<c3> Profi Mitglied
  • Mitglied seit 18. Oktober 2005

Beiträge von <c3>

    Dummheit?


    Nein, stimmt so nicht. Ein PHDS macht optisch einfach viel mehr an als ein popliger Gummi in der Gabelbrücke, den keiner sieht.

    und wie allseits bekannt ist, macht Optik schneller.

    Fritz, du weisst, ich widersprech dir nur ungern, aber diesmal muss ich, so schwer es mir fällt.


    Das PHDS lässt nur kleine, eindimensionale Bewegungen zu, nämlich vor und zurück. Ein verdrehen, wie bei den popligen Gummis in der Gabelbrücke, findet damit nicht statt.


    Ob es einem das wert ist, mag ich nicht beurteilen. Ich brauch es nicht, die zFLAG hat damit deutlich weniger Handgelenk.


    Grüßla!

    ...

    Ich habe meine Meinung viel zu aggressiv und voreilig geäußert, hab dafür viel Feedback bekommen, hab mich dafür entschuldigt und meine Meinung auch geändert.

    Wie bist du denn drauf?!?


    Sowas geht ja hier mal gar nicht! Das muss sauber eskalieren, einhergehend mit üblen Beschimpfungen, saftigen Beleidigungen bis hin zum Androhen von körperlicher Gewalt!


    Entschuldigt er sich. Und ändert auch noch seine Meinung. Gibts ja ned....


    Edith meint, meh wär ne "sie". Dann ist mir alles klar. Da fehlts einfach am Testosteron. ;)

    Hi,


    auf der T7 ist die originale Sitzbank drauf. Zum Vergleich kann ich dir nur wenig sagen, weil ich ja so gut wie immer auf der 1090er fahre und die T7 nur mal eben around the houses. Die zFLAG hat jedenfalls während unserer 3-Wochen-Tour über 4400 km nicht gejammert, dass ihr das Sitzfleisch weh tät.


    VG,


    Christian

    Wir fassen zusammen:


    Scheibenbremsen;

    Wasserkühlung;

    Monoshock-Federbeine;

    Upside-Down-Gabeln;

    Auslass-Steuerung bei Zweitaktern;

    Leichte hochdrehende Viertakter;

    PDS;

    E-Start bei Viertaktern;

    Einspritzung bei Viertaktern;

    E-Start bei Zweitaktern;

    Einspritzung bei Zweitaktern;

    Map-Control/Traction-Control etc.


    und dazwischen diverse Evolutionsstufen bei Gabeln und Federbeinen.


    Und jedesmal die selben Kommentare: "Braucht kein Mensch, sinnlos, kostet nur, ist nur eine zusätzliche Fehlerquelle, hatten wir früher auch nicht, vor x Jahren kostete y nur die Hälfte von z."


    Ich bin versucht zu glaubenn, das das so weitergeht.


    Nein, Quatsch. Bestimmt endet das jetzt hier und jetzt. An der Endstufe der Evolution. Besser wie jetzt gehts nicht. Andererseits war früher ja alles besser.... Dilemma.

    ja, die 250er 4T waren früher Luftpumpen.

    Ich hatte letztens das Vergnügen, mal eine aktuelle 250er 4-Takt-Honda eine Runde auf der MX-Strecke probieren zu dürfen. Meine Fr...e, geht das Ding ab.


    Ich denk ja immer, meine 2018er EXCF 250 geht ganz gut, aber das ist echt ne Luftpumpe gegen die Honda.


    Ich hab mich noch nicht mal auf der Geraden getraut, das Ding auszudrehen. Da, wo die EXCF deutlich mitteilt, dass es doch nun mal gut ist mit der Dreherei, gehts bei der Honda erst los. Holla die Waldfee.


    Wenn man da an die erste Generation der 250er RFS denkt.....

    ....Seither widme ich mich nur noch dem Trinken des Bieres und überlasse die Herstellung den Profis..:prosit:

    In der Tat kommt einem der Gedanke schon, wenn du vier Stunden lang die Küche eingesaut hast und dann auch noch 4 Wochen warten musst, bis das Ergebnis da ist. Ganz zu schweigen von den Kosten/Liter. Da kannst dir schön gemütlich einen ansaufen und den Braumeister einen guten Mann sein lassen. ;)

    mal hand aufs herz, wer hat denn schon mal bier selber gebraut?...

    Hier! Zwar "nur" mit so einem Brauset, wo alles schon dabei ist was man braucht nebst guter Anleitung, aber immerhin mit echtem Malz und Hopfen. Keine Extrakte.


    https://www.besserbrauer.de/


    Hab schon 4x 20 Liter gebraut: Summer Ale, Weißbier, IPA und zuletzt Pale Ale. Mörder Aufwand aber das Gefühl, wenn nach 4-5 Wochen die erste Flasche geöffnet und tatsächlich was geworden ist....:saint:

    Wir Oberfranken leben in der Region mit der höchsten Brauereidichte auf der Welt.


    Da brauchts keine Einwanderer von woanders her:teufelgri:prosit:

    Nun, das ist unbestritten. Der Franke legt durchaus bemerkenswerte Qualitäten an den Tag, was das Bierbrauen angeht. Danke und Respekt dafür.


    Wenn ich mich aber nun auf die Suche nach weiteren herausragenden Fähigkeiten und positiven Charakereigenschaften des Homo Frankiensis begeben will, stelle ich fest, dass die mir verbleibende Rest-Lebenszeit nicht ausreichen dürfte, um fündig zu werden.


    Deswegen begnüge ich mit der Erkenntnis, das es durchaus auch schlimmer kommen könnte und schweig fein still.


    Gruß aus der Entwicklungshilfestation,


    c3