Kupplungsprobleme EXC - trennt nicht vollständig

      Kupplungsprobleme EXC - trennt nicht vollständig

      Hallo Zusammen,

      ich brauche Hilfe! Die Kiste macht mich wahnsinnig ;(

      Bei meiner 400 EXC 2011 trennt die Kupplung nicht richtig. Trotz gezogener Kupplung ist ein klarer Drang vorwärts zu spüren. Wenn man die Bremse zieht läuft der Motor
      weiter, lässt man die Bremse los kann man Kreise fahren....

      Was habe ich bisher gemacht:
      • Kupplung raus: keine Rattermarken am Korb
      • Alle Scheiben raus und kontrolliert: keine angelaufen, keine verzogen und alle Beläge noch innerhalb der Toleranz.
      • Kupplungsfedern gemessen: sind noch innerhalb der Toleranz
      • Kupplung entlüftet und neues Dot4 rein.
      • Kupplung ist dicht
      • Der Wechsel von Motoröl zu ATF hat was gebracht, ist aber nur etwas besser geworden und leider nicht weg.

      Habt ihr noch eine Idee. Da es nervt überlege ich jetzt doch neue Scheiben einzubauen, da die m.E. aber alle in Ordnung
      sind, habe ich Zweifel ob es wirklich das Problem löst. Und das Kupplungsset ist für "trial and error" etwas teuer. Also, noch Ideen? ?(

      Vorab schon mal vielen Dank

      Jan
      Beim Kupplungsnehmerzylindergehäuse ist vielleicht auch eine zu dicke Dichtung drin, die gibts ja in verschiedenen Dicken.
      Dann wie schon geschrieben die Kugel, (glaub Ø7) und die Stange mal auf Abnutzung prüfen.
      Die Länge der Stange sollte im Teilekatalog aufgeführt sein.
      Normal ist die Kugel leicht eingenietet damit die nicht herausfallen kann.

      SUPER !!!!
      Vielen Dank für die Anregungen. Ich werde mich dem Problem am Wochenende mal nähren.

      @Oldifan: die 2011er hat getrennte Ölkreisläufe für Getriebe und Motor. Sonst wäre ATF in der Tat sehr "spannend" ;-)
      BTW: vielleicht sieht man sich ja mal in Pfungstadt.

      Nochmals vielen lieben Dank und viele Grüße
      Jan
      Was die Gängigkeit der hydraulischen Kupplung auch sehr verbessert ist der KNZ von Sigu Tech.
      Dieser hat am Zylinder drei O-Ringe und ist dadurch besser geführt und verkantet dadurch auch nicht.
      Leider sind das Kosten um die 120€.

      Die Original O-Ringgröße wäre auch interessant, vielleicht sollte man den mal tauschen.
      Leider glaub ich gibts den nur in Verbindung mit einem neuen Zylinder. (gut 30€)
      Läßt sich bei einem Ausgelutschten auch schwer ermitteln, und KTM hat damals meine Anfrage leider ignoriert.
      Wie könnts auch anders sein, gute Verkäufer halt ;-)

      Wenn die Beläge verglast sind, dann rutscht die Kupplung unter Volllast etwas, sollte aber trotzdem normal trennen.

      Gibt es eine Weg-Angabe zum Geberkolben?
      Dann könnte man prüfen, ob die Druckplatte weit genug weggedrückt wird.

      Die Hydraulik wird wohl dicht sein (sonst würde es kontinuierlich schlechter), somit, wenn die Druckstange in der Toleranz ist, sich die Druckplatte merkbar bewegt, wird es wohl an den Scheiben und/oder Lamellen liegen.
      Selbst wenns übern Umfang plan sind, könntens übern Durchmesser gesehen, wie eine Federscheibe, aufgebogen sein. Durch Hitze, usw. 17x 0,1mm ergibt schon einigen "Federweg".
      @ papst

      ich will wirklich nicht pingelig sein,
      aber wenn die beläge innerhalb der toleranz sind, dann sind die weder aufgequollen
      (außerhalb obere spec) noch verschlissen (untere spec).

      und dass verglaste beläge ein trennproblem verursachen glaub ich
      einfach mal nicht. (davon ab, dass es mir generell schwer fällt bei einer ölbadkupplung
      von "verglasten" belägen zu sprechen. hier lass ich mich aber gerne eines besseren belehren).

      mankras ansatz kann ich nachvollziehen. das kann man mit auflegen der einzelnen (trockenen) scheiben
      auf einen planen spiegel relativ einfach sehen. ist zudem schnell gemacht.

      auch noch möglich ist ein fremdkörper (span) irgendwo im paket. auch hier: entfetten, sauber machen, sichtprüfung.
      You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.

      Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
      Stefan Geiger