Tremalzo-Pass (nun auch für 4x4 gesperrt?)

      Tremalzo-Pass (nun auch für 4x4 gesperrt?)

      Hallo,

      nachdem für diesen Sommer das erste Mal ein Urlaub in Italien (Umgebung Idrosee/Gardasee) geplant ist, hab ich mich mal nach 4x4 Strecken umgesehen. Ich hab gelesen das der Tremalzo nun auch für Autos gesperrt ist ...
      Kann das von euch jemand bestätigen ?

      Sollte noch jemand von euch ein paar schöne Routen kennen, jederzeit gern :)
      (4X4 2m breit und 220cm hoch)

      Grüße
      Falls er für 4x4 gesperrt sein sollte, kann der Grund darin liegen das Vermurrungen, Tunneleinstürze, Trassenabrutschungen usw. der Grund dafür sind. Letztes Jahr waren bei ca. Km 4 bis 5 von oben ein paar satte "Baustellen" und ein fetter Brocken im unteren Scheiteltunnel die ein Befahren mit einem KFZ unmöglich machten.

      Hier am Anfang des Videos die aktuelle Beschilderung der klassischen Strecke oben:





      Hier ganz am Anfang des Videos die aktuelle Beschilderung der klassischen Strecke unten:

      Ah okay ...
      Mal abwarten und Tee trinken, ist ja noch ein bisschen Zeit bis zum Sommer. Eventuell ist bis dahin wieder geräumt.
      Ansonsten habe ich mir auf Alpenrouten div. Schotterpässe rausgesucht.

      Kann man vom Lago di Valvestino Richtung Tremalzo fahren?
      Dort findet man auf den einschlägigen Topo-Karten viele Wege die interessant aussehen, aber ich bin mir nicht sicher ob man die per 4x4 befahren kann.

      gttobi schrieb:

      Ah okay ... ..Kann man vom Lago di Valvestino Richtung Tremalzo fahren? Dort findet man auf den einschlägigen Topo-Karten viele Wege die interessant aussehen, aber ich bin mir nicht sicher ob man die per 4x4 befahren kann.


      In Richtung Tremalzo kann man schon fahren, nur mit dem 4x4 eher nicht, außer Du hast genug Zeit ein paar Tunnels frei zuschaufeln, die Trassen zu verbreitern, die Randsicherungen auszubessern usw...

      Falls Dich die Rennleitung bei dem Versuch des Befahrens erwischen sollte, es handelt sich seit den 80ger um einen Natianoalpark, das Ticket kostet etwas über 300 Euronen, wenn Du es ganz genau wissen willst, muss ich schnell nach schauen, und SIE dürfen Deinen fahrbaren Untersatz beschlagnahmen und zu Gunsten des ital. Staates versteigern, die Gebühren dafür müsstest Du auch noch abdrücken.
      Oh DANKE für den Hinweis, ich wusste nicht das dort ein Nationalpark liegt.

      Du scheinst dich dort auszukennen wie in deiner Westentasche, kannst du mir was zu den grundsätzlichen Regelungen bezüglich des benutzen von Schotterpisten etc. sagen ?

      1. Will ich keinen Ärger
      2. Möchte ich den lokalen Offroadfahrern das Leben nicht noch schwerer machen als es in Europa eh schon ist

      Darf man Wege ohne Sperrscheibe befahren oder quasi die selbe Situation wie Deutschland:
      Abseits der Straße ist immer illegal ...

      gttobi schrieb:

      Oh DANKE für den Hinweis, ich wusste nicht das dort ein Nationalpark liegt. ...


      Wenn Du auf die Karte, oder den Datenträger genauer nachsiehst, wirst Du feststellen das da Parco Alto Garda Bresciana stehen wird und sogar die Nationalparkgrenzen zu erkennen sind. Für eine kurze Übersicht: Stells Dir wie ein Dreieck vor, die nördliche Grenze zw. der Lombardei und Trentino von Limone bis Capovalle, von da grob nach Saló im Süden vom Gardasee und dann von da das gesamte Ufer bis Limone.


      gttobi schrieb:

      ....Du scheinst dich dort auszukennen wie in deiner Westentasche, kannst du mir was zu den grundsätzlichen Regelungen bezüglich des benutzen von Schotterpisten etc. sagen ?

      1. Will ich keinen Ärger
      2. Möchte ich den lokalen Offroadfahrern das Leben nicht noch schwerer machen als es in Europa eh schon ist

      Darf man Wege ohne Sperrscheibe befahren oder quasi die selbe Situation wie Deutschland:
      Abseits der Straße ist immer illegal ...


      Ja, ich kenn mich da ein wenig aus, aber ich vergesse so langsam einiges.

      Also im nördlichen Trentino ist es schlimmer wie in D und vor allem viel teurer, im Grunde ist dort auf Wegen die schmaler wie ein Rad lang ist sogar das MTBlern verboten. Im Park darf legal der Tremalzo befahren werden, wenn er halt nicht gerade gesperrt ist. In den nördlichen ital. Regionen (in dt. die Bundesländer) ist in der Zwischenzeit alles verboten was nicht ausdrücklich erlaubt ist. Preise außerhalb von Natonalparks ab 100 Euronen plus die drohenden Beschlagnahme des Fahrzeugs.
      Vielen Dank für die Infos, dann werde ich mich mal an die bekannten Pässe halten und den Rest links liegen lassen.

      Schon schade das man für ein bisschen Offroad mittlerweile bis Rumänien oder Island muß, aber das ist der Preis der Zivilisation.

      Also doch auf die 449 setzen und in mir bekannten Gebieten fahren gehen.
      Man kann es halt auf das Risiko des Erwischt werdens reduzieren, aber mit dem 4x4, ohne Ortskenntnisse, würde ich es fast nicht riskieren, da wenn Dir ein Einheimischer entgegenkommt kanns Dir passieren das er Dir den Weg versperrt, sich dabei tierisch aufregt, dabei noch zufällig an seiner Waffe festhält und die Nationalparkverwaltung, die Municipale, die Forrestale, die Carabinieri oder was weiß ich noch alles alarmiert, und die holen Dich dann spätestens auf den drei einzigen Straßen um den Nationalpark raus.

      Aber soweit musst auch wieder nicht fahren, im Piemont wird es auf manchen Strecken noch geduldet, bzw. sogar Genehmigungen erteilt!

      Und zwecks Auskennen, von einem Spezl von mir, dem seine Schwester ist Anwältin für ital. Recht! :D