erhard Profi Mitglied
  • aus östlich von München
  • Mitglied seit 9. August 2001

Beiträge von erhard

    Allgemein:

    Es gibt hier einen Reifenthread für alles - besser dort fragen.


    Dir ist selber klar, dass ein 18Zoll Hinterrad besser wäre, nehme ich an. Irgendwann erledigt es sich, die 19er kriegen eher mal eine Delle.

    Vorne ist zu beachten dass die breiten VR im Hardenduro punkten. Über Steinfelder Wurzeln etc. man fällt nicht so leicht in die Löcher, die Steine bringen weniger Kraft in den Lenker, Du musst also weniger gegenhalten.

    Auf schnellen Passagen gehen die breiten VR deutlich schlechter ums Eck. Ist also für flottes Geläuf weniger gut, insbesondere, wenn viele Kurven drin sind.


    VG Erhard

    Richtig und wir stecken tief drin - viele Jobs finanzieren sich nur daraus. Wenn man allerdings Jobs in Wartung und Instandhaltung statt in Produktion schaffen würde hätten wir das gelöst. Dann allerdings fehlen Produkte für den Export - Hmmm :rolleyes:

    Komisch, in Australien sind doch die Klimaauswirkungen besonders stark. Man denke nur ans Barrier Reef usw..

    Aber die Kohlenutzung ist stark verankert.

    Ich denke gerade an den Aufschrei in Deutschland vor Jahren, wo die Siemens AG eine Signaleinrichtung für eine australische Eisenbahn für Kohletransport liefern wollte.

    Was waren das für glückliche Zeiten vor Corona und Ukraine, wo so eine kleine Sache so Beachtung finden konnte.

    Und jetzt? AKWs aus, Kohle an, ohne Russengas gleich um so mehr.....

    E-Auto Hype aber nicht genug grüner Strom dafür.

    Man kann sich nur wundern!


    VG Erhard

    Ist wohl ähnlich wie Handynetze, die wirtschaftlicher wurden als Telefonleitungen in weitläufigen Landstrichen. Oder die das Telefonieren erst ermöglicht haben.

    Irgendwie auch logisch, dass Solar/PV im sonnenreichen Australien gut funzt. Wo, wenn nicht da?


    Im kleinen passiert dann das gleiche, wie im großen:

    "

    A fenced area contains about 60 ground-mounted solar panels providing nearly 20kW of energy, of about four-times the amount of a standard rooftop solar array.

    A pair of metal boxes contain battery storage and a backup diesel generator, in case everything else fails.

    "

    Von wegen Ende des Verbrennungsmotors....

    Nur der Sprit muss nicht fossil gemacht werden. Da der Generator nur selten läuft, tritt der Literpreis in den Hintergrund. Die Nutzung des deutlich teureren Synfuel wäre dann sogar auch wirtschaftlich tragbar.


    Genau wie bei so einer Insellösung der Diesel-Generator steht braucht auch ein großes Netz eines Landes noch immer das volle Backup durch konventionelle Kraftwerke mit der vollen Kapazität.


    Nochmal zurück zur Farm in OZ. Nicht zu früh Hurra rufen! Wir reden nur vom Stromnetz. Bis all die Traktoren und sonstiges Transportgerät mit Batterie oder Wasserstoff+Brennstoffzelle laufen sind da auch noch lange Verbrennungsmotoren gefragt. Synfuel ist hier aber dann doch ein Kostenfaktor, daher fossile Treibstoffe. Und das ist noch gar keine energieintensive Industrie.....


    VG Erhard


    Folgende Empfehlung aus Restackor und eigenen Überlegungen aufgrund Suspension Bible:

    Bereich:


    von


    weich: Feder 0,44kg/mm mit 15mm Vorspannung


    bis


    hart: 0,51kg/mm mit 5mm Vorspannung.



    Ein guter Mittelwert wäre also 0,47kg/mm und 10mm Vorspannung.

    Übrigens 0,47kg/mm entspricht übrigens 4,6N/mm.


    Also Start mit Feder 4,6N/mm mit 10mm Vorspannung. Balance einstellen dann mit der Vorspannung der Federbeine an der Schwinge.


    VG Erhard

    Komme auch aus dem Münchner Raum und fahre manchmal in Unterreit bei Wasserburg Verein X-Leo. Dort dürfen auch Gäste fahren, 20€.

    Ansonsten in Augsburg ( nur Mitglieder).

    Aber rund um München gibts etliche Trialclubs, schau dir das mal an.

    In Unterreit war gestern einer mit einer Honda 300 mit Strassenornat. Hat sich gut geschlagen, aber die Reifen sind umhergerutscht und das Fahrwerk war trotz moderater Geschwindigkeit sichtlich überfordert.

    Ich denke das würde eher Spaß machen, wenn man nicht von den Sportenduros vorgeführt bekommt, wie das auch gehen könnte.

    Viele Grüße,

    Erhard

    So viel Zeit haben wir nicht mehr (100Jahre).

    Biogas ist stark begrenzt weil es landwirtschaft liche Flächen im sehr großen Stil braucht. Lokal kann und soll man es da wo es sich anbietet machen, besser wie nix ist jetzt alles.

    Das schnellste und größte Potential hat Energiesparen (mit möglichst wenig Spaß verzicht bitte 😉)

    Sehr viel sparen kann man durch Abkehr von der Konsumgesellschaft die Produkte nicht bis zum Ende nutzt usw..

    Leider hängen da viele Arbeitsplätze dran.


    VG Erhard

    All zuviel kann man leider nicht zumischen, wegen der völlig veränderten Brenneigenschaften und falls man Wasserstoff als Chemie Rohstoff braucht muss er rein sein, also extra H2 Pipeline.

    Biogas hat sehr wenig Potential und ist in den seltensten Fällen (weil ländlich) an einem Gasnetz (Städte) dran.

    Also ja, gute Sache als kleiner Teil der Lösung.

    Sie wollen ja weg vom Erdgas, brauchen aber viel mehr Biogas mit dem Ansatz. Da läuft es dann an die Grenze.

    Viele Grüße, Erhard

    Ja, bei mir ist sie zum originalen Zustand 1.5 Umdrehungen weiter raus.

    Dito!

    ... bei mir ist alles so wie sie vom Händler kommt - hat auch erst 22Bh, da ich die von einem Clubmitglied gekauft habe, der nach einem Umfaller 2020 (bei 10Bh) festgestellt hat, dass der Sport nichts für ihn ist :P .


    Sport frei

    Na dann - es kann sein, dass es besser geht, aber nachdem ja Wuddy Deinen Motor recht gut fand ist die ALS vermutlich richtig eingestellt.

    Es wird kolportiert, dass manche TPI mit guter ALS Einstellung ausgeliefert werden und andere eher schlecht. Das lässt sich per Test ganz gut rausfinden. Veränderungen in 1/2 Umdrehung Schritten. Wenn das Optimum klar wird, lohnen auch 1/4 Schritte zur feinen Justage.

    VG Erhard