die richtige Enduro/Cross Maschine

      @ddog: Haha nein der Name ist nur ein Relikt aus meiner Jugend ^^
      Danke für die Warnung, dann wird das wohl erstmal nix.

      @heiopei + hufodau:
      nein ich besitze kein Auto, ich bin ein armer Student der sich gerade so ein zweites Moped leisten könnte. (davon kann man zwar fast ein Auto bezahlen, aber Mopeds sind geiler!)

      Und ich höre ehrlich gesagt lieber jetzt zu als das Rad neu zu erfinden und fest zu stellen, dass man mit Sportenduros auf der Straße keinen Spaß hat. Dann brauch ich mir jetzt auch keine 3000 Euro Maschine kaufen sondern bleib günstiger im Einstieg und kann mich dann nochmal orientieren.

      Mitm Kart zur Strecke stelle ich mir auf die ersten 100 Meter zwar noch ganz lustig vor, aber danach überholen einen nur die Autos und man muss den Arm heben um an die Außenspiegel zu kommen, was einem durchaus Angst machen kann.

      Aber ich muss halt schon einige Kilometer fahren, das sollte nicht die reinste Tortur sein sonst kann ich das Offroaden nicht genießen und ich brauch erstmal ne halbe Ewigkeit Pause.

      ich ziehe also als Quintessenz aus diesem Threat:
      Mit der KLR sind Anfänge möglich, jedoch stößt man schnell an die Grenzen der Maschine.
      Mehr Spaß macht es mit leichten Enduros, allerdings sind diese nicht für weite Strecken geeignet.
      Dann fällt mir die Wahl ja nicht so schwer, jetzt muss ich noch 1000 mal durchrechnen, ob und wie ich mir das wirklich leisten kann. :D

      Könnt ihr mir zu der Schutzausrüstung noch ein paar Tipps geben ?
      Welche Marken sind die Oberklasse ?
      Was ist billiger Mist ?

      Was muss ein Anfänger für ne ausreichende Austattung so hinlegen und welche Marken sind dabei dann richtig ?
      Dachte jetzt so an 5-700 Euro.

      Danke vielmals
      Das Du Moped fahren so geil findest um auf ein viel bequemeres und praktischeres Auto zu verzichten: Hut ab! Gibt nicht viele solche Enthusiasten!
      Was die Schutzausrüstung angeht hab ich Dir schonmal nen Tipp geposted: s.o.
      Etwas detaillierter: Helm - der Scorpion VX15 ist m.E. in der Preisklasse ungeschlagen, ca. 120,- Stiefel: 661 sind sicher nicht die besten, aber günstig und haltbar und Ersatzteile (Schnallen, Laschen) gibts auch günstig, ca. 120,- Ne Combo wirst im Winter irgendwo um 80,- als Sonderangebot bekommen können, Thor finde ist da nicht zu schlecht, hab selbst eine. Brille und Handschuhe von Thor liegen bei je ca. 20,- bei Handschuhen die neuen nehmen, bei den alten geht der Klett schnell ab, da nicht vernäht, andere Hersteller gibt's in der gleichen Preisklasse auch, sind auch nicht schlecht. Die Handschuhe von FLY waren bei mir recht schnell hinüber. Zum Anfang ist ein Protektorhemd sicher nicht verkehrt, liegen die günstige um ca. 100,-. Ich glaube die günstigen nehmen sich nicht viel, will aber da auch keine Empfehlung aussprechen. Preiswerte Knieschützer hast ab ca. 20,- mit Gelenk evtl. auch 80,- aufwärts auszugeben ist sicher auch kein Fehler. Ein Neckbrace würde ich Dir empfehlen sobald es "härter" zur Sache geht und Du auch springst. Da geht es ab ca. 150,- los für ein Leatt, was bei der Preisklasse m.E. das Beste ist.
      Such Dir am besten raus, was Dir gefallen würde und schau denn ob's dazu schon Themen gibt. Wenn nicht fragst am besten konkret nach.
      "Ein Kuhschwanz wackelt auch und fällt nicht ab!"
      Naja, so viel leide ich darunter auch nicht.
      Bequemlichkeit ? Ich reise eh kaum und dann auch mal mitm Moped oder Zug.
      Praktisch ? Ja aber wozu brauch ich n Auto ?
      Zur Uni sinds 800 Meter Fußweg, mitm auto knapp 5km (außen rum :D)
      Zum Supermarkt reicht n Rucksack und meine Kopfhörer, mehr braucht man ja alleine nicht.

      Aber da ich auch gerne mal Auto fahre, hab ich mal n Ava zu meinem Job reingeladen, da fahr ich genug Auto ;-)
      Und nein, bisher hat mich mein Job nicht vom Mopedfahren abgeschreckt und ich hab schon einige fiese Unfälle gesehen...

      Ansonsten vielen Dank für die Auflistung, das hilft mir doch deutlich weiter.
      Dann werd ich mich da jetzt mal umschauen und mich nochmal melden, wenn ich noch was brauche.

      Danke nochmal an Alle für die klasse Hilfe
      Hätte ehrlich gesagt mit mehr Geflame alla "SUFU!!!" etc gerechnet, sehr klasse hier. :)
      Religionskriege sind Konflikte zwischen 2 Parteien, die sich darum streiten, wer den cooleren imaginären Freund hat.
      ganz ehrlich:

      du bist mit "na, dann hör ich mal auf die jungs hier" auch die
      echte ausnahme.

      ich meine das durchaus :thumbup: positiv.

      es wird die zeit kommen, wo du nicht mehr studierst und von dem ersten
      richtig verdienten geld kann man sich dann durchaus mal was gönnen.

