Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-40 von insgesamt 57.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, nun hatte ich wieder Zeit, mal weiter zu schauen: Ich hatte die KTM ohne Zündkerze geschoben, allerdings habe ich nach wenigen hundert Metern bereits schlapp gemacht. So habe ich doch die Bohrmaschinenvariante gewählt, und die funktioniert ganz gut. Ich musste lediglich einen Aufsatz basteln, mit dem ich die passende Nuss ins Futter der Bohrmaschine bekommen konnte. Gefühlt drehte der Motor tatsächlich nach einiger Zeit leichter, also lässt sich vermuten, dass tatsächlich einiges im Kurbe…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, o.k., dann werde ich bevor ich irgendwo weiter was zerschraube oder zerlege, erstmal die Kiste ein bisschen spazieren schieben ohne Kerze. Klingt plausibel, dass der Motor gnadenlos abgesoffen ist... ...am Schwimmerstand werde ich also erstmal nicht fummeln, und mir zumindest erst Infos über das genaue Maß holen. Danke schonmal für die beiden Tipps! Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, aus zeitlichen Gründen geht es nur sehr zäh bei mir voran... Der neue Choke passte nicht, also nochmal den richtigen geordert... Leider wieder kein Erfolg. Ein paarmal kicken, und nichts passiert, lediglich die Kerze ist nass... ...da mein Vergaser manchmal nach längerer Standzeit überläuft, und ich dann mit einem Hammer vorsichtig gegenklopfen muss, mal hier die Frage: Wenn der Schwimmerstand zu hoch ist, läuft mir dann das Kurbelgehäuse voll? Mir schwant da jetzt irgendwie was... Seit l…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, und wieder ein kleiner Schritt weiter: Neue Membrane verbaut, und siehe da, ich habe sie angekickt bekommen. Allerdings muss ich dazu sagen, nur mit leicht aufgezogenem Gas und Startpilot. Ich muss sie dann aber recht ordentlich mit Gasstößen am Leben halten, sonst sackt sie gleich weg, und röhrt nur noch durch den Luftfilterkasten, als wäre kein Luftfilter mehr drin, und geht dann aus. Nun kann ich aber nicht mit tödlicher Sicherheit sagen, ob ich mich diesmal beim Ankicken einfach nur b…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, den Motor (Kolben usw.) habe ich ehrlich gesagt noch nicht geprüft, aber ich hatte ja den Motor im vergangenen Jahr erst komplett neu gemacht, d.h. ausgehärtete Simmerringe sind unwahrscheinlich. Zumindest läuft der Kolben ohne Kerze "fluffig", d.h. hört sich normal gut an beim Kicken, also ohne kratzende Geräusche vom Fraß oder ähnlich. Kompression hat der Motor mit Kerze beim Kicken schon mehr, als mir lieb ist. Aber klar, das kann ich sicher ohne Birne auch nochmal prüfen. Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, ich habe die Powerdynamo drin, bei der man den Keil rausnimmt. Den Motordeckel habe ich noch nicht wieder draufgebaut, so dass ich noch sehen kann, wenn sich der Rotor verstellt hätte. Vielleicht habe ich es falsch erklärt: Zum Schluss mit der SEM konnte ich die KTM auch gar nicht mehr anbekommen, und auch mit der alten Anlage war die Kerze nass. Das ist also genau gleich geblieben trotz anderer Zündanlage. In kurzen Worten: Die neue Zündanlage hat zur alten Zündanlage nichts geändert, al…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, ich führe hier mal meinen Monolog weiter... Gestern habe ich den Vergaser, Ansaugstutzen, Membrane sowie Membranblock abgenommen. Benzin zum Vergaser läuft, Benzinhahn funktioniert, Schwimmerkammer war voll Benzin, also funktioniert die Spritzufuhr zum Vergaser. Der Ansaugstutzen ist aussen rissig, innen aber noch schön dicht. Allerdings hat mich verwundert, dass die gesamte Dichtfläche zum Membranblock "nass" war, als ich beide Teile getrennt habe. Nach aussen habe ich nie wahrgenommen, …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, so, neue Zündanlage verbaut, und was soll ich sagen: Kein Erfolg. Der Zündfunke ist da, aber ich kann mich totkicken, da kommt nix. Nach ein paarmal kicken schraube ich die Kerze raus, und sie ist nass. So, nun habe ich Startpilot verwendet, und damit kann ich sie kurzzeitig zum Leben erwecken, aber sehr eindeutig nur, bis eben die eingesprühte Dosis verbrannt ist, also nur ein paar Takte, dann ist der Motor sofort wieder aus, egal, ob ich am Gas ziehe oder nicht. Wie gesagt, Vergaser ist…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, die Zündanlage habe ich jetzt gemessen, allerdings mit einem digitalen Multimeter. Die Ergebnisse sind unbrauchbar, pendeln in Bereichen von-bis, die überhaupt keinerlei Rückschlüsse ermöglichen. Nun habe ich gewagt, ohne weitere Tests einfach eine Powerdynamo Zündanlage zu bestellen, in der Hoffnung, damit den Fehler zu beseitigen. Zum Schluss habe ich das Motorrad übrigens gar nicht mehr angekickt bekommen... Ich werde mal berichten, ob es nun die Zündanlage war. Nur mal so am Rande erw…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, Zündkerze u. LuFi habe ich jetzt gewechselt (bevor ich hier die Antworten gelesen hatte) aber falls das Problem dadurch vielleicht subjektiv etwas besser geworden ist, ist das Problem faktisch doch noch da. Was ich so auffällig finde, ist, dass man das Problem beim langsamen Gas Aufziehen fast (aber eben nur fast) umgehen kann. Das mit der Zündanlage ist ein guter Tipp, jetzt werde ich mal ein Auge darauf werfen. Es ist eine SEM Zündanlage. Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, der Titel besagt es, meine KTM läuft schlecht. Sie ist bestückt mit einem Keihin 38PJ Vergaser. Fakt ist, sie lief mit der Einstellung, die sie damit hat, gut. Dann in vergangenem Jahr begann es so, dass sie teilw. bei Vollast mal mit meinen Worten -stotterte-. Das war eher selten und nur in den obersten Drehzahlen vorhanden. In diesem Jahr hat es sich verschlimmert. Jetzt würde ich sagen, sie stottert bereits ab dem oberen Drittel, insbesondere, wenn ich das Gas schnell aufreiße. Desto l…

  • Benutzer-Avatarbild

    Carbon

    Jan_1968 - - MTB - die Fahrradecke

    Beitrag

    Hallo, ich fahre seit etwa 2003 ein Carbon MTB. Bis heute habe ich keine Probleme damit. So ein Foto-Thread könnte man wahrscheinlich auch mit diversen Alu Teilen machen, die mal an Schweißnähten gebrochen sind, wo sie es nicht hätten dürfen... Ob und inwieweit man daraus etwas ableiten kann ist wohl fragwürdig. So eine Fotostrecke ist schon sehr meinungsbildend... Andere Materialien als Carbon sind ja schon "berechenbarer", weil sie meist erst verbiegen oder verbeulen, bevor sie brechen, und Ha…

  • Benutzer-Avatarbild

    Downhillrahmen welche Größe

    Jan_1968 - - MTB - die Fahrradecke

    Beitrag

    Hallo, hier mal ein Link zu einer Marke, die nicht sehr populär, aber doch qualitativ gut sein sollte (?), und somit ein gutes Preis/Leistungsverhältnis bietet: http://81.89.104.120/index.php/shop/product/1-dragomir-black-hawk/category_pathway-12 Sofern ich es richtig weiß, stammt die Marke aus Bulgarien. Vielleicht gibt es ja hier jemanden, der etwas dazu sagen kann (?). Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Mein neues All Mountain bike

    Jan_1968 - - MTB - die Fahrradecke

    Beitrag

    Hallo, quietschende Scheibenbremsen sind in der Tat beim MTB nicht selten... Zunächst würde ich darauf achten, dass die Bremssättel exakt mit den Bremsscheiben gefluchtet werden, d.h. dass die Bremsbeläge wirklich in gesamter Fläche absolut parallel zu den Scheiben anliegen, und dass der jeweils innere mit dem äusseren Belag exakt den gleichen Abstand zur Scheibe hat, und genau gleich anzieht beim Bremsen. Das liegt meiner Meinung nach die erste und größte Ursache für Geräusche... Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Mein neues All Mountain bike

    Jan_1968 - - MTB - die Fahrradecke

    Beitrag

    Hallo, für den Preis denke ich, ist der Kauf in Ordnung, denn wie gesagt, die Ausstattung ist ja gut! Ob nun Ladenhüter oder nicht, das finde ich, spielt eher eine untergeordnete Rolle. Es kann auch sein, dass zehn andere potenzielle Käufer das Rad vor die probegefahren sind, und nicht damit zurechtgekommen sind, na und? Da ja alle Marken absolut unterschiedlich in allen Details ausgestattet sind, kommt es schlussendlich nur noch darauf an, dass die Geometrie zu dir passt, und dass Du damit gern…

  • Benutzer-Avatarbild

    Mein neues All Mountain bike

    Jan_1968 - - MTB - die Fahrradecke

    Beitrag

    @$benni$ ...da ich Univega aus früheren Zeiten im MTB Bereich noch so als schwere Stahlrösser mit zwar vorhandenrer aber nicht gut funktionierender Federung in Erinnerung habe (ich hoffe, das ist nicht so geblieben): Was wiegt dieses Rad, und zu welchem Kurs hast Du es denn nun bekommen? Die Ausstattung ist gut, da gibt es nichts zu meckern, nur den UVP hätte ich dafür nie bezahlt. In der Preiskategorie hätte ich da eher ein MTB mit Rang und Namen gekauft, das sich bewährt hat... ein Beispiel wä…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, ich würde meinen, für die benannte Ausstattung ist das Rad zu teuer. Ich stimme sk_lczwo zu! Bei den Versendern würde ich ohne Bedenken ein Fahrrad kaufen! Richtig ist, dass man natürlich für den veranschlagten Preis kein gutes Fully bekommen kann, das ist einfach nicht möglich. Für mich wäre hier noch eine Grundsatzfrage, wie oft und viel das Rad in Zukunft bewegt werden wird? Wenn man mal bedenkt, dass man so ein Rad normalerweise mindestens 10Jahre fährt, dann relativiert sich der Prei…

  • Benutzer-Avatarbild

    Putziputzi

    Jan_1968 - - Technik allgemein

    Beitrag

    @Ritzenflitzer69 Als Zerstäuber könnte evtl. eine (Pflanzen-)Sprühflasche für Wasser aus dem Baumarkt dienen. Ob das funktioniert, weiß ich nicht, aber ich würde in jedem Fall eine nehmen, bei der man per Handpumpe noch Druck aufbaut, sonst wird es sicher nichts mit dem Zerstäuben: Über Google Suche "Sprühflasche" (...sind die ohne Druck) und über Google "Drucksprühflasche" sind die, die ich meine. Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, ich hatte mal das gleiche Problem mit sehr einfacher Ursache: Ich hatte schlichtweg zuviel Getriebeöl im Getriebe. Ich würde einfach generell auch mal ein anderes Öl testen, das kostet kaum Mühe und Geld, und könnte sich lohnen. Ich z.B. fahre Liqui Moly Top Tec ATF 1300, das funktioniert recht gut. Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, sorry, wenn ich so einen alten Thread wieder ausgrabe, aber wie wurde das in diesem Fall gelöst? Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Ktm gs 250 ed

    Jan_1968 - - Technik für klassische Motorräder

    Beitrag

    Hallo, hast Du die Motorzeichnungen inkl. der Teilenummern liegen? Du kannst die Teilenummern vergleichen, dann siehst Du, welche Teile identisch sind - da sind schon so einige gleich selbst aus noch anderen Typen. Dazu habe ich eine andere Frage für Motor Typ 544 wird laut Handbuch für Bj.85 eine Getriebeölmenge von 0,5l angegeben, und für den Typ 544 für Bj.86 0,6l, obwohl der Motor doch identisch sein dürfte? Bei mir habe ich laut Handbuchangaben mit Öl befüllt, und bestimmt gut 0,8l Öl einge…

  • Benutzer-Avatarbild

    Auspuffflansch

    Jan_1968 - - Technik für klassische Motorräder

    Beitrag

    Hallo danke! Sowas habe ich sogar noch von Würth zuhause rumliegen. Und ich habe schon wieder viel zu kompliziert gedacht mit gebördelter Schlauchschelle usw. usw. Das werde ich gleich mal testen! Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Auspuffflansch

    Jan_1968 - - Technik für klassische Motorräder

    Beitrag

    Hallo, ich habe mal eine sehr laienhafte Zeichnung angefertigt. Sie soll den Flansch zeigen, der direkt am Zylinder angeschraubt ist, und den Auspuffkrümmer, der eigentlich relativ fest damit verbunden sein sollte. Im Normalfalle (nehme ich an?) wäre der Flansch am Krümmer lediglich in alle Richtungen drehbar aber nicht lösbar, und gleichzeitig relativ dicht. In meinem Fall ist er vermutlich schon recht ausgeleiert, und ich kann ihn mit nur wenig Kraft herausziehen. Nun die eigentliche Frage: Di…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ölfrage ATM-Öl

    Jan_1968 - - Technik für klassische Motorräder

    Beitrag

    Hallo, manchmal bringt ja schon das eigen Hinterfragen etwas - denn ich habe gerade festgestellt, ich habe "Synthese" (Liqui Moly 1200) drin, und kein mineralisches (1300). Das wird heute getauscht. Nicht gemessen aber gefühlt waren die Metallscheiben absolut eben und glatt (auch nicht angelaufen) beim kürzlich vorgenommenen Ausbau. Ich habe natürlich nur die halbe Wahrheit erzählt, denn der Vorbesitzer der Maschine hatte den unteren Ausrückhebel künstlich um etwa 1cm verlängert, d.h. mit dem Ha…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ölfrage ATM-Öl

    Jan_1968 - - Technik für klassische Motorräder

    Beitrag

    Hallo, die Beläge habe ich (noch) nicht gemessen. Aber angenommen, sie lägen unter der Verschleißgrenze, dann dürfte ich doch lediglich das Durchrutschproblem haben, trennen müsste sie dann ja sauber, denke ich. Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Ölfrage ATM-Öl

    Jan_1968 - - Technik für klassische Motorräder

    Beitrag

    Hallo, ich verwende Liqui Moly ATF Top Tec 1300, das ist mineralisch, also ist dieses Öl in Ordnung (?). Mein Problem ist, dass die Kupplung sowohl nicht komplett trennt, d.h. im ersten Gang muss ich schon im Stand auf der Bremse stehen bleiben, und andererseits, wenn ich richtig Gas gebe, dann rutscht die Kupplung manchmal kurzzeitig im höheren Drehzahlbereich durch, fasst dann aber unmittelbar wieder. Aber vermutlich ist das altersbedingt dann auch normal (?). Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Ölfrage ATM-Öl

    Jan_1968 - - Technik für klassische Motorräder

    Beitrag

    Hallo, ATF habe ich ja bereits drinnen, aber mineralisch oder vollsynthetisch, das ist das, was ich hören wollte. Zugegeben, mit der Ölmenge herumzuspielen war wohl eher eine sinnbefreite Frage von mir. Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Ölfrage ATM-Öl

    Jan_1968 - - Technik für klassische Motorräder

    Beitrag

    Hallo, ja ich meine ATF und nicht ATM ! Danke - ich habe es gerade im Text und Überschrift geändert. Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Ölfrage ATF-Öl

    Jan_1968 - - Technik für klassische Motorräder

    Beitrag

    Hallo, hat jemand gute oder schlechte Erfahrung(en) mit verschiedenen ATF Ölen bezogen auf die Schaltbarkeit des Getriebes bzw. vielmehr das Trennen und Halten der Kupplung gemacht? Wirkt sich evtl. sogar positiv oder negativ aus, wenn man geringfügig die empfohlene Öfülllmenge über- oder unterschreitet, oder sollte man solche Experimente besser gänzlich vermeiden? Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    shim kit ktm

    Jan_1968 - - Technik allgemein

    Beitrag

    Hallo, ist sowas hier gemeint: http://www.ktm-versand.de/product_info.php/info/p621416_SHIM-D-8-9-1-96.html ? Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, wenn man bedenkt, dass in der ersten Anfrage davon die Rede ist, dass es "unbedingt ein Zweitakter" sein muss, und nun gesagt wird, es existieren "klare Vorstellungen", und man ist jetzt "fest beim Viertakter" gelandet, dann darf man sich schon fragen, inwiefern hier überhaupt Tipps von erfahrenen Menschen erwünscht sind, und welchen Sinn hier überhaupt die Anfrage hat... Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Ktm gs 250 ed

    Jan_1968 - - Technik für klassische Motorräder

    Beitrag

    Hallo, hier nochmal eine kurze Info im Nachgang: Viele Kugellager haben Standardmaße, die bekommt man im üblichen Handel. Hier aber zwei der Lager, die man kaum oder gar nicht bekommt, weil KTM hier eigenwillig Lager der heute unüblichen Stärke 9mm verbaut hat: Die offiziellen Bezeichnungen sind 98205 und 98203. Ich habe sie sehr schnell aus England bei http://simplybearings.co.uk bekommen. Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Ktm gs 250 ed

