Problem Maico Gabel/ Vorderrad - wer kann helfen ?

      Problem Maico Gabel/ Vorderrad - wer kann helfen ?

      hab ein Problem mit dieser Kombination ( ist ein Puzzle und nicht aus einen Bike -hab ich vor ewigen Zeitenvon einem renomierten Händler gekauft und ging davon aus , dass es passt).
      Das Rad steht leicht außermittig nach rechts ( Fahrtrichtung) und es gibt einen Versatz der Bremsanker - Strebe - was passt hier nicht ?
      im ersten bild ist die Strebe falschrum montiert - bitte nicht irritieren lassen

      ( Versatz ist gemessen und nicht geschätzt)


      Lochabstand Gabelbrücke 185 mm


      Versatz Strebe, die Bremsankerplatte ist ganz am li.Gabelholm
      s.

      gehört die Gewindebuchse in den linken Gabelholm ? ( was mein Problem mit dem Versatz des Rades aber nicht löst)
      Gibt es unterschiedliche Gabelbrücken / Bremsankerstreben ?
      Gruß Günther
      Man kann ein Rad über die Speichen zur Seite Zentrieren. Da gehen immer 1 bis 2 cm. Jetzt stellt sich zwar dann noch die Frage nach der Fluch des Vorder und Hinterrades, aber das sollte bei Mitte Gabel ja eigentlich stimmen.

      Selbst versuchen oder jemanden den gewünschten Versatz mitteilen, der macht das alles. Zur Not zum nächsten Fahrradhändler geben.

      Gruß
      Kalle
      Soso a BMW......... :biggrin:

      Wenn der Versatz nicht weiter stört würde ich entweder ein Alubuchse zwischen Strebe und Gabel legen und eine längere Schrauben verwenden, oder die Strebe leicht nach aussen biegen, das ist bei Husky auch so.
      Ist zwar Guß aber den kleinen Winkel sollte es aushalten.
      Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !
      Vorab bemerkt: Es gibt Leute, die sich mit diesen späten Maicojahrgängen wesentlich besser auskennen als ich.

      Also trotzdem: Bremsanker ist Schmiedealu und wurde flach geschmiedet und dann je nach Jahrgang passend gekröpft. Den kann man also zart nachbiegen.

      Die Einschubrichtung der Achse wechselte in diesen Jahren von rechts bis ca. 82, auf links ab ca.83. Wäre von Dir also eigentlich richtigherum montiert. Du könntest trotzdem mal die Mutter nach links wechseln, vielleicht ist das Rad und/oder die Ankerplatte aus älterem Schlachtopfer und wegen der zufälligen Summierung zulässiger Maßabweichungen bei Nabe/Ankerplatte.

      Grundsätzlich läßt sich das komplette geklemmte Trum aus Rad, Achse und Mutter auch in geringem Maße axial in der Gabel verschieben und einstellen, das ist ja einer der Vorteile der beidseitigen Klemmfäuste.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Maicoarchiv“ ()

      Ich habe bei meiner Maico die Steckachse von der anderen Seite.
      Auf der Seite wo die Bremsankerplatte ist direkt an den Gabelholm.
      Auf der anderen Seite ist eine Buchse.
      Das Rad steht genau in der Mitte.
      Bremsankerstrebe ist nicht gebogen.

      Was für eine Gabel ist in der BMW drinnen ? Durchmesser 38,6mm oder die 40er Choppergabel?
      Danke erstmal, ausnahmsweise ist schönes Wetter bei uns da musste ich mit der Chefin an die frische Luft;) zurück zum Problem

      Also der Versatz vorne ist doof , weil ich ( kleinste Datails werden von den Fachleuten halt gleich erkannt :thumbup:) bei der BMW ja hinten schon einen hab, da hätt ich vorne schon gern die Mitte getroffen um nicht noch weiter aus der Spur zu kommen.

      Ist die dickere Gabel ( 41,7 mm)

      *Bremszugaufnahme und Nippelaufnahme scheinen nicht zu fluchten oder seh ich falsch *
      -nein, gutes Auge - die fluchten nicht.

      Ich probiers mal mit Achse/ Buchse / Rad andersrum aber grundsätzlich müsste das doch mit der Bremstrommel links funzen. Falls jemand noch eine Strebe übrig hat, bitte melden.

