Online
erhard Profi Mitglied
  • aus östlich von München
  • Mitglied seit 9. August 2001

Beiträge von erhard

    Kann ich dir sagen: Es gibt keine andere Feder von KTM für die TPI Modelle. Punkt!

    Natürlich kannst du Federn der Vergasermodelle einbauen und sehen was passiert, bzw. bei James Dean nachschauen.

    Das wurde alles schon mehrfach gesagt, denke ich.


    VG Erhard

    Bei mir hätte es geholfen, die Auslassteuerung auszuhängen, weil sie erratisch geklemmt hat. War aber eine GasGas.

    CDI und Kabel sehe ich auch als letzte Kandidaten.

    Ist die Zündkerze eigentlich zu (muss getauscht werden), wenn sie dann ausgegangen ist?


    VG Erhard

    Anders als bei den Vergasermodellen hat der Hersteller nicht vorgesehen, dass die Federn gewechselt werden können und sollen. Man hat wohl eine andere/veränderte Zielgruppe im Sinn.


    VG Erhard

    ich habe am WE erst einen "klein" gemacht
    Cutter-Messer und großer Seitenschneider - mehr braucht es wirklich nicht :thumbup:

    Ich muss lachen, weil das Thema so schön ist. Wie lange man über solche Unwichtigkeiten immer noch was schreiben kann.

    Ich denke der Trick ist das man die Schnittstelle so biegt, dass die bereits durchtrennten Gummihälfte das Messer nicht einklemmt und bremst.


    VG Erhard

    Mir wird nicht ganz klar, warum man eine ganz alte Version vom E-Starter mit einer aktuellen Version vergleicht, ohne Erfahrungen damit zu haben? Ohne zu wissen, was in den letzten Jahren alles verändert wurde, besonders im letzten Jahr? :/ Wenn jemand schreibt, er hat ähnliche Erfahrungen, dann sollte es auch schon um das selbe Bauteil gehen...

    OK Tim hast ja Recht ;)

    Jedoch zumindest Bendix und die besprochene Schweißnaht ist immer gleich aufgebaut. Der Rest war Anekdote und meine Erfahrung zum Ölbad.....

    OK?


    VG Erhard

    Erhard glaubt, irgendwo was gelesen zu haben... bei der geringen Menge, die so pro Jahr an Bendix für die neueren Modelle verkauft werden, muss das schon ein eher seltener Schaden sein.

    Bei Rieju kann man in Zukunft den Bendix auch nur noch als Set mit den Nebenwellen kaufen. Möglicherweise um auch unterschiedlich verschlissene Verzahnungen zu vermeiden.

    Ja richtig, Bendixe sind auch in vielen anderen Fahrzeugen, es kommt halt mal vor.

    Nur für GasGas wurde der ja nicht erfunden und die ersten GasGas E-Starter im 2T mit senkrechten Bendizes hatten sehr viele Schwächen, weshalb es darüber sehr viel zu lesen gibt in internationalen Foren. Beispielsweise dass die Feder (vermutlich zur sicheren Rückführung gegen die Schwerkraft) zu stark war und der Bendix allzuoft nicht richtig eingreifen und starten wollte, bzw. gleich wieder rausrutschte usw.. Ich hab mich da ewig rumgeärgert, Trotzdem Danke an Tim für die stete beratende Unterstützung für meine olle Gebraucht-Fehlkauf 2009er GasGas, die mich leider nicht viel gefreut hat, trotz vollem Schraub und Geld Einsatz...(vermutlich gibts auch bei anderen Marken solch unerfreuliche Gebrauchte, manchmal muss man es auf die harte Tour lernen....)

    Immerhin, bei wichtigen Rennen hat sie mitunter sogar funktioniert. Kein Ausfall in 24h Rennen und DEM Streitberg.


    Ach so - ja klar, den Ölumbau hab ich natürlich gemacht, mit unten abdichten und oben einem extra Belüftungsschlauch bis ins trockene unter der Sitzbank. Würde ich wohl nicht mehr unbedingt machen. Denn das Öl war mitunter komisch schaumig, wie wenn doch Wasser reinkommt. Und dann wird es wegen der Abdichtung nie mehr trocken da drin, es bleibt eine Öl Emulsion.

    Öffnen ist dann voll die Siffaktion und dann kannst wieder neu abdichten. So richtig Arbeit spart man da nicht zum Originalzustand.


    Wie Tim sagt: Einfach ab und zu mal Aufmachen und Reinigen, neu fetten.

    Übrigens Bendix und Kronrad (ist das noch immer ein Winkelgetriebe? ich weis es gar nicht...) sind keine günstigen Ersatzteile.

    Gute Wartung und vor allem richtiges Zahnflankenspiel sind sehr von Vorteil.


    VG Erhard

    Deckt sich mit meiner Erfahrung. Mit dünnen Nitrilhandschuhen riechen nachher meine Finger. Mit 2 x dünnen Nitril übereinander rieche ich nachher jedoch wenig bis gar nichts.


    VG Erhard

    Das ist ein anderer Hauptkolben, mit anderen Shims. Ob das was taugt ist Sache von Ausprobieren. Auf alle Fälle ist der Hauptkolben auch das Bauteil mit dem größten Einfluß auf die Dämpferabstimmung.

    Komisch ist nur, das PDS hat 2 Hauptkolben. Im Grunde gehören da beide abgestimmt. Aber eventuell genügt ja der untere, der "greift" nämlich über den vollen Federweg. (War in der Husky mit Umlenkung/kein PDS der Bringer, was die Abstimmung angeht)

    Würde ich mein PDS anpacken, würden beide Hauptkolben und der Bypass Objekt der Untersuchung/Modifikation.

    Aber, ich hab ja ein schönes Öhlins TTX/PDS in der EXC, deshalb kein Handlungsdruck.


    @ SteveO Frage: Bei deinem Traxx, was ist da der Hauptfortschritt, ist es einfach besser abgestimmt, oder ist dir der Traxx Mechanismus eher wichtig?


    VG Erhard

    Bei mir hat sich vor kurzem der Bendix verabschiedet. Die „Schweißnaht“ der inneren Welle zur äußeren Glocke des bendix hat sich verabschiedet.

    zur Verdeutlichung hab ich mal ein Bild angehängt und rot eingegringelt ;)

    Hatte sowas schonmal jemand? 1EFEC96D-9634-4917-9D19-D64EB55EB487.jpeg

    Hab ich mal wo gelesen, glaube ich.

    Typisches Qualitätsproblem beim Schweissen und Hinweis auf ungenügende Qualitätssicherung. Hoffentlich ist keine größere Menge aus dieser Charge im Umlauf.

    VG Erhard

    Ich hab als Teenie am Schrottplatz mit dem Taschenmesser Schläche aus kompletten LKW Rädern rausgeschnitten.

    Also einmal rundum die Seitenwand. (Zeit war damals kein Faktor).

    Mit den Schläuchen haben wir uns die Isar runtertreiben lassen.

    Die Wulstdrähte sehe ich am einfachsten mit Flex oder Bolzenschneider, natürlich muss der hochwertige Schneiden haben.


    VG Erhard