<c3> Profi Mitglied
  • Mitglied seit 18. Oktober 2005

Beiträge von <c3>

    Ich zwar nicht, aber ich hab mir den 90/100er Hulkyboy extra deswegen montiert, weil ich auf diesem Radsatz hinten den Kenda Equilibrium montiert hab, der mit 4.50-18 auch einen deutlich höheren Querschnitt hat als ein Niederquerschnittreifen. Insofern passts dann wieder einigermaßen ohne Anpassung von Gabelüberstand oder Durchhang.

    ...wenn ich zumindest die letzten 20 Jahre zurück gucke lief eine Menge der angeführten Punkte besser...

    Ja, das mag zum Teil stimmen. Da hat sich aber niemand ums Klima geschert und es gab keine Energiekrise, weil so ein Despot meinte, sein Nachbarland überfallen zu müssen.


    Natürlich hätte man da sagen können "mei, was kümmerts uns, Hauptsache russisches Gas gits weiterhin billig, soll der Ukrainer halt schauen, wo er bleibt. Wir können uns ja nicht um alles kümmern."

    Ja, ich komm grad aus Albanien zurück.Nix gegen das Land und vor allem nix gegen die sehr freundlichen Leute dort, aber dort läuft grad Turbokapitalismus ab. Der Markt reguliert alles. Wo es was zu verdienen gibt, sahnen einige wenige grandios ab. Der Großteil schaut in die Röhre und wird das auf absehbare Zeit oder gar für immer tun.


    Wird halt nix reguliert, kontrolliert, -Obacht!- gefördert oder subventioniert, es herrscht das Recht des Stärkeren bzw. dessen, der schon was hat.


    Wer nix hatte, wird in Kürze noch weniger haben, wenn das möglich ist. Dicke schwarze Limousinen deutscher Herkunft fahren und parken, wie sie wollen.


    Tja. das ist Liberalismus. Der Staat hat schlichtweg keine Mittel, steuernd einzugreifen.

    Genau. Die Bevölkerung will keine Steuern zahlen. Die Bevölkerung möchte aber auch maximal vor Bösem geschützt sein, gute Bildungsmöglichkeiten für ihren Nachwuchs, gute und staufreie Straßen, Kulturangebote, ein top Gesundheitssystem, eine verlässliche und effiziente Verwaltung usw usf. Aber dafür auch noch Steuern abdrücken, die sich eh nur die korrupten und ahnungslosen Politiker, womöglich auch noch Grüne ohne Berufsabschluss in die Taschen stecken! Nö. No way.

    Mei , wenn halt alles so einfach wäre.

    Wenn die EU z.B in den Siebziger und zum Teil bis heute nicht massiv die europäische Landwirtschaft mit Subventionen gefördert hätte, gäbe es bei "uns" schon lange keine Bauern mehr. Marktordnung nannte sich das damals. Höhe Einfuhrabgaben z.B. auf Fleisch, Milch etc., hohe Erstattungen aka Subventionen auf entsprechende Exporte. Hat funktioniert. Hat auch zum Milchsee und zum Butterberg und zur Massenvernichtung von Äpfeln etc. geführt, weil der Mensch halt einfach gierig ist und egoistischer Weise mitnimmt, was er kriegen kann, aber unterm Strich sehe ich das als EU Erfolgsgeschichte. Darf man aber so nicht sagen, weil EU und Politik sind ja per se böse.

    du hast anscheinend keine trial gene. ;)

    gerade bei den guten fahrern ist es kein wuchten und paddeln, und das interessante ist zu ergründen was die machen damit es so ist.

    Jepp. Und schön zu sehen, wer was kann und wie macht. Billy eher mit Kraft, aber auch sehr technisch, Mani richtig elegant teilweise und etwas "feiner" als Billy und am besten Old Boy Jarvis. Wie der da teilweise durch das Dinner getänzelt ist... Gut, der hatte bis dahin ja immer genug Pausen im Stau um sich auszuruhen.

    Es gibt nun mal keine Pflicht, eine private Haftpflichtversicherung abzuschließen.Und es gibt wohl auch einige, die sich das Geld lieber sparen.


    Wenn nun jemand bei einer Motorsportveranstaltung von jemandem abgeschossen, überfahren oder sonstwie geschädigt wird, und der Verursacher eben nicht haftpflichtversichert ist, wirds für den Geschädigten in der Regel blöd.


    Von daher finde ich diese Regelung zumindest überdenkenswert bis sinnvoll.


    Zumal ja der Schädiger ohne Haftpflicherversicherung deswegen nicht fein raus ist. Dessen Existenz ist in schweren Fällen ebenso ruiniert.


    Wasspricht also dagegen, ausser der Tatsache, dass die Sache nochmal etwas teurer wird, was aber in Anbetracht der Konsequenzen akzeptabel sein dürfte?

    Es gibt kein einziges Serienmoped, egal ob MX oder Enduro, das "Ready to Race" im Sinne des Wortes ist.

    Fängt an bei Federungseinstellung und Luftdruck und hört auf beim Prüfen aller Schraubverbindungen und Speichen, Kettendurchhang usw..

    Ich habe noch bei jedem neuen Moped irgendeine Schraubverbindung oder Speiche oder Kettenspannung entdeckt, die nicht i.O. war, egal welche Marke.

    Bei KTM und auch GG fallen mir seit einigen Jahren immer wieder einzelne fast lose Speichen auf.

    Scheint maschinell eingespeicht und nach Rundlauf/Schlag angezogen zu werden und dann kommt sowas raus. Allein deshalb fahre ich keinen Meter, bevor ich alles geprüft habe.

    Ich kauf die Dinger, füll Sprit rein und fahr.


    Gut, Fahrwerk lass ich auch machen.


    Aber Schraubverbindungen zu prüfen wär mir zu blöd. Hab früher auch nach jedem Fahren die Speichen geprüft und nachgezogen. Ergebnis: Ständig abgerissene oder lockere Speichen. Seit ich das lasse, bleiben die auch fest. Komisch...


    Oder die Schraube am Schalthebel: In Ruhe lassen, dann hält sie auch.