    Jan_1968 - - Technik für klassische Motorräder

    Beitrag

    Hallo, hier nun nochmal ein Update: Es ist vollbracht, Samstag habe ich den Motor wieder komplett zusammengebaut und in den Rahmen eingebaut. Der Motor läuft, und alles funktioniert Die Teilebearbeitung bei LanzaRoad hat sehr gut funktioniert: Zylinder wurde gehohnt und beschichtet, Kolbensatz neu, neuer Pleuelsatz eingepresst. Dort gab es kompetente Beratung, Zwischenfeedbacks, und die fertigen Teile wurden mir separat wegen unterschiedlichen Fertigungsterminen der Teile zugeschickt. Also für m…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, hier eine allgemeine nicht typbezogene Frage: In meiner Reparaturanleitung steht, dass ich die Gehäusedichtflächen leicht mit Fett bestreichen, und dann mit neuer Dichtung zusammensetzen soll. Ist das noch zeitgemäß? Ich hätte eigtl. hauchdünn Dichtungsmasse (Wuerth) jeweils auf die entfetteten Dichtflächen gegeben, und dann die Dichtung mit eingesetzt - und keinesfalls Fett (?). Bin ich falsch davor, oder hat das etwas mit der Wärmeausdehnung zu tun, dichtet also sogar besser mit Fett? G…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, hier mal eine Allgemeinfrage: Ist es sinnvoll, den Motor in den Halterungen gummizulagern, d.h. Vibrationen zum Rahmen zu entkoppeln, damit der Motor die Vibrationen nicht auf den Rahmen übertragt, oder sollen die Vibrationen durch diese "Zwangseinspannung" über den Rahmen bewusst gemindert werden? Mein Frage gilt ebenso für den Auspuff: Krümmer und/oder Endtopf besser vibrationsentkoppeln oder eher nicht? Mag für Profis eine dumme Frage sein, aber ich weiß wirklich nicht, was hier sinnvo…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ktm gs 250 ed

    Jan_1968 - - Technik für klassische Motorräder

    Beitrag

    Hallo, hier seit langem mal ein Update: Zylinder wird neu gehont und beschichtet, Kolbensatz neu, und ein neuer Pleuelsatz wird eingepresst (von Fa.LanzaRoad), denn der Zylinder war noch gut, aber der Kolben zu klein, d.h. nicht mehr im Maß. Zudem tausche ich bei der Gelegenheit einige Lager aus. Zum Glück habe ich in England noch die "wichtigsten" fehlenden Lager gefunden, da KTM hier ja eigensinnig leider einige Lager der Stärke 9mm verbaut hat, die es kaum oder gar nicht mehr in Deutschland g…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, leider habe ich keine Ahnung davon, aber hast Du evtl. hier schon mal Kontakt aufgenommen: http://scuderiafantic.npage.de/ Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    @peter12367 Das ist für mich eine wertvolle Information, die gebe ich dann auch so an meinen Fachbetrieb weiter! Das macht mir ja wieder etwas gute Hoffnung, weil der Zylinder ansonsten keinerlei Riefen hat, und noch gut aussieht. Ob ich einen beschichteten Zylinder habe, weiß ich nicht genau. Gestern habe ich nun doch noch alles soweit zerlegt, und heute bringe ich die Teile weg. Gruß Jan

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, nein, es ging mir hier nur schon mal um die Grundeinschätzung. Ich selbst kann nicht abschätzen, was genau alles getauscht werden muss. Die benannten Teile bringe ich allesamt zu dem Fachbetrieb. Dass das hier per Ferndiagnose keine verlässliche Aussage werden kann, das ist mir schon bewusst. Gut, Recht hast Du, dass ich mir insofern die Frage hätte sparen können, ob Kolben u. Zylinder bearbeitet werden müss(t)en. Dass sich das Pleulauge geweitet haben könnte, ist für mich zunächst schon …

  • Benutzer-Avatarbild

    PS: Die Kurbelwelle hat im eingabuten Zustand ein axiales Spiel von mir geschätzt 0,3mm. Das axiale Spiel dürfte doch nicht fühlbar, also gen null sein, richtig? Gruß Jan