KTM EXC 250/300, Husky TE250/300 ab 2017 Thread

      Die Italonadel ist nur an der Spitze unterschiedlich. In dem, fürn Leerlauf zuständigen Bereich sinds ident zur Original Nadel.

      Ich habs hier liegen und selbst den Verlauf verglichen.

      IMHO am Besten funktioniert die JD Nadel mit dem S1 Düsenstock.

      Neu

      Konnte bei der letzten Ausfahrt kurz eine 2017 250 EXC 2T Sixdays im "Originalzustand" bzgl. Vergaser, Membran und Kopf fahren.
      Das Mopped lief gut.

      Aber: Im Vergleich zu meiner 17er 250 EXC 2T mit hatte sie deutlich weniger Drehmoment von unten heraus. Das sollte primär mit dem auf meiner EXC montierten SX250 Kopf zusammenhängen.

      Den Drehmomentschub hatte ich damals direkt nach meinem Umbau bereits sehr deutlich gemerkt.
      Trotzdem war es interessant nach einiger Zeit nochmals den direkten Vergleich mit einer Standard EXC 250 zu haben.

      Ich fahre ab und zu eine TE300 TPI 2019 testweise die Hänge hoch. Der Motor läuft der TPI "seidiger", wirklich mehr Drehmoment gegenüber der 2017 EXC mit SX Kopf kann ich per Popometer nicht spüren.

      Fazit: Der SX Kopf und das unten beschrieben Setup lohnen sich.

      Der alte Post:

      Moonlight schrieb:

      Moonlight schrieb:

      Moonlight schrieb:

      Was für eine impertinente Frechheit von KTM. So ein Schrott!

      Guten Morgen,

      zum Frühstück eine paar Bilder. Von links nach rechts.

      V4 Membran:
      Ist fast lichtdicht ;-). An einer Stelle (statt an 6 wie beim Original), scheint es leicht durch. Hinter der V4 Membran ist die gleiche LED Lampe wie bei der Originalmembran platziert.

      Zylinderlauffläche
      nach ca. 60 BH

      Zündkerzenbild
      mit folgenden Set UP
      ASO2-2.5, LLD 40, Nadel 6DEY15-743, ClipHD 460, 50 m Höhe, 15 Grad Celsius. Maschine läuft damit prima, aber: Pipe Bang, Absterben beim bergrunterfahren, deutlich unruhiger Lauf als bei der TPI.

      Zylinderkopf EXC 250 vs. SX 250: Visuell kaum ein Unterschied zu sehen. Mankra hat es in diesem Thread irgendwann mal ausgelitert (mit Unterschieden)
      An der Kante ("Grat") am Übergang zwischen Dichtfläche und Wölbung: Höhenunterschied: ca. -0,15 mm beim SX Kopf.

      X-Maß:
      Nicht gemessen, nur fotografiert;-): Ca. 0



      ++++Update zum Samstag.++++

      Hallo,

      ich hatte heute den besten Enduro Tag in unserem Stammgelände. Ever.Ever.Ever.
      Heute dabei: 2 x350 4T, 1x 2019 TPI 300, 1x EXC 2017 EXC 250.

      Die KTM EXC 250 fühlt sich wie ein anderes Mopped an. Und ich war bisher schon von ihr recht begeistert.
      Mich störten eigentlich nur der nervige Pipe Bang und dass sie beim Bergabfahren immer sehr schnell ausgegangen ist. Beides derat nervig, dass ich einen Umbau beschlossen habe, welchen ich diese Woche umsetzen konnte.

      Das neue Setup ist ein Riesensprung gegenüber dem bisherigen.

      1. Das Drehmoment ist in jedem Bereich deutlich stärker. Deutlich mehr in jeder Drehzahl. Ich bin heute jeden Steilhang einen Gang höher gefahren. Jeden. Und weils irgendwann zu einfach war, dann auch Sachen die ich bislang noch nie gefahren bin.

      Beispiel:
      Einen Hang nehmen wir normalerweise mit ca. 60/80 m Anlauf. Tiefsand. Schräge Einfahrt in den Hang. Mit ca. 40-50 Km/H.
      Habe den Anlauf heute von 60 Meter auf 15-20 Meter verkürzt und bin trotzdem oben angekommen. Das war frappierend anders.
      Und schafft Vertrauen und pusht das eigene Limit.
      2. Die EXC fährt sich deutlich spitzer-mehr crispy. Geil. Vorderrad hebt sich bei Gas nicht nur über eineneinzelnen Whoop sondern gleich über 2 Whoops.
      3. Der Pipe Bang ist zu 75% weg. Endlich. Hört sich nun einfach nach einer nomalen 2T an.

      Ich bin ziemlich mega geflashed.

      Bin heute für meine persönlichen Hobby-Verhältnisse am laufenden Band sehr
      anspruchsvolle Passagen hoch geflogen und oben am Top sanft gelandet.
      Ich durfte die Sachen dann gleich 3 x mal fahren während die Sportfreunde noch am Hang hingen.
      Man(n) war das gut.

      Nun zur Hardware:

      Altes/Neues Setup
      KTM EXC 250 MJ. 2017, Vergaser Mikuni TMX

      Düsenstock: R8/S1
      Nadel: Italo Nadel 3. Clip/Italo Nadel 3. Clip. Kurz die 43-75 getestet und gleich wieder weggepackt.
      LLD: 40/35
      ASO: 2 Umdrehungen
      Schwimmer: justiert/justiert (keine Veränderung)
      Schleifen: 3 Schleifen/3 Schleifen (keine Veränderung)
      Membrane: KTM Schrott mit 6! Lichtspalten/ V4 Force Membran mit einem Lichtspalt seitlich
      Zylinderkopf: EXC 250 Original/SX 250 Original
      (Hier beachten: zwischen MJ 2017 (...0000) und 2018 (....1000) gibt es einen neue Serienummer. Selbst wenn man heute die alte Seriennummer 0000 bestellt bekommt man die neue 0001 ausgeliefert. Der neue SX Kopf ab 2018 passt ohne Probleme auch auf 2017er Zylinder, da er identisch ist mit den Folgejahren.
      Feder: Rote Feder (-1,5 Umdrehungen von plain /Rote Feder -1,5 Umdrehungen von plain, keine Veränderung)

      Nebenbei:
      1. Startverhalten: Der Starter bei der KTM hat am Anfang (09.2016) sehr schnell gestartet. In letzter Zeit musste ich öfters mal 2-3 Umdrehungen orgeln (ca. 60 Bh). Springt jetzt sofort wieder bei 0,5-1.0 Umdrehungen an.
      Ich schätzte, die neue und (fast) spaltfreie V4 Membran trägt hierzu bei.

      2. Die Maschine ist heute beim Bergabfahren kein einziges mal ausgegangen. Zero.
      Wirklich. Es sind recht kurze Abfahrten, dafür aber auch sehr steil.
      Mal schnell, mal sehr langsam. Mal 20 Meter und mal 100 Meter. Hier geht sie nun nicht mehr aus. Kein einziges mal.
      Ich denke im Gebirge mit 300 Metern und längeren Abfahrts-Stücken mit großen Gefällen kanns immer noch passieren. Aber eben heute in der Grube nicht. Deutliche Verbesserung in meinem Standard-Einsatzgebiet.
      Thankful.

      3. Nadel: zusammen mit dem S1 Düsenstock habe ich eine 43-75 Nadel gekauft. Diese liegt auch dem KTM S1/S4 Kit bei und wird in den meisten Posts mit Clip 2 empfohlen. Ich hatte sie montiert und beim Abstimmen gestern abend immer wieder ein schnelles und deutliches "Abmagern" feststellen müssen. Und zwar mit S1, ASO 2, LLD 35, 43-75 Clip 3. Hat mich sofort 100% genervt und an die alten Nadeln aus dem R8 Original Auslieferungszustand erinnert. Hatte keinen Bock dann noch Clip 2 zu testen.
      Raus mit dieser Konstruktion und Italo Nadel rein mit Clip 3 (Mitte). Läut super. Sofort keinerlei Abmagern mehr. Auch heute in der Grube im realen Test. Ich verstehe nicht, wie man so eine Nadelform bei KTM verbauen kann. Muss ich auch nicht. Das nimmt das KTM-Procurement mit in sein feuchtes und kaltes Grab. But me myself: I love Italy and the sun.

      Fazit:
      Hatte einiges an Investitionen:
      ca. EUR 165,- Membran (Lieben Dank KTM für den Schrott, i´ll get you for that, take care), ca. EUR 138,50 Zylinderkopf SX 250 (bin ich vlt. doch ein Vollcrosser ;-), S1 Düse und 43-75 Nadel/bzw. in 2017 Italo Nadel: ca. 25,-, O-Ringe Zylinderkopf: EUR 10,- (Wucher)
      zzgl. Versandkosten.

      Hatte um so mehr Spaß heute. Mehr als erhofft und besser als je gedacht. Das war super.
      Hat sich alles 100% ig gelohnt. Kann ich empfehlen.

      P.S.
      mit meinen altem Setup hatte ich gegenüber der TPI 2019 300 bei der letzten Ausfahrt einen Verbrauchsvorteil von nur 3,5 zu 5,7 Litern. Was jeder Theorie von Vergaser vs TPI widerspricht.
      Wie sich nun mein neues Setup auswirkt, kann ich noch nicht beurteilen. Sobald die Husky 300 TPI aufgetankt ist wird die Info nachgereicht. Allerdings bin ich heute min. 30 % mehr gefahren durch die vermehrten Hangfahrten (aufgrund des schönen Flows :-).
      Heutiger Verbrauch der KTM EXC250 2017: 5,7 Liter. Husky wird nachgereicht. Wir werden sehen.

      Danke an die auführlichern Vortester und Erfahrungstipps hier im Forum. Merci.
      Ich hätte ohne diese Vorarbeiten und Berichte nicht diesen Schritt gemacht.
      Ich hoffe in diesem Sinne, dass dieser Post ähnlich hilft.

      Ein Guide zu meinem Niveau mit einem dicken Grinsen auf der Backe:
      Du fährst Hardenduro soft :D

      Neu

      Moonlight schrieb:

      Trotzdem war es interessant nach einiger Zeit nochmals den direkten Vergleich mit einer Standard EXC 250 zu haben.

      Ich fahre ab und zu eine TE300 TPI 2019 testweise die Hänge hoch. Der Motor läuft der TPI "seidiger", wirklich mehr Drehmoment gegenüber der 2017 EXC mit SX Kopf kann ich per Popometer nicht spüren.

      Ja, der Unterschied ist wirklich deutlich zu spüren, gut angelegte 120,-

      300er TPI kann ich jetzt nicht wirklich sagen, zuwenig damit gefahren. Aber halbwegs brauchbar eingestellte Vergaser 300er haben schon nochmal etwas mehr Drehmoment, übern ganzen Bereich (in der Mitte, im REsonanzbereich für mich dann zu viel).