      :biggrin:
      You have to have the courage to sustain the situation that frightens you.

      Jedes Verbot ist eine leise Absage an die Idee, der Mensch sei vernunftbegabt.
      Stefan Geiger
      ^^ das wird wohl noch etwas dauern. :D
      Und warum sollte ich fragen, wenn ich dann nicht zuhöre ?
      Ich kenn das, einige wollen eh nur das hören, was sie sich zurecht gedacht haben aber so funkioniert das leben eben nit.
      Religionskriege sind Konflikte zwischen 2 Parteien, die sich darum streiten, wer den cooleren imaginären Freund hat.

      heiopei schrieb:

      gar kein auto?

      dann kauf die kawa vom onkel.

      sportenduros sind nichts für die strasse. auch wenn du das jetzt nicht
      hören möchtest und die 300er geil findest.
      :biggrin:

      für endurofahren mit sportenduros (das ist in der tat ein sport) benötigt man
      neben der schutzausrüstung auch ein transportgerät für das sportgerät.

      fährt ja auch niemand mit nem kart auf achse zur strecke. auch wenn die
      idee sicher reizvoll ist.
      :yeah:


      Ich seh das ein wenig anders: bin mal mit einer ktm lc 400 supercomp von Zürich nach Ansbach-leutershausen gefahren; dort eine Woche von morgen früh bis abends spät rumgecrosst und dann die 300 km nach Zürich wieder Retour. Geht schon. Wenn man das ganze hobbymässig angeht. Hab auch kein auto
      Erst...wenn Du unter Deiner Geliebtgehassten im Dreck kriechend Deinen Rotzschleim von den Lippen leckst...weisst Du ,dass Du lebst.

      STOPPT DEN PAKT !

      Steindi schrieb:

      400er KTM Supercompetition und eine 300er Sportenduro sind jedoch ziemlich verschieden.


      Beides sind sportenduros, beide crosstauglich, die supercomp mit Vorteilen für Strasse.

      @ Micrip

      Wie weit ist denn die crosspiste entfernt ?
      Erst...wenn Du unter Deiner Geliebtgehassten im Dreck kriechend Deinen Rotzschleim von den Lippen leckst...weisst Du ,dass Du lebst.

      STOPPT DEN PAKT !

      die perfekten maschinen

      MCRIP schrieb:

      welche Crosspiste ? ^^
      Gibt da mehrere.
      der MSC Duisburg dürften etwa 20km sein, Grevenbroich vllt 40 und Bilstain ist etwa 110km entfernt. ^^


      Na die Crosspisten, auf denen du vorhast zu fahren..-)

      ich würde Dir dringend einen viertakter empfehlen:

      Klx 300

      Ktm Supercomp 400/540

      ktm exc 400

      husqvarna te 250/300 ( sind
      aktuell neu günstig zu kriegen)

      lg potemkinn
      Erst...wenn Du unter Deiner Geliebtgehassten im Dreck kriechend Deinen Rotzschleim von den Lippen leckst...weisst Du ,dass Du lebst.

      STOPPT DEN PAKT !
      Hi MCRIP
      Also ohne Auto ist blöd, hätte Dir sonst nämlich ne 200er KTM empfohlen. Hab auch erst letztes Jahr angefangen, heiopei sei Dank:thumbup:, aber mit der kannste / willste nicht wirklich auf der Strasse fahren. Ansonsten war es damit ein super Einstieg, genug Leistung für den Anfang und Du schwächelst nicht nach dem 20.Mal aufheben ;). Günstig zu kriegen sind sie auch (mir wurde gesagt, kein Modell vor 2004). Bin derzeit mit Ausbaustufe 2 unterwegs...300er KTM :biggrin:
      In so nem Forum bekommt man natürlich viele verschiedene Meinungen.
      Meine bekommst du auch gleich ;-)
      Vorab: Berede dich auch mit deinen Kumpels. Die haben auch "irgendwie" mit Motocross oder Enduro angefangen. So gehts mit dem "Frage - Antwort - Spiel" etwas schneller.

      Ich würde dir empfehlen, dass du dich mal nach Bilstain beförderst und dort bei "Enduro-Stefan" einen Einsteigerkurs belegst. (Dieses Jahr ist allerdings nur noch an diesem Wochenende möglich.) Wenn man früh genug an ist, kann man sich dort auch ein Motorrad ausleihen. Auf die Idee kam ich, da Stefan zum Ausleihen DR´s 350 parat hat. Das wäre vielleicht auch ein gutes Enduro- Einstiegsmotorrad. Da diese schon recht alt sind, kosten sie in der Anschaffung nicht mehr so viel. Ich kenne sogar DR´s, die ganz gut anpringen ;).
      Das Motorrad ist recht robust, nicht allzu schwer und hält auch Straßenkilometer aus.
      Der Lehrgang bringt dich fahrerisch weiter und vielleicht auch bei deiner Mopedauswahl. Benzingespräche, auch über alle möglichen Motorräder bekommst du dort inklusive :biggrin:.

      Wie weit ist deine Enduroplanung?

      Gruß
      Erik