KTM 2018 Zweitakter m. Einspritzung?

      fuel schrieb:

      Hier mal ein Pic von der berühmten Ölpumpe:




      ... das sieht ja so aus, als wäre das nur eine Magnetspule, die sicherlich einen Stößel bewegt, wenn sie Strom bekommt und dieser durch die Feder wieder zurück geschoben wird, wenn der Strom weg ist. Die Kugel dient als Ventil und durch die Volumenverdrängung des Stößels kommt die Pumpwirkung zustande. Oder sehe ich das falsch?

      Sport frei

      Sven
      immer wieder Neues :thumbsup: -> www.mc-nienburg.de
      Bezüglich Twins Bild:

      Jo, sauber mechanisch angetrieben. Pumpfrequenz drehzahlgesteuert, Pumphub lastgesteuert. Bei späteren Ausführungen gab es gesteuerte Züge, die bei hohen Drehzahlen und Schließen des Schiebers per Servo den Hub auf maximal ziehen. Aber da gehts um Straßenmotoren, die Volllastanteile von mehreren dutzend Sekunden oder sogar Minuten haben und Literleistungen Richtung 300 PS/l.

      Wie schon mal geschrieben: Ihr könnt mit der 300er den höchsten Berg der Welt mit geschlossenem Schieber runtertuckern und das Teil geht nicht fest.

      Die üblichen Kartmotoren (100ccm-Direktantrieb) sind völlig anders ausgelegt und auch das Einsatzprofil unterscheidet sich grundlegend: Geringer Mitteldruck (sonst würde das mit Graugussbuchse auch garnicht funktionieren), Leistung über Drehzahlen >20.000 rpm, 1:18 "Schweröl-Schmierung", Volllastanteil 99%, lageunabhängiger Membranvergaser mit Flatterpumpe. Lufi gibts da nicht, nur einen Ansauggeräuschdämpfer, den man am Ende der Geraden beim Schließen des Schiebers kurz zuhält...oder auch nicht. Da gibts Leute, die haben das noch nie gemacht und auch noch nie Probleme gehabt. Die Anforderungen und Belastungen des Kolbens sind da grundlegend unterschiedlich zu denen in einer 300er Enduro mit ihrem Einsatzprofil.

      donktm schrieb:

      Der Graf ist mir schon immer wieder als jemand aufgefallen der irgendwie rumstänkert und sich versucht durch Klugscheißerei, Halbwissen und leere Floskeln wichtig zu tun.

      twinshocker schrieb:

      Kartmotoren haben noch ne Laufbuchse ? Warum ?


      Billiger bei Klemmern und Reibern. Ausspindeln, Honen, Übermaßkolben rein und weiter.

      Die Schaltkarts haben andere Motoren, die schon eher wieder Richtung Motorrad gehen. Da hat es auch beschichtete Zylinder.

      donktm schrieb:

      Der Graf ist mir schon immer wieder als jemand aufgefallen der irgendwie rumstänkert und sich versucht durch Klugscheißerei, Halbwissen und leere Floskeln wichtig zu tun.
      @schmeid die Taktung der Pumpe wird ja vom steuerteil Überwacht (Stromaufnahme). Und wenn dort ein Fehler auftritt leuchtet (glaube ich) die gelbe leuchte, und das Steuergerät geht in notlauf.

      Evt kann mal jemand ein Versuchs Aufbau mit einer Pumpe machen. Dann könnte man gut vergleichen ob zb. Parr sandkörner die Pumpe schon lahmlegen, oder diese weniger dadurch fördert. Und ob man ohne Bedenken einen Filter verbauen könnte (da es durch den suboptimalen öldeckel schnell passieren kann, das minimal Dreck ins System kommt).
      Servus noch ein paar Tipps aus dem FB Forum

      TPI INFO/TIPS

      1: GET THE LATEST MAP. (Refer to Picture)

      2: USE the right High Quality Oil We recommend Between (56.0mm2/s @40C – 19.0mm2/s @40C) fully Synthetic
      The reasons to use oils with low viscosity on the TPI are two:
      1) A low viscosity oil puts less strain on the oil pump.
      2) On the TPI the oil "atomizes" by splashing on the reed valve petals, the less the oil is thick, the better it will atomize.

      3: Battery is a let down if you run a fan and do Hard Enduro Change to something with 12-14Ah

      3.1: Battery/system voltage on the TPI is of utmost importance. While it's true that it gets actively compensated even on the OEM ECU, this compensation cannot account for some limitations anyway (dwell time increases, injectors cannot be compensated at the highest loads, the oil pump risks to miss a cycle, etc..), and will worsen the already poor precision of the OEM ECU. Keep the battery/system voltage as high as possible.

      4: IDLE adjust it up to 2 turns each way from stock any further can cause other issues.

      5: DO not ADD oil to the fuel this lean the fuel slightly and adds no benefit at small amounts anyway.

      6: We do not recommend adjusting the Throttle Body stop Screw, this puts the bike out of spec from stock and maps are made for stock setting DO AT YOUR OWN RISK…

      7: Exhaust Slip on pipes have been fine so far but changing expansion chamber can be different from one bike to the next make sure your not leaning the bike out in the mid to top.

      8: These bikes run a MAP with no Closes LOOP feedback they can NOT see when things change DO NOT modify intake or other things that could change AFRs.

      9: For those in Big altitudes areas the bike does NOT adjust for altitude in REAL TIME, you should stop your bike every 2000 feet for 5 Sec and then go again, if you transport to high altitude start the bike first then stop it for 5 Sec before riding.
      (Stock TPI doesn't have a barometric pressure sensor. It does adjust in real time for temperature (IAT) but not for pressure. To do that, you must completely stop the engine for a moment, the ECU will read the CCP (crankcase pressure) sensor that, with a completely stopped engine equals the atmospheric pressure, and it will use as new barometric value to compensate altitude.)

      10: The oil cap Leaks out the Non-return valve on some bikes if the bike goes on its side, also dirt gathers around the spout be careful when removing the cap.

      11: Do not Adjust the Power Valve Dolly it is set at Factory On a dyno and all factory maps will be tuned to have that set in the factory range.

      12: (Fuel tank) we recommend getting a in tank filter sock to catch anything that could fall in from refueling. The inline fuel filter should also be checked regularly.

      fuel schrieb:

      Da es hier immer unübersichtlicher wird mit den TPI Motorschäden, hab ich mal den
      Fred durchsucht.


      Liste mit TPI-Motorschäden hier im Forum:

      1. mortnerbua (HQV)
      2. marius2takt (KTM)
      3. Tom007 (HQV)



      Gruß


      Interessant wäre jetzt auch zu wissen, wieviele TPI Fahrer keine Probleme haben.
      Ich glaube ganz offen gesagt das dieser Thread die Probleme mit der TPI überhöht.
      Viele Beiträge sind Spekulationen, Vermutungen, ect.
      Ich habe jetzt ja eine TPI, noch nahezu neu weil ich duch das Wetter nicht zum fahren komme, aber wir werden ja sehen.


      Zur Info:

      Im Nachbarforum ist eine Beta mit Getrenntschmierung mit wenigen BH verreckt.
      Also:
      Auch bei anderen Anbietern gibt es imner wieder mal Probleme.

      Ich würde mich über einige "positive" Berichte freuen, von stillen Mitlesern, TPI Besitzer ect...