KTM 2017

      Pustefix1 schrieb:

      das läuft dann wohl eher so-
      Jupp, ich brauch nen Schalthebel-Antwort nen originalen oder aus dem Zubehör?
      Antw. Original. nee hab ich grad nicht da-Antw. ich brauch aber schnell einen-Antw. OK-ich schraub Dir dann einen ab und schick Ihn Dir :D


      Ja schon, dachte ich ja auch "Ersatzteilspender" aber wieso baut man dann einen nicht passenden an? Vom Straßenbereich mit Gummiumhüllung?
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      erhard schrieb:

      Ja schon, dachte ich ja auch "Ersatzteilspender" aber wieso baut man dann einen nicht passenden an? Vom Straßenbereich mit Gummiumhüllung?

      Höchstwahrscheinlich war es schon der Händler. Grundsätzlich auch Lobenswert, wenn er für den Kunden zur Not von einem Ausstellungsfahrzeug ein Teil abbaut.

      Warum der falsche Hebel rankam......wahrscheinlich ein Flüchtigkeitsfehler vom Mechaniker.

      erhard schrieb:

      Pustefix1 schrieb:

      das läuft dann wohl eher so-
      Jupp, ich brauch nen Schalthebel-Antwort nen originalen oder aus dem Zubehör?
      Antw. Original. nee hab ich grad nicht da-Antw. ich brauch aber schnell einen-Antw. OK-ich schraub Dir dann einen ab und schick Ihn Dir :D


      Ja schon, dachte ich ja auch "Ersatzteilspender" aber wieso baut man dann einen nicht passenden an? Vom Straßenbereich mit Gummiumhüllung?

      Vielleicht wollte der Kunde das Moped sofort mitnehmen und oder der Stift gedacht hat Schalthebel ist Schalthebel oder oder... :D
      ich hatte ja gedacht das es ein Problem der 17 er Modelle ist-weil ein Bekannter genau das Problem hatte das er den originalen Schalthebel nicht nach oben setzen konnte- war ne 300 exc.... aber hier ists ja definitiv ein nicht originaler Hebel
      Endlich bedingungsloses Grundeinkommen !
      http://www.kaputnik.de

      Neu

      Hab heute, bei 230BH, die Kupplung an der 250er serviert.
      Ging in letzter Zeit schon recht streng, rupfte beim Einkuppeln, trennte nur mehr schlecht.
      Tippte auf verzogene Lamellen, war es leider nicht, aber der Reihe nach:

      Lamellen: Kein Verschleiß mit dem Messschieber feststellbar (Mit dem Mikrometer hab ich nicht gemessen), etwas Anlauffarben, aber kein Verzug auf einer Glasplatte sichtbar.
      Beläge: Neu: 1,95mm, Verschleißgrenze: 1,90mm, Ist: Im Schnitt auf 1,85mm, in Summe fast 1mm dünner.
      GummiDämpfer: Stark verschliessen, montiert ca. 3mm schmäler, deutlich mehr Spiel, als im Video. Am Foto ist der Dickenunterschied ganz gut sichtbar.
      Stahlstifte für den Innenkorb: Nur leichte Marken, hätten noch länger genutzt werden können.
      Mitnehmer: Kein Verschleiß sichtbar.
      Kupplungskorb: Der ist leider stark mitgenommen, siehe Fotos. Deutliche, starke Vertiefungen. Wohl der Hauptgrund, warum die Kupplung nimmer sauber trennte.
      Sogar auf der Gegenseite, auf der Schubseite, waren schon Riffen.
      Da der Korb 260,- UVP kostet, hab ich den Korb nachgeschliffen. Hoffe, das funktioniert wieder eine Zeit lang.
      Vorteil gegenüber dem alten System: Man kommt mit einem kleinen Winkelschleifer und Fächerscheibe gut ran, so geht das nachschleifen recht schnell.

      Insgesamt ist das Kupplungspaket nun wieder ca. 1mm dicker. Wenn man bedenkt, dass die 3 Positionen für die Federvorspannung je 0,3mm Stufen sind, von von 1 auf 3 also 0,6mm, kein Wunder, dass die Kupplung strenger ging.
      Hab jetzt noch zusätzlich auf der 1er Stufe verschraubt. Am Stand ist die Kupplung nun wunderbar leicht zu ziehen. Wenns nicht rutscht, dann wäre das wirklich traumhaft zu fahren.

      Generell ist die Kupplung wohl nimmer so standfest, wie die alte, konventionelle Kupplung. Bei meiner 12er waren nach fast 500BH die Beläge noch im Sollbereich, der Korb hatte zwar leichte Riffen, aber deutlich weniger, haben die Funktion noch nicht beeinflusst.

      Im Ersatzteilkatalog dürfte eine falsche Artikelnummer stehen:
      54832011110 Soll: 2 x 1mm Lamellen, 7 x 1,40mm Lamellen, Ist: 9 x 1,40mm
      Im 350er Ersatzteilkatalog steht 78132010110.
      Hat jemand den 2018er Ersatzteilkatalog für die 250/300er und kann nachsehen, welche Nummer dort gelistet ist?

      Hier noch ein Video zur Wartung:
      Dateien

      Neu

      Puh, werd meine kupplung im winter auch mal aufmachen, und auf jeden fall diese gummiteile tauschen..

      Bitte teil dann unbedingt mit, ob im fahrbetrieb die kupplung auf der 1er einstellung rutscht, und ob die bedienkraft wirklich geringer ist! :)

      Neu

      Hätte gedacht dank Stahl nie mehr Rattermarken. So kann man sich täuschen. Scheint kein gehärteter Stahl zu sein und damit nicht besser als high end Aluminium. Und dank angeformtem Zahnrad auch schön teuer. Da krieg ich einen gefrästen CNC (-aka-Billet) - Alukorb für die olle GasGas für die Hälfte. Durch das Abschleifen hast natürlich mehr Spiel und die nächsten Marken kommen schneller, weils mit Schwung aufprallt.

      Am besten Möhre nach spätestens 200Bh verkaufen. Am Gebrauchtmarkt sollte ein guter Erlös möglich sein (bei KTM). Die alte Rechnung halt, wann trenn ich mich am besten. (ich machs immer falsch...)

      VG Erhard
      "Sieh dich vor! Der Gewalt fehlt es an Kraft, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!" aus Vier Fäuste für ein Halleluja :huh: http://www.ergraute-enduro-greise.de/

      Neu

      DerRaser schrieb:

      Die Stege am Korb sind ja bei den neuen brutal schmal...na hoffentlich halten die auch nach dem Abschleifen

      Latan schrieb:

      die stege sind ja ganz schön dünn,hätte da ne gewisse angst das nach dem schleifen u evtl leichtem maßunterschied der ein oder andere steg vielleicht wegbricht falls sich die kraft nicht exakt auf alle verteilt.

      Das sind höchstens 1 oder 2 Zehntel weniger, wird nicht so das Problem darstellen.
      Der gleiche Korb muss 30% mehr Moment bei einer 500er aufnehmen, mach mir da weniger Sorgen

      Latan schrieb:

      ist der korb komplett aus stahl ?

      Ja

      Doc Brown schrieb:

      Puh, die Rattermarken sind nicht von schlechten Eltern... :|

      Hat mich auch erstaunt.
      Der alte Korb war viel massiver, die Auflageflächen doppelt so dick (grob geschätzt)

      Jacky schrieb:

      Bitte teil dann unbedingt mit, ob im fahrbetrieb die kupplung auf der 1er einstellung rutscht, und ob die bedienkraft wirklich geringer ist!

      Geringer kann ich Dir jetzt schon sagen: Gegen vorher um Welten besser, ist nun auch leichter als bei der neuen 450er. Die 350er geht nochmal strenger.
      Obs rutscht, wird sich zeigen, aber siehe oben, schätze bei der 250er sollte es schon klappen.

      erhard schrieb:

      Hätte gedacht dank Stahl nie mehr Rattermarken.

      Stahl war auch schon der alte Korb. Der innere Mitnehmer war aus Alu hat hat sich mit der Zeit eingearbeitet.

      erhard schrieb:

      Scheint kein gehärteter Stahl zu sein und damit nicht besser als high end Aluminium

      Doch, mit einer Feile kommst nicht weit. Wollte zuerst schön vorsichtig mit der Feile arbeiten. Vergiss es.
      Problem ist eher, das die Stege nicht nur in der Breite schmal sind, sondern auch sehr dünn, geschätzt nur die Hälfte Wandstärke, gegenüber den altem Korb. Dabei hätte ich gedacht, durch die AGW läuft der Motor runder, schlägt weniger.

      erhard schrieb:

      Durch das Abschleifen hast natürlich mehr Spiel und die nächsten Marken kommen schneller, weils mit Schwung aufprallt.

      Ja, fürchte wird keine 200BH ;-) mehr halten und wird investieren müssen.
      Bis dahin kann ich wegen Alternativen schauen.

      erhard schrieb:

      Am besten Möhre nach spätestens 200Bh verkaufen. Am Gebrauchtmarkt sollte ein guter Erlös möglich sein (bei KTM). Die alte Rechnung halt, wann trenn ich mich am besten. (ich machs immer falsch...)

      Teurer ist ein jährlicher oder 2jährlicher Wechsel trotzdem und da es für mich derzeit keine bessere Alternative gibt (Ne, TPI ist keine Alternative :evil: ) gibt, wird diese 250er gehegt und gepflegt. Derzeit spiele ich mich mit dem Gedanken, diese min. bis 1000BH zu behalten ;).
      Zumindest gibt's derzeit ne Generalüberholung, neuer Kolben, Kupplung, FW vor kurzem Serviert, neue Kunststoffteile (bzw. die neuwertigen von der 350er) und paar BlingBling Teile drauf. Wird dann wieder besser als Neu da stehen ;).


      Hat jemand Erfahrungen mit Hinson oder sonstigen Tuning Kupplungen?

      Neu

      Moin,
      nee der alte Korb war Alu. Bei mir schaut der Korb bei gut 250h nicht so schlecht aus wie deiner, und die Kupplung ist immer noch komplett die 1.. Man sieht zwar abdrücke der Scheiben, aber fühlbar sind die nicht. Da wahren die Alten Körbe wesentlich früher stärker eingeschlagen und mussten nachgefeilt oder gewechselt werden. Der alte Mitnehmer war noch schlimmer, der war bei mir so ca. alle 100h so eingeschlagen das die Kupplung ziemlich schlecht getrennt hat und das Moped auch mit gezogener Kuppelung erst mal weiter gefahren ist. Also solange keine Last da war.
      MFG MS
      ps bin bekennender Warmduscher ;-)
      pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)

      Neu

      Bei der 2012 war der innere Mitnehmer aus Alu und außen Stahl(Guss).
      Sichtbar, kaum Spürbar sind die Abdrücke bei den inneren Stahlstiften (obwohl da eigentlich mehr Moment drauf kommt).
      Mitnehmer ist nun wirklich deutlich besser mit den wechselbaren Stiften.

      Außen war es deutlich spürbar. Und hier dasselbe, trennte nimmer sauber. Wie schlecht, hab ich erst mit dem neuen Moped wieder gemerkt ;-)

      Neu

      Mankra schrieb:


      GummiDämpfer: Stark verschliessen, montiert ca. 3mm schmäler, deutlich mehr Spiel, als im Video. Am Foto ist der Dickenunterschied ganz gut sichtbar.
      ...
      Kupplungskorb: Der ist leider stark mitgenommen, siehe Fotos. Deutliche, starke Vertiefungen. Wohl der Hauptgrund, warum die Kupplung nimmer sauber trennte.
      Sogar auf der Gegenseite, auf der Schubseite, waren schon Riffen.


      Einen Zusammenhang schließt du aus weil ...? Ich tausche die Gummielemente im Schnitt bei 50BS und da sind diese schon deutlich geschrumpft - dafür (oder ich nehme an, das ist der Grund) ist mein Kupplungskorb nach 220BS noch wie neu. Allerdings fahr ich eine Rekluse Core MANUAL (also nicht AUTO), sollte aber keine Unterschied punkto Verschleiß am Kupplungskorb machen.

      Michael

      Neu

      Ob nur Oberflächengehärtet: Keine Ahnung
      Probieren geht über studieren.
      Wenn nicht: Die Vertiefungen waren dann auch schon durch die gehärtete Schicht, macht also keinen Unterschied. Hab ja nicht tiefer reingeschliffen, sondern vorsichtig, mit feiner, gebrauchter Fächerscheibe abgezogen, bis die Riefen weg waren.

      Weder Hinson, noch Rekluse haben einen Korb für die DDS Kupplung im Programm, scheint es nur Original zu geben. Oder kennt jemand eine Alternative?

      Neu

      Wenn das Bild stimmt (dürfte passen, da Aufnahmen für die Mitnehmerstifte zu sehen sind) ist bei dem Set der Korb nicht dabei, wird der orig. Korb verwendet:
      https://rekluse.com/product/core-manual-dds-clutch/
      Das wäre interessant: Gehärte und wechselbare Gleitstücke für den Korb:
      https://rekluse.com/product/core-manual-torq-drive-clutch/
      Leider nicht für DDS Kupplungen:
      – Rekluse sleeves eliminate basket wear and notching – Note: basket sleeves not applicable to KTM/Husqvarna models