KTM 2018 Zweitakter m. Einspritzung?

      Servus!

      Der Zweitakter fühlt sich schon handlicher an. Aber mittlerweile sind die KTM- / HQV-4-Takter ja auch sehr handlich.
      Zwei Bikes zu vergleichen, die vom Fahrwerk so unterschiedlich eingestellt ist, ist etwas schwierig. Alleine unterschiedliche Durchhänge und Gabelstände machen ja schon sehr spürbar etwas aus.

      mork schrieb:

      Dazu hatte ich Mal ein interessantes Gespräch mit einem der Erstplatzierten in der DM als ich dem beim Streckenablaufen in Woltersdorf begegnet bin. Er ist die 250f gefahren und meinte er findet die Mehrleistung der 350er schon gut, aber er schafft die Rundenzeiten nicht mit der 350er. Sein Fazit war dass der goldene Schnitt wohl bei der 300 Viertakt liegen würde.


      Sowas kommt natürlich auch auf die Fahrweise an. Manche sind auch mit den großen Hubräumen schneller. Zumindest auf EnduroGP-Niveau kann man aber sehen, dass nicht grundsätzlich ein Motorenkonzept oder ein Hubraum überlegen ist. In den letzten Jahren dürfte so ziemlich jeder Hubraum mindestens Laufsiege geholt haben (125 mal ausgenommen - wobei die schnellsten 125 Fahrer dort noch schneller sind als die schnellsten DM-Fahrer...).
      Ich glaube aber auch, dass gerade im Hobbybereich von vielen Fahrern eher ein zu großer Hubraum gewählt wird und z.B. eine 250 4-Takt enorm unterschätzt wird.

      Enduro66 schrieb:

      Was mich so wundert das die 350er so stabil fährt bzw. Eine viel bessere vorderrad Führung hat wir die Tpi, weiß zufällig jemand wie das mit dem Lenkkopfwinkel aussieht bzw. Der Brücke Unterschiede ? 350 er zu 250 oder 300 tpi ? Gibt es zwischen HSQ und KTM Unterschiede im Lenkkopfwinkel ?


      In der Regel und im Standardsetup läuft der 4-Takter eben grundsätzlich eher stabiler und der 2-Takter eher wendiger. Der Druck auf dem VR ist auch ein anderer (weswegen auch im Standard schon die Setups der Gabel unterschiedlich sein können).

      Viele Grüße
      Von der 250 4T habe ich auch Bedenken, dass so ein kleiner hochdrehender Motor nicht so lange hält. Er wird ja viel öfter im verschleißfördernden Bereich gefahren, als ein großer Motor.
      Eine vorsorgliche Motorinstandsetzung ist für mich als Hobbyfahrer sehr zeitintensiv, aufwändig (je nach Eigenleistung) und teuer.

      VG Erhard
      Dateien
      • Unbenannt.PNG

        (973,86 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „erhard“ ()

      Enduro66 schrieb:

      Was mich so wundert das die 350er so stabil fährt bzw. Eine viel bessere vorderrad Führung hat wir die Tpi, weiß zufällig jemand wie das mit dem Lenkkopfwinkel aussieht bzw. Der Brücke Unterschiede ? 350 er zu 250 oder 300 tpi ? Gibt es zwischen HSQ und KTM Unterschiede im Lenkkopfwinkel ?

      Innerhalb KTM und Husky sollten alle Modelle die gleiche Geometrie haben. Ausgenommen XC125/150, welche eine 20mm kürzere Schwinge verbaut haben.
      Husky vs. KTM gibt's außer der Umlenkung auch kleine Unterschiede in der Geometrie.

