atzehusky Mitglied
  • Mitglied seit 15. Dezember 2005
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von atzehusky

    Ja... berechtigte Frage. Aber bei dem Ding piept es ständig, bei jedem Schlüssel drehen erscheint irgendein Zeichen, der Bordcomputer zeigt den Fehler so lange an bis er Korrigiert ist.... nervt ! Wenn bloß ne kleine Lampe leuchten würde, kein Ding... Hatte letztens mal mit ORC kommuniziert, das sind Fahrwerksfritzen für Transporter, den steht das auch vor den Füßen, nur die müssen im Interesse ihrer Kunden natürlich ne Finale Lösung schaffen. Für mich selber siehts da anders aus, ich könnte mit dem Leuchten einer kleinen Lampe leben... oder eben mit einem Trick ;)

    Danke Doc, hab grad den Ducato vom Rückruf abgeholt und nochmal nachgefragt, Ich müsste dann 4 neue Sensoren dazu kaufen, wurde mir gesagt, Kosten so ca 240€ etwa.... wäre bloss noch die Frage, wenn die neuen Sensoren dann evtl nur 3,5bar übermitteln, ob der Bordcomputer das dann als ,,Richtig" erkennt oder einen Fehler meldet

    Schade... die Sicherung ziehen hätte mir am besten gefallen ;) Bei Fiat ist im System wohl bloss eine 10% Abweichung korrigierbar. Das reicht leider nicht. Ich habe Gestern mein Ducato zu Fiat gebracht, wegen eines Rückrufes, vorher stand er ca 3 Wochen an gleicher Stelle ohne Bewegung, beim Einsteigen und Schlüssel drehen kam OHNE eine Bewegung im Fahrzeug gleich ..Vorne Rechts 4,6 bar.. Also muss dieses System anders Funktionieren.
    Ich will auch nicht mit Unterdruck fahren, sondern mit Reifen die ein geringeren Druck brauchen... AT Reifen zBsp , das aber nur am Rande und fürs Thema auch nicht wichtig....

    Hmmm... Kann ich die Art der Sensoren von aussen erkennen ? Ich will mit Unterdruck fahren und bei Ducato 2017 kann mann nicht in das System eingreifen.
    THEORIE !!! Ich nehm eine Druckdose , baue die 4 Sensoren rein, setze sie unter Vorgeschriebenen Druck 4,5.5 bar und lege sie unter den Beifahrersitz :D
    Würde das Funktionieren...? ( Ich bin nicht aus der KFZ Branche, aber doch Handwerklich sehr geschickt )
    Alufelgen mit AT Reifen, war bisher möglich , aber ab 2017 fast unmöglich, deswegen diese Idee
    Wenn ich jetzt das Reserverad einbaue , woher erkennt das System das, am Empfänger in Radnähe ?

    Hab mal ein paar Grundsätzliche Fragen zum Thema. 1. Wie wird der Druck erkannt ? Sitzt ein Sensor in jedem Rad ? Wie übermittelt er die erkannten Werte an den Empfänger ? Müssen die Sensoren eingelesen werden ? Was passiert bei Rädertausch ? Könnte mann das System falsche Werte vorgaukeln (erkläre ich später) .... Grundsätzlich geht es darum , nicht mit dem vorgeschriebenen Druck zu fahren, ohne das Permanent das System am Piepsen und Warnen ist (ohne den Rechner umzuprogrammieren)
    Und das alles bei einem Ducato Baujahr 17, wahrscheinlich ähnlich Peugot Boxer oder Citroen Jumper.... und Bitte keine Hinweise auf die Rechtslage, Hauptuntersuchung und so etwas..

    Da steckt Blanchard dahinter, irgendwie beschleicht mich das Gefühl es ist ,,Der Luongo" für Lampe :( in Zschopau hatte ich das Gefühl da brennt auch die Luft in der Fahrergemeinde... Aber vielleicht (hoffentlich) täusch ich mich da. Wenn nix schlimmes passiert wird er wohl im Oktober/18 bei uns zu Gast sein.... gespannt bin ich schon

    ,,Vorstart" hat mit dem DMSB nix zu tun, rein Privat geführte Seite. Der Hinweis ,Von aktiven Fahrer´n´entwickelt stimmt... leider bezieht sich das auf Motocross. Für Enduro und seine spezifischen Ergebnisse usw leider nicht zufriedenstellend. Da ist Easyrace um einiges besser.

    Das Problem mit der Nationalmannschaft hatten aber auch andere starke Enduronationen auch schon, glaube mich zu erinnern das Finnland & Schweden auch schon ausgesetzt haben. Die Tschechen (oder Slowaken) haben mal die Nationalmannschaft bei den Clubteams fahren lassen, da sie auch nicht voll waren...
    Letzten Endes gibt es wohl dies Jahr ein neuen Rekord an Deutschen Fahrern, 10 Clubteams is schon ne Menge (am Geld liegts da offensichtlich nicht)
    Ich denke das es nicht unbedingt am Geld liegt, wenn die Trophy nicht voll wird, ( ein guter Fahrer wird die Kosten durch Sponsoren auf Null bekommen ) aber 10 Tage Urlaub ist schon ein Wort .... da kannste schon Stress mit der Familie einplanen, und das zur Ferienzeit ( Oktober sähe es schon anders aus )

    Marcus..... nicht falsch Verstehen, Robert war nicht betroffen aber aus der Baracke daneben wurde das Motorrad geklaut.... er hat es mir am Tel so erzählt


    Mit Sonntag früh ist noch nicht ganz klar..... versuche aber hinzufahren

    Haben wir hier auch schon ausgiebig diskutiert.... Junge hat am Tel gesagt, Transporter stand mit der Heckklappe zum Bungalow, Scheibe eingeschlagen, Transporter weggeschoben , Motorrad raus.... angeblich wären die Bungalowbewohner mit starken Kopfschmerzen aufgewacht 8| OHNE Alkohol !!!
    Könnte oder sollte da mit Gas gearbeitet worden sein ?? Alles sehr nebulös

    Irgendwie symptomatisch für das Forum hier.... über jede Schraube wird Diskutiert bis die letzte Gewindesteigung ausgemessen ist, aber wenn es Morgen wieder um den Titel in der Deutschen Enduro Meisterschaft geht, kommt nix..... Fast 400 Starter in Uelzen, alle Favoriten am Start (bei Eddi weiss ich nicht genau)( 2 Motorraddiebstähle hats auch schon wieder gegeben und diverse Transporter aufgebrochen und Material geklaut). Also ich wünsche allen Startern von hier aus, alles Gute und den hier vertretenden Teilnehmern..... lasst laufen Jungs.
    In 2 Wochen nach Dahlen werd ich auch zugucken fahren.... da bleibt wieder kein Stiefel Trocken :D Sport Frei


    Uelzen heisst natürlich Uelsen :rolleyes: wusste der Rechner wieder besser :cursing: