KTM 2017

      So, hab alles wieder zusammen. Kupplung geht wieder richtig leicht, und beim force balancer meiner clake hab ich wieder zurück schrauben müssen, und bin jetzt nicht mehr auf Anschlag. Keine Ahnung obs wirklich an der neuen Druckstange liegt.
      Die Kupplung und deren Einstellmöglichkeiten hab ich mir eben auch mal näher angeschaut.
      Lt. Rep.-Anleitung sollte man bei neuen Lamellen+Scheiben auf Stufe 1 montieren, und dann kontrollieren dass der Verzug der Tellerfeder 0,00-0,10 liegt.

      D.h.: Tellerfeder wird soweit vorgespannt montiert dass sie sogar etwas umschlägt. Dann wird ein Haarlineal aufgesetzt und mittels Fühlerlehre kontrolliert.
      Auf Stufe 1 wars bei mir genau auf 0,10. Hat mir aber vom Kuppelgefühl nicht so sehr getaugt, und habs deshalb etwas weniger, auf Stufe 2 verbaut. Verzug liegt jetzt ziemlich genau bei 0,00. D.h. die Feder ist komplett plan.

      Ich kann jedem Ktm Fahrer mit der Kupplung nur empfehlen, da alle 100-130 Stunden rein zu schauen und die Gummidämpfer zu wechseln. Meine waren bei 150 richtig ausgehärtet und geschrumpft.
      Wird Alles bißerl zusammenhängen: Gerade Druckstange, die nicht verkantet, neue Beläge.

      Ja, unbedingt. Wenn man noch länger fährt, dann schlägt es einem den Kupplungskorb aus, siehe meine Postings weiter vorne.