Endurogelände/Events Österreich/Bayern + Ö-Umgebung

      Mankra schrieb:

      6km reine Enduro Strecke, relativiert das Ganze Etwas.
      Leider doch nicht die Strecke vom Mountain Enduro.


      Ganz so krass ist es auch wieder nicht!
      Jetzt macht bei uns endlich jemand etwas wirds sofort schlecht gemacht.
      Hast du geglaubt dass es möglich ist, in Österreich 100 Km kreuz und quer legal durch den Wald fahren?

      Herzstück des Areals ist der sogenannte „Red Stag Trail“. Dabei handelt es sich um eine Schotterpiste welche bei der Rally Staatsmeisterschaft als Sonderprüfung verwendet wurde. Diese Schotterpiste mit einer Länge von über 14km bildet den Ausgangspunkt für 6 Offroad-Sektionen. Von dieser Piste wird man mit Hinweisschildern weg vom Schotter und rein in feinstes Endurogelände geführt. Die Schwierigkeitsgrade der einzelnen Endurostrecken werden farblich gekennzeichnet. Die Strecken beginnen beim „normalen“ Endurokurs und enden bei sehr anspruchsvollen Extreme-Enduro Pfaden. Zur Verfügung stehende Gesamtlänge: Ca.20km.
      gesendet von meinem Commodore C64

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „scorpa250“ ()

      Wird doch nicht schlecht gemacht? Denke als einzig taugliche Endurostrecke in Ö wird das ganze schon immer nicht so schlecht besucht sein.
      Noch dazu weils nur an exklusiven Fahrtagen gefahren werden darf. Bekommt dann einen ''besonderen'' Touch.

      Mankra schrieb:



      Mankra schrieb:

      Leider doch nicht die Strecke vom Mountain Enduro.


      Hab ich gelesen, joa.. Keine Ahnung was davon genau zu halten ist. Wird man sich selber ein Bild machen müssen.
      Wo steht das mit den 6km?

      Ansonsten klingt 40min. Runde ja nicht soo schlecht.. :)
      Wie wir in Kroatien geredet haben: War ja vom Gasthof Furtner in den Videos auch nie was zu sehen. Vl ists ein Graben weiter.
      Das Gelände vom Mountain Enduro wird ja glaub ich von 2 Großgrundbesitzern zur Verfügung gestellt.

      Wer fährt denn vom Forum jetzt eig?

      Stefan16 schrieb:

      Naja bei einem Rennen zahlt man auch 100,- für 2 Tage und die 20km Runde auszubandeln und darauf zu schauen das keiner ausbüchst ist sicher auch ein bissl ein Aufwand.


      Keine Frage und zudem wahr Stefan. Günstig ist es trotzdem nicht.
      Steve-0: "Generell hat die Qualität des Forums in den letzten Jahren sehr stark nachgelassen, vorallem seit die mehrheit der Beiträge von zwei Österreichern getippt werden, die zwar keine Ahnung haben, diese aber besonders aufdringlich und vielfach kundtun."

      Jacky schrieb:

      Denke als einzig taugliche Endurostrecke in Ö wird das ganze schon immer nicht so schlecht besucht sein.

      Denk ich auch, wobei mich wundert, dass für den ersten Termin noch soviele Startplätze frei sind

      Jacky schrieb:

      Hab ich gelesen, joa.. Keine Ahnung was davon genau zu halten ist. Wird man sich selber ein Bild machen müssen.

      Unbedingt, erzählt mir, wie es war.

      Jacky schrieb:

      Wo steht das mit den 6km?

      Hab ich mir irgendwie, falsch, zusammengereimt aus 20km Strecke und 14km Schotterweg.
      Laut den Streckenangaben in dem Bild, sind es sogar nur 4km abseits des Schotterweges.

      Jacky schrieb:

      Ansonsten klingt 40min. Runde ja nicht soo schlecht..

      Sicherlich, deshalb auf Eure Rückmeldung gespannt.

      Doc Brown schrieb:

      55.- Eur nehmen die dort, nicht gerade wenig....

      Jein: Gegenüber Nagy und Co scheint es teuer zu sein. Gegenüber andere Tagesveranstaltungen ein normaler Tarif. Wenn man noch die kürzere Anfahrt und Zeitersparnis gegenrechnet, ist es schon OK.

      Mankra schrieb:


      Jein: Gegenüber Nagy und Co scheint es teuer zu sein. Gegenüber andere Tagesveranstaltungen ein normaler Tarif. Wenn man noch die kürzere Anfahrt und Zeitersparnis gegenrechnet, ist es schon OK.


      Naja, für mich weiter als Nagy und 30min. längere Fahrzeit, plus (fast) dreifacher Preis. Anschauen werde ich es mir trotzdem mal...
      Steve-0: "Generell hat die Qualität des Forums in den letzten Jahren sehr stark nachgelassen, vorallem seit die mehrheit der Beiträge von zwei Österreichern getippt werden, die zwar keine Ahnung haben, diese aber besonders aufdringlich und vielfach kundtun."