Richtiges Alter....?

      Richtiges Alter....?

      Servus Leute,
      mein Neffe ist jetzt schon total Motorrad und vor allem Cross begeistert. Mein Bruder hatte mich letztens angerufen als er auf Eurosport 2 MX Cup geschaut hat :D
      Er ist gerade dabei Fahrrad fahren zu lernen und wenn dann immer nur abseits der Wege :D
      Als ich das erste mal in Walldorf auf einem Moped saß konnte ich gerade mal Fahrrad fahren. Leider war mir dann das fahren aus familiären Gründen nicht mehr möglich. Aber das gehört nicht hier her ;-)

      Was denkt ihr ist das richtige Alter bzw der richtige Zeitpunkt um mit dem Motocross anzufangen...?
      Habt ihr vielleicht selbst Kinder die MX fahren oder im Verwandten oder Freundeskreis und habt die "Anfänge" mitbekommen?

      Ich danke euch schonmal für eure Antworten

      Mit sportlichen Grüßen Timo
      Hallo Timo,

      mein Großer hat mit ca. viereinhalb angefangen - das war aber schon grenzwertig. Kontrolliertes Fahren ist was anderes. Wir habens dann immer mal wieder probiert und so mit Sechs Jahren war er dann sicher unterwegs und wusste was er da tat.
      Meine Kleinen werd ich jetzt dann zum erstenmal selbst fahren lassen, die sind fünfeinhalb.
      Beide sind normal groß und fahren seit zwei Jahren Fahrrad. Können ordentlich mit den Bremsen umgehen und auch auf anspruchsvollem Boden das Gleichgewicht halten. Bei ersten Sitzproben auf dem Mopped kommen sie mit beiden Füßen auf den Boden, können die Maschine schieben ohne um zu fallen, und wenn doch auch alleine wieder aufrichten - das sollte passen...
      alles weitere muss man probieren.

      Gruß Crawlers
      Unser "Großer" hat mit 3 1/2 Jahren angefangen. Sein älterer Cousin fuhr schon, meiner hat 1x auf der PW drauf gesessen und dann war es passiert.
      Am Anfang nur gelegentlich am Wochenende gefahren (ohh Gott, was bin ich die ersten Male hinterhergerannt, immer schön festgehalten).
      Dann haben wir uns im Dreieck hingestellt und er fuhr immer von A nach B, bis er dann alleine seine Runden drehen konnte.
      Dann mit 4 Jahren ging es schon ganz gut alleine und er bekam ne KTM. Dann haben wir viel geübt und sind 2009 (mit 6 Jahren) unsere erste Saison Landesmeisterschaft gefahren. Das muss jeder selbst entscheiden, es hat Spaß gemacht, aber ich weiß nicht, ob ich nochmal so früh ins "Renngeschehen" einsteigen würde. Ist schon ganz schön Stress und Druck für die Kleinen. Ich bin damals auch von "Kinderstrecken" ausgegangen, aber Halleluja, was die Bengels da an großen Strecken bewältigen mussten...
      Mit 5 - 6 Jahren seh ich kein Problem anzufangen, und mit ner PW ist man vorher auch nicht überfordert.
      So sah das bei uns aus:
      http://chaos-crew-germany.de/video-fritze2008.htm
      Ich danke euch für die Antworten.
      Jetzt sind doch ein paar Fragen noch dazu gekommen. Meint ihr es lohnt sich direkt eine gebrauchte Mini Cross zu holen? Wenn ja was...ne pw50 oder ähnliches oder ein china Teil... soll ja nur zum testen sein.
      Oder ihn doch lieber ins Auto setzen und auf gut Glück jemand mit einer Mini Cross an einer Strecke antreffen?

      Ich glaube wenn ich mit einer Mini Cross dort auftauche wird mich die Frau meines Bruders hassen :D :D
      Hallo Timo,

      ob es Sinn macht ein Kind gegen den Willen der Eltern aufs Mopped zu setzen must du entscheiden - nur so viel: wir müssen ein Haftungsverzicht unterschreiben bevor wir mit dem Kleinen auf der Kinder-Cross-Strecke fahren und da muß der Erziehungsberechtigte unterschreiben.

      Ansonsten lohnt die Anschaffung einer Marken-Maschine immer. Von China-Produkten würde ich abraten. Dagegen verlieren die kleinen Moppeds von den seriösen Anbietern so gut wie gar nicht an Wert. Zum Anfangen kann man die Yamaha PW, Honda QR, KTM SX, Beta R empfehlen, oder was es da sonst noch gibt. Die haben meistens 50ccm und (bis auf die wassergekühlten KTMs) moderate Leistung, damit sie den Kids (und den Eltern) keine Angst machen.
      Erste Fahrten sollten meiner Meinung nach, zunächst mal auf einer ebenen Wiese statt finden und nicht gleich auf der Kindercross-Strecke... Musst mal schauen ob es da an der Strecke Möglichkeiten gibt.

      Gruß Crawlers
      Ja mein Bruder ist ja auch dafür nur seine Frau nicht. Er könnt sich ja weh tun

      Ok mit Strecke habe ich mich falsch ausgedrückt. Natürlich würde es auch die Möglichkeit geben dort auf einer Wiese zu fahren. Mit Strecke meinte ich an eine Strecke ;-)
      Hallo Timo,

      kurzer Zwischenbericht:
      Meine beiden Kleinen hatten am Samstag ihre erste Fahrstunde. Sind Zwillinge mit fünfeinhalb, Junge und Mädchen. Wir haben auf ner Wiese von einem befreundeten Bauern zwei Stecken aufgestellt und gesagt sie sollen bis zur Markierung, dann eine Kurve und wieder zurück. Hat prima geklappt. Kurven waren erst zu schnell, aber die Erklärung, dass man nicht dauernd Gas geben muss und in der Kurve lieber etwas weniger, haben dann beide gut umgesetzt. Sind immer so 10- 20 Minuten gefahren, dann gewechselt und kleine Pausen gemacht. Nach zwei Stunden lief das wie am Schnürchen - Mädel war platt, Junge wollte gar nimmer aufhören. Als er dann auf dem Rückweg gegen unser Auto gefahren ist (zum Glück war schon die Tür offen, nur mitm Reifen gegen Schweller vom Auto...) war mir aber klar, dass für ihn heute auch genug ist.
      Jetzt haben beide Blut gelckt und wir warden das wohl öfter machen müssen.

      Gruß Crawlers