Michael S Chef-Moderator
  • Mitglied seit 29. März 2001

Beiträge von Michael S

    eventuell solltest Du nicht alles in den Abfluss kippen 😉

    es gibt sicher besser Umgebungen alz Abwasser für technische Geräte, aber wenn sie dafür geeignet sind halten sie schon recht ordentlich. Man muss sie natürlich auch eventuell mal nach Hersteller Angaben warten.

    Moin,

    nee der Effekt beim zurück drücken der Kolben und dann wieder rann pumpen soll sein das der Kolben nicht zu weit durch die Dichtung zurück gezogen wird. Der kann da nämlich leicht dran "kleben " Die Rückstellung der Kolben wird ja nur durch die Dichtung ereicht.

    Moin,

    das müsste dann aber auch in der Teile Liste zu sehen sein.

    Ich habe mich da schon ewig nicht mehr mit befasst, weil die Kupplung gut ist seit der Tellerfeder.

    Früher haben die ja gerne mal das Paket neu zusammen gemischt, ob das die letzten Jahre auch gemacht wurde habe ich nicht verfolgt.

    Sandlingen ist ja die gleich Gegend, keine Ahnung wo das früher nun wirklich immer genau gewesen ist. Auf alle Fälle gibt es das in der Gegend schon verdammt lange. Aber wie gesagt, keine Ahnung wer jetzt genau was organisiert hat.

    Wenn Du den Eigentümer kennst und er Dir das okay gibt mag das mal gehen. Die MSG Hannover hat vor ein paar Wochen ein Stoppelcross für die Mitglieder in der Wedemark gemacht. Aber das ist halt nicht ständig möglich. ich meine so was kann man nur ein paar mal im Jahr machen und genehmigt bekommen. Vor allem muss man erstmal das Okay vom Eigentümer bekommen.

    Zur Mergel Grube, ich denke das ist ein blöder Plan. Zuerst mal arbeiten die im Zementwerk 7 Tage 24 Stunden wie die Zeiten in der Grube sind, keine Ahnung. Dann ist das so na an der Stadt das da ständig Leute unterwegs sind.

    Der alte Teil steht glaube ich sogar schon unter Naturschutz.

    Also keine gute Idee da fahren zu gehen.

    Es mag noch Ecken geben wo man halbwegs geduldet fahren kann. Die werden aber immer weniger und wer so was hat tut gut da dran das nicht groß herum zu erzählen. Das im Netz zu verbreiten ist ein sicher weg das es da Ärger gibt und Leute sich so benennen das das ganze verschwindet.

    Moin,

    gesperrt waren die schon immer. Aber Ich glaube heute geht da in der Tat nichts mehr. Osterberg ist mittlerweile Landschaft oder sogar Naturschutz Gebiet glaube ich. Bräuer hat seine Strecke wohl auch platt gemacht. Ob freiwillig oder nicht, keine Ahnung.

    Negenborn ist ja auch schon lange kaum noch was da.

    Hier ist eigentlich kaum noch was möglich und das schon lange. Aber und an sieht man aber noch mal jemand. Wenn man in Bewegung bleibt und leise unterwegs ist mag das gehen. Aber eigentlich sind immer haufenweise Leute unterwegs die das nicht gut finden.

    Bleibt also Freden oder eine der anderen Cross Strecken im weiteren Umkreis.

    man weiß ja nie Wer da mal was dran geschraubt hat. Was die Japaner aber gemacht haben ist 16.

    Aber eigentlich bekommt man den Zoll Kram auch mit anständige metrische Werkzeug auf.

    Moin, ich weiß nur das es der Nachbar so gemacht hat. den ganzen bereich mit kunstrasen, drunter ein Sandbett.

    Ob das jetzt besser ist als Rasen. keine Ahnung, kommen sicher auch drauf an wie der Boden sonst ist. Hier ist recht lemig, da verhindert das sicher einiges an Matsch. Mein Bruder hat das Ding einfach so auf dem Rasen und es geht auch. Allerdings ist da auch nur heidesand und es steht eigentlich nie Wasser. Ich vermute das entscheidende ist der Sand der das Wasser versickern lässt.

    Moin,

    warum muss jeder alles akzeptieren. Wenn es da drum geht etwas zu tolerieren mit dem man selbst nichts anfangen kann in Ordnung, aber man muss doch nicht alles toll finden.

    Mich stört das man mittlerweile alles akzeptieren soll und sich schon fast entschuldigen soll wenn man selbst nichts mit der Sache anfangen kann.

    Toleranz ist halt nicht nur etwas zu akzeptieren sondern auch jemand zu tolerieren der sagt ich kann da nichts mit anfangen.

    Moin,

    bei Rohrkörben und Schlangen ist Wichtig das Sie in sonnigen Bereichen liegen um den Boden auch wieder Wärme zuzuführen. Unter einem Gebäude ist ein sicher weg um Schäden zu verursachen. Der Boden kann durch die Entnahme der Wärme gefriren, unter einem Gebäude ziemlich blöd. Überhaupt wenn die wärmequelle zu klein ist hat man einen eisklumpen und die Leistung geht in den Keller. Deshalb ist es nicht schlecht wenn man mit der Anlage auch passiv kühlen kann. Da führt man dem Boden auch wieder Wärme zu.

    Natürlich geht auch eine Wandheizung, ist halt etwas mehr Aufwand wie der Fußboden. Man kann auch mit Gebläse unterstützen Heizkörpern klar kommen. Es gibt da einige Wege um die Vorlauf Temperatur so niedrig wie möglich zu bekommen. Da macht sich jedes Grad bemerkbar bei der Arbeitszahl.

    Was die Nutzung von abwärme betrifft, klar kann man die nutzen aber deshalb Riesen Kompressoren laufen lassen macht halt nur Sinn wenn man die Luft auch braucht.

    Im Supermarkt wird mittlerweile auch die Wärme der Kühlung zum Teil für die Heizung genutzt.

    Man kann schon einige machen um Gebäude günstig zu beheizten, das kostet aber ordentlich Geld und ob man das am Ende wirklich wider rein bekommt, hängt davon ab wie sich die Kosten der einzelnen Energie Träger entwickeln.

    Wenn man das sicher wüsste wäre man Reich.

    Moin, Also Wasser als wärmequelle für die Wärmepumpe geht schon. Aber Du musst 2 Brunnen haben. Aus dem einen das Wasser entnehmen und zurück in die Erde im anderen. Das Problem ist die Qualität des Wassers. Nicht das die Brunnen zu gehen. Auch braucht man schon ordentlich Volumen und die Pumpe entsprechend einiges an Strom. Besser sind erdsonden, Die entsprechenden Bohrungen kostet halt richtig Geld. Weiß nicht wie die aktuellen Preise da sind, aber schon vor Jahren war man bei gut 1000€ Pro kw Wärmepumpen Leistung. Also normales Haus mal schnell 7-10000 nur für die Bohrungen. Die sind dann je nach geologischen Verhältnissen und genehmigten Tiefe so 80 bis 150m tief und halt 2-4 Stück pro EFH.

    Da der Gesetzgeber heute ja regenerative Energien vorschreibt wir heute oft eine Luft Wärmepumpe eingebaut. Problem ist halt das da die arbeitzahl mit fallenden Temperaturen außen immer schlechter werden. Wenn dann noch das heizsystem im Haus hohe Vorlauf Temperaturen braucht heizt die irgendwann nur noch direkt mit Strom.

    Wärmepumpe machen also eigentlich nur mit großem heizflächen Sinn. Das geht mit einer FBH am einfachsten. Ein entsprechende gedämtes Gebäude braucht es auch noch.

    Weiteres Problem bei der Wärmepumpe ist die Warmwasser Bereitung. Aus hygienischer Sicht sollte das Wasser im Speicher immer mindestens 60°C haben, auch da ist die Wärmepumpe nicht mehr so gut.

    Die Wärme aus dem eigenen Gebäude zu nehmen machen normal keinen Sinn. Aus ich möchte ein kuhlhaus haben. Der wärmebedarf des Gebäudes ergibt sich ja aus den Temperaturen auf beiden Seiten der Gebäude Hülle und dem wärmedurchgang der Hülle.

    Moin,

    Was die älteren können weiß so richtig keiner weil es halt nicht getestet wurde. Wobei wenn ich das richtig in Erinnerung habe sind die 20% bei allen Geräten eigentlich keine Probleme. Ich wüsste auch nicht was da wirklich geändert wurde. Bin aber bei den Herstellern nicht mehr auf dem aktuellen Stand.

    Wenn ich das Thema richtig in Erinnerung habe wird mehr wie 20 % auch nicht so ohne weiteres kommen weil es bei mehr mit den Geräten Problem gibt.

    Es wird ja nicht einfach mal umgestellt werden können. Man kann ja nicht einfach mal sagen alle alten Gerät müssen zum 1.xxxx raus.

    Ich würde das Gerät nehmen was die Firma die ich beauftragt möchte auch in Service und Notdienst abdecken kann.

    Bei der Bedingungen der Regelung sehe ich auch Buderus/ Junkers/ Bosch vor Vissmann. Qualität ist schwer zu sagen. Jeder hat mal irgend ein Problem.

    Was mir immer gefallen hat war der Buderus GBH 192t der kann entweder gleich mit Solar usw. kombiniert werden oder später aufgerüstet. Vor allem ist das dann für Heizung und nicht nur WW.

    Aber da ich nicht mehr voll im Thema bin habe ich jetzt keine komplette Übersicht was jetzt eventuell noch neu gekommen ist.

    Du mir ist es egal wie sich deine Laune durch meine Beiträge verändert. Erhard hat das eine Problem was durch solche Äußerungen in der Öffentlichkeit auftreten kann ganz gut beschrieben.

    Aber da ging es überhaupt nicht drum.

    Es geht einfach darum das so was schnell von der einen oder anderen Seite zu Diskussionen führen kann und die wollen wir nicht im Forum und gute Laune macht das dann auch nur Leuten die sich freuen wenn es Ärger gibt.

    Von mir aus kannst Du mir auch gerne weiter den Daumen runter geben. Wenn es dir dann besser geht.

    Aber bitte sachlich bleiben sonst bleibt irgendwann nur noch den Moderator raushängen lassen und löschen.

    Habe ich aber keine Lust zu und macht mir auch keine gute Laune.

    Moin,

    wir fangen damit jetzt hier bitte nicht mit an. Ich würde mir zwar kein Bild vom Eintritt in die Arme über Jahrzehnte in die Vitrine stellen, Aber bei meiner uroma ständig auch irgend ein arme Bild, war aber glaube aus Kaiser Zeiten. Als Kind fand ich das auch toll. Aber haben und in den Schrank stellen wollte ich das nie.

    Kann aber jeder machen wie er will. Allerdings kann man den Unterton auch von allen Seiten einfach mal lassen.

    Denn sonst macht das schlecht Laune und ist hier am Thema vorbei.

    Moin,

    ich habe glaube ich kein Rad was nicht irgend eine Macke oder Delle drin hat.

    Wobei seit ich kein Schlauch mehr fahre sind die Dellen gefühlt weniger geworden. Von der Stabilität fand ich die DID Dirtstar ganz gut, wobei Excel Ringe auch ganz gut sind. Die originalen KTM SD Räder sind aber auch in Ordnung. Wenn man eine Kante blöd trifft bekommt man alles krumm

    Moin,

    Das tolle ist das beim Zoll Rohr zwar der innendurchmesser in Zoll gemeint ist, aber selbst das nicht wirklich zu messen ist. Weil halt dann doch der Außendurchmesser genormt ist für die Gewinde. Aber der Zoll Kram hat auch soviel Luft das da ein mm kaum entschieden ist.

    Markieren deshalb eigentlich Englische Fahrzeuge so gerne ihr Revier.

    Die sogenannten dichtgewinde sind ja auch nur mit Dichtmittel wirklich dicht. Übrigens ist da ja nur das äußere Gewinde konisch das andere ist zylindrisch.

    Aber wie ist das jetzt mit dem Zollstöck in Zoll, hat der überhaupt 10 Glieder oder dann doch ein Dutzend oder ein halbes oder was weiß ich.

    Die müssen ja alles anders machen