oberfranke Profi Mitglied
  • Mitglied seit 21. Juni 2005
  • Letzte Aktivität:

Beiträge von oberfranke

    Hmmh

    Fahrer vermisst- tot aufgefunden

    Auf der Etappe haben sich mehrere Fahrer verfahren.

    In der WP haben sich Fahrer verfahren

    Helfer fehlen

    Äh Hallo das ist eine Weltmeisterschaft und zählt als größten mehrtagesveranstaltung.

    Irgendwie komisch

    Hallo zusammen,


    ich fahre 4mm heavy duty Schläuche und habe nur sehr selten Probleme damit. Wenn, dann reißt eigentlich immer das Ventil, weil sich der Reifen doch auf der Felge dreht und den Schlauch mitnimmt.


    Meint ihr, dass bessere Reifenhalter, zB von Talon aus Aluminuim, den Reifen effektiver halten und so Ventilabrissen vorbeugen?

    schraubst du das Ventil wohl fest?

    Ich verwende nur die Plastikkappe.

    Da reisst kein Ventil mehr aus, im schlimmsten Fall verschwindet es im Loch.

    Die Praktiken im Pferdesport mit Massentierhaltung und Billigfleisch zu vergleichen ist so wie Äpfel und Birnen vergleichen.

    Äpfel und Birnen sind beides Obst-aber das wars dann schon.

    Praktiken im Pferdesport und Billigfleisch/Massentierhaltung betreffen beide das Tier und sind beide hinterfragungswürdig aber das wars dann auch.

    Klar kann man immer wieder irgendwelche querverbindungen herstellen aber zielführend ist das nicht.

    Die Entscheidung des IOC die Trainerin auszuschließen ist meines Erachtens wiedermal eine Doppelmoral dieses sehr fragwürdigen Verbandes.

    Der Einsatz der Gerte als Prügelinstrument wird toleriert. Das die Reiterin das völlig verängstigt Tier mit allen Mitteln zwingen will wird toleriert.

    Die Hackentritte der Reiterin werden toleriert. Was wäre passiert wenn die Reiterin die Faust/Hand genommen hätte?

    Der "Faustchlag"der Trainerin wird sofort als Quälerei geahndet.

    Dem Pferd selbst ist es egal mit was und von wem es geschlagen wird.

    Das ganze Regelwerk gehört hier hinterfragt.

    Die sollen doch Mountainbike oder Fshrradtrial fahren, dass ist auf jedenfall moderner als mit einem fremden zufällig zugelosten Pferd über nen Springparcour zu reiten.


    Achja, Pferd als Sauerbraten ist lecker.

    hmmh,ich fasse mal ein bisser was zusammen.

    Vor dem Gabelservice war deine Gabel "normal" jetzt ist es bockhart

    Die neue Gabel ist genauso bockhart wie die gewartete. Zumindest nachdem du sie aufgepumpt hast.

    Du kaufst dir so locker ne neue Gabel und ne neue Gabelbrücke -auch gebrauchte kosten Geld

    Bist "stolz"darauf auf einen Kolben 265h draufzuhaben anstatt den Motor zu warten.

    Im ersten Moment dachte ich , da verarscht dich jemand.

    NIMM DAS Moped und bring es zu dem Händler der den Gabelservice gemacht hat und lass dir die Gabel einbauen

    Das kostet keine 100.--€ und fertig.

    Achja und lass den Lenker gerade anschrauben.

    Meine 300 TM hat rechts nen Drehgriff.


    Ok, Spass beiseite.

    Was genau gefällt dir da an der 250er besser?

    Meines Erachtens lässt sich ne 300er in technischen Passagen einfacher fahren.

    Ebtl lässt sich das übers Mapping genauso aber auf jedenfalls billiger lösen.

    Das Landratsamt Forchheim hat zwar angeboten 14 Tage vor der Veranstaltung nochmal darüber zu reden, dass ist leider völlig realitätsfremd. Es ist aber auch ein Entgegenkommen der Genehmigungsbehörde, die zeigt das dem Landratsamt der Stellenwert dieser Veranstaltung bewusst ist und sie geschätzt wird.

    Das muss man so bitter die Absage auch ist, als positives Signal sehen.


    Zwei Wochen vor der Veranstaltung, heißt normalerweise.

    - Nennung ist in der Endphase.

    - Programmheft steht bis auf die Starterliste also ca 100 Werbeanzeige sind "besorgt" und eingepflegt

    - ca 250 Plakate sind fertig und hängen aus.

    - Streckenaufbau ist in vollem Gang d.h. ca 55 km Strecke werden vorbereitet- interessante Streckenpunkte werden vorbereitet.

    - mindestens 200 Helfer sind bereit

    - Versicherung bezahlt

    - alle Genehmigungen liegen vor - drei Landkreise- Forchheim, Bamberg, Bayreuth, Gemeinden Wiesenttal, Waischenfeld, Heiligenstadt usw.

    - 15 x Feuerwehr, 5x Rettungsdienst, 2x Bergwacht stehen

    - geschätzte über 100 Grundstücksbesitzer sind geklärt - Nutzungsvereinbarungen stehen

    - Presse steht

    -Zeitnahme gebucht

    - Flächen wurden gemulcht, (Parc ferme, Parkplätze usw.)

    - Grillbuden incl. Personal gebucht,

    - DIXI - Häusle gebucht

    - Zimmer für Zeitnahme, Kommissare usw. gebucht.

    - viel Geld wurde in die Hand genommen und ausgegeben

    und, und und.........

    Da ist nichts mehr mit, na dann reden wir halt 14 Tage vorher nochmal und evtl. ist es doch möglich.

    Das funxt halt so nicht.


    Für eine Veranstaltung in dieser Größenordnung und Qualität braucht man einfach Zeit und möglichst große Planungssicherheit.


    Der Focus des MSC Fränkische Schweiz liegt auf Oktober 2022.

    Der Fränkische Schweiz Marathon ist immer am ersten Sonntag im September.

    Das Hauptproblem ist neben der unsicheren Entwicklung der Coronalage und den damit verbundenen Vorschriften (wer weiß was Mitte Oktober gilt) die Erfassung und Nachverfolgbarkeit der Zuschauer.

    Wir Franken wurden halt einst von Napoleon an den Freistaat Bayern "verkauft" - das haben wir nun davon.

    Jetzt gibt es ja doch Geld für die Lizenz 2020 zurück mit der Möglichkeit sein Guthaben zu spenden . Ich werde mein Guthaben für das Projekt spenden . Die Rückerstattung für meine C Lizenz ist jetzt auch kein Vermögen

    Ich habe meine Lizenzgebühr auch im vollem Umfang gespendet- so dachte ich zumindest.

    Die C-Lizenz hat 2020 so etwa 30 € gekostet- als Spende wurden mir ein bißerl über 9,--€ bestätigt.

    D.h. irgendjemand hat so ganz schnell mal über 20,--€ als Bearbeitungsgebühr oder sonst was einbehalten.

    Ich fühle mich so leicht verarscht. :cursing: