Michael S Chef-Moderator
  • Mitglied seit 29. März 2001

Beiträge von Michael S

    Ja das waren noch Zeiten als man sich mit knüppelharten Reifen an Hügeln gequält hat wo man heute easy hoch rollt. Hard und Extrem Enduro hat sich in den letzten 15 Jahren sehr stark entwickelt, was man da heute fährt da hat man damals im Traum nicht dran gedacht. Entsprechend gibts da nun auch Reifentechnisch eine große Entwicklung und Auswahl und man merkts deutlich wenn man sich gegenüber den Kollegen mit gleichem Level beim Setup vergriffen hat ...

    Moin,

    wobei da sicher auch die eigene Entwicklung mit rein speil und Sachen die einem früher mal Probleme bereitet haben deshalb heute einfacher möglich sind.

    Aber natürlich haben sich auch die Strecken geändert und bei gleichem Fahrkönnen natürlich auch ein passendem Reifen bewirkt kann das man Hoch kommt oder mit dem Falschen halt nicht.

    Aber es gab immer Leute die selbst mit total bescheidenem Reifen noch Sachen gefahren sind die man selbst mit dem besten nicht geschafft hat.

    Wobei ein Reifen alleine ja nur ein Teil ausmacht, der Reifendruck spielt natürlich auch immer eine Rolle.

    Moin,

    wenn 5Kg schlamm am Stiefel hängen ist es recht egal ob der selber 1,5 oder 2kg wiegt.

    Sicher mag es leichtere und schwerere Stiefel geben. Aber Stabilität braucht nun mal Material und das bringt Gewicht. Klar gibt bei ähnlicher Stabilität leichtere und schwere Materialien, aber die leichteren sind meist auch teurer.

    Ich fahre Stiefel mit Gelenk weil ich dadurch und die gewünschte Richtung beweglicher bin und in die unerwünschte mehr Stabilität erwarte. Ob man da jetzt prima drin laufen kann oder nicht ist ziemlich egal. Die Dinger müssen auf dem Moped funktionieren und Schutz bieten.

    bei MX Mopeds hast nie Gewährleistung, nicht mal auf neue! das ist wenn dann Kulanz

    Moin,

    Wie schon von einigen gesagt. Gewährleistung last sich nicht Aushebeln, die ist gesetzlich in der EU geregelt. Die 2 Jahre lassen sich nur bei gebrauchen Dingen auf 1 Jahr mit einer Vereinbarung verkürzen. Nur Private Verkäufer können gebraute Sachen ohne Gewährleistung verkaufen. Garantie hingegen ist eine Freiwillige Leistung der Herstellers oder Verkäufers.

    Kaufe ich also beim Händler neu habe ich 2 Jahre Gewährleistung. Das bedeutet aber nur das die Gewährleistung Fehler abdeckt die zum Zeitpunkt der Übergabe schon im Ansatz vorhanden wahren. Also als Beispiel eine Batterie die nach 5 Monaten kaputt geht ist vermutlich nicht richtig produziert worden. Denn normal halten die länger. Das Problem, in den ersten 6 Monaten muss der Verkäufer beweisen das alles richtig war bei Übergabe, danach der Käufer. Also hat man bei vielen Sachen nur die ersten 6 Monate wirklich eine Möglichkeit Gewährleistung gelten zu machen..

    Moin,

    wievielte Angebote das Ding zu testen brauchst du eigentlich noch. Du hast einen Dämpfer den dir einige Leute hier im Forum gesponsert haben umgebaut. Er ist dann sogar mal getestet worden. Das Ergebnis war aber nicht so wie von dir erhofft also kamen Anschuldigungen und Ausreden warum und wieso das jetzt nicht so geklappt hat. Seit dem nichts mehr. Etliche Leute haben dir angeboten das ding zu testen. von dir kommen immer nur ausreden und wirre Behauptungen warum es dir nicht möglich ist das Ding mal zu versenden. Du kannst also einen Dämpfer nicht so abstimmen das er eine brauchbare Basis für einen Test da stellt. das ist das was Jeder der Fahrwerke umbaut Täglich macht. Er baut den Dämmer mit den angaben des Kunden um und sendet den per Post zurück. Der Kunde fährt das Ding dann und wenn er nicht zufrieden ist wird er zur not nochmal per Post versendet und entsprechend geändert.

    Also schnappe dir den von dir umgebauten PDS Dämpfer und sende ihn einen der hier schon öfter genannten Leuten. Ich denke Erhard wäre einer der geeigneten Leute. Ich weiß das er eigentlich schon ausgegeben hat jemals etwas von dir zu bekommen.

    So wie die meisten anderen auch hier im Forum. Deshalb ist eigentlich jede Antwort auf deine Beiträge überflüssig und unnötig. Solange du nicht mal jemand das ding einfach zum Testen zusendest und so mal was neues greifbares entstehen kann dreht sich das ganze nur im kreis und niemand gewinnt etwas. Es verlieren alle nur zeit und nerven.

    Moin,

    Ich würde einen Zimmermann fragen, gerade wenn da das Holz angegriffen ist. Hier in der Gegen gibt es etliche Zimmerei die auch Innenausbau machen.

    bei Holz ist immer wichtig das Feuchtigkeit auch wieder entweichen kann und das Holz immer abtrocknen kann. dann hält das fast ewig. als dampfbremse braucht man auch nicht zwingend eine Folie. eine verklebte OSB Platte an ich meine 22mm kann das genauso leisten.

    Isolieren ohne sinn und verstand kann dazu führen das sich die Probleme nur verlagern. Die Feuchtigkeit schlägt sich immer zuerst an den kältesten Bauteilen nieder. Wenn die durch ausreichende Lüftung wieder trocknen passiert nichts, ohne ausreichende Lüftung schimmelt auch die super gedämmte Hütte. Also Dämmung würde ich immer nur in allen außenbauteilen in ähnlicher Qualität einsetzen.

    Moin,

    Hättest halt nicht mit dem Hammer drauf hauen dürfen. Also eine Pumpe die nur nach sanften schrägen anläuft würde ich entsorgen. Zum entsorgen würde ich sie dem Händler auf den Tisch legen und um Prüfung bitten. Entweder du bezahlst die neue dann oder es gibt etwas von KTM dazu. Ich glaube nach wartungsplan soll die alle 80h raus. Bei unter 80 h würde ich egal wie alt das Moped jetzt ist und ob ich noch in der Gewährleistung bin oder nicht schon drauf dringen das ich die nicht bezahle.

    Einfach fahren und hoffen das sie immer anläuft wäre mir zu heikel.

    Moin,

    doch Lima kann es auch sein. Wobei ich jetzt nicht genau weiß ob das bei der WR auch si ist. Auf alle Fälle haben die Limas bei KTM eigentlich immer eine Spule für Zündung und einen für Licht usw. Da das auch Japanische sind vermute ich mal das es bei der WR auch so ist.

    Was kommt den ohne Regler an Spannung aus der Lima. Eigentlich kann ich mir nur dran erinnern das die Regler meist so kaputt gehen das sie die Spannung nicht mehr begrenzen und dann die Leuchtmittel im Moped kaputt gehen.

    Bei Plötzlich alles Tot würde ich zuerst mal die Steckverbindungen von der Lima und dann die Kabel auf Durchgang messen. nicht das da nur ein Kabelbruch ist oder ein Stecker ab gegammelt.

    Wußte ich auch nicht das es sowas gibt ... crazy shit :glotz:


    Ist das bei den aktuellen auch immer noch so ?


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Moin,

    Bleib mal dabei über Schachen zu scheiben die du kennst und nicht nur irgendwo im Netzt gesehen hast. über 300 Beiträge über dinge die du nicht kennst aber 90% der anderen hier schon lange.

    5 Ventile gab es auch beim Auto, hat Audi z.B. etliche Jahre gemacht. Yamaha über viele Jahre bei diversen Mopeds, angefangen glaube ich mit der FZR ende der 80er Anfang der 90er

    Aber wenn du das Machst bekommst du natürlich nicht soviel Beiträge. Aber ich bin mir sicher, wir finden genug Leute hier die dir welche abgeben. Also von mir kannst du gerne welche haben, für mich ist die Anzahl nicht so wichtig.

    Moin,

    der 2T hat weniger Motorbremse, damit haben etliche die vom 4T kommen ein Problem. Ich habe zwar schon immer auch hinten gebremst, aber gerade am Anfang dann doch mal etwas zu wenig und fast über den Anlieger drüber. Dann fühlt sich die Leistung beim 2T irgendwie anders an, kann es nicht beschreiben. Ich hatte am Anfang immer das Gefühl das ich langsamer war beim 2T. Dabei bin ich auf einmal mit Leuten mitgefahren dir mir sonst zu schnell wahren. Ich habe also auch einige zeit gebraucht um mich wirklich zuhause zu fühlen auf dem Moped. Ich Fahre auch heute immer mal wieder gerne 4T, aber haben möchte ich aktuell keinen unbedingt.

    Moin,

    als Anfänger 250 2T, finde ich mutig, gerade beim Cross. Ich bin damals EXC 525 gefahren nach LC4 620 zum Anfang. Bin aber mehr Enduro als Cross Fahrer.

    Ist im nachhinein nicht gut gewesen so anzufangen und etliche Fehler aus den Anfänger sind bis heute geblieben. Aber die SX 250 war bis jetzt das Moped mit dem ich am schlechtesten zurecht gekommen bin. Die habe ich damals beim Probefahrt tag mal schön in dem Matsch geschmissen. Einfach mal etwas zu weit am Gas gedreht und schon war ich hinter der Landezone vom Sprung.

    Ich glaube heute würde ich zum Anfang eine 250 4T nehmen. Aber wichtiger wie die Wahl des Mopeds, ich würde so schnell wie Möglich auf Fahrtechnik Lehrgänge gehen. Wenn man es gleich richtig lernt ist es wesentlich einfacher wie Später die schon verfestigen Fehler wieder raus zu bekommen. Ich mache heute noch Sachen falsch und weiß wie es eigentlich richtig wäre. Weil wenn man am ende der kraft und Konzentration ist fällt man schnell mal in die Ursprünge zurück.

    Moin,

    klar, Akkus sind genormt, nur wer will denn 2h an der Tankstelle die genormten A, B oder C Akkus alle tauschen ;) Viel grösser ist doch dann Schluss mit Norm. Selbst bei so was Simplen wie der Starter Batterie gibt es doch schon X Abmessungen und Pol Anordnungen. Auch bei Werkzeugmaschinen macht jeder Hersteller sein Ding und so hast du entweder x Ladegeräte und Akkus oder nur Maschinen von einem Hersteller. Beim Moped könnte so was schon klappen, da der Bauraum für alle ähnlich ist. Wobei dann müssten alle auch ähnliche Rahmen machen. Beim Auto ist heute ja der Akku im halben Auto verteilt, Also nicht ein Würfel den man einfach raus bekommt sondern z.B. fast der ganze Unterboden zwischen den Achsen.

    Moin,

    ja das ist auch meine Info. Also Enduro usw. Österreich, Trial weiterhin Spanien im vorhandenen GG Werk. Verkauft hat KTM nach der Übernahme soweit mir bekannt ist nur die Enduromodelle. So wie sie bei Husky damals ja auch die alten Modell weiter verkauft haben. Ist das nicht heute noch bei SWM die Basis.

    Moin,

    ja genau, GG gehört mittlerweile zu KTM, also ist das mittlerweile auch alles aus einem Baukasten.

    Davor war GG wie gesagt ein Hersteller aus Spanien. Die Letzen GG Enduro Modele aus Spanien werden jetzt vom Hersteller Rieju, in, ich glaube, fast unveränderter Form weiter gebaut. Sind wohl auch keine schlechten Mopeds. Überhaupt, Hersteller würde ich immer den kaufen, der mir am besten gefällt und wo ich einen Händler habe mit dem ich zufrieden bin. Von der Qualität gib es glaube ich schon seit Jahren keine wirklich großen unterschied. Die Mopeds halten alle in der Regen und fahren kann man damit auch ähnlich gut. Auch da muss jeder für sich entscheiden und herausfinden was ihm am besten passt. Es gibt an jedem Moped Dinge die gut gelöst sind und Dinge die weniger toll sind.

    Wenn es was mit Einspritzung sein soll, TM macht das meine mittlerweile auch.

    Moin,

    Wenn das Sieb sauber ist und der Filter so aussieht müssen die Späne so fein sein das sie da durchgegangen sind oder in der Ölpumpe entstanden sein, sonst ist da ja nichts zwischen, oder.

    Aber ohne nachzuschauen wird das nichts. Berichte auf alle fälle mal was es war.

    Moin,

    habe nur Kurz mit meinem Bekannten geschrieben.

    Er ist immer noch zufrieden mit dem Passat. Reichweite sagt er 30-45km, im Sommer ohne Klima, im Winter mit allem. Verbrauch 6,5-9l. 10-15KWh je nach Fahrweise.

    Wie gesagt, Laden macht er zuhause, die Wallbox wird ja auch entsprechend gefördert. Ansonsten kann ich auch den Kontakt herstellen dran kannst du ihn direkt sprechen. Bei Interesse einfach eine PN an mich.

    Moin,

    also gerade auf der MX Strecke reicht eine 250 4T auch bei 100kg um um die Strecke zu kommen. Ob einem das auch Spaß macht ist wieder persönliches empfinden und kann nur jeder für sich erfahren.

    Ich fahre beim 4T mittlerweile am liebsten mit der 250, gerade weil es halt das genaue Gegenteil zur 300 ist. Die 250 kann ich gerade im Sand ohne Probleme auf Laut stellen und ordentlich drehen. Mit der 300 2T schaffe ich das bei weitem nicht.

    Aber wie gesagt, das kann nur jeder für sich herausfinden. Ich frage mich aber ob mir fahren auf er Crossstrecke spaß macht um damit Ausdauer zu trainieren. Eigentlich macht das sinn um schneller zu werden in der SP. Ich mache das nur um mal fahren zu können. Deshalb nehme ich da einfach mein Moped zu, geht auch. Bin halt zum teil vor den Sprüngen Bremser und schaue mehr nach der Spur mit den wenigsten löchern und nehme meist die kurze Linie. Einfach um so auch mit dem Enduro Fahrwerk um die Strecke zu kommen.

    Ich Fahre aber nur zum Spaß und habe nicht das Können und die Geschwindigkeit irgendwas zu gewinnen.