weigandhi Mitglied
  • Männlich
  • aus Frankfurt
  • Mitglied seit 8. Juni 2006
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von weigandhi

    ...und genau deswegen habe ich mir auch welche zugelegt. Und genutzt haben sie auch schon. Nach einem Rutscher mit anschliessender Pirouette auf einer nassen Wiese war mein Innenband angerissen. Als ich dem Orthopäden von der Aktion erzählt habe, runzelte er die Stirn und meinte, dass dabei normalerweise alle Bänder reissen würden. Und schon hatten sich die Kosten gelohnt...


    Mein Orthesen-Tipp für das kräftige Bein: Ortega xpert. Das System mit Schale und Bändern kann von Ortema angepasst werden. Und dann sitzt die Ortes auch richtig...

    Ich halte es für nicht möglich, soetwas zufriedenstellend zu bauen.

    Bremsen ist etwas analoges, es gibt also Zwischenstufen, zwischen ganz-auf und ganz-zu.

    Selbst mit einem "entweder-Hand-oder-Fuß" Spezialventil würde in den Zwischenphasen würden ein Geber in den anderen pumpen, wie twin schrieb.


    Stuntbikes haben deswegen zwei (hintere) Bremssättel.

    Sogar das von BMW mitentwickelte Stuntbike hat zwei Sättel, obwohl die sicher die Möglichkeit hätten sowas herzustellen.
    (link)
    8621_BMW-Concept-Stunt-G-310-980x551.jpg

    ...manchmal haben diese Bikes auch 3 Bremssättel :)3 Sattel.png

    Ralf "Rebel" hat in seinem Beitrag #616 (natürlich) recht. Viel fahren ist für mich ein wichtiger Schlüssel, um mit dem Bike und mir gut zurecht zu kommen.

    Ich habe bei ihm aber noch eine neue Dimension kennen gelernt. Bei seinem Mental-Training hab ich soviel darüber erfahren, wie man sich selber kondionieren kann und welche Kräfte so freigemacht werden können. Mir hat das soviel gebracht, dass ich zwar nicht zur Enduro-Rakete geworden bin, aber mich wesentlich besser vorbereiten kann, während der Veranstaltung konzentrierter bin und mit größerer Wahrscheinlichkeit mein (und das) Ziel erreichen kann.

    Ich setze jetzt auf Muckis und mentale Stärke... :)

    Liebe Gemeinde,

    wegen Wechsel auf einen größeren Kunststoff-Kraftstofftank bei einer Beta, müssen Kraftstoffpumpe und Geber umgebaut werden. Bisher habe ich nur gehört: oh ha, das ist schwierig.

    Meine Frage an euch: wer hat schon mal sowas gemacht und worauf ist zu achten?


    Vielen Dank vor ab


    Jörg

    Liebe Endurogemeinde,


    unsere ital. Enduro-Freunde stehen gerade mächtig unter Feuer. Die Zufahrt zu den Wäldern soll für Enduros (und andere Freizeitfahrzeuge) zukünftig nicht mehr möglich sein. Näheres wird im folgenden Artikel beschrieben.

    https://www.alpentourer.de/alpentour...z-italien/amp/


    Jetzt kommt es darauf an, möglichst viele Endurofahrer*innen zu mobilisieren, um diese Entwicklung zu verhindern (oder zumindest abzumildern). Beteiligt euch bitte aus Solidarität oder Eigennutz ...(viele von uns waren ja auch schon in Italien unterwegs) an der Resolution:

    Questa campagna ha bisogno di te, adesso
    Abrogazione della legge che vieta il transito veicolare su strade a fondo naturale
    chng.it


    Seit gestern haben bereits über 34.000 Leute unterschrieben .


    Macht bitte unbedingt mit!


    Liebe Gemeinde,


    ich brauche mehr Licht. Für meine Rallyeeskapaden möchte ich meinen original KTM Scheinwerfer mit einem LED-Einsatz aufrüsten und bin an euren Erfahrungen interessiert.

    Meine Anforderungen sind schnell beschrieben:

    - Einbau in die Original-Lampenmaske

    - Umschaltbar von Normal- auf Fernlicht

    - nicht zu hohe Wattzahl (damit die Batterie nicht leergesaugt wird)

    - echter Mehrwert bei der Lichtleistung


    Ein paar (halbwegs bezahlbare) Angebote habe ich gefunden. Vielleicht habt ihr ja bereits Erfahrungen mit

    -dem Acerbis LED Scheinwerfer

    - dem KTM-Powersports Wechseleinsatz

    - dem Visor-RS Einsatz mit Switch

    - Baja Designs Squadron Pro LED (und vllt. auch eine Quelle in Europa dazu...)

    Eventuell habt ihr aber noch andere brauchbare und bezahlbare Lösungenim Einsatz...


    Schon mal vorab vielen Dank für eure Tipps und Ideen

    Bei der Rally Greece konnte ich Stefan Svitko und Gelaznikas Arunas in Aktion erleben. Die beiden sind mächtig schnell.

    Und als Newbie wird in 2022 Wolfgang Payr aus Austria dabei sein. Wir waren in Griechenland zusammen im rallye4you-Team und ich drücke ihm schon jetzt kräftig die Daumen...

    Möchte nochmal konkreter nachfragen:

    Ich möchte mit meiner 2004er EXC bei einem Dirt-Track Rennen mitfahren. Dort sind 19 Zoll-Räder vorne und hinten vorgesehen.

    ein 19er Hinterrad aus einer Crossversion zu bekommen ist ja kein Problem. Schwieriger wirds für die Vorderradgabel. Daher meine Frage. Am Ende des Tages kommt es garnicht auf die Bremsscheibe an (Vorderradbremse muss sowieso ab), Es geht "nur" darm ein 19 Zoll Vorderrad zu finden, dass sich einerseits verbauen lässt und andererseits gut zu beschaffen ist...

    So ein Scheiss. Schlüsslebein kaputt und dann noch nicht mal eine spektakuläre Geschichte. Aber im Ernst: ganz oft passieren gerade bei solchen Sachen blöde Stürze.

    In Kroatien beim Roadbooktraining wollte ich an einem schrägen steinigen Hang wenden und musste einen Fuß setzen. Leider vergessen, dass ich die hohe Rallysitzbank drauf hatte. Füsse deshalb zu kurz, fast im Stand umgekippt und natürlich mit dem Brustkorb (und dem Rest) auf einen Felsbrocken gefallen. Endergebnis: Rippenprellung (oder angeknackst). Nach drei Wochen kann ich zumindest wieder auf das Motorrad schmerzfrei aufsteigen und wieder eingermaßen durchschlafen...

    Bei den Trainings von Rally4you gibts die Möglichkeit mit ihm als Trainer zu fahren, um das Ganze mal zu erlernen.

    Alleine läßt er zwar Niemanden raus (Macht IMHO auch Sinn), aber man redet sich dann in kleinen Gruppen ab 2 zusammen und fährt diverse RBs nach Wunsch. Von 170 bis 350 Tageskm, Alles dabie.

    So ist es. Hab mit Hannes vor zwei Wochen ein Roadbook-Training in Kroatien gemacht und viel gelernt )inkl. der Tatsache, dass es im August in Kroatien zu heiss für so ne Aktion ist...). Ich fühle mich ganz gut vorbereitet für die Rallye Greece im September.

    Und es macht richtig viel Spass...