Husqvarna WR 125 Problem Zündung

      Husqvarna WR 125 Problem Zündung

      Hallo, ich habe eine Husqvarna WR 125 Bj. 2000. Sie ist seit Oktober 2009 in meinem Besitz. Bin seit dem auch regelmäßig gefahren (Enduro und Motocross). Letztes Jahr im September war ich wieder auf der Motocross-Strecke und habe meine Runden gedreht. Alles lief super und ging wie immer. Nach einer Stunde fahren habe ich eine kleine Pause gemacht und bin kurz darauf wieder los gefahren. Nach 200m und einem Sprung hat sie plötzlich keine Leistung mehr angenommen. Auch kicken hat nichts gebracht, sie ist nicht mehr angesprungen. Ich habe sie zurück in's Lager geschoben und mal kurz stehen lassen. Kurz darauf bin ich dann nach Hause gefahren (ca. 8km) und gerade so noch da angekommen bevor sie wieder aus ging und sich nicht mehr starten ließ. Das Wochenende darauf habe ich dann eine neue Zündkerze eingebaut und bin wieder zur Strecke gefahren. Unterwegs hat sie mal ganz kurz keine Leistung mehr angenommen, aber das war sehr schnell wieder weg. An der Strecke angekommen, habe ich dann wieder meine Runden gedreht. Konnte auch wieder einige Zeit ohne Probleme fahren. Dann habe ich wieder eine kleine Pause gemacht bevor es weiter ging. Nach ca. 200m und dem gleiche Sprung wie vorher, wieder das Problem, dass sie keine Leistung mehr annahm. Habe sie dann wieder zurück geschoben und von jemandem eine neue Kerze bekommen. Die habe ich dann eingebaut und zusätzlich noch die Scheibe an der Nadel im Vergaser eine Kerbe nach unten gehangen. Dann lief sie richtig gut, besser als vorher sogar. Ich bin wieder gut eine halbe Stunde gefahren und dann eine kleine Pause. Wieder los gefahren und kurz darauf wieder das selbe Problem... Dann hat mich jemand samt Motorrad mit nach Hause genommen und ich habe die Woche darauf dann angefangen das Motorrad komplett zu zerlegen, was ich sowieso schon vorgehabt habe. Über den Winter habe ich so gut wie alles neu gemacht. Als ich dann endlich fertig war mit dem ganzen, habe ich vielleicht 3 mal gekickt und sie lief. Bin gleich eine kleine Probe-Runde (vielleicht 3km) gefahren und habe sie dann aber erstmal wieder in die Garage gestellt. Die Woche darauf konnte ich dann endlich wieder die erste richtige Enduro-Runde seit langem drehen. Ich bin ca. 15 Minuten gefahren und schon war das gleiche leidige Problem wieder da. Nach ungefähr einer anderthalben Stunde, größten Teils bergauf schieben habe ich dann zu Hause nochmal die Zündspule durchgemessen und gemerkt, dass diese kaputt war. Ich habe dann eine neue bestellt und kurz darauf eingebaut und dazu noch eine neue Zündkerze. Dann habe ich versucht sie anzukicken, aber sie kam nur ganz kurz, ging aber gleich wieder aus und Leistung nahm sie auch keine an... Hat jemand von euch eventuell schon mal ein ähnliches Problem gehabt, oder hat eine Ahnung woran das liegen kann? Vielen Dank schon mal. LG Ricardo