      Und an das Vorderrad geh ich nicht dran, das hab ich neu einspeichen lassen.
      Gruß Günther
      Hallo,
      natürlich gibt es 2 Verschiedene Typen von Streben. Für Bremse rechts bis ca.1979/80. Danach Bremse links. Ausserdem wird das Teil anders herum (flache Seite an der Bremse) montiert :biggrin:
      Dreh mal um und guck ob der Bowdenzug in die Aufhängung passen würde. Sieht aber vom Typ her ok aus.

      Die Achse guckt auch ziemlich weit raus, ggf. hast du eine zu lange Hülse auf der anderen Seite drin (Hülse für Cross+ Tachoantrieb z.B.)....
      die Achse ( passt aber ob's die roriginale ist ) hat einen Bund und ginge noch weiter rein aber dann komm ich dann mit dem Rad noch weiter in die Richtung, wo ich ja nicht hin will.
      Wenn ich die Achse von der anderen Seite reinschraube, dann steht die Bremsankerplatte trotzdem am Gabelholm an und das Rad ist weiterhin nicht mittig.

      Aber erst mal muss ich das neu eingespeichte Rad prüfen, nicht dass da der Hund begraben ist.

      Hat jemand zufällig ein Detail-Foto oder Explosionszeichung einer Maico ab Bj. 81 zum Vergleich zur Hand ?
      Gruß Günther
      bin kein maico fachmann aber,
      die felge sollte möglichst in der mitte stehen, da das rad wohl mal neu aufgebaut wurde hat da evtl einer nicht richtig zentriert. das sollte man aber rüber gezogen bekommen.
      ist das ne verchromte stahlfelge, od. sieht das nur so aus?:verwirrt:

      es mag auch ausnahmen geben, aber normalerweise wird die bremsseite vom rad mit der achse zum gabelholm gezogen, d.h. der holm auf der bremsseite hat ein gewinde oder auf der seite sitzt die mutter. die achse wird von der der bremse gegenüberliegenden seite eingeschoben.

      die strebe passend biegen oder unterlegen.
      servus günter
      auf der hpn seite
      (http://www.hpn.de/bilder/high_resolution/sixdays_gs_v1.jpg)
      schaut es mir so aus als ob die felge orginal auch nicht ganz mittig montiert ist

      die bremsstrebe gehört wohl gedreht
      (zapfen oben-gabelseite//absatz unten-bremsplatte)
      da passt es dann aber nimmer mit dem gegenhalter
      inwiefern es verschiedene streben gibt?
      wird wohl wieder mal auf umschweissen rauslaufen;)

      250er
      deine googelei hilft uns da leider auch nicht weiter:zunge:

      woas jemand welcher tacho verbaut wurde?
      vdo?

      griass franz
      Dateien
      (Mein Arzt sagt, ich habe eine mißgebildete Bürgerpflichtsdrüse und eine angeborene Schwäche am moralischen Rückgrat und bin deshalb von der Rettung von Universen freigestellt.)
      --

      Perego schrieb:

      Schleift das Rad wo, oder wo ist dein echtes Problem?
      Ich habe Motorräder, da steht das Vorderrad nicht mittig. Das war aber schon so ohne Umbau.

      mein Problem ist wie oben schon erwähnt, dass das Rad mit der Bremsankerplatte maximal nach links verschoben ist und trotzdem nicht in der Mitte der Gabelholme abrollt, sondern leicht nach rechts versetzt.
      Normalerweise würd ich mir keinen Kopf machen aber hinten ist die Bmw ja schon außermittig nach links gespeicht wg. Kardantunnel
      Gruß Günther

      XR400Surfer schrieb:

      Perego schrieb:

      Schleift das Rad wo, oder wo ist dein echtes Problem?
      Ich habe Motorräder, da steht das Vorderrad nicht mittig. Das war aber schon so ohne Umbau.

      mein Problem ist wie oben schon erwähnt, dass das Rad mit der Bremsankerplatte maximal nach links verschoben ist und trotzdem nicht in der Mitte der Gabelholme abrollt, sondern leicht nach rechts versetzt.
      Normalerweise würd ich mir keinen Kopf machen aber hinten ist die Bmw ja schon außermittig nach links gespeicht wg. Kardantunnel


      Mach doch noch eine dicke Scheibe auf die Seite wo die Ankerplatte ist und die Buchse auf der anderen Seite drehst ein Stück ab. Gummihammer und Bremsankerstrebe warm machen.
      Dann mal drauf, fertig.

      Schlimmer als dem Twin sein Tuner-Auspuff kanns auch nicht sein:thumbup: