendlichen Festzelt zu einem Politikum wurde, haben die meisten der Feiernden sicher nicht mitbekommen. Doch es war ohnehin keine Absicht, den Fahrern oder den Fans des Endurosportes in die Quere zu kommen.
      Weil aber vom DMSB in Frankfurt Niemand offiziell zur Ehrung gekommen war, kein Abteilungsleiter, kein Vizepräsident, geschweige denn der Präsident, nahm neben den beiden Enduro-Fachausschuss-Mitgliedern Helmut Alexander und Wilfried Meine auch der ehemalige langjährige Fachausschuss-Vorsitzende Heiner Schmidt (Bild oben, im karierten Hemd) die Ehrungen der Deutschen Meister vor.
      Dabei war Schmidt vom DMSB nicht nur aus dem Fachausschuss verbannt worden, sondern jüngst sogar wegen angeblich "nicht akzeptablen Vorkommnissen" (Wir berichteten HIER) aus dem internationalen Fachausschuss zurückgepfiffen worden.
      Tatsächlich gab der aktuelle Vorsitzende des deutschen Enduro-Fachausschusses, Wilfried Meine, auf offener Bühne ein klares Bekenntnis zu Schmidt ab und ehrte vor Ort den langjährigen Aktiven, Funktionär, Pflichtkommissar und Fahrtleiter vieler Veranstaltungen und sprach aus, was viele Insider insgeheim hoffen, nämlich dass Schmidt dem Endurosport noch lange erhalten bleiben wird.
      Am Vorabend, zum Prolog war tatsächlich das Präsidiumsmitglied des DMSB, Wolfgang Wagner-Sachs nach Zschopau gekommen. Doch wie in seiner kurzen Zeit als Vorsitzender des Enduro-Fachausschusses, was er als Sprungbrett ins Präsidium (miss-)brauchte, hatte er wohl für den eigentlichen Wettbewerb am Samstag keine Zeit mehr, denn er wurde dort von Niemandem mehr gesehen, sondern reiste anscheinend für wichtige Termine schon wieder ab, geschweige denn, dass er als Zeichen der Wertschätzung des Endurosportes vom DMSB, bis zur Siegerehrung geblieben wäre. Aber das war man ja schon fast gewohnt, denn auch beim Finale der Enduro-Weltmeisterschaft in Rüdersdorf, nur 14 Tage vorher hatte sich ein ähnlich leeres Bild ergeben, wo in anderen Ländern zu so einem Ereignis durchaus auch der Präsident des Landes-Motorsportverbandes begrüßt werden darf. ......

      ZITAT ENDE !!

      Es ist bedauerlich, dass der Dachverband so mit seinen Aktiven umgeht.
      Nicht dass es Schlag ins Gesicht der Fahrer ist, auch die Veranstalter werden damit diskreditiert!
      Seit Jahren kämpft der Fachausschuß die Fahrer zusammen zu bekommen, um in den Six-Days (der Mannschafts-WM) überhaupt Fahrer zu finden, die die Deuschen Farben tragen wollen!

      Hat es System ?
      Es mag den Anschein haben.
      Ein ähnliches Szenarium gab es vor Jahren, damals von OKM /ONS die dann zum DMSB führten.
      Kommt es nun erneut zu einem Bruch der den Motorradsport aus den Aufgaben des Verbandes treibt?

      Neu

      MX250 schrieb:

      Das ist auch der Hammer …

      Wieder mal ein Fauxpas des DMSB.......

      ich erlaube mir hier einen Auszug eines Artikels von Baboons geschrieben von Robert Pairan kund zu tun!

      ZITAT ...
      ......Dass die Meisterehrung im abendlichen Festzelt zu einem…


      Und du bist gerade die BILD Zeitung des Endurosports?

      Hier mal der Link zum gesamten Artikel. Guten Morgen der ist 6 Wochen alt!

      https://magazin.baboons.de/sport-reports/enduro-dm/7819-die-trophy-in-zschopau

      Neu

      Wirklich nicht mehr zu fassen.... hab das mit Marcus auch gehört :evil: jemand der über 20Jahre die Orga fest im Blick hat, und für ca 100 Personen jedes Jahr die Logistik plant und Organisiert, inclusive Sponsorentätigkeit, setzen die in diesem Drecksverein einfach vor die Tür.
      Angeblich bestehe im Endurosport kein erkennbares Zeichen auf einen Titel, deshalb die Kürzungen... ( inoffizielle Insiderinfo X/ )

      Neu

      twinshocker schrieb:

      Wie soll das gehen wenn die Rennen nach wie vor vom DMSB veranstaltet werden ?
      Wenn dann müsste er eine eigene Serie wie z.B. GCC wo der DMSB nix zu melden hat machen

      Er schreib doch :
      für ca 100 Personen jedes Jahr die Logistik plant und Organisiert, inclusive Sponsorentätigkeit .

      Er wird doch auch die Sponsoren nach seinem Rauswurf kennen und dort mal an der Tür klingeln können, ebenso die Unterkünfte für die Personen besorgen und was weis ich, evt. wer die Maschinen zum Rennen fährt.
      Oder als Manager der Leute gegenüber dem DMSB auf treten, da hätte einer schon eine Macht.
      Im Zweifelsfall die Fahrer komplett mit einer Serie in ein anderes Lager ziehen, sonst wird in 10 Jahre noch rum gejammert, weil sich der DMSB so gibt wie sie halt sind. Es wird ja scheinbar alles geduldet und wenn jemand auf muckt, fliegt er .
      Tach zusammen :whistling: