schimi Aktives Mitglied
  • Mitglied seit 4. April 2006
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von schimi

    Stimmt ich Dir zu 100% zu wenn es um Zeit und Geld geht. Nur mit der stillschweigenden Duldung kommst Du erfahrungsgemäß nicht weit. Irgend wen stört es immer - sogar bei genehmigten Anlagen. Nur hast Du bei letzteren den Vorteil daß du halt eine Genehmigung hast und wenn Du Dich zu 100% daran hälst, hat der Kläger keine Chance. Bei einer Duldung dagegen hast Du keine Chance .... leider.


    Sport frei


    Sven

    Guten Morgen,


    zum Thema Jäger und "freies" Enduro in Feld und Flur:


    wir haben bei uns im Dorf zwei Jäger. Der eine ist ziemlich du.... äh .... uninteligent und dazu noch hinterhältig. Wenn man an Ihm vorbei fährt grüßt er freundlich, wenn Du eine genehmigte !!! Strecke zum ESX baust, scheißt er Dich hintenrum beim Forstamt oder so an :( .

    Der andere ist eher pragmatisch. Der sagte mir mal, als ich mit ihm sprach, wegen der Ausrichtung unseres Novemberpokals: "In der Zeit wo ihr fahrt, stört das uns als Jäger überhaupt nicht (wir fahren nie in der Dämmerung!). Das Wild kann nach kurzer Zeit sehr wohl unterscheiden, ob ihm von dem Fahrzeug Gefahr droht oder nicht. Bei euch droht ihm keine Gefahr und das wissen die, deshalb bleiben das Wild auch meist ruhig stehen, wenn man dran vorbei fährt. Wenn ich (der Jäger) dagegen mit meinem Auto zu nah an den Hochstand fahre, brauche ich mich gar nicht mehr drauf setzen, weil eh alles Wild weg ist, weil es mein Auto gesehen und erkannt!! hat." Und dann sagte er mir noch folgenden Satz ..... " Bitte fahrt nie allein da draußen rum, wenn Ihr mal hängen bleibt - oder was auch immer - und euch allein nicht befreien könnt -> die Wildschweine machen Euch fertig!! "


    zum Thema Gelände:


    es gibt meines Erachtens 3 Hauptprobleme dabei:


    1. ein geeignetes Gelände - offiziell - nutzen zu dürfen .... meistens ist es sehr schwierig den Eigentümer des Geländes zu ermitteln und mit ihm dann eine Vereinbarung zu treffen - hier meine ich noch nichtmal das Fahren direkt sondern z.B. das man ein Genehmigungsverfahren erstmal anschieben könnte

    2. das Genehmigungsverfahren dafür und die Kosten .......15 .... 20k€ gehen da locker ins Land - je nachdem wie Aufwending die Gutachten werden

    3. die Leute die sich um das Gelände kümmern!! .... Fahren will jeder aber wer will mähen, das Genehmigungsverfahren durchführen bzw. managen, sich um die Fahrer kümmern die fahren wollen etc.



    Da ist es natürlich wesentlich einfacher, das, für 2.870,-€ erworbene, Gebrauchtbike einen Sommer duch Wald und Flur zu jagen und es im nächsten Frühjahr wieder zu verkaufen, weil etwas anderes interessanter ist. Über letztere Kliente handeln aber zu 98,76% die o.a. Zeitungsartikel ;)


    Sport frei


    Sven

    Hallo,


    vielen Dank erstmal für die Antworten.


    Das mit der Gewichtsverlagerung bzw. Fahrtechnik würde ich hier Mal ausschließen. Nicht weil ich darin perfekt wäre, sondern, weil es ca. 15Runden vorher nicht geklappt hat und nach 2 Minuten raus fahren und 2klicks zu drehen habe ich von jetzt auf gleich ne andere Fahrtechnik.... eher nicht dazu bin ich zu alt ;) .

    Muss zwingend mit der Abstimmung zu tun haben.


    Fahrwerk ist übrigens ein CC Gabel + Trax.

    Durchgang ist nach HB eingestellt. Federn sind für mein Gewicht. Motorrad 19er 250er EXC.


    Erhardt - was Du schreibst bezieht sich eher auf die LS Druckstufe - wenn ich die 2klicks zudrehen, merke ich wie sie hinten höher kommt. Das brachte aber auf jeden Fall ein schlechteres Ergebnis - siehe mein erster Post. Ich hatte aber auch gedacht, dass das verstellen der LSD da ein anderes Ergebnis bringt.


    OK werde morgen Mal meinen Fahrwerker des geringsten Mißtrauens in ein Gespräch verwickeln :) Mal sehen was der für Theorie dazu hat.


    Wie funktioniert denn die HSD im Gegensatz zur LSD? Hat die einen extra Strömungsweg oder ist die quasi mit der LSD in Reihe geschaltet?


    Sport frei


    Sven

    Guten Morgen in die Runde :) ,


    brauche mal wieder etwas Unterstützung bzw. Erklärung zum Thema Fahrwerk.

    Ich war in der vorigen Woche auf einer Hartbodenstrecke. Es war oben drauf staubig und deshalb sehr rutschig. In den Kurven war das ganze sehr tief, durch das aufgeschobene Mehl (Staub). Damit bin überhaupt nicht klar gekommen. Das Vorderrad war äußerst zappelig wenn man in die Kurve reingefahren ist und knickte dann irgendwann weg. Also weit davon entfernt "rund" durch de Kurve zu fahren.

    Dann gibt es auf der Strecke noch zwei kleine Sprünge bzw. Kanten, wonach man im Flat landet. Weil ich danach immer hinten sehr tief war und die Fuhre dann wackelig wurde, dachte ich mir - drehst mal die High speed Druckstufe am Federbein zwei Klicks zu.

    Das wackelige nach den Kanten war weg - die Kiste war stabil - aber auf einmal ging es auch viel besser durch die Kurven :huh: . Das Vorderrad zappelte nicht mehr so und knickte auch nicht mehr so schnell ein.


    Nach etlichen Runden habe ich die LS Druckstufe 2 Klicks zu gedreht und die HS wieder 2 zurück. Das ging dann schon wieder überhaupt nicht. Auch mit beiden Druckstufen 2 Klicks zu war es kein sauberes fahren.


    Jetzt bin ich etwas verwirrt und frage mich, was die HS Druckstufe des Federbeins mit einem nicht mehr so nervösen Vorderrad zu tun hat? Kann mir das jemand erklären?


    Sport frei


    Sven

    Heißt also bei statisch werden die Abweichungen nur im niedrigen einstelligen Prozentbereich liegen?

    .... wenn es statisch ist, gibt es keinen Unterschied durch die "Engstelle" - so wie Erhardt das auch bestätigte.

    Von welchen Drücken reden wir 1... 10 bar oder eher 0,01... 0,5 bar?


    Alle Druckverluste addieren sich.

    .... warum ist doch statisch - da gibt es keine relevanten Druckverluste....


    Sport frei



    Sven

    Wenn in einer Kunststoffleitung mit etwa 2mm Innendurchmesser und einer Länge von etwa 2 metern ein Eingangsdruck von 1 bar Überdruck, also 2 bar Absolutdruck herschen, und in der Leitung eine Engstelle von etwa 1mm ist wird dann am Ende dieser Leitung immer noch derselbe Druck zu messen sein?
    Falls nein wie lässt sich der Verlust berechnen?
    Falls ja, gibt es Parameter welche das Messergebnis verändern könnten? (Leitungslänge, Querschnitt, mehrere Abgänge in der Leitung..?)

    .... sprichst Du vom dynamischen (Fließdruck) oder vom statischen? Letzterem ist es ziemlich egal, ob Du da eine Engstelle oder sonst etwas hast. Der Fließdruck ändert sich nach der Engstelle natürlich. Es entshet zusätzliche Reibung an der Engstelle die einen Druckverlust bewirkt. Damit Dir das Erhard errechnen kann, braucht er aber die Dimensionen und die Fließgeschwindigkeit bzw. den reultierenden Volumenstrom. Wenn er ganz genau rechnen soll auch noch das Medium.....


    In einer Formel ausgedrückt wäre der Druckverlust über die gesamte Strecke deltap= lxR wobei l immer die Länge des jeweiligen Teilstückes angibt und R den Widerstand.


    Sport frei


    Sven

    .... ich habe gute Laune, weil wir gestern und mit der derzeitigen Eigentümerin unserer - halblegalen ;) - Trainingsstrecke getroffen haben und die voll auf unserer Seite war :thumbup: . Wir nutzen das Gelände eigentlich nur um unsere Kiddys zu trainieren - die brauchen aber auch immer einen Trainer der es ihnen vormacht 8) .

    Sie hatte sie auch schon mit dem zuständigen Jäger gesprochen und das mit dem geklärt. Dabei hat sie natürlich ganz andere Argumente als wir - versteht sich :thumb: . Das ist zwar keine offizielle Genehmigung, aber es ist doch schonmal ein Schritt in die richtige Richtung :love: .


    Sport frei


    Sven

    Ich bin auch der Mittelfusstechniker und glaube, dass ich dadurch sicherer stehe. Ich hatte mal eine harte Landung mit der ich so nicht gerechnet hatte und entsprechend fehlte die Körperspannung und es ging direkt in den Fuß 🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️

    ... naja aber was wäre in dem Falle passiert, wenn Du auf den Ballen gestanden hättest? Wenn Du da keine Spannung aufbaust, fliegst Du doch nach hinten von den Rasten und überdehnst / Zerstörst Dir dabei den ganzen hinteren Bandaparat (Archilles etc.) im Fuß oder nicht? Spannung braucht es so und so oder seh ich das falsch?


    ....


    Mittelfuß auf der RAste zu Kopflastig.

    Wenn man mal drauf achtet merkt man sehr schnell und deutlich den Unterschied zwischen Ballen auf der Raste und Mittefuß auf der Raste.

    .... zu kopfplast obwohl ich ja eigentlich einen halben Fuß weiter hinten stehe?


    .... ja ich habe auch einen Unterschied gemerkt - einen Krampf ^^ .


    Sport frei


    Sven

    Hallo Fahrtechnik Gurus ;) ,


    wir hatten vor kurzen ein Training mit einer sehr erfolgreichen MX / Enduro Lady (AB111). Das Training, was die macht ist echt gut, weil sie sehr genau erklären kann, warum man gerade das jetzt so machen muss. Jetzt kommt es aber ;) -


    Bei der Fußstellung wollte die Trainerin immer, dass wir die Ballen auf die Rasten stellen. Normalerweise stehe ich auf dem Mittelfuß auf den Rasten.

    Was sagt Ihr zu der Fußstellung bzw. wer wendet diese immer!! an?


    Ich habe es versucht. Nach 3 Runden hatte ich:

    1. + das Gefühl, das dass Moped besser zu mir passt, weil die Beine / Knien direkt in Aussparungen Mulden am Motorrad passten

    2. - zwei dreimal das Problem das ich nicht rechtzeitig auf die Hinterradbremse zugreifen konnte und dadurch meine Augen vor Schreck den Helm verließen =O . Man muß ja bei der Technik eigentlich immer schon vorab wissen, was hinter dem nächsten Sprung in der nächsten Kurve passiert, damit man den Fuß in Richtung Bremse bewegen kann. Das mag evtl. begrenzt auf einer MX Strecke gehen - aber doch nicht beim Enduro oder?

    3. - einen wahnsinnigen Krampf auf Grund der ungewohnten Belastung X/ und zwar schon nach 4 Runden


    Ich habe mich daraufhin von dieser Stehtechnik wieder verabschiedet und gesagt ich wäre zu alt für sowas ^^ - wurde auch akzeptiert.

    Die Trainerin hat aber darauf hingewiesen, dass alle guten MX Fahrer diese Technik nutzen. Jetzt habe ich mir mal einige Videos von Herlings und Prado z.B. angesehen und die standen eigentlich auch mit dem Mittelfuß auf der Raste.


    So nun sagt mal bitte wie macht Ihr das und was gibt es für Pro und Kontra zu dieser Technik.


    Sport frei


    Sven


    P.S. ich denke wir hatten das Thema schonmal - finde abner leider nichts dazu X/ .

    Bin mir nicht mehr so sicher, dass bei XPlorer Gabeln nichts passiert außer ein zappeliges Fahrverhalten.

    Ich hatte ja am Anfang mit meinem Moped in einer SX Halle einen ziemlichen Abflug. Ich habe hier mal das kurz angeschnitten. Ohne ersichtlichen Grund stand das Motorrad auf einmal senkrecht 3m über dem Sprung in der Luft. Damals dachte ich, es lag komplett an mir. Vor 4 Wochen hatte der Kumpel die gleiche Situation auf der Crossstrecke in Wilsleben. Erst Wellen dann der Table dann kam der Abflug in die Erdumlaufbahn ;) . Vorher 10mal die gleiche Stelle gefahren ohne was. Beim Abflug einen Tick schneller, weil er jemanden überholen wollte.

    Er konnte sich auch nicht erklären warum das Ding auf einmal so abgehoben hat.

    Ich vermute, da kam es zu Kavitation in der Zugstufe im falschen Moment (direkt am Absprung).


    Ist das Möglich ? Was sagt der Restracktor?


    Sport frei


    Sven

    .... Ich bin fast 50 ... Lad das Mal in die Cloude und gib das frei .... zur Zeit ist Wolkenloser Himmel in Laage :P - da wird das wohl nichts....


    Transfer XL geht auch in meinem Alter ;) ich Guck Mal.


    Sport frei


    Sven

    Hallo,


    Zwei große nebeneinander sollten passen. Ich weiß die Maße vom L1 nicht mehr 100%, denke aber, mit Sitze raus, sollte das beim L1 auch passen. Ich habe ungefähr 60cm Platz wenn ich meine drin habe. Hinten 15cm und den Rest macht die umgeklappte Bank.


    Sport frei


    Sven