LEATT GPX Helme

      LEATT GPX Helme

      Heute das erstemal den neuen LEATT Helm probieren können.

      Gleich wie die Aviator, passt Large, ist also vergleichbar.

      Sitzt sehr angenehm, konnte die Gummipuffer nicht spüren (liest man in US Foren, daß diese drücken können), läßt sich ohne Riemen ausfädeln An und Ausziehen.
      Hat zwar nicht soviele Luftschlitze, wie ein Aviator, aber innen größere Kanäle, schätze, daß die Lüftung nur unwesentlich schlechter ist.
      Carbon mit 1317, GPX 5.5 mit 1370g angegeben.
      Das hohe Gewicht spürt man wirklich.....Mit dem Leatt merkt man, daß etwas am Kopf ist, die Aviator sind IMHO fast unmerklich.

      Integrierte Trinkschlauchführung, ist auch ganz nett.
      Inzwischen hab ich einen Leatt GPX Helm und bin diesen bei der Croatia Rallye knappe 30h gefahren:
      Ohne direkten Vergleich ist mir das Gewicht nicht aufgefallen, wird man schnell gewohnt.
      Belüftung ist sehr gut, auch beim langsameren Fahren. Direkter Vergleich an einem Tag fehlt mir noch, aber würde ich sogar über Aroh Aviator einschätzen.
      Abziehen ist etwas unangenehm. Ohne die Bänder auszufädeln und den Helm auseinander zu ziehen, reibt es sehr stark an den Ohren.
      Aufsetzen mit schon eingefädelten Bändern geht sehr gut.
      Bewegungsfreiheit mit Neckbrace ist seitlich und nach hinten etwas größer, nach vorne unten deutlich besser.
      Die Trinkschlauchführung ist grundsätzlich ne gute Idee, aber ich hab noch keine Lösung gefunden, wie ich innen den Schlauch positioniere, um diesen nicht immer im Mund zu haben, aber trotzdem einfach erreiche. Die freie Schlauchlänge im Helm ist recht kurz, deshalb ist man unflexibel. Klappt beim Airoh mit Schlauch von vorne besser.
      Nachdem von meinem Aviator 2.1 vorletztes Wochenende der Riemen abgerissen ist (beim anziehen!) habe ich nun gerade Aviator 2.2 und GPX 5.5 bestellt. Der Gpx wiegt 26gr. bei Gr. L mehr als der Aviator. Absolut 1.116gr. Habe den Unterschied im direkten Vergleich nicht gespürt. Ich hatte eher sogar das Gefühl, dass der GPX sich leichter anfühlt. Gepasst haben beide ganz gut. Was mich beim Aviator fast schon stört, ist der spitze Kinnbügel der schon früh in die Brust drückt beim nach unten sehen. Da ist der GPX deutlich freigängiger. Nachdem der GPX ein Sale Schnapper war und fast die Hälfte vom Airoh kostet, geht der Airoh zurück. Mal sehen wie sich das ganze beim Fahren bewährt.

      VG
      markus
      ...pass low get high...
      Mein erster GPX 5.5 ist aus einer früheren Serie (V04). Dieser hatte noch ein recht hartes Helmschild, ist mir recht schnell gebrochen.
      Hab mir ein neues Helmschild nachbestellt, dieses ist nun sehr weich und flexibel. Kann man auf einen recht engen Radius knicken, ohne dass es bricht.
      Dieser V04 hat in Größe Large 1340g.
      Spür ich aber selbst beim Enduro nicht wirklich einen Unterschied zum Aviator (hab alle 3 Generationen vom Aviator).

      Vor kurzem, bei einer 10% Aktion auf Alles, noch einen GPX V10 bei FC-Moto bestellt. Dieser hat ebenfalls das flexible Helmschild und nur mehr ~ 1100g.

      Optisch, außer Lackierung, ist kein Unterschied von außen zu sehen.

      D.h. die Helme, ohne Versions Angaben (V10 bis V15), dürften die älteren und schwereren Modelle sein.

      Mankra schrieb:

      Mein erster GPX 5.5 ist aus einer früheren Serie (V04). Dieser hatte noch ein recht hartes Helmschild, ist mir recht schnell gebrochen.
      Hab mir ein neues Helmschild nachbestellt, dieses ist nun sehr weich und flexibel. Kann man auf einen recht engen Radius knicken, ohne dass es bricht.
      Dieser V04 hat in Größe Large 1340g.
      Spür ich aber selbst beim Enduro nicht wirklich einen Unterschied zum Aviator (hab alle 3 Generationen vom Aviator).

      Vor kurzem, bei einer 10% Aktion auf Alles, noch einen GPX V10 bei FC-Moto bestellt. Dieser hat ebenfalls das flexible Helmschild und nur mehr ~ 1100g.

      Optisch, außer Lackierung, ist kein Unterschied von außen zu sehen.

      D.h. die Helme, ohne Versions Angaben (V10 bis V15), dürften die älteren und schwereren Modelle sein.



      Ich dachte, ich probier den auch mal aus. Kam heute an.

      Leatt GPX 5.5 V15. Die NICHT-Carbon Variante. Gefällt mir sehr gut!

      Deutlich mehr Bewegungsfreiheit nach hinten als beim Hebo Raptor in Kombination mit dem Leatt Neckbrace 5.5. Endlich kann ich wieder "frei" nach oben sehen. Der Helm liegt deutlich später als bei Helmen wie dem Aviator oder Raptor auf. Allerdings frage mich, ob dann überhaubt noch der Überstreckungsschutz nach hinten funktioniert. Da der Helm 5.5 laut Werbung speziell für das Neckbrace 5.5 und eine optimale Nackenauflage entwickelt wurde, glaube ich mal der Marketingstory.

      Gewicht in Größe L: Gewogene 1084 Gramm. Passt gut bei meinen Kopfumfang von 58,5 cm.
      Wirkt wertig und ist sehr leicht.
      Unglaublich kleiner und hinten kugeliger Helm. Macht für mein Dafürhalten im Fall eines Sturzes Sinn, da die Hebel bei einer Verdrehung geringer ausfallen.

      So long.
      Toleranz fängt mit Lactose an. So einfach ist das.
      Sehe gerade, mein letzter Satz ist sehr missverständlich geschrieben:
      Meinte, ohne Versions Angaben, sind es meist die älteren Helme, Wenn V10, V15, etc. dabei steht, dann ist es die neuere, leichtere Version.

      Optisch hat der Aviator eine schnittigere Form, wie Du schreibst, Formmässig eher wie ne Kugel, wie ein Helm aus den 70igern.

      Mankra schrieb:

      Sehe gerade, mein letzter Satz ist sehr missverständlich geschrieben:
      Meinte, ohne Versions Angaben, sind es meist die älteren Helme, Wenn V10, V15, etc. dabei steht, dann ist es die neuere, leichtere Version.

      Optisch hat der Aviator eine schnittigere Form, wie Du schreibst, Formmässig eher wie ne Kugel, wie ein Helm aus den 70igern.


      Yupp, hatte ich so verstanden: V15 ist ziemlich aktuell und leicht. Wahrscheinlich auch ab V10 und ähnliche Versionnummern. Davor wohl schwerer.

      Habe den Raptor und den Leatt mehrmals aufgesetzt, um zu sehen in welchem ich weniger bescheuert aussehe. Das ist beim mir eine schwere Herausforderung für jeden Helm ;-) ;-) ;-)
      Mit dem Hebo Raptor siehts nach einigem Hin und Her aus wie mit Lord Helmchen und einem spitzwinklig zerbeultem Camping Alutopf in Übergröße oder einem der Audi Proll Single Frames beim Q7. Stehe eher auf Tesla und auf e.Go.
      Da ich nicht der Predator und auch kein Polygon bin: Das 0er Jahre Edge und Winkel Design wirkt auf einmal ziemlich infantil.

      The smaller the smarter the better. Bin jetzt schon total happy über den smarteren Leatt GPX 5.5.
      Toleranz fängt mit Lactose an. So einfach ist das.