HusabergWMS Profi Mitglied
  • Mitglied seit 19. Februar 2006
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von HusabergWMS

    also bei einem fremden Dach..... wäre nicht so meins.

    3 Parteien, gibt irgendwann immer Streit. Also niemals eine Anlage zusammen. Ist aber ja nicht schlimm, denn man kann das herorragend trennen.

    Wenn es wirklich auf dem fremden Dach sein muss, dann einen guten Vertrag über die Miete und dann mit den 3 Parteine zusammensetzen was das jweilige Ziel ist. Kann ja sien einer will nur tags die Grundlast beseitigen, den nächste möglichst viel sparen.

    Niemals auf Miete die Anlage nehmen, das rechnet sich nie!

    Also fremdes Dach nur soviel drauf wie wirklich benötigt.

    Rein Material rechne ich aktuell je 4 Platten ohne Speicher mit 1k inkl Kabel, WR und Dachhalterungen. Ohne Elektriker. Alles ohne Montage. das reicht für die Grundlast erst einmal aus.

    Größer ist ja nur der WR der sich dann ändert, da der mit 250,- kalkuliert ist (1,5KW) passt das auch in der Skalierung in etwa.

    ich mache sehr viel mit PV Anlagen, ich würde auf jeden Fall dazu raten eine Balkonsolaranlage zu installieren, die Preise sind aktuell richtig im Keller. Das rechnet sich viel schneller als früher! Mann muss nur wissen wo man kauft.


    2 Trina allblack 410W je 67,-

    WR Hoymiles HM-800 120,-

    Paar Kabel dazu +20,-

    Halterungen? Kenn Dein Geländer nicht, meist um die 50,- je Platte.


    Speicher und ein 2 Platten BKW...... das kann man machen. Komplettpaket mit 1,6 kwh Speicher ohne Halterungen 1200,- das bringt dann von April-September etwas, denn nur dann wird der voll. Und 1,6 kWh sind 1,2 nutzbar. Also nur Grundlast. Bei dem o.g. Preis würde ich das aber in Betracht ziehen. Aber die Amortisierungszeit wird dann irre lang!


    Bei einer Südausrichtung hat man das ohne Speicher fix wieder raus. 800 kWh kann man bei 45 Grad und Süd ohne Verschattung schon im Jahr bekommen, aber vieles wird dabei kostenlos eingespeist weil man es nicht nutzen kann ohne Speicher.


    Hat man die Chance 4 Platten zu montieren und dann einen HM-1200 oder HM-1500.... das knallt bei Sonne schon recht gut. Mit intelligenter Planung des Verbrauchs kann man dann Teile des Verbrauchs vom Geschirrspüler und Waschmaschine abfangen.

    Da habe ich aber noch keine Lösung mit einem fertigem Speicher gesehen. Ich habe mit dafür dann eine AC gesteuerte Lösung mit Festeinspeisung nach Sonnernuntergang gebaut.


    Was ab 4 Platten echt gut ist, man verbaut sich einen Energiemesser am Zähler, ich kann Shelly 3EM empfehlen. Der zeigt einem den Überschuss an den man produziert (App) und man kann dann mit dem Überschuss Steckdosen / Relais steuern.


    Bei meinen (hab mehrere) Akkus schalte ich ein Ladegerät von Victron an (geschaltet über einen Shelly Plug S Steckdoseneinsatz) wenn ich am Zähler -480 Watt habe und aus wenn > 0 Watt. Geht alles automatisiert.

    Entladen wird über einen HM-300 Wechselrichter den ich gedrosselt habe auf 110 Watt. Da schaltet sich zum Sonnenuntergang ein Shelly Plug S an und zum Sonnenaufgang wieder aus. Damit kann ich die Grundlast in der Nacht schön reduzieren. (hab meine Anlage gerade enorm erweitert, falls jemand so einen Speicher mit 2 kwh oder 2,5 braucht, würde ich abgeben)


    Natürlich kann man auch dynamisch laden.... dann muss man deutlich mehr als die 150,- für das 24V Victron Ladegerät einplanen, ich habe es gerade umgesetzt sind rund 350,- und man muss das auch programmieren können!


    Es gäbe soviel dazu zu sagen ;)

    Da ja hier Leute mit den unterschiedlichsten Berufen und Erfahrungen zusammenkommen....

    Hat jemand auf der Insel schon mal eine CLG gegründet?

    Am liebsten wäre mir eine Stiftung aus einer Art Vorratsgesellschaft die man komplett übernehmen kann. Oder ein Anbieter der diese für einen gründet und weitergibt.

    Ich bräuchte in GB ein Büro was bei Bedarf genutzt werden kann, nicht nur eine Postadresse (registred Office). Letzteres bieten ja die meisten nur an.


    Ich benötige keinen fremden Direktor o.ä. , Bankkonto ja und für den Jahresabschluss und die Lebendmeldung solte der Dienstleister auch eine Möglichkeit haben.


    Hat damit jemand Erfahrung?


    Gruß Stephan

    ich fahre seit Jahren in allen Fahrzeugen ob PKW 25 Jahre altes Womo, 65 Jahre alte Mopeds oder die Alltagsautos nur Shell VPower. Mit dem Smart Deal kostet das das Gleiche wie Normal Diesel oder 95iger.

    Seit dem nie wieder Probleme mit den Vergasern und manche Mopeds stehen gern mal 2-3 Jahre ohne Bewegung. Die Diesel laufen direkt nach der ersten Vollbefüllung deutlich leiser, der alte 2,5TDI im Fiat Womo läuft viel sauberer und hängt besser am Gas. Merkt man immer wenn man mal anderen Sprit tanke musste weil keine Shell verfügbar ist.

    Letzte Woche in Polen Diesel Ultimate getankt, kommt aufs Gleiche raus wie beim VPower.


    Und kostet je Liter 6,7 Cent mehr als normaler Sprit wenn man die 120,- Smart Deal für 1800l rechnet. Da wir damit bei den Autos auch ~5-10% weniger verbrauchen rechnet sich das schon.

    ich hatte das 2012, habe gerade letzte Woche die anpassbare Orthese dafür in den Müll geworfen.

    Und ich hab noch gesagt das ist eine derartige Verletzung und alle meinten in Diekau ne ist es nicht.


    Es gibt dabei 3 oder 5 verschiedene Stufen, Tossy sind es 3 Rockford oder so 5.

    Wenn Dein Knochen nicht dolle raussteht wirds wohl Tossy 1 sein, Du müsstest jetzt eigentlich einen Rücksackverband 24/7 tragen, für die nächsten 8 Wochen.

    MRT macht man um zu sehen wieviele Bänder überhaupt noch da sind, für eine OP wo man die Bänder wieder zusammenkleben kann ist es eh zu spät. Das hätte man sofort machen müssen.

    Mir tut beim schreiben gleich meine Schulter wieder weh.

    Weiterhin sieht man beim MRT ob die Sehne frei läuft.

    Beim röntgen muss das unbelastet und mit Hanteln in der Hand belastet gemacht werden. Dann sieht man das wohl.


    Bei mir hat der Prof im Krankenhaus eine Fehldiagnose gemacht, der Chirurg in der betreuenden Praxis war dann ein Komplettausfall.Nach Monaten dann in ein anderes Krankenhaus zum 3. Meinung holen, die wollten operieren und den Knochen nach unten ziehen. Habe mich dann in Absprache mit dem Arzt dagegen entschieden.

    Beim Schulterspezialisten war ich dann erst - den kannte ich vorher gan nicht - der meinte da operieren wir gar nicht mehr. Sehne läuft frei, len damit. Nicht mnehr über Kopf arbeiten. Ist seit 11 Jahren jetzt so, Hatte dann von Orthema eine angepasst Orthese, jetzt nutze ich zum fahren eine Neopreenmanschettte damit der Brustpanzer nicht so schubbelt und die Schulter stabiler ist. Der Körper baut sich selber über die Jahre die Stailität über Muskeln auf.


    Bei Fragen, Du hast meine Nummer und mein Mitgefühl. Dich triffts gerade wirklich hart! Herzlichst - auch von Diana - gute Besserung!

    pasted-from-clipboard.png

    graphisch mal beide Nadeln mit geleicher LLD und HD und Clip aufbereitet (hab da mal ein paar Werte angenommen)


    In Summe ist es - genau wir im vorherigem Beitrag beschrieben - zu fahren und zu notieren was einem nicht gefällt. Dann die Parameter ändern und schauen ob es besser oder schlechter wird. Man soll nicht glauben was eine andere Nadel und die Clippposition ausmacht!

    Ich habe Nächte damit verbracht Bedüsungen zu rechnen......

    Friedrich: für mich nicht relevant! Weil ich da nie hinkomme.Ich habe meine Verbraucher reduziert, daher reicht mir eine AGM mit Solar hin.


    Er soll aber seine Verbraucher prüfen. dann könnte sich sein Problem schon von alleine lösen

    was betreibst Du denn alles? Auch bei den Rennen im Herbst sind wir von Fr-So nie ohne Strom. 100 Ah AGM Batterie und 180W Panel mit Victron Laderegler auf dem Dach.

    Seit dem die Batterie mal neu kam und Solar drauf ist nehmen wir gar keinen Strom mehr extern. Haben aber auch einen Gaskühlschrank.

    Den meisten Strom braucht man für die Heizungslüftung, zumindest bei uns so.

    Wir laden bei der Fahrt den Akku voll auf und den Verbraucht macht dann die Solar tagsüber wieder wett, bin sehr zufrieden damit. Hat vor 2 Jahren mal um die 400,- gekostet.

    Mit 300-400W sollte man bei normalen Verbrauchern dann aber wirklich klar kommen. Gut wir schauen kein Fernsehen, haben viel auf LED gewechselt.


    Ich würde versuchen wenn es wirklich nicht reicht:

    - weiteres Panel drauf zu setzen

    - einen guten WR nehmen Victron zB

    - den Verbrauch zu prüfen, was kann man reduzieren (zB LED), läuft irgendetwas das man nicht braucht usw.

    Von den mobilen halte ich nicht viel, teuer, wenig Leistung, steht immer im Weg rum, ist schnell geklaut. Man baut es immer zu spät auf.... Falls da aber kein Weg herum führt dann direkt an die Batterie über einen WR anschließen, vieleicht geht es ja auch an den bestehenden WR das Panel parallel aufzuklemmen.


    Ich baue privat Solaranlagen im Bekanntenkreis auf (Fokus Kombination von Kleinanlagen in verschiedenen Ausrichtungen mit dem Ziel den Netzbezug soweit als möglich runter zu schrauben), habe mir selber einen 24V Lifepo4 Akku gebaut der automatisch geladen und nachts entladen wird.

    Fürs Womo würde ich Lifepo4 aber nicht einbauen.

    Warum nicht:

    - Gewichtsersparnis gering (zumindest mein 24V Akku wiegt irre viel)

    - Muss bei Kälte beheizt werden

    - AGM kostet 100,- Lifepo4 das 4 fache

    - das absolute KO Kriterium: man benötigt ein anderes Ladegerät und das bedeutet alles zu zerlegen usw.


    Ist meine Meinung, für mich ist die mögliche höhere Entladetiefe und Kapazität nicht von Relevanz. Sieht natürlich jeder anders