      Woher der deutliche Unterschied kommt, ist schwer zu sagen, bzw. wohl nicht nur auf einen einzigen Punkt zu reduzieren.
      Ne Spur mehr Gewicht am Vorderrad
      Etwas höhere Kreiselkräfte des 4T (Bekanntermassen ist dadurch ein 4T satter, ein 2T wendiger)
      Wer weiß, vielleicht ist, wegen dem Platzbedarf, nicht nur die Unterzüge, sondern auch der Steuerkopf etwas anders angeschweißt.

      erhard schrieb:

      Von der 250 4T habe ich auch Bedenken, dass so ein kleiner hochdrehender Motor nicht so lange hält.

      Die angegebenen Service-Intervalle kann man sicher ausnutzen. Aber sicher nicht solange ausdehnen, wie mit größeren Hubräumen.
      ich habe 2. 250er F (07' und 08') gehabt, habe sie nur gegen die 350er getauscht weil mir die Wartungsintervalle zu kurz waren (kolben 70std. bzw. 100std. gewechselt)
      der 350er hält länger (ca.130std)

      aber ich kann nicht sagen das die 250er zu schwach, damit bin ich auch alle Hänge hochgekommen, Laune hat das Ding schon gemacht 8)
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM

      Malte#13 schrieb:

      In den letzten Jahren dürfte so ziemlich jeder Hubraum mindestens Laufsiege geholt haben (125 mal ausgenommen...


      Hat es aber früher auch gegeben. Salminen zum Beispiel, Shane Watts glaube ich auch.

      Ich selber habe ein 125er Zweitakter, fahre als Viertakter auch am liebsten klein-Hubräumige Motorräder.

      Ich war Anfang der Jahres in Griechenland fahren, und hatte die Wahl zwischen KTMs, Husqvarnas, Husaberg zwischen 390 und 530 cm³, und eine alte Yamaha WR250F 2004. Ich habe die Yami genommen und hatte echt Freude daran.

      War derjenige, der am meisten am Gaszug drehen konnte :D

      jeanjean
      Hab vorm soc vorne mein Ritzel getauscht (es war schon dunkel, hatte aber ner sehr helle Lampe). Montiert und demontiert hab ich es mit Hilfe des ersten Gang, mich drauf gesetzt und hinterbremse gedrückt dann die Schraube gedreht. Jetzt läuft hinterm Ritzel Öl raus, wenig aber es läuft. Hab auch gesehen das das Ritzel parr mm Spiel hat. Vermutlich lag die große Unterlegscheibe nicht richtig beim festziehen(hatte auch hochfeste Schraubensicherung verwendet).

      Kann das Öl durch sowas austreten (hab gerade mal knapp 50 h drauf), brauch ich jetzt ein neuen dichtsatz. Hab ich mir vielleicht noch mehr damit zerstört?
      Ne, recht easy:
      Ritzel runter (geht am einfachsten mit einem Schlagschrauber)
      O-Ring von Schaltwelle
      Den Ring von der Schaltwelle runter ziehen (der sitzt oft etwas fester, mit guter Wasserpumpenzange bißerl rütteln)
      Simmering mit 1 bis 2 Holzschrauben anstechen und anschrauben, rausziehen, eventuell bißerl mit Schraubendreher mithebeln.

      Am Besten nicht nur den Simmering sondern von KTM den Rep.Satz nehmen, mit neuer Hülse, O-Ring und Simmering.

      Mankra schrieb:

      Irgendwann wurde auf Gleitlager umgestellt. Davor hatte die 350er auch so kurze Intervalle.
      D.h. haben die aktuellen 250er immer noch so kurze Wartungsintervalle?


      die papier intervalle meinte ich jetzt nicht, sondern dann wenn man es merkt (kolbenverschleiss) !!

      bei meiner 12' und 14' 350er hat der kolben wesentlich länger gehalten als z.B.: bei der 17er 350er !! die 17er hat aber noch mal Leistung dazu gewonnen.
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM KTM
      Ist der Kolben der limitierende Faktor?
      Oder doch die Lagerung des Pleuel/KW?

      Kolben ist ja schnell getauscht, selbst beim 4T. Motor spalten und KW/Pleuel Lagerung tauschen dann doch ne größere und teuere Baustelle.