Richtig Springen

      Richtig Springen

      Hallo Leute,

      hab ne allg frage zum Springen bzw. das korrigieren.
      Die meisten kleinen table usw alles kein problem. senkt sich das vorderrad blöd..kurzer gasstoß, zack kein problem. Aber Problematik ''Vorderrad zu hoch'' beschäftigt mich seit Tagen.
      Insbesondere das antippen der Hinterradbremse inkl. Kupplung ziehen, wie mach ich das ohne mich danach auf den latz zu legen bzw. zu viel speed zu verlieren. Oder Reicht es in der luft einen gang runter zu schalten?
      Lohnt es sich in der hinsicht eine Automatikkupplung anzuschaffen?

      Danke schonmal
      Gruß
      fab
      Ist beim 4-Takter doch normal überhaupt gar nicht nötig, ganz zu schweigen davon, dass ich es nie machen würde, weil so'n 4 Takter wirklich schnell mal "ausploppt".

      Beim 2 Takter ok, aber 4 Takter haben doch ein völlig anderes Flugverhalten...da ändert sich die Lage doch schon beim Gaswegnehmen radikal, die kippt doch sofort nach vorne ab.


      Nicht, dass ich mich noch groß erinnern könnte, bin zuletzt vor rund 21 Jahren mit einem 4 Takter wirklich gesprungen :biggrin:
      Moin,
      klar ist das nicht einfach, wenn es einfach wäre könnte es je jeder nach kurzer Zeit. Aber Fahren ist nicht einfach, man muss oft vieles gleichzeitig in der richtigen Dosierung und im richtigen Moment in der richtigen Reihenfolge machen. Also hilft nur üben und noch mal üben. Am Anfang muss man sich ja sogar beim anfahren genau auf das Zusammenspiel Kupplung Gas konzentrieren, mit etwas Übung geht das ganz automatisch ohne drüber nachzudenken.
      So ist es im Prinzip mit allem, immer wider üben und irgendwann macht man es automatisch ohne groß dran zu denken.
      Also üben und noch mal üben.
      Fahren lernt man nicht in ein paar Wochen und Springen noch weniger.
      Ich versuche beides schon seit Jahren und kann es immer noch nicht. Irgendwann macht man halt nur noch kleine fortschritte und verbessert sich nur noch recht langsam.
      Wichtig beim Springen ist das richtige Gefühl und nicht mit Gewalt gleich die großen Sprünge versuchen ohne wirklich Kontrolle zu haben.
      Das sieht man auch immer wider auf der Strecke, ohne das ganze richtig unter Kontrolle zu haben werden selbst die großen Sprünge versucht. Besser erst mal die Kleinen wirklich sicher und mit Kontrolle zu können und erst dann die großen.
      Alles zwar irgendwie zu Springen aber nicht wirklich mit Kontrolle und dem wissen was man macht, macht einen nicht unbedingt besser, führt aber oft zu Verletzungen.
      MFG MS
      ps bin bekennender Warmduscher ;-)
      pss schlecht schreiben konnte ich schon immer gut :)
      Um mal wieder aufs Thema zurück zu kommen .... Kupplung + Fußbremse im Flug = vorne runter . Nur Vorderrad Bremse sollte doch auch reichen oder ? Glaube mich dran erinnern zu wollen das ich vor X langen Jahren das mit Erfolg mal so probiert zu haben . Mein Sohnemann will das ich mal ein wenig Trainer :D spiele und dem kann ich dann natürlich keine Bullshit bei bringen . ;-)


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)
      Ich werde das nicht testen, aber so rein theoretisch würde ich sagen, dass es nicht vorteilhaft ist, mit einem nicht drehenden Vorderrad zu landen.

      Das Hinterrad kann man ja kurz vor der Landung durch Gasstoß wieder ankurbeln, beim Vorderrad geht das nicht.

      Davon abgesehen ist das Hinterrad schwerer und der Effekt dürfte dadurch hinten größer sein...vermute ich zumindest.

      Frage mich auch, wie das mit dem Drehwinkel ist...Hinterachse als Zentrum leuchtet mir ja noch ein, aber wie jetzt die meist höher in der Luft stehende Vorderachse die Rotation einleiten soll...kapier isch net.
      Moin wenn ich mich recht erinnere hab ich auch nur kurz angebremst , es gab nur eine kurzen Ruck und eine leichte Bewegung nach unten . Eigentlich wie hinten nur das ich mir das Kupplung ziehen spare . Bei der Landung dreht das Rad wieder " normal " mit . Das ist wie gesagt X lange Jahre her und ein Weit fliegender alles Springer war ich da auch nicht . Nun bin ich eh Endurist ..... :D


      Es kann schon mal passieren das ich die Wegstaben verbuchsele und mich verdrückt auskehre !! :thumbsup:

      Kangoo-Center-TML.de die Adresse für den Kangoo Fahrer :thumb:

      Alle meine Beiträge könnten zu 99% Spuren von Ironie aufweisen ... ;-)
      Vorderbremse in der Luft zu betätigen ist das dümmste was man machen kann!
      Kein Mensch will mit nem blockierten Vorderrad in losen Untergrund landen... vorallem nicht wenn das rad nicht 100% in Fahrtrichtung zeigt.

      Wenn das Rad in der Luft nicht in eine Linie mit dem Rahmen ist, man also den Lenker eingeschlagen hat und du dabei die Vorderbremse ziehst, verlierst du komplett die Kontrolle übers Motorrad... wers nicht glaubt kanns ja mal ausprobieren ...

      Hinterradbremse wird auch nur kurz kräftig abgetippt und nicht langsam runtergebremst.

      Falls die front dann etwas zu Tief kommt wird das mit nem Gasstoß wieder korrigiert.
      Außerdem wird kurz bevor das Hinterrad den Boden berührt schon wieder Gas gegeben.
      All the cocaine in the world and your nose is still in my business :whistling: