KTM 2018 Zweitakter m. Einspritzung?

      Geile Werbung: Schafft Bedürfnisse, wo eigentlich gar keine sind und bringt den Namen Slavens richtig gut raus.

      Wäre mir nicht im Traum eingefallen, über das Startverhalten oder Leerlauf meiner TPI nachzudenken. Springt an wie eine 1 und hat, wenn warm, einen Leerlauf, der seinesgleichen sucht. Eine Klasse besser als jedes Vergasermodell, das ich vorher hatte.
      friedrich r.
      Ich glaub auch dass man das nicht braucht... der will sicher nur sein Zeugs vermarkten. KTM wird sich schon was dabei gedacht haben wenn die Originale Schraube eingeklebt und schwer zu erreichen ist.
      Außerdem widerspricht er sich ja quasi selber: am Anfang sagt er dass beim schlechten Starten mehr Luft (magerer) schlechter ist und dann dreht er zwar den Beipass zu, gibt dem ganzen aber mehr Luft über`s Flap?!? Mich würde noch interessieren was er mit dem TPS macht, da der bei den TPI`s ja nicht einstellbar ist? Und der liefert ja bekanntlicherweise nen wichtigen Wert für die ECU (Mapping)... könnte mir also durchaus vorstellen dass er sich dadurch evtl. auch wo anders Nachteile bzw. ein nicht optimal laufendes Moped einhandelt?
      4 stroke rules !!!
      Sieht besser aus als die meisten meiner Kolben nach weniger Stunden.

      Haben die TPI besitzer mal zurückgerechnet nach Sprit und Ölverbrauch welchem Gemisch das Entspricht?


      Dabei muss ich immer an die Leute denken, die Ihre Radlager aufhebeln um sie dann mit Fett vollzupacken, weil die ja ab Werk angeblich nicht ausreichend geschmiert sind. Macht euch mal Gedanken wie wenig Schmiermittel die Kurbelwellenlager bekommen... und na sowas.. die halten viel länger als eure Radlager ;-)
      der kolben meiner beta sah nach ähnlich vielen BH mal massiv !!!! schlechter aus.
      um nicht zu sagen ziemlich platt.

      ich bin positiv beeindruckt.
      You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.

      Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
      Stefan Geiger
      Das der noch dermaßen neu aussieht, damit habe ich auch nicht gerechnet....

      Hut ab!
      Meine Beta 300 Kolben waren bei 90 bh platt... Zylinder ok, aber die Kolben waren auf der Auslassseite glatt, Ringe BlowBy, Kolbenboden jedoch nur leicht rußiger als der gezeigte aus der TPI.

      Steve-o schrieb:

      Macht euch mal Gedanken wie wenig Schmiermittel die Kurbelwellenlager bekommen... und na sowas.. die halten viel länger als eure Radlager

      Die KW Lager sind unter ständigem Ölnebel geschmiert. Fett drückt es weg, wenn zuwenig im Lager
      Die KW Lager kommen mit keinem Schmutz in Berührung. Fett in Kugellagern bindet Schmutz, hält Wasser ab.
      Verlängert sicher etwas die Lebensdauer der Radlager. Da ich die Lager recht günstig im 100er Pack (brauchs auch für die Firma) einkauf, spar ich mir die Arbeit und wechsle, nach Bedarf.

      friedrich renner schrieb:

      Geile Werbung: Schafft Bedürfnisse, wo eigentlich gar keine sind und bringt den Namen Slavens richtig gut raus.

      Wäre mir nicht im Traum eingefallen, über das Startverhalten oder Leerlauf meiner TPI nachzudenken. Springt an wie eine 1 und hat, wenn warm, einen Leerlauf, der seinesgleichen sucht. Eine Klasse besser als jedes Vergasermodell, das ich vorher hatte.


      Also nur damit kein Missverständnis aufkommt. Ich hab das nur gepostet weil es zum Thema passt.

      Meine persönliche Meinung ist, dass KTM sicher weiß wie man eine Drosselklappe auf Null setzt und dafür ist die gesicherte Wurmschraube da. Bei meiner TPI konnte man das Drosselklappenpoti nicht nullen, nehme an das es sich noch immer so verhält.

      Damit schaltet Slavens mit seiner unnötigen und im Übrigen von KTM&Husky kopierten Schraube das vom Hersteller bereitgestellte und auch funktionierende Leerlaufsystem aus. Die Schraube macht nichts anderes als Gas zu geben bzw. die Drosselklappe weiter zu öffnen, sieht man ja. Zusätzlich verstellt man sich den werksseitig eingestellten Nullpunkt des Potis. Klug wer sich vorher eine Markierung gemacht hat.

      Man kann mit jedem Scheiss Geld machen, und genau darum gehts dem Slavens, der seinen vor Jahren mal echten Individualismus gegen $$$ getauscht hat.
      Theoretisch kann ich praktisch alles :D

      Neu

      Crossi77 schrieb:

      So kleine Runde mit der 250tpi mit Gnarly gedreht und muss zugeben,das merkt man:)
      Hatte irgendwo mal gelesen,das die Gnarly auf der 17ner 250iger nicht so prall sein soll und sie sich auf der 300ter besser macht.
      Nach den ersten Metern war ich irgendwie enttäuscht, evtl hab ich mir das aber auch nur eingebildet,das die originale Birne damit besser lief(Moped kalt)
      Aber als sie warm war, war ich richtig erstaunt,was die Tröte mit der kleinen Tpi macht.Hängt mega direkt am Gas und gefüllt untenrum ne Menge mehr Saft.
      Fahre sie zusammen mit dem Fresco Dämpfer hinten.




      Und warste nochmal fahren?

      Neu

      Ja klar.bin immernoch begeistert.
      Original läuft die kleine sehr linear und unspektakulär bis nach oben.
      Mit der Gnarly ist es einwenig anders,man spürt schon deutlich im unterem Drittel ein kleines "reissen"wo sie deutlich los geht.Oben rum spüre ich kein einbrechen der Leistung.

      Gruss Roland

      Neu

      Kollege hatte mit seiner TE 300i nach 40h ein Problem. Der Motor lief als ob er kein Benzin bekommt. Schlechte Gasannahme und Panschen bei Vollgas. Kerze gewechselt, Luftfilter raus, alles Steckverbindungen und Masseanschluss überprüft. Keine Besserung. Anschließend den Tank von meiner drauf gesteckt und Moped lief. Im Tank ist zwischen Benzinpumpe und Druckventil ein großer Papierfilter verbaut. Dieser war komplett mit irgendeiner schwarzen Schlonze zugesetzt. Filter getauscht und Moped lief wieder. Kann nicht schaden sich einen Filter in die Werkzeugkiste zu packen. Gilt auch für 4-Takter.