KTM EXC 250/300, Husky TE250/300 ab 2017 Thread

      drehwurm68 schrieb:

      wuddy-ktm schrieb:

      Das Problem besteht zwischen dem Platz von Dämpfergehäuse und Ausgleichsbehälter.


      Genau, und deswegen auch mein "Nein". Denn jede Feder "lebt" auf ihre gewisse Weise und wächst, schrumpft und windet sich anders bei der Kompression. Daher braucht es einen gewissen Mindest-Abstand um einen möglichst breiten Bereich abzudecken. Bei den alten PDS Federn ist es ein Glücksspiel, kann funktionieren oder nicht - wenn das Reservoir einmal an- oder durchgerieben ist man zwar klüger aber ob es das wert war?

      Michael


      Ich habe nichts anderes geschrieben, als dass man es sich anschauen sollte, ob es passt. Und oft passt es eben (siehe Wuddy). Und es reibt auch nicht gleich einen Ausgleichsbehälter durch, wenn mal der Abstand etwas knapp ist. Aber ja, solche Sachen beobachtet man halt auch um sicher zu gehen und dann ist es auch wieder gut. Was soll denn die Bangemacherei?

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      harald1111 schrieb:

      Danke für die Antworten, Bleibt nur noch die Frage hab jetzt eine 66/69/72 Feder soll ich jetzt die 72er oder 69er linear nehmen?Durchhang(110mm/26mm) bringe ich gerade so noch hin mit der 66/69/72 (98kg komplett)


      Welche Federn sind in der Gabel?

      Ich hab im Trax sowohl die 72 linear (kommt original) mit der 2019er 300 TPI gefahren als auch die 69 linear jetzt in der 2020 300 TPI - 80kg nackt, fahre allerdings mit etwas mehr als 110mm Durchhang (72 40/115, 69 37/115). 26mm wäre mir viel zuwenig unbelasteter Durchhang beim PDS.

      Ich würde also bei 98kg auf jeden Fall die 72 nehmen, macht aber nur Sinn wenn vorne auch entsprechend härtere Feder verbaut sind.

      Michael

      250i oder 300i - Hilfe!!!!

      Neu

      Hallo,

      bald drehe ich durch. Benötige dringend Euren Rat.

      Aktuell fahre ich eine 2017er EXC 450 und möchte nun auf einen 2 Takter umsteigen.

      Auch nach tagelangem Studium der Foren, der Testberichte und des Leerschauens des YouTube bin ich unsicher ob es eine 250i oder 300i 2020 werden soll.

      Mich verwirr vor allem die Widersprüchlichkeit der Bewertungen: Mal ist die 250i super aggressiv und die 300i gentle, mal ist die 250i sanft und einfacher fahrbar da die 300i einem die Arme auf 6 m lang zieht.

      Ich fahre keine Rennen, habe Spass am verzwicktem und engem steilen Zeug, fahre auch gerne mal so durch die Landschaft aber eigentlich fast nie mehrere Stunden am Stück. habe auch Freude daran wenn so ein Ding satt aus den Ecken rauspfeffert.

      Auch wenn das Thema schn x mal diskutiert wurde wäre es super ihr könntet mir einen Rat geben. Vielleicht hat ja einer von Eich die beiden 2020er Modelle schon beide gefahren. Es gibt ja Stimmen die sagen die 250i wäre jetzt kräftiger und die 300i fahrbarer als bisher.

      Probefahren bekomme ich nicht hin aus zeitlichen Gründen und will nun am Freitag zuschlagen.

      Bitte, bitte helft mir!!!
      Michael

      Neu

      Ich würde nur die 300er nehmen. Hatte sowohl 250 als auch 300. 300er ist viel sanfter und einfacher langsam zu fahren, hat mehr Schmalz unten raus und ist für technisch schwächere, langsamere Fahrer meiner Meinung nach die bessere Wahl.

      Klar, wenn du sie richtig forderst werden die Arme ähnlich lange wie bei der 450er, es wird dich also nicht überraschen.


      edit: bin nur 19er probegefahren, keine 2020er. Unterschied wird aber nicht gravierend sein.

      Neu

      DanyMC schrieb:

      Finde ab 18 die 250er bedeutend besser und gleichmäßiger zu Fahren als die 300er.
      Im direkten Vergleich fahrt sie sich um einiges leichter als die 300er


      Wenn du mit "leichter" das Handling meinst würde ich sagen ja. Motor sicher nicht. Bin beide back2back gefahren, der 250er hat untenrum vergleichsweise wenig Druck. Da hat sich die alte 200er subjektiv besser angefühlt...

      Neu

      Doc Brown schrieb:

      DanyMC schrieb:

      Finde ab 18 die 250er bedeutend besser und gleichmäßiger zu Fahren als die 300er.
      Im direkten Vergleich fahrt sie sich um einiges leichter als die 300er


      Wenn du mit "leichter" das Handling meinst würde ich sagen ja. Motor sicher nicht. Bin beide back2back gefahren, der 250er hat untenrum vergleichsweise wenig Druck. Da hat sich die alte 200er subjektiv besser angefühlt...


      Ja meine das Handling, aber auch das Fahren an sich. Gerade bei schwierigen, matschigen Bedingungen braucht die 250er (Einspritzer!) weniger Kupplung, da eben weniger Bums unten raus vorhanden ist. Wer der 250er ZU WENIG Leistung attestiert, der möge bitte kurz zurückschalten ;-)
      Klar rumdümpeln mit 2 U/min über Standgas kann die 300er besser, aber fahren tut sich mMn! die 250er schöner.
      Die 20er 250er ist nochmal stärker geworden, die 300er sogar fahrbarer. Dennoch, würde ich jetzt kaufen: 250

      Neu

      Meine Meinung und Erfahrung:
      Die 300er TPI ist easy und sehr gut zu fahren. Damit machst du keinen Fehler.

      Kenne nur die 250er 2017er als Vergasermodell. Die ist etwas flinker/agiler zu fahren als die 300er Vergaser und auch die 300TPI. Es sind aber keine Welten. Leistungsunterschiede zwischen 250 und 300 sind auch nicht riesig.
      Grundlegend bin ich ein Freund kleiner Hubräume und würde mir eher eine 200er als eine 300 holen, da für mich agiler und spassiger.
      Fazit:
      Beides (250/300) sind gute Möpps. Wäre ich vor der gleichen Entscheidung: Ich würde über den Preisvorteil und den Zustand des jeweiligen Angebots entscheiden - nicht über die 50 ccm mehr / weniger.
      Enduro has many paths. Which one do you choose?

      Das Leben ist zu kurz für später.

      Neu

      Bin erst vor nicht all zu langer Zeit von einer 18er 250TPI auf eine 19er 300TPI umgestiegen.

      Auf die 250er habe ich insgesamt 40h in jeder erdenklichen Situation drauf gefahren (nachdem ich sie mit 50H vom Kumpel übernommen hatte) und dachte dann es macht Sinn auf ne 300er zu gehen. Leider erst im nachhinein dann rausgefunden dass die 250er einfach das bessere von beiden war.

      ​Der Unterschied ist nicht so drastisch aber ich muss sagen, auf der 250 hatte ich einfach mehr Spaß. Ein richtig geiles Bike!! mit richtig geilem Charakter.

      ​Des weitern muss ich sagen habe ich nie nen 250er Fahrer kennengelernt der von so Thermischen Problemen berichtet hat wie die 300er Fahrer es oft haben/hatten.
      ​Gut ich muss auch sagen ich hab mit meiner 300er ne Gute erwischt die mir keine Probleme macht aber meine 250 war eben meine 250 <3
      Zündschloss für EXC, TE, FE, Freeride 8o https://www.youtube.com/watch?v=oUud7cASeYM
      Die Drohnenaufnahmen :thumb: https://www.youtube.com/watch?v=pXCJs1yJvJM

      Neu

      DanyMC schrieb:

      Doc Brown schrieb:

      DanyMC schrieb:

      Finde ab 18 die 250er bedeutend besser und gleichmäßiger zu Fahren als die 300er.
      Im direkten Vergleich fahrt sie sich um einiges leichter als die 300er


      Wenn du mit "leichter" das Handling meinst würde ich sagen ja. Motor sicher nicht. Bin beide back2back gefahren, der 250er hat untenrum vergleichsweise wenig Druck. Da hat sich die alte 200er subjektiv besser angefühlt...


      Ja meine das Handling, aber auch das Fahren an sich. Gerade bei schwierigen, matschigen Bedingungen braucht die 250er (Einspritzer!) weniger Kupplung, da eben weniger Bums unten raus vorhanden ist. Wer der 250er ZU WENIG Leistung attestiert, der möge bitte kurz zurückschalten ;-)
      Klar rumdümpeln mit 2 U/min über Standgas kann die 300er besser, aber fahren tut sich mMn! die 250er schöner.
      Die 20er 250er ist nochmal stärker geworden, die 300er sogar fahrbarer. Dennoch, würde ich jetzt kaufen: 250


      Also ich fand meine 300er 2017 weit angenehmer zu fahren als meine 250 TPI. Die 300er war viel ruhiger und unaufgeregter, die 250er irgendwie hektisch. Aber klar im Klein-Klein nochmals gefühlt leichter (obwohl tatsächlich sogar schwerer).
      Die geilste 250er die ich bisher gefahren bin (leider nur kurz und nicht auf meinen Spielwiesen) war die von @drehwurm68. Kann mich nicht mehr erinnern was er da alles umgebaut hat, Lectron oder Smartcarb war jedenfalls dabei. Ich bin gefahren und dachte, dass es auch eine 300er ist. Die war abartig kräftig unten. Die 250er (2014) von einem anderen Freund war wesentlich schwächer aber unten immer noch stärker als meine 250 TPI (geliefert 2017).

      Neu

      Kann nur zur 250iger raten.Hab eine 250tpi der ersten Charge und das Ding ist so genial und schön zu fahren.Nach dem zusätzlichen Gewicht auf der Schwungmasse ist sie noch schöner von der Fahrbarkeit geworden.
      Wenn du aber in den Bergen kraxelst und nur untenrum nudelst-dann nimm die 300ter.
      Bist du gelegentlich auch auf mx-pisten,dann wäre die 250tpi da passender.

      @Doc
      das sie fixer hochdreht und dadurch zappeliger ist,ist ja normal-ich mag das:)

      Neu

      Crossi77 schrieb:


      @Doc
      das sie fixer hochdreht und dadurch zappeliger ist,ist ja normal-ich mag das:)


      ​genau das ist es was an der 250er mehr spaß macht. Sie ist wendiger und fühlt sich nach mehr Leistung an als die 300er. Die hat zwar mehr bums auf dem Papier, fühlt sich viel träger und schwerfälliger an.
      ​Ich musste echt staunen als die 300er nicht aus den Pötten kam wo ich mit der 250 hochgeflitzt bin wie nichts.
      Der Motor dreht einfach freier raus und macht mehr Laune :thumbsup:
      Zündschloss für EXC, TE, FE, Freeride 8o https://www.youtube.com/watch?v=oUud7cASeYM
      Die Drohnenaufnahmen :thumb: https://www.youtube.com/watch?v=pXCJs1yJvJM

      Neu

      Crossi77 schrieb:

      Kann nur zur 250iger raten.Hab eine 250tpi der ersten Charge und das Ding ist so genial und schön zu fahren.Nach dem zusätzlichen Gewicht auf der Schwungmasse ist sie noch schöner von der Fahrbarkeit geworden.
      Wenn du aber in den Bergen kraxelst und nur untenrum nudelst-dann nimm die 300ter.
      Bist du gelegentlich auch auf mx-pisten,dann wäre die 250tpi da passender.

      @Doc
      das sie fixer hochdreht und dadurch zappeliger ist,ist ja normal-ich mag das:)


      Ja meine hat extrem schnell hochgedreht, ich mag das gar nicht

      Freerider350 schrieb:



      genau das ist es was an der 250er mehr spaß macht. Sie ist wendiger und fühlt sich nach mehr Leistung an als die 300er. Die hat zwar mehr bums auf dem Papier, fühlt sich viel träger und schwerfälliger an.
      Ich musste echt staunen als die 300er nicht aus den Pötten kam wo ich mit der 250 hochgeflitzt bin wie nichts.
      Der Motor dreht einfach freier raus und macht mehr Laune :thumbsup:


      Genau das hat mich gestört, hat rasant hochgedreht und gleich Traktion verloren wo ich mit der 300er schön raufgepröttelt bin. Meine war ein Mistding, dauernd kaputt, auch erste Serie (geliefert 6/2017). Daher wenn Zweitakt nur 300 :P