Wie man gefahren ist --> Zustand

      Mankra schrieb:

      Bei einer MX bekommst um 3k mehr, als bei einer Enduro, aber warum auch nicht.
      Bei meiner CRF300X war es auch so ähnlich. Die wurde mit der Saison zu Ende gefahren und der Reparaturstau war eingepreist.
      Bei so einer 5 jährigen, 3000,- MX, zumindest beim 2T, kommt man mit 1500,- durch, um Motor und alle Lager komplett neu zu geben, 500,- noch für Fahrwerkservice und Tuning und es ist wieder halbwegs neuwertig.

      Hier übrigens eine kleine Vorlage, wie man nach jedem Fahrtag das Moped richtig putzt:

      [video]https://www.youtube.com/watch?v=KNV-7NsxaTc[/media]


      Das ist das schöne an 2 Takt.....ein 2 Takt Motor mit 300 Std ist (ohne Getriebe) für max 600€ (inkl Zyl Beschichtung) wieder quasi neu,ein 4 Takter kannst Du eher wegschmeißen anstatt wieder frisch zu machen
      Bin ich nicht hingekommen (Im Jänner meinen Motor überholt), selbst ohne Beschichtung:

      ~ 150,- beim Motoren-Instandsetzer für KW Umpressen, die fixe Lagerschale, Zylinder, vermessen + leicht honen.

      ~ 750,- an KTM Teilen (PleuelSatz, Kolbensatz, Dichtungssatz, Lager, Simmeringe, usw).
      Paar Dichtungen sind zwar doppelt, da diese nicht im Dichtungssatz aufgeführt waren, aber soll dies 30,- sein.
      Hab dabei bei KTM recht gute Konditionen und aus einer PromoAktion im Herbst einen 50,- Gutschein eingelöst.
      UVP nicht weit weg von 1000,- Teile-Wert.

      Deshalb auch meine Schätzung, mit ca. 1500,- läßt sich der Motor servieren und alle Lager am FW ersetzen.
      Na ja, mit Zylinder vermessen, honen, eine Stunde ist schnell weg.

      Mag sein, daß es billigere auch gibt, aber es ist die erste Adresse, wo viele Händler das ganze Geraffel hinschicken und mir ist wichtiger, als paar Euro, daß es jemand ist, der genau arbeitet und die Wangen ausrichtet.
      In der Gesamtrechnung auch schon egal, ob jetzt 50 mehr oder weniger.

      Wie auch immer, ein komplettes KTM 2T Motor Service sollte man eher ~ 900 - 1000,- kalkulieren.

      Dafür ist es mit der Repair Manual CD recht gut beschrieben und der ganze Aufbau des Motors recht reparaturfreundlich.
      War überrascht, wie einfach alles (speziell die Schaltwalze und Gabeln) einzufädeln ist. Nix, außer dem Stirnrad vom E-Starter, zum ausdistanzieren, keine Lager (außer die Lagerschale auf der KW), welche nur Schwer rauszubekommen wäre, bzw., außer Polradabzieher kein Spezialwerkzeug notwendig.
      Alles keine Hexerei und für jeden selbst umsetzbar.

      Mankra schrieb:

      Na ja, mit Zylinder vermessen, honen, eine Stunde ist schnell weg.

      Mag sein, daß es billigere auch gibt, aber es ist die erste Adresse, wo viele Händler das ganze Geraffel hinschicken und mir ist wichtiger, als paar Euro, daß es jemand ist, der genau arbeitet und die Wangen ausrichtet.
      In der Gesamtrechnung auch schon egal, ob jetzt 50 mehr oder weniger.

      Wie auch immer, ein komplettes KTM 2T Motor Service sollte man eher ~ 900 - 1000,- kalkulieren.

      Dafür ist es mit der Repair Manual CD recht gut beschrieben und der ganze Aufbau des Motors recht reparaturfreundlich.
      War überrascht, wie einfach alles (speziell die Schaltwalze und Gabeln) einzufädeln ist. Nix, außer dem Stirnrad vom E-Starter, zum ausdistanzieren, keine Lager (außer die Lagerschale auf der KW), welche nur Schwer rauszubekommen wäre, bzw., außer Polradabzieher kein Spezialwerkzeug notwendig.
      Alles keine Hexerei und für jeden selbst umsetzbar.


      die KTM 2 Takter sind echt schön aufgebaut,erklärt sich eigentlich von selbst,ist ein Schwungradabzieher ein Spezialwerkzeug ?
      IMHO schon, ein KTM Polradabzieher ist wohl nix, was in jeder allgemeinen Heimwerkstatt herumliegt, im normalen Werkzeughandel, Baumarkt, etc. erhältlich ist.

      ~ 20,- für den Polradabzieher, 15,- für die Repair Manual CD und schon kann man loslegen.
      Das wird dir aus der Ferne keiner sagen können. Hast du Bilder? Schau dir beide Maschinen am besten live an, eine Probefahrt sollte ebenfalls selbstverständlich sein. Am besten hast du dann noch einen dabei, der Ahnung hat und sich die Kisten mal kurz genauer anschaut. Manches siehst du ja auch schon mit bloßen Augen, anderes merkst du beim probefahren. Aber so? Da kann dir wohl wie gesagt keiner die ricthige Antwort geben, da muss man was sehen...
      Am liebsten auf Offroad-Tour abseits jeder